Einzelnen Ordner auf IPad mit DS synchronisieren

maddinla

Benutzer
Mitglied seit
21. November 2018
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Forum.

Habe jetzt hier mehrfach versucht, durch verschiedene Kombinationen von Suchbegriffen für mich einen passenden Beitrag herzubekommen - leider ohne Erfolg...

Gleich vorausgeschickt: bin Neu-Besitzer eines IPads und hatte mit der Apple-Welt bisher noch nix am Hut. ;)


Ich würde gerne einen Ordner auf meinem IPad Pro mit der DS synchronisieren.
Konkret soll das wie bei meinem Windows-PC (hier verwende ich allerdings CloudStationDrive) so sein, dass die Inhalte dieses Ordners mit einem Ordner auf der DS synchron gehalten werden. Ansonsten möchte ich die Dateien am IPad offline zur Verfügung haben.

Im Prinzip sollte das dann ja so ausschauen:

Speicherort IPad lokal:
Auf meinem iPad --> Testordner --> Unterordner 1, Unterordner 2,....

Speicherort DS:
CloudStation --> Drive --> Testordner --> Unterordner 1, Unterordner 2,....




Ich bekomm das allerding nicht hin, dass dieser lokale Ordner am IPad mit der DS synchronisiert werden kann - da finde ich irgendwie keine Möglichkeiten. Nun gut. Am PC generiert mir die App "CloudStationDrive" ja auch einen Ordner CloudStation innerhalb dessen ich jetzt meine Dateien/Unterordner anlegen kann.

Habe da auch die App "DS Cloud" installiert, allerdings generiert die jetzt im lokalen Ordnersystem vom IPad KEINEN eigenen Ordner "CoudStation", wo ich jetzt meine Dateien ablegen könnte.




Ist das jetzt von mir wohl der grundsätzlich falsche Weg, diese lokalen Dateien am IPad auf die DS zu bringen???


Die App "DS Cloud" scheint wohl nicht der richtige Ansatz zu sein, oder?



Vielleicht gab es hierzu schon mal eine Anfrage (die ich nicht gefunden habe) und mir kann da jemand einen Link oder so geben.

Gerne nehm ich natürlich Vorschläge sonstiger Art auch an, um mein "Problem" lösen zu können.



Danke schon mal für möglich Hilfestellungen.


Maddinla
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.320
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
64
Um eine echte Synchronisierung zu erreichen, würde ich dir die „Drive“-App empfehlen.

Drive gibt es plattformübergreifend als Client/App. Auf der Syno muss der Drive-Server betrieben werden (ggf. über das Paketzentrum laden). Was im Drive-Ordner liegt, wird dann über alle damit verknüpften Geräte synchronisiert. Das ist wie eine Cloud daheim.

Ein einfacher Dateizugriff geht auch über die App DS File. Die synchronisiert aber nicht.

Beide lassen sich in die Dateien-App des iPad einbinden.
 

maddinla

Benutzer
Mitglied seit
21. November 2018
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hai.

...Zitat: "Was im Drive-Ordner liegt, wird dann über alle damit verknüpften Geräte synchronisiert".

Das brauch ich eben nicht. Bei mir zeigt es in der App sämtliche Dateien/Ordner an, die auf der DS liegen...
Ich hab mal den "Drive Server" installiert und auch die App am IPad geladen. Jetzt kann ich natürlich auf sämtliche Dateien/Ordner auf der DS zugreifen.

Mir bringt das nichts, da ich z. B. im Flugmodus am IPad plötzlich keine Dateien mehr abrufen kann (...was ja auch logisch ist, da keine Verbindung mehr besteht).

Ich möchte ganz gezielt einen einzigen Ordner auswählen können und den dann zwischen DS und IPad synchronisieren. Dieser Ordner der DS soll dann am IPad auch offline vorliegen und wenn ich dann wieder daheim im WLAN bin, soll sich die Sache dann wieder synchronisieren: neue Dateien am IPad sollen dann auf die DS gespeichert werden.

Hmmmm....
Ist das wirklich zwischen IPad und DS so schwer zu realisieren oder geht's vielleicht auch gar nicht?


In der Windows-Welt kann ich auf jeden Fall mit der App "Cloud Station Drive" etwas initiieren, was mir dann einen vorher definierten Ordner am Gerät synchron hält (wenn ich bei mir daheim im WLAN/LAN bin).


Gruß,
Martin
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.320
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
64
Keine Ahnung, wie du es aufgesetzt hast.

