[DS-209+] HDDs wachen ohne ersichtlichen Grund sporadisch auf (DSM2.2)

PAPPL

Benutzer
Mitglied seit
02. Dezember 2008
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
seit ich DSM2.2 installiert habe wachen die Festplatten immer wieder einfach so aus dem Standby auf. Alle PCs im Netzwerk sind abgeschaltet. Einzig das Android-Handy ist über W-LAN im selben Netzwerk, das schliesse ich aber aus, weil es auch passiert wenn das Android-Handy selber im Standby ist.
Im Protokoll wird der Spinup nicht angezeigt, daher bin ich ratlos.
Habe im DSM2.2 auch die Firewall aktiv und nur Port 443, 5001, die Windowsfreigabe und FTP durchgelassen.
Ich will das wieder abstellen, da es erstens nervt und zweitens für die HDDs ungesund ist.
Es geht gefühlt alle 1-3 Stunden an und aus. :(
Habt ihr auch das Problem und eventuell eine Lösung?

Gruss Pappl
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.065
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
334
Läuft denn der Index-Dienst? Oder läuft irgend ein anderer Prozess? Der neue Resourcen-Monitor eignet sich dafür recht gut.

Auch gibt es bereits bestätigte Probleme mit u.a. der Surveillance Station woran bereits gearbeitet wird.

MfG Matthieu
 

PAPPL

Benutzer
Mitglied seit
02. Dezember 2008
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, nein Indexierung läuft nicht mehr, sonst wird auch nichts angezeigt.
Warum der Disk-Spinup nicht protokolliert wird ist mir auch schleierhaft, dann wüsste ich wenigstens wann und wie oft das genau passiert.
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.065
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
334

PAPPL

Benutzer
Mitglied seit
02. Dezember 2008
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe mit SSH den Dienst aktivieren wollen aber:

/proc/sys/kernel/syno_hibernation_log_sec permission denied
/proc/sys/kernel/syno_internal_drive... permission denied

Mit debug=1 in der Adressleiste bekomme ich ein debug.dat als download mit dem ich nichts anfangen kann. Dürfte irgendetwas komprimiertes sein.
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
0
Mit dem Benutzer 'root' angemeldet?

Itari
 

PAPPL

Benutzer
Mitglied seit
02. Dezember 2008
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein. :eek:

Mit root hat es jetzt geklappt, werde die DS jetzt loggen lassen.

Was mache ich dann mit dem Log.dat das ich nicht lesen kann?

Ich habe gerade vom LAN zum Login der DS gesurft und da ist mir aufgefallen, dass schon hier der Spinup der HDDs erfolgt bevor man erfolgreich einloggt.
Da ich über Dyn-DNS nach außen weiterleite und den 5001-Port offen habe zwecks Audio-Station von außen denke ich dass hier irgendwelche Penner, die zufällig auf meine DynDNS-Adresse surfen, die HDDs wecken.
Ich bilde mir ein das war vor dem FW-Update nicht so, da sind die HDDs erst bei erfolgreichem Login hochgefahren, was ja Sinn gemacht hat.
Eventuell müssen die HDDs jetzt hochfahren wegen dem umfangreichen IP-Blocking, es muss ja irgendwo fix die eventuell geblockten IP's gespeichert werden, das ist aber nur meine laienhafte Vermutung.

Danke Pappl
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
0
Die für die interessante Datei heißt: /var/log/messages. ;)

Das deine DS bereits aufwacht, wenn du dich anmeldest, in völlig in Ordnung, denn die Anmelde-Seite wird bereits von der Platte gelesen ...

Im Vertrauen, ich würde keine Ports, die auf die Admin-Oberfäche weisen (5000/5001) nach außen freigeben. Lieber nach einer anderen Lösung für die Audio-Station schauen ...

Du hast sicherlich recht damit, dass alle Anrufe vom Internet dazu führen, dass die DS aufgeweckt wird ... du musst dich halt fragen, ob sie das soll oder nicht. Es gibt Router, da kann die Weiterleitung von Ports auf bestimmte Zeiten beschränken ...

Itari
 

PAPPL

Benutzer
Mitglied seit
02. Dezember 2008
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
habe das debug.dat mit winrar geöffnet und ich habe einen Teil davon hier im Forum angehängt.
Das Debugtool läuft seit heute ca. 01:00.
Man sieht daß die DS teilweise im Stundentakt (06:13, 07:13, 08:13,....) aufwacht.
Könnt ihr da etwas herauslesen?
 

Anhänge

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.065
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
334
Die spannende Frage sind wohl die folgenden zwei Zeilen:

Rich (BBCode):
Sep 25 08:13:35 kernel: [/etc/localtime] opened by pid 3050 [u:(/usr/syno/bin/scemd), comm:(scemd)]
Sep 25 09:13:01 kernel: [/etc/passwd] opened by pid 5726 [u:(/usr/sbin/crond), comm:(crond)]
MfG Matthieu
 

PAPPL

Benutzer
Mitglied seit
02. Dezember 2008
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also heute habe ich definitiv vor 12:00 nichts mit der DS gemacht, nicht mal einen PC aufgedreht. Was sagen die zwei Zeilen aus?

