eSATA-Gehäuse wird an DS107+ erkannt, an DS409+ aber nicht

Superdaby

Benutzer
Mitglied seit
10. Mrz 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich verwende ein externes Fantec-Gehäuse (DB-339US2) mit einer 2TB großen Festplatte von Western Digital (WD20EADS).

Das Laufwerk wird über eSATA an einer DS107+ problemlos erkannt. Die DS409+ weigert sich jedoch, dieses per eSATA zu erkennen. Über USB ist an beiden DS die Erkennung problemlos.

Im Forum war mal zu lesen, dass irgendein älteres Modell von Synology Kontaktprobleme beim eSATA-Stecker hat.
Gibt es bekannte Probleme der DS409+ mit eSATA? Oder hat jemand ein Vorschlag zur Eingrenzung bzw. Lösung des Problems?

Vielen Dank für Hinweise und Unterstützung
 

scytheman

Benutzer
Mitglied seit
15. Jun 2009
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
0
Ich würde da eine Email an den Synology-Support schicken. Damit die das analysieren und das Problem beseitigen können.

Itari
 

Superdaby

Benutzer
Mitglied seit
10. Mrz 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Lösung gefunden

Nach sehr langer Zeit, inkl. Austausch der DS und Zusendung des eSATA-Gehäuse nach Taiwan (Synology zahlte!), habe ich mit dem Synology-Support die Lösung gefunden: ein zu kurzer Kopf des eSATA-Kabels.

Kürzt man den Header des eSATA-Kabel um 1-2mm, so bekommt die DS endlich Kontakt und die externe Festplatte wird auch über eSATA von der DS409+ erkannt.
Trotz Kürzung bleibt der Header stabil. Anbei die bebilderte Beschreibung der Lösung, direkt von Synology.

Dieses Problem inkl. Lösung trat schon bei älteren DS auf.
 

Anhänge

  • Synology_eSATA_cable_issuee_notice_April21.pdf
    17,8 KB · Aufrufe: 417

scytheman

Benutzer
Mitglied seit
15. Jun 2009
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
LOL

Na wenigstens muss ich mein NAS nicht einsenden! Super Sache, besten Dank für dein Feedback; echt klasse.

Werde ich auch gleich zu Hause ausprobieren :)

Danke und Gruss
scytheman
 

dedi

Benutzer
Mitglied seit
20. Jan 2010
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Meine externe Platte ging bis eben auch nicht - weil mein DS209+II diese nicht erkannt hat.

Dann habe ich die Kürzung des Headers auch mal probiert und ... tätä ... es geht tatsächlich :D

Nicht zu fassen, das es daran gelegen hat ... aber solange es solche Kleinigkeiten sind, die sie sich so schnell beheben lassen... wobei ich durchaus der Meinung bin, das das heute nicht sein müsste.

Gruß
dedi
 

Suksu

Benutzer
Mitglied seit
28. Jan 2010
Beiträge
91
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Dedi

Die welt ist eine runde Sache und jeder backt sein eigenes Kuchen mit anderen Rezepten,... aber ich finde es von Synology eine super FEINE Sache wie sie mit dem Problem von Herrn Superdaby umgegangen ist, da merkt man dass die Firma niemals schläft und ständig bemüht ist zu wachsen und das wichtigste, den Bestandskunden nicht mit langweiligen Sprüchen zu trösten!


RESPEKT an Synology!!!


@Superdaby
Vielen Dank für deinen Beitrag und Feedback, hat mir übrigens auch geholfe!
 

dedi

Benutzer
Mitglied seit
20. Jan 2010
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn ich mal sagen darf: vor allem eine SEHR unkonventionelle und einfache Lösung, die schnell von (fast) jedem gemacht werden kann.

Grüße
dedi
 

Olli1967

Benutzer
Mitglied seit
09. Jul 2010
Beiträge
64
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke, 2 3 Millimeter weg mit dem Cuttermesser und schon ist die Pladde am Start.

LG aus Bremen
 

ataq

Benutzer
Mitglied seit
30. Okt 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe mein esata an beiden enden gekürzt, wird trotzdem nicht von meiner Ds213+ erkannt. Nur usb geht.
Finde ich sehr schade.

Habe eine Lacie Quadra mit esata, usb2 und firewire anschluessen.
Was kann ich noch probieren?
 

cbra

Benutzer
Mitglied seit
10. Feb 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Ataq. Mich würde interessieren ob du das Problem mit der eSata-Verbindung gelöst hast. Meine DS213+ stellt zu dergleichen Festplatte ebenso keine Verbindung her. Danke und Grüße Carsten
 

alouette

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2013
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Nach sehr langer Zeit, inkl. Austausch der DS und Zusendung des eSATA-Gehäuse nach Taiwan (Synology zahlte!), habe ich mit dem Synology-Support die Lösung gefunden: ein zu kurzer Kopf des eSATA-Kabels.

Kürzt man den Header des eSATA-Kabel um 1-2mm, so bekommt die DS endlich Kontakt und die externe Festplatte wird auch über eSATA von der DS409+ erkannt.
Trotz Kürzung bleibt der Header stabil. Anbei die bebilderte Beschreibung der Lösung, direkt von Synology.

Dieses Problem inkl. Lösung trat schon bei älteren DS auf.

Vielen Dank für den Tip. Hatte Deinen Beitrag gefunden, nachdem ich bereits in englischsprachigen Foren darüber gelesen habe und konkret nach deutschen Meldungen Ausschau gehalten habe.

In meinem Fall war der Stecker des eSATA-Kabels jedoch nicht an der DS213+ zu kurz, sondern am externen WD_MyBook-Gehäuse. Enttäuschend finde ich die tiefen Transferraten von nur 50MB/s an einer etwas älteren WD Caviar Power Green WD5000AAVS, die am SATA-II Interface problemlos 50-60 MB/s schaffen sollte. Nachdem ich aber auch über USB3.0 nicht mehr erreichen kann, wird das Problem wohl wo anders liegen.