Bei mir liegen im Drive-Verzeichnis genau 3 Ordner: Eigene Dateien, Für mich freigegeben, Team-Ordner. Mehr nicht, die werden synchronisiert und sind auch offline verfügbar. Eigene sind meine, für mich freigegeben sind die Dateien anderer User, die sie mir gezielt verfügbar machen, Team-Ordner ist für Dateien, die für alle, die auf der Syno arbeiten, verfügbar sein sollen. Das ist der Standard, läßt sich ändern, wenn gewünscht. Unter Eigene Dateien habe ich die paar liegen, die ich dort hin gelegt habe. Mehr kommt über Drive nicht rüber.

DS File enthält alle Verzeichnisse des Users, der dort angemeldet wurde. Aber die liegen eben auf der Syno, sind nicht synchronisiert und offline nicht verfügbar.
 

maddinla

Benutzer
Mitglied seit
21. November 2018
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hai.

...diese drei Ordner hatte ich auch.

Wenn ich da jetzt im Ordner "Eigene Dateien" ein Test-Dokument (WORD) rein speichere und den Flugmodus anschalte, dann hat das IPad wegen der fehlenden WLAN-Verbindung keinen Kontakt mehr zur DS. So weit, so gut.

Blöd ist nur, dass dieses Dokument jetzt im Ordner "Eigene Dateien" innerhalb von Drive nicht mehr angezeigt wird. Da steht jetzt "Inhalt nicht verfügbar. Der Ordnerinhalt konnte aufgrund eines unbekannten Fehlers nicht nagezeigt werden."

Wie du oben schreibst, sollte doch da jetzt dieses Dokument LOKAL am IPad noch vorliegen, da offline verfügbar.


Hmmmm.... ???

Blick ich nicht durch.


Und eine weitere Sache nervt mich:
Auf der DS wird neben dem sowieso schon existierenden Drive-Ordner in meiner Freigabe eine weiterer Ordner mit dem Namen "Drive" angezeigt (der ursprüngliche bekommt noch eine Datumsangabe hinzugefügt). In diesem neuen Drive-Ordner ist dann meine erstellte WORD-Datei gelandet.

Von meinem PC aus kann ich da aber jetzt nicht zugreifen, da meine bereits vorhandene Ordnerstruktur im "alten" Drive-Ordner liegt.

Doof.


Hatte mir das irgendwie einfacher vorgestellt:
Auf IPad mit Hilfe einer Synology-App einen lokalen Ordner auswählen und den dann auf der Synology synchronisiert vorhalten (wenn ich im WLAN daheim bin - ansonsten am IPad offline).


Nun ja. Die Hoffnung stirbt zuletzt...
 

maddinla

Benutzer
Mitglied seit
21. November 2018
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
...Ergänzung:

Man kann bei bestehender Verbindung zur DS ein Dokument Offline verfügbar machen, indem man auf die drei Punkte am rechten Rand klickt und da "Offline-Zugang" auswählt. Innerhalb der App gibt es dann einen Ordner "Offline-Zugang", wo die Datei dann auch auftaucht.

Schalte ich WLAN weg und öffne jetzt die Drive-App, ist das WORD-Dokument zwar da und ich kann es öffnen - bearbeiten geht dann aber nicht.


Waaaaaaaaahhhhh....
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.320
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
64
Habe aufgrund deiner Anregungen mal etwas mit DRIVE herum gespielt. Ich nutze allgemein eher die iCloud, weil die Durchgängigkeit zwischen Apple-Geräten einfach super ist. Aber wer seine Dateien keiner Cloud anvertrauen will, für den ist natürlich DRIVE die erste Wahl.

1) DRIVE geht im Standard davon aus, dass der Sync online passiert. Daher werden Dateien zwar angezeigt, sind aber ohne Online-Verbindung nicht aufrufbar. Man kann Dateien aber offline verfügbar machen, dann werden sie lokal herunter geladen und können auch dann bearbeitet werden, wenn keine Verbindung besteht.

Darin unterscheidet sich DRIVE z.B. nicht von OneDrive, auch dort muss man vorher festlegen, was offline verfügbar sein soll. Etwas unpraktisch auf dem iPad ist, dass man nur Dateien auswählen kann, nicht aber gleich ganze Ordner (und ihre Unterordner) komplett offline setzen kann. Es geht aber „alle auswählen“, wenn man anschließend die Ordner manuell wieder abwählt, und dann offline setzt.

