Gross- Kleinschreibung bei Unterseiten

kartaga

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,


meine Webseite ist sowohl unter

www.example.de, wie auch www.EXAMPLE.de erreichbar. Ist ja auch logisch. Bei den Unterseiten verhält es sich aber anders.


www.example.de/TEST geht www.example.de/test geht nicht (404 Fehler).
(Die Unterseite wurde im Webpageeditor auch schon mit großen Buchstaben erstellt.) Man muss es also so eingeben, wie auch der Name der html-Unterseite lautet.

Kann man dieses Case sensitive Verhalten ausschalten?
 

tk_

Benutzer
Mitglied seit
05. August 2020
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
www.example.[...]/TEST geht www.example.[...]/test geht nicht (404 Fehler).
(Die Unterseite wurde im Webpageeditor auch schon mit großen Buchstaben erstellt.) Man muss es also so eingeben, wie auch der Name der html-Unterseite lautet.
Linux entscheidet - im Gegensatz zu Windows - eben zwischen Groß- und Kleinschreibung, TEST und test sind dort zwei verschiedene Dateien.

Kann man dieses Case sensitive Verhalten ausschalten?
Ja, mod_speling sollte da helfen wenn der Indianer im Spiel ist - ich würde aber empfehlen alles durchgehend klein zu schreiben.
 

kartaga

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo tk_,

ja, nun alles klein zu schreiben, wäre möglich. Der Aufwand ist aber immens. Ich müsste viele Seiten und Links anfassen.


Kannst du mir einen Tipp geben, wie und wo man mod_speling einsetzt?

Vielen Dank.
 

tk_

Benutzer
Mitglied seit
05. August 2020
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Kannst du mir einen Tipp geben, wie und wo man mod_speling einsetzt?
Ich habe das selber noch nie gebraucht, aber nach Stackoverflow sollte ein
Apache-Konfiguration:
<IfModule mod_speling.c>
  CheckSpelling On
  CheckCaseOnly On
</IfModule>
in der httpd.conf bzw. in einer .htaccess reichen (das Modul muss natürlich aktiviert sein).
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
3.740
Punkte für Reaktionen
313
Punkte
143
Ich müsste viele Seiten und Links anfassen.

Nicht unbedingt, wenn Du weisst, was Du ändern willst... gibt genügend Tools für sowas (Massenweise Dateien durchgehen (samt Unterordnern) und in Dateien Inhalte von X auf Y ändern). Im besten Fall (damit nichts falsches geändert wird) z.B. bei Links dann eben "host.domain.tld/Test" -> "host.domain.tld/test" und nicht nur "Test" -> "test" :)

Einfach alles zu ignorieren ist aber sicherlich auch eine Möglichkeit 😁
 

Ulfhednir

Benutzer
Mitglied seit
26. August 2013
Beiträge
591
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
54
Ich würde mich hüten, einfach so die URL-Struktur zu verändern. Das Verändern der Seitenstruktur, ohne Weiterleitung, verursacht bei Google 404-Page-Error. Google stellt dann wiederum fest, dass die Webseite im Chaos liegt und stuft entsprechend ab. Bzw. dauert die Re-Indizierung dann wieder seine Zeit.

Wenn du nun aber eine 0815-Private-Webseite hast; ja gut. Dann dürfte es beinahe egal sein.
P.S.: Es ist immer anzugeben wie du deine Webseite erstellt hast. Per Hand, Wordpress, Typo3, Drupal, etc. pp.
 

kartaga

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

ihr schickt mich gerade durch eine steile Lernkurve :)


Ich habe

<IfModule mod_speling.c>
CheckSpelling On
CheckCaseOnly On
</IfModule>

in die .htaccess eingefügt.
Das hat nichts gebracht.

Ich würde es auch mit der httpd.conf probieren, habe aber keine Ahnung wo die liegt und wie ich darauf zugreife. Von Linux habe ich leider gar keine Ahnung...bin aber lernwillig.





