DS412+ fängt sporadisch an zu vibrieren/brummen

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wie schon im Titel erwähnt bringt mich meine DS412+ seit einiger Zeit zur Verzweiflung. Normalerweise hört man sie nicht, doch es kommt fast jeden Tag vor, dass sie plötzlich anfängt zu vibrieren/brummen. Geh ich dann hin reicht es mal kurz leicht auf die Oberseite zu drücken und schon ist wieder Ruhe. Manchmal ist es auch diese primitive Frontabdeckung, die anfängt zu rattern. Dann drücke ich da mal kurz dagegen und es hört auf. Trotzdem nervt mich das jetzt jeden Tag mehr und mehr. Hat denn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und einen Tipp parat, wie ich diese Geräusche vermeiden kann? Testweise habe ich auch schon mal alle Platten rausgezogen und neu eingesetzt, hat aber nichts gebracht.
 

mike28

Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe genau das gleiche Problem. Ich tausche jetzt das NAS aus.
Muss ich die Daten vom NAS komplett sichern, oder kann ich die Platten im neuen NAS direkt weiternutzen?

mike
 

DarkSoul

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2013
Beiträge
283
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Die Plastikteile sind nicht die Ursache, sie verstärken nur den Lärm. Du musst die Ursache finden, entweder eine der HDDs oder ein Lüfter.
 

mike28

Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Teil ist erst 2 Wochen alt. Da suche ich nicht den Fehler. Es vibriert sporadisch irgendetwas am/im Gehäuse.
Das ging soweit, dass ich nachts vom Lärm wach geworden bin, obwohl das Teil im Geräteraum steht.
Die Abhilfe ist auch immer gleich - kurz auf das Gehäuse drücken, dann ist es erstmal wieder weg. Das kann es ja wohl nicht sein.

mike
 

DarkSoul

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2013
Beiträge
283
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das Teil ist erst 2 Wochen alt. Da suche ich nicht den Fehler.

Die Abhilfe ist auch immer gleich - kurz auf das Gehäuse drücken, dann ist es erstmal wieder weg. Das kann es ja wohl nicht sein.
Das sollen wohl wir für dich machen, oder wieso postest du hier?
 

mike28

Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe niemanden gebeten den Fehler mit zu suchen.
Ich hatte gefragt, ob ich die Platten sichern muss, oder ob ich sie direkt im neuen NAS weiter nutzen kann.

Im Übrigen scheint die Geräuschproblematik nicht ganz neu zu sein, wenn man die Posts zu den verschiedenen Systemen anschaut.

mike
 

tufkabb

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Hast du mal versucht festzustellen was genau die Vibrationen erzeugt? Wenn es das NAS selbst wäre kämen ja nur die beiden Ventilatoren infrage. Vermutlich ist das aber eher eine der Festplatten. Die Gummipuffer an den Festplattenschrauben sind hoffentlich drin. Nimm doch mal die Abdeckung der Festplatten ab und wenn es wieder vibriert leg den Finger auf die Festplatten. Eine nach der anderen. Vielleicht lässt sich so der Vibrationsverursacher finden.
 

mike28

Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mit Verlaub, ich habe ein NAS mit zwei speziellen Platten für NAS-Systeme. Dann erwarte ich, dass das NAS nicht Lärm macht wie eine mittlere Düsenmaschine. Das NAS-Gehäuse vibriert - wodurch ist mir echt egal. Wenn ich die Festplatten nach Vorschrift eingebaut habe, gehe ich davon aus, dass das NAS funktioniert - auch ohne Lärm. Es kann doch wohl nicht sein, dass ich mir erst passende Festplatten suchen muss, damit das NAS sinnvoll funktioniert.

Das war aber nicht meine Frage. (Die Frage zum Lärm haben anscheinend auch viele andere gestellt.)

Ich möchte wissen, ob ich 2 TB auf eine andere Festplatte sichern muss, oder ob ich im neuen NAS die vorhanden Festplatten mit den vorhandenen Daten einfach weiter nutzen kann.

Mike
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. März 2009
Beiträge
13.526
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
328
Hallo,
wenn Du das gleiche Modell nimmst einfach die Platten 1:1 umbauen (auf die richtige Reihenfolge achten) und normalerweise weiterarbeiten. Möglicherweise ist das neue NAS mit einer älteren Firmware im Flash ausgestattet, dann per Assistant die aktuelle Firmware einspielen.

Gruß Götz
 

mike28

Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke, das war genau das was ich wissen wollte.

mike
 

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Natürlich verursachen eine oder mehrere Festplatten diese Vibrationen und nicht die DS selbst, aber Fakt ist auch, dass die Verarbeitung der Diskstation nicht besonders gut ist. Es ist ein federleichtes Plastikgehäuse und die Front nur aufgesteckt. Also kein Wunder, dass Vibrationen dann Geräusche verursachen. Ich hatte mir damals ein Netgear NAS bestellt, welches deutlich günstiger war und schon ohne Festplatten so schwer war wie meine 412+ mit Platten drin. Letzten Endes fand ich nur die Software grauenvoll und bin zu Synology gewechselt, aber rein von der Verarbeitung war das Netgear Teil um Welten besser. Bei den Synology Preisen sollte meiner Meinung nach auch die Haptik entsprechend sein.

