Eigene OpenVPN config sicher vor VPNServer?

HaraldG

Benutzer
Mitglied seit
25. September 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nachdem ich OpenVPN auf der DS mit Client Zertifikat wollte, habe ich OpenVPN über die UI gestartet, und einfach irgendwie konfiguriert. Für die eigentliche Konfiguration habe ich dann das openvpn config file über command line editor bearbeitet.
Das ganze funktioniert jetzt wunderbar. Allerdings befürchte ich, dass die DS mein config file evtl wieder mit der Dummy UI Config überschreibt. Macht sie das? Wenn ja, wann? Regelmäßig periodisch? Bei Reboot? .... ?
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
3.197
Punkte für Reaktionen
188
Punkte
123
Da Du die Datei eh schon editiert hast, weisst Du ja auch wo sie liegt, vielleicht sicherst Du sie Dir einfach weg, z.B. in eines Deiner Datenverzeichnisse auf der Syno, welche ggf. auch entsprechend gesichert werden?
 

HaraldG

Benutzer
Mitglied seit
25. September 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Schon gemacht, aber meine Befürchtung ist, dass der VPNServer die alte config wieder aktiviert.
 

ottosykora

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2013
Beiträge
4.288
Punkte für Reaktionen
70
Punkte
128
das ist mir noch nie passiert, habe OpnevPN lange verwendet, läuft bei mir immer noch seit Jahren.
Warumsoll der Server einen Text File einfach so selber schreiben?
Der conf ist ja genau dazu da um dem Server was mitzuteilen und nicht umgekehrt.
 

HaraldG

Benutzer
Mitglied seit
25. September 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Jein. Der VPNServer ist ja ein Synology Paket. Dort erstellt man in der UI die Config, und der VPNServer generiert daraus openvpn.conf, das Config File für OpenVPN. Ich fürchte jetzt, dass der Synology VPNServer aus irgendeinem Grund glaubt, er muss aus seiner eigenen Config das openvpn.conf, das ich manuell editiert habe, neu generieren.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.331
Punkte für Reaktionen
72
Punkte
88
Das UI einfach nicht mehr anfassen. Ansonsten hast du doch das Backup.
 
  • Like
Reaktionen: HaraldG

HaraldG

Benutzer
Mitglied seit
25. September 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wenn das reicht bin ich absolut zufrieden!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
1.072
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
74
Mittlerweile erlaubt das Package, dass du deine Änderungen in openvpn.conf.user packst und das Original File nicht änderst.

Das wäre die saubere Variante.
Seitdem ich Client Certs verwende, musste ich ohne User File 1x manuell die Config und Certs erneut rüberspielen. Mittlerweile läuft vpn bei mir aber am Router, nicht am NAS
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.