DS716+ lässt sich nach Einrichtung einer FritzBox nicht ins Netzwerk integrieren

hier-in-berlin

Benutzer
Mitglied seit
13. Jan 2014
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Abend zusammen,

Neuinstallationen bedeuten immer auch ein Stück Arbeit.... Heute habe ich unseren Telekom Speedport gegen eine FritzBox 7590 eingetauscht. Die Einrichtung der FritzBox funktionierte alles in allem problemlos, ein großes Problem bleibt derzeit aber. Meine DS716+, welche ich sowohl im Netzwerk als auch zuweilen von unterwegs aus nutze, lässt sich nicht im Netzwerk der FritBox integrieren. Nach der Einrichtung der FritzBox habe ich alle anderen Geräte an die LAN-Ports angeschlossen, so auch das NAS am LAN-Port 1. Alle Geräte (sowohl solche, die über LAN als auch solche, die über WLAN (Handy, Drucker) verbunden sind) erscheinen daraufhin in der FritzOS-Oberfläche unter "Heimnetz > Netzwerk" aufgelistet und funktionieren. Auch die DS wird aufgelistet, es wird aber keine IP-Adresse zugewiesen, wo vermutlich auch das Problem liegt. Die einzige Möglichkeit auf die Oberfläche des NAS zuzugreifen ist, indem man in der Auflistung der Geräte ("Heimnetz > Netzwerk") auf den Gerätenamen des NAS klickt (dieser ist verlinkt). Es kommt eine Meldung, dass die Verbindung nicht sicher ist, man muss eine Ausnahme hinzufügen und wird verbunden. In der Adresszeile erscheint natürlich auch keine IP, stattdessen (ich bin leider was Netzwerkdinge angeht nicht so versiert) eine ewig lange Adresse aus Zahlen, Buchstaben und Doppelpunkten in eckigen Klammern), vermutlich eine IPv6-Adresse. Und an der Stelle bin ich mit meinem Latein am Ende. Kennt jemand ein solches Problem und kann weiterhelfen oder auf eine externe Quelle verweisen?

Ich danke Euch vielmals für Eure Hilfe, allen einen schönen Abend

Christian
 

the other

Benutzer
Mitglied seit
17. Okt 2015
Beiträge
1.099
Punkte für Reaktionen
185
Punkte
89
Moinsen,
du kannst aber auf DSM zugreifen (also via Browser dich einloggen), oder?
Falls ja:
log dich ein, schau mal unter Systemsteuerung > Netzwerk > Netzwerk Schnittstellen was dort steht. Du kannst den Eintrag bearbeiten, dann eine neue Auswahl treffen, etwa unter IPv4 wählen, ob dein NAS eine feste IP Adresse im Heimnetz erhalten soll oder via DHCP eine dynamische von der Fritzbox erhält.
Generell finde ICH es besser und einfacher für weitere Netzwerkspielereien, wenn die Geräte im Netz eine FESTE IP haben, denn so sind sie IMMER unter derselben Adresse ansprechbar. Muss aber jeder selber wissen.
Grundsätzlich:
-schau auf der Fritzbox, ob die als DHCP-Server aktiviert ist und notier dir den Adressbereich (zB Netz 192.168.100.0 / 24). Dann notierst du /konfigurierst du den Bereich, aus dem die Fritzbox Adressen an Geräte dynamisch zuteilen darf (im Beispiel etwa 192.168.100.50 bis 192.168.100.100). Alle Geräte, die du der Fritzbox zukünftig nicht direkt bekannt machst via MAC Adress Eintrag bekommen aus diesem Bereich ihre IP zugeteilt.
- möchtest du bestimmten Geräten eine FESTE IP im Heimnetz geben, so weist du auf der Fritzbox auf die MAC Adresse hin und teilst eine feste IP aus dem Bereich (zB 192.168.100.5 bis 99) zu. Dafür benötigst du ggf. die MAC Adressen deiner Geräte oder gehst über die Maske Heimnetz.

Aber schau erst mal, wie die Einstellungen auf dem NAS sind, ggf. erledigt sich dann das Zugriffsproblem direkt, dann kannst du dir immer noch Gedanken um die zukünftige IP Adressierung im Netzwerk machen.
 

hier-in-berlin

Benutzer
Mitglied seit
13. Jan 2014
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke dir the other! DHCP war auf der DS nicht aktiviert, da ich für den Speedport damals eine statische IP vergeben hatte. Die war unter Netzwerk > Netzwerkschnittstellen eingestellt und ließ sich nicht manuell ändern. Erst nach der Aktivierung von DHCP wurde diese dann von selbst geändert. Anschließend habe ich alle Zugriffsmöglichkeiten (Laptop und Handy via Netzwerk und extern via LTE des Handys) problemlos nutzen können. DHCP an der FritzBox war aktiviert, so dass das "Problem" also tatsächlich bei der DS lag. Vielen Dank nochmals und alles Gute!
 

the other

Benutzer
Mitglied seit
17. Okt 2015
Beiträge
1.099
Punkte für Reaktionen
185
Punkte
89
Moinsen,
na, das ist doch klasse.
Du kannst auch einfach im Nas die Einstellungen auf DHCP belassen und teilst die feste IP Adresse direkt nur in der fritzbox zu. Eben auf Überschneidungen achten.
Bei mir läuft es ähnlich, der DHCP Server teilt in einem vlan die Adresse dynamisch zu, im anderen vlan ohne dhcp nur mit festen IP und im nächsten gemischt. Die clients ziehen sich ihre Info dann direkt und ich spare mir deren Konfiguration...
 

hier-in-berlin

Benutzer
Mitglied seit
13. Jan 2014
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin moin,

danke für den Tipp, das habe ich in der Tat auch gleich mal gemacht. In der Oberfläche der FritzBox war das lediglich ein Häckchen in den Einstellungen (Netzwerk > Einstellungen des entsprechenden Gerätes bearbeiten)... Schönes WE!
 

Wadenbeißer

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2018
Beiträge
340
Punkte für Reaktionen
55
Punkte
28
DHCP an der FritzBox war aktiviert, so dass das "Problem" also tatsächlich bei der DS lag.

Da bekomme ich Pickel wenn ich sowas Lese. Die Telekomrouter nutzen in der Regel das 192.168.2.0 Netz. Fritz Box aber 192.168.178.0.
Dreimal darfste Raten warum das nicht geklappt hat.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.