Ich habe jetzt zum x-ten Mal die Platte, die vibriert rausgezogen und nochmal neu im Rahmen verschraubt. Die kleinen Gummipuffer sind natürlich drin. Nach dem Einbau ist jetzt auch kein Brummen mehr zu hören, ich weiß nur aus Erfahrung der letzten Wochen, dass das nur 2-3 Tage anhält, dann geht das Geklapper wieder los.
 

mike28

Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe eigentlich angenommen, dass ein NAS, was preislich nicht unbedingt am unteren Ende der Preisskala liegt, solche Probleme nicht beherrscht.
Es kann doch nicht sein, dass der Anwender bei solchen Problemen, die anscheinend recht typisch sind und öfter auftreten, im Regen stehen gelassen wird.
Ich kann ja nicht mal eben eine Reihe Platten durchtauschen, ob dann das Problem weg ist. Ich gehe auch davon aus, dass die Platten sauberer gefertigt sind als das NAS. Wenn Synology feststellt, dass es da zu Problemen kommen kann, dann würde ich erwarten, dass Maßnahmen getroffen werden, die solche Effekte verhindern.

mike
 

mike28

Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich befürchte, es ist doch nicht so ganz einfach. Ich habe gerade in der Schnellinstallationsanleitung einen wichtigen Satz gefunden:
Warnhinweis: Wenn Sie zur Installation ein Laufwerk verwenden, das bereits Daten enthält, werden diese gelöscht, da das System das Laufwerk neu formatiert. Bitte sichern Sie wichtige Daten vor der Installation.
Dann hänge ich mal eine HD dran und sichere 2 Tage...

mike
 

tufkabb

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Mit Verlaub, ich habe ein NAS mit zwei speziellen Platten für NAS-Systeme. Dann erwarte ich, dass das NAS nicht Lärm macht wie eine mittlere Düsenmaschine. Das NAS-Gehäuse vibriert - wodurch ist mir echt egal. Wenn ich die Festplatten nach Vorschrift eingebaut habe, gehe ich davon aus, dass das NAS funktioniert - auch ohne Lärm. Es kann doch wohl nicht sein, dass ich mir erst passende Festplatten suchen muss, damit das NAS sinnvoll funktioniert.
Mike

Wenn eine der Festplatten die du eingebaut hast starke Vibrationen erzeugt, dann kann das NAS Gehäuse nichts dafür und muß auch nicht getauscht werden. SATA Platten sind keine SAS Server Platten, welche Vibrationen mit speziellen technischen Mitteln entgegenwirken können. Das ist zB. auch der Grund warum WD seine Red Platten nur für NAS bis zu 4 (oder warens 5?) Platten empfiehlt. Möglicherweise hast du ja NAS (Gehäuse) und die Platten bei dem gleichen Händler gekauft, dann kannst du natürlich alles als Einheit betrachten und zurückschicken, tauschen oder was auch immer.

Ansonsten, auch mit Verlaub, dein Ton gegenüber Leuten die dir nur helfen wollen, gefällt mir nicht. Deshalb gehab' dich wohl.
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkSoul

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2013
Beiträge
283
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Natürlich verursachen eine oder mehrere Festplatten diese Vibrationen und nicht die DS selbst, aber Fakt ist auch, dass die Verarbeitung der Diskstation nicht besonders gut ist. Es ist ein federleichtes Plastikgehäuse und die Front nur aufgesteckt. Also kein Wunder, dass Vibrationen dann Geräusche verursachen. Ich hatte mir damals ein Netgear NAS bestellt, welches deutlich günstiger war und schon ohne Festplatten so schwer war wie meine 412+ mit Platten drin. Letzten Endes fand ich nur die Software grauenvoll und bin zu Synology gewechselt, aber rein von der Verarbeitung war das Netgear Teil um Welten besser. Bei den Synology Preisen sollte meiner Meinung nach auch die Haptik entsprechend sein.
Die Haptik interessiert nur bei Geräten, die man auch in der Hand halten muss. Bei einem NAS ist das nebensächlich und ein Metallgehäuse kann genauso scheppern und vibrieren, hab ich alles schon gehabt. Das aufgesteckte Plastikteil sollte keine Geräusche verursachen, falls doch fehlt was oder ist was defekt.

Meine DS vibriert überhaupt nicht und eine HDD sollte niemals große Vibrationen verursachen, schon um ihr eigenes Innenleben zu schützen.
 

Arny

Benutzer
Mitglied seit
30. September 2013
Beiträge
151
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn eine der Festplatten die du eingebaut hast starke Vibrationen erzeugt, dann kann das NAS Gehäuse nichts dafür und muß auch nicht getauscht werden. SATA Platten sind keine SAS Server Platten, welche Vibrationen mit speziellen technischen Mitteln entgegenwirken können. Das ist zB. auch der Grund warum WD seine Red Platten nur für NAS bis zu 4 (oder warens 5?) Platten empfiehlt. Möglicherweise hast du ja NAS (Gehäuse) und die Platten bei dem gleichen Händler gekauft, dann kannst du natürlich alles als Einheit betrachten und zurückschicken, tauschen oder was auch immer.