Die Links bzw. Seitennamen selbst will ich nicht umschrieben. Es wäre viel Arbeit und die Backlinks würden nicht mehr greifen. Wurde ja schon richtig erkannt.

Die Webpage ist eine Handwerkerseite, SEO ist also wichtig. Erstellt wird sie mit WYSIWYG Web Buildler.
 

Ulfhednir

Benutzer
Mitglied seit
26. August 2013
Beiträge
591
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
54
Die Webpage ist eine Handwerkerseite, SEO ist also wichtig. Erstellt wird sie mit WYSIWYG Web Buildler.

Wenn dir SEO tatsächlich wichtig ist, dann berücksichtige bitte folgendes:

Folglich ist dein Wunsch (warum auch immer) nach einer einheitlichen Seitenstruktur mit weiteren Aufwand verbunden.
Da du einen dubiosen Web Builder benutzt, der scheinbar statische HTML-Seiten (?) erzeugt, wirst du mutmaßlich die Redirects manuell anlegen müssen.

Ich zitiere hier einmal: " Der Aufwand ist aber immens. Ich müsste viele Seiten und Links anfassen "
Also überlege dir gut, ob du das Ganze tatsächlich möchtest und welch Mehrwert sich für dich daraus ergibt.

Insgesamt würde ich dir allerdings raten, dass du auf ein gebräuchliches CMS wechselst, insofern dir SEO wichtig sein sollte.
Hier findet man dann geeignete Werkzeuge, die dir dabei helfen. Stichwörter: Sitemap, Caching, Meta-Description, ...
 

kartaga

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Ulfhednir,

ich will keine 301 redirect für dieses Problem nutzen, sondern dem SYNOLOGY NAS und der Web-Station das Case-Sensitive austreiben.


Damit, falls der Nutzer die korrekte Gross- Kleinschreibung der HTML-Unterseiten nicht beachtet, trotzdem auf der richtigen Seite landet.

Danke für die Tipps, aber das CSM mal eben zu wechseln, würde meine Probleme sicher erst mal massiv vergrößern. Und das Groß/Klein-Dilemma der SYNOLOGY wäre damit doch auch garn nicht weg.

Es muss doch eine Lösung geben, diestrukturell and der Wurzel anpackt. Vermutlich, das Thmema mit dem "mod_speling", nur scheitere ich an der Umsetzung. Gibt es ein Tutorial zu mod_speling? Eventuell hat noch jemand einen gangbaren Tipp ???? Wäre sehr dankbar ;-)
 

Ulfhednir

Benutzer
Mitglied seit
26. August 2013
Beiträge
591
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
54
Damit, falls der Nutzer die korrekte Gross- Kleinschreibung der HTML-Unterseiten nicht beachtet, trotzdem auf der richtigen Seite landet.

Der Normalsterbliche gibt keine HTML-Unterseiten per Hand ein, sondern navigiert sich durch die Startseite (index.xyz)
Es sei denn, du musst die Links in deiner Software "händisch" reincoden. Dann bist du der User und es ist für dich persönlich ein Problem.

Aber gut. Zum CheckSpelling - betreibst du einen Apache oder Nginx für deine Webstation?
So wie ich das sehe ist die Einstellung für einen Apache. Würde folglich auf Nginx nicht funktionieren.
 

Ulfhednir

Benutzer
Mitglied seit
26. August 2013
Beiträge
591
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
54
Es wird wahrscheinlich nicht damit getan sein, dass obiges in die .htaccess geschrieben wird.
Vermutlich muss das Modul erst aktiviert werden bzw. man müsste zunächst prüfen, ob das Modul mit ausgeliefert wird.
Unter XAMPP wäre das Ganze \apache\modules\mod_speling.so aufzufinden. Selbige Struktur sollte es in DSM auch irgendwo geben.
Allerdings habe ich keinen Schimmer, wo sich in DSM das Apache-Verzeichnis samt Modulen befindet. Habe jetzt schon einige Suchdurchgänge über SSH hinter mir.