Mir ist auch gerade aufgefallen, daß der LAN-Port der DS am Router blinkt und die LAN-LED an der DS gleichzeitig blinkt wenn ich WLAN am Android-Handy einschalte.
Vielleicht tut doch irgendeine app am Handy irgendetwas was sie nicht soll...
Hilfe! Meine Geräte entwickeln Eigenleben!

EDIT: Ich werde mir eine externe Festplatte holen und ein Backup über die Management Konsole machen, wer weiß wie lange die Festplatten das noch aushalten. Da ich das noch nie gemacht habe, stelle ich mir die Frage welches Dateisystem die externe Festplatte am Besten haben soll?
Ext2,3,4, NTFS,...?
USB oder eSATA?
Kann man das Backup über DSM auch an einem PC auslesen ohne DS?

mfg Pappl
 
Zuletzt bearbeitet:

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.065
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
334
Lass die DS die Platte formatieren und les es dann mittels extra-Treiber oder Linux-Live-CD aus.

MfG Matthieu
 

PAPPL

Benutzer
Mitglied seit
02. Dezember 2008
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Im englischen Syno-Forum gibt es auch schon einen "Alle 60 Minuten Aufwach-Thread".
:(

Kann sich daraus jemand einen Reim machen und irgendetwas herauslesen?
Kann es bei mir auch an diesem syslogd (was auch immer das ist) liegen?
lg Pappl
 

Benares

Benutzer
Mitglied seit
27. September 2008
Beiträge
3.541
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
108
Da ist wohl ein cron-Job definiert, der alle Stunde die Uhrzeit setzt.

Was steht in /etc/crontab ?

Gruß
Benares
 

PAPPL

Benutzer
Mitglied seit
02. Dezember 2008
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Rich (BBCode):
> cat /etc/crontab
#minute hour    mday    month   wday    who     command
Habe jetzt mal Init_3rdparty.spk, Webalizer und IPKG als spk deinstalliert.
Webalizer hat sowieso nie funktioniert.
Habe auch über Putty folgendes gesehen:
Code:
> cd webalizer
> ls
@eaDir                   hourly_usage_200906.png  usage_200906.html
Thumbs.db                hourly_usage_200907.png  usage_200907.html
daily_usage_200906.png   hourly_usage_200909.png  usage_200909.html
daily_usage_200907.png   index.html               webalizer.current
daily_usage_200909.png   usage.png                webalizer.hist
> daily_usage_200909.png
Da steht hourly_usage_200909.png
Vielleicht wurde das stündlich upgedatet.
Was sagt ihr? Habe Webalizer ziemlich zeitgleich mit der DSM2.2 Firmware installiert.
Kann ich den webalizer Ordner einfach löschen wenn ich das spk schon deinstalliert habe?

Den Port 5001 und 443 habe ich am Router auch zu gemacht.

Die DS schläft jetzt nach diesen Maßnahmen wieder friedlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

lion_e

Benutzer
Mitglied seit
05. März 2009
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi, hab auch das Problem, dass meine DS nicht mehr einschlafen will.

Wenn ich "> /proc/sys/kernel/syno_hibernation_log_sec" eingebe bekomme ich immer die Fehlermeldung "permission denied" obwohl ich als root angemeldet bin.

Ich versteh irgendwie nicht, warum die DS nicht in den Ruhezustand geht. Ich habe schon alle Dienste, wie Photostation und Squeezecenter deaktiviert und auch die DS vom LAN getrennt. Hat alles nichts gebracht.
Hat jemand eine Idee, woran es liegt. Gibt es eine Möglichkeit sich anzeigen zu lassen, was auf die HDD zugreift?
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.065
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
334
An den Befehl muss noch das Timeintervall gehängt werden. Die Entwickler empfehlen 10.

MfG Matthieu
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
0
Gibt es eine Möglichkeit sich anzeigen zu lassen, was auf die HDD zugreift?
Ja, aber die ich kenne, ist recht mühsam. Auf der Kommandozeile gehst in das Verzeichnis /proc. Dann wechselst in ein Verzeichnis mit der Prozessnummer (diese bekommst heraus mit ps) und kannst dann im Unterverzeichnis fd alle von dem betreffenden Prozess geöffneten Dateien schauen. Das wäre dann die Kandidaten, die die Platten aufwecken könnten. Ist wie gesagt mühsam, weil es schon recht ordentlich viele Prozesse gibt und dazu meist 3-15 Dateien, die geöffnet werden ...

Itari
 

lion_e

Benutzer
Mitglied seit
05. März 2009
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok, danke erstmal. Ich werd mich mal auf die Suche machen..
 

sanplis

Benutzer
Mitglied seit
17. September 2009
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gibt es eine Möglichkeit sich anzeigen zu lassen, was auf die HDD zugreift?
Alternativ zu Itari's Hinweisen kann man sich das Tool lsof über ipkg installieren.
Dann bekommst Du mittels "lsof -n | grep REG" eine Liste aller aktuell geöffneten Dateien inklusive der Prozesse, die diese geöffnet haben.

Gruß
sanplis
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.