DS418j - blue LED of Death - Image per TFTP, aber wie genau ?

DueKlaus

Benutzer
Mitglied seit
17. Aug 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo. Nach langem Stöbern im Forum habe ich mich jetzt entschlossen, hier um Hilfe zu bitten. Meinen Beitrag (meine Frage) habe ich benannt nach einem Beitrag aus dem Jahr 2017, bei dem es um fast das gleiche Thema ging - nur halt für eine DS216play. Den Aktikel habe ich danau studiert, mehrfach, aber das System scheint etwas anders zu sein - wenigsten sind die Befehle und die Meldungen anders.

Also mal der Reihe nach: Ich habe mehrere Diskstations im Einsatz - u.a. die DS418j. Bei einem Migrationsversuch (neue Platte rein - ist dann wohl was schief gelaufen) hat sich der System verschuckt und bootet jetzt nicht mehr. Es blinkt nur noch blau und ist auf dem Netzwerk nicht zu sehen.

Ich habe mir dann einen Zugang zum seriellen Terminal organisiert (3,3V etc.). Den entsprechenden Pin habe ich mir mit dem Scope heraus gesucht. Als Software nutze ich HTerm.

Was passiert: Wenn das System normal startet (drücken auf die Taste vorn am Gerät), erhalte ich Meldungen vom Bootloader - bis am Ende die Meldung kommt "Starting Kernel ....". Dann geht nichts mehr. Den Output habe ich in eine Datei geschrieben, die ich als ZIP anhänge (output_2020-08-17_17-20-05.txt).
Hierin sehe ist schon Fehlermeldungen in der Form: "- - - - - - - - - - - -can't find tmp/factory/000BootParam.h"

Also habe ich das System vom automatischen Booten abgehalten - ich bekomme dann den Prompt "Realtek> " und kann Befehlt eingeben.

Aus einem anderen Forum hatte ich die Information, dass ich jetzt die Dateien zImage ind rd.bin aus der PAT-Datei des DS418j brauche. Die habe ich entsprechend auf eine andere Diskstation in den TFTP Bereich gelegt und kann diese auch mit dem Befehl TFTP 0x0400000 zImage (hier zum Beispiel) in den Speicher laden. Mit MD habe ich auch gecheckt - die Daten kommen im Ram an.

Jetzt fehlt es mir aber an Wissen: Wie bringe ich das System jetzt dazu, den Kernel aus den heruntergeladenen Dateien zu starten? An welche Stellen muß ich die Dateien laden? Wie lautet der genaue Befehlt (ich vermute, es ist "bootm")?

Da ich schon einige Stunden "spielen" hinter mir habe (und weil in vielen Beiträgen geschrieben wird, dass der Befehl "tftpboot" heißen soll - den habe ich hier aber nicht) , habe ich auch den Befehlt "b2ncbc" eingegeben, in der Hoffnung, die zweite Stufe des Bootloaders laden zu können. Auch damit bin ich nicht viel weiter gekommen. Das Logfile dazu hänge ich auch mit an (output_2020-08-17_17-28-28.txt).

Könnt Ihr mir bitte eine Hilfe geben, was ich genau machen soll, damit ich das System wieder "auf die Beine" bekomme?

Danke schon einmal für Eure Hilfe!
Klaus
 

Anhänge

  • LogFiles.zip
    3,7 KB · Aufrufe: 2

Wadenbeißer

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2018
Beiträge
701
Punkte für Reaktionen
153
Punkte
63
Keine Garantie mehr ?
 

DueKlaus

Benutzer
Mitglied seit
17. Aug 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Garantie: Schwierig. Wir haben erst selber versucht das Problem in den Griff zu bekommen. Das hat Zeit gekostet. Als wir uns das erste Mal bei Synology gemeldet haben, war die Garantie gerade vorbeit. Jetzt bin ich mit dem Gerät allein und da ich nicht der usprüngliche Käufer bin, meint der Synology Support, das Gerät sei "entwertet": "Der Garantieanspruch ist nicht übertragbar". Also: Das ist nur Zeitverschwendung....
Außerdem habe ich jetzt so viel über die Syno gelernt - da will ich auch gern den Rest verstehen.

Aber Danke für den Tipp!