Ansonsten, auch mit Verlaub, dein Ton gegenüber Leuten die dir nur helfen wollen, gefällt mir nicht. Deshalb gehab' dich wohl.

ich will hier noch einmal kurz einhaken und auffrischen. Die magische Grenze der HDD Anzahl in gemeinsamen Gestellen ist "5". Sicher, läuft eine WD "red" solo, hört man sie kaum und Vibrationen nimmt man mangels geeigneter Sensorik auch nicht wahr. In Plattenverbunden arbeiten nun aber viele Platten und die Physik hält sich halt die Möglichkeit offen hier eine Summierung der Vibrationen zuzulassen. Genau so ist allerdings auch das Auslöschen der Vibrationen möglich. Professionelle Serverplatten sind erstens sehr aufwändig gearbeitet, die Mechanik anlangend, und zweitens verfügen die über eingebaute Sensoren, die eben dazu beitragen sollen solchen Vibrationen keine Chance zu geben. Warum man sich hier nun auf gerade 5 Platten geeinigt hat weiß ich nicht, scheint aber so die magische Grenze für störend auftretende Vibrationen zu sein.
Nun hat WD eine Platte auf den Markt gebracht, die für den Dauerbetrieb zugelassen ist und rel. gute mechanische Eigenschaften aufweist, nämlich die "red".
Zum eigentlichen Problem:
Die sporadisch auftretenden Vibrationen und Gehäuseresonanzen sind wohl weniger auf eine gestörte HDD zurückzuführen, wohl eher auf ein defektes Lüfterlager und hier sollte man auch ansetzen den Vibrationen zu Leibe zu rücken!
Synology verwendet nun nicht gerade sehr hochwertige Lüfter, obwohl die anfangs meist sehr leise arbeiten, aber Synology hat der DS eine gut arbeitende Lüftersteuerung spendiert und da lohnt es schon den Originallüfter durch eine hochwertigers Produkt zu ersetzen (92 mm, non PWM!). User berichten hier vom Einsatz geeigneter Noctua-bzw. BeQuietlüfter. Diese Investition lohnt sich immer und die paar Minuten für das Auswechseln des Lüfters sollte man schon übrig haben. You Tube hält hier auch ein passendes Video dazu bereit.
Na sicher, die DS-213+ z.B. ist nicht gerade billig, aber Montagsgeräte gibts halt bei jeder Fertigung und die Lüfter kommen ja vom Zulieferer, die Festplatten ja auch ;-) !

Gruß Arny
 
Zuletzt bearbeitet:

sbob

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2007
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wir haben auf der Arbeit das gleiche Modell und das selbe Problem...
Das Gehäuse ist nicht sonderlich stabil und "schaukelt" sich daher durch die Rotation der Platten hoch, es entsteht eine Art pulsierender Ton, der mit dem schlafengehen der Platten auch wieder verschwindet.
Es reicht hier ebenfalls aus, die Hand leicht auf das Gehäuse zu legen, um dieses etwas zu "deformieren" und schon hat man wieder eine gewisse Zeit Ruhe.
Ein defekter Lüfter mit Lagerschaden hört sich völlig anders an und hätte auch nicht die nötige Masse, um das Gehäuse derart in Schwingung zu versetzen. Ausserdem haben einige mit diesem 4-Bay Nas dieses Problem, da liegt ein bedingter Konstruktionsfehler seitens Synology schon sehr nahe.
 

maDDin_1338

Benutzer
Mitglied seit
23. April 2012
Beiträge
823
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
also ich hab mit meiner 412+ keine Probleme, hab allerdings auch erst 3 Platten drin.

Was man ab und zu hört (sowohl von meinem PC als auch von der DS) ist ein kleines vibrieren.. so vvvvddddd vvvvvvdddd.. das hört man aber nur gaaaaanz gaaaanz leise, wenn ich meine hand aufs gehäuse leg is es weg.

einfach mal gummifüße unter den standfüßen der DS ausprobieren. bei meinem PC ist das geräusch nämlich danach weg.
 

nachon

Benutzer
Mitglied seit
21. August 2011
Beiträge
2.621
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
76
Ich hatte das in den letzten Tage bei mir auch. Das wurde plötzlich extrem laut.
Am Wochenende hatte ich das Gehäuse aber sowieso geöffnet um den Lüfter zu tauschen. Bisher hatte ich es nicht mehr, bei mir läuft die Kiste aktuell aber nicht wirklich häufig.
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.715
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
439
Ich befürchte, es ist doch nicht so ganz einfach. Ich habe gerade in der Schnellinstallationsanleitung einen wichtigen Satz gefunden:

Dann hänge ich mal eine HD dran und sichere 2 Tage...

Der bezieht sich aber nur auf Platten, die vorher nicht in einer DS gesteckt haben, ansonsten ist das schon so wie goetz das geschrieben hat.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.