Vielleicht weiß jemand anderes hier wo das Modul-Verzeichnis aufzufinden ist.
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. März 2009
Beiträge
13.526
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
328
Hallo,
unter /volumeX/@appstore/Apache2.X/usr/local/lib/modules
wobei X entsrechend angepasst werden muß.

Gruß Götz
 
  • Like
Reaktionen: Ulfhednir

Ulfhednir

Benutzer
Mitglied seit
26. August 2013
Beiträge
591
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
54
Danke, das hilft schon einmal weiter.
Unter /volumeX/@appstore/Apache2.4/usr/local/lib/modules$ konnte ich die mod_speling.so auffinden.

Theoretisch sollte das Ganze in der entsprechenden .conf aktiviert werden können. Man findet im Netz einige, (allerdings ältere Einträge) Die config ist mutmaßlich unter /volumeX/@appstore/Apache2.4/usr/local/etc/apache24/conf/httpd24.conf aufzufinden.

Dann folgendes per Nano oder vi ergänzen:

Apache-Konfiguration:
LoadModule speling_module modules/mod_speling.so
<IfModule mod_speling.c>
CheckCaseOnly on
CheckSpelling on
</IfModule>

Apache im Anschluss neustarten. Verwendung auf eigene Gefahr - habe ich nicht ausprobiert. Wenn ich Zeit und Lust hätte, würde ich das unter einer VirtualDSM-Instanz vornehmen.
 

kartaga

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Ulfhednir,
danke für die Rückmeldung.

Ich denke, dann lasse ich es wie es ist. Ist mir doch zu heikel...
 

Ulfhednir

Benutzer
Mitglied seit
26. August 2013
Beiträge
591
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
54
Ich habe jetzt obiges in einer VirtualDSM-Instanz getestet. Theorie und Praxis stimmen überein.
Falls du es dir doch noch also doch überlegen solltest, oder sich jemand anderes hierfür interessiert, wäre hier die Schrittfolge:

0. Den verwendeten Apache Server 2.4 unter den Paketdienst stoppen
1. SSH in DSM unter Systemsteuerung aktivieren
2. Mittels Putty per SSH verbinden (admin-Account)
3. In der Kommandozeile cd /volumeX/@appstore/Apache2.4/usr/local/etc/apache24/conf/ auführen
Wobei das X mutmaßlich bei den meisten mit 1 zu ersetzen wäre
4. sudo vi httpd24.conf
5. ESC und dann I drücken, um in den INSERT-Mode zu wechseln
6. Unter den LoadModule-Einträgen, wie folgt ergänzen - Code siehe Beitrag zuvor:

6. Zum Speichern auf der Tastatur folgende Tasten drücken (nicht kopieren!):
ESC-Taste
^-Taste
wq!


Hier wäre ein Video, wie das Speichern funktioniert.
7. Apache wieder starten
8. Freuen und mir ein Danke da lassen (y):)
 
  • Like
Reaktionen: laserdesign

kartaga

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
...ich gucke mal...

Ein DANKE, hast dir natürlich sehr verdient. TOP.
 

kartaga

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Ulf,

kannst du mit dieser Fehlermeldung was anfangen?

admin@SynoServer:~$ cd /volume1/@appstore/Apache2.4/usr/local/etc/apache24/conf/ admin@SynoServer:/volume1/@appstore/Apache2.4/usr/local/etc/apache24/conf$ sudo vi httpd24.conf
>>> /etc/sudoers: syntax error near line 13 <<<
sudo: parse error in /etc/sudoers near line 13
sudo: no valid sudoers sources found, quitting
sudo: unable to initialize policy plugin
 

kartaga

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ulf,

ich glaube, jetzt habe ich echt Sch* gemacht.
Ich befürchte, ich habe in der sudoers statt

admin ALL = NOPASSWD : ALL

admin ALL = NOPASSWRD : ALL

da stehen ;-(

Wie kann man das denn korrigieren?
 

kartaga

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
...ich konnte die sudoers mit einem Skript unter AUFGABEN aus den defaults überschreiben.

PUH!


#!/bin/sh
cp /etc.defaults/sudoers /etc
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.