2) Zumindest bei mir ist Bearbeiten möglich. Datei auswählen, auf den „Teilen-Dialog“ (Quadrat mit Pfeil) gehen, dann „Kopie senden“ auswählen. Es öffnet sich eine oft lange Liste von Apps, in der man die auswählt, die das Dokument öffnen soll. Da ich ohne Office arbeite, habe ich mal eine Word-Datei mit Pages geöffnet. Sie ließ sich dort auch ganz normal bearbeiten und wieder speichern.

Jetzt habe ich mir gespart, den Mac oder PC hoch zu fahren und das Ganze von dort anzuschauen. Wie gesagt bin eher mit iCloud zugange. Vielleicht helfen dir die Hinweise ja, für dich zu klären, ob DRIVE eine Alternative darstellt. Um schnell Rechner- und Betriebssystem übergreifend Dateien auszutauschen, ist es jedenfalls gut geeignet.

Generell ist meine Erfahrung mit den Synology Apps, das sie vieles können, oft aber etwas weniger elegant als die vergleichbaren Best-Practice-Apps für die jeweilige Aufgabe. Das heißt aber nicht, das sie schlecht sind - ich kenne in praktisch jedem Gebiet andere Apps, die die Dinge schlechter lösen. Nur läßt man die halt schnell sein, während man bei einer Synology an die Apps gebunden ist.
 

maddinla

Benutzer
Mitglied seit
21. November 2018
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nachdem ich dann jetzt mit diesem "Drive" mir auf der DS den CloudStation Server runtergeschmissen hatte und neue Ordnerstruktur angelegt wurde und und und....

...und ich letztlich einige Zeit dafür gebraucht habe, dass ich wieder meinen Ordner "CloudStation" hatte, habe ich jetzt erstmal genug von ausprobieren und testen.

Das Problem scheint irgendwie zu sein, dass wohl Apps wie DS-File NICHT auf die lokale Ordnerstruktur des IPads zugreifen können, sondern Dateien nur innerhalb ihres "Dunstkreises" verwalten.

Sei es drum.
Dann bastel ich mir hier meine drei Ordner rein, die ich dann aber sauber (im Ganzen) auf die DS hochschieben kann. Und das ginge jetzt auch von sonstwo auf der Welt, da ich über einen DynDNS-Account meine DS daheim erreichbar gemacht habe.

Schade. Hatte gedacht, dass die CloudStation-App auf dem IPad bei der Einrichtung wie am PC den lokalen (am IPad) Ordner mit dem entfernten (auf DS) Ordner synchron halten kann.


Danke trotzdem für deine Ideen/Anregungen


...wo kann ich denn jetzt dieses Thema für mich als erledigt markieren? Geht das überhaupt?
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.320
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
64
Auf dem iPad steht die „Dateien“-App über allen dort gespiegelten Inhalten. Einige werden von der iPad-App originär verwaltet, andere werden von ihrer App verwaltet. Von denen in der zweiten Gruppe geben einige dem Datei-Manager des iPads mehr Rechte, andere weniger. Das heißt für die Verwaltung, dass man manches fast 1:1 in der Dateien-App machen kann, bei anderen muss man für viele Operationen in die originäre App gehen.

Das iPad hat selbst mit iOS 13 noch keine Dateiverwaltung wie z.B. der Finder auf dem Mac. Es geht in die Richtung, aber ist noch ein Weg.

Heißt: Was geht, in welcher Kombination muß man immer herausfinden. Hast du jetzt getan, klappt nicht so wie du willst, erledigt. Persönlich nutze ich für ausgelagerte Daten die iCloud, die natürlich mit dem iPad am besten zusammen arbeitet. Aber das hilft in Beziehung auf Daten auf einer Syno natürlich nicht weiter.
 

maddinla

Benutzer
Mitglied seit
21. November 2018
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
...ja. In der Tat hilft mir das nicht weiter.

Ich brauch diese Synchronisation ja auch nicht ständig. Experimentiere jetzt aber auch gerade noch mit VPN & Co.
Vielleicht findet sich dann eine App, die ähnlich wie WinSCP dann "lokal" eine Verbindung zur DS hinbekommt und per Drag&Drop meine Dateien verschieben kann.

Aber das hört sich doch gut an, wenn für iOS eine Dateiverwaltung á la Finder kommt. Vielleicht ist dann das gesamte Dateihandling etwas offener.
 

Twentyfour

Benutzer
Mitglied seit
08. Dezember 2015
Beiträge
193
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
hast du Mittlerweile eine Variante gefunden? Mich stört nämlich genau das selbe noch....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: