Docker-Container mit eigener IP via GUI

Saargebeat

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2018
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Leute,

ich möchte gerne Container mit eigener IP erstellen.
Das "normale" Erstellen bekomme ich soweit hin, aber die laufen dann stets über die IP von der Diskstation.

Offenbar ist VLAN hier das Stichwort - aber bisher fand ich keine Anleitungen die über die GUI funktionieren. Darf ich also davon ausgehen, dass es von Haus aus via GUI keine Wege gibt, das umzusetzen?

Falls dem so ist: Kann mir hier jemand eine up2date-Anleitung (inkl. Weg zur Konsole, die ja offenbar nötig ist) verlinken oder kurz beschreiben?
Idealerweise würde ich auch gerne vorhandene Container überarbeiten und denen ebenfalls eine eigene IP geben. Ansonsten muss ich wohl alle neu erstellen?!


PS: Ich meinte ggf. nicht das "echte" VLAN bei welchem ich auch meine Switche umkonfigurieren muss, sondern "macvlan" oä, was einfach nur dazu führt dass ich jedem Container eine eigene IP geben kann...
 
Zuletzt bearbeitet:

haydibe

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2016
Beiträge
758
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Hallo Leute,
Offenbar ist VLAN hier das Stichwort - aber bisher fand ich keine Anleitungen die über die GUI funktionieren. Darf ich also davon ausgehen, dass es von Haus aus via GUI keine Wege gibt, das umzusetzen?
Nicht über die Synology Docker-UI. Wenn man Portainer als Container startet, hat man eine GUI mit der man das machen kann. Wie man Portainer zum Laufen bekommt findest Du hier im Forum.

Ansonsten findest Du diverse Beiträge mit dem Suchbegriff "macvlan" hier im Forum, schau doch mal was die Forumssuche zurückgibt...

Ein macvlan docker Netzwerk kann man über die Shell wiefolgt anlegen:
Code:
docker network create \
  --driver macvlan \
  -o parent=ovs_eth0 \
  --subnet=192.168.200.0/24 \
  --gateway=192.168.200.1 \
  --ip-range=192.168.200.17/32 \
  macvlan0

Notwendige Anpassungen:
-o parent: entweder ovs_eth0 oder eth0, je nachdem ob Du open vSwitch verwendest oder nicht. Das Beispiel oben ist mit open vSwitch.
--subnet: das Subnetz Deines LANs
--gateway: der Router in deinem LAN
--ip-range: der Teilbereich innerhalb deines LAN, dass Du für macvlan verwenden willst. Bitte ausrechnen lassen bspw mit http://www.subnet-calculator.com/cidr.php. "IP Address" ausfüllen, "Mask Bits" ausfüllen (das bestimmt wieviele IPs in der Range verfügbar sind). Unter "CIDR Address Range" siehst Du dann von welcher bis zu welcher ip diese range geht - diese IPs kannst Du dann für deine macvlan Container verwenden.

Wichtig:
- die IP-Range ist ein zusammenhängender Block, der sich NICHT mit den vom DHCP-Server vergebenen IPs überschneiden darf UND ansonsten auch nicht von manuell vergebenen IPs belegt sein sollte; sonst wird es irgendwann zu IP-Collisionen kommen.
- Aufgrund von Kernel-Sicherheitsmechanismen kann ein macvlan Interface nicht mit seinem Parent-Interface kommunizieren. Sprich: die Container werden nicht direkt mit der DS reden können und umgekehrt. Workarround ist hier im Forum zu finden.
Beschräkungen kann ein

Viel Erfolg!
 

Saargebeat

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2018
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tausend Dank. Portainer kenne ich von meinem Wiregate Timberwolf Server... das würde ich mal versuchen. Ich konnte allerdings im Forum keine Anleitung dazu finden - zumindest nicht auf Anhieb. Kann mir das evt. jemand verlinken?

Grüße
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.