Daten sichern und Synology neu aufsetzen?

galli

Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2014
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,


ich brauche mal bitte euren Rat.

Meine Disk-Station DS918+ läuft momentan mit einem Speicherpool 1 auf JBOD Basis mit zwei WD-Red Festplatten (2 und 4 TB)
und einem Zweiten Speicherpool 2 auf SHR Basis mit einer WD Red (3 TB)
Den Speicherpool 1 nutze ich für meine Daten ( Videos, Bilder usw.) und den Speicherpool 2 für Sicherungen.

Da mir der Platz knapp wird hab ich mir eine neue WD Red angeschafft (8 TB).

Um aus dem ganzen Festplatten durcheinander auf ein SHR Speicherpool mit Datensicherung zu kommen, hab ich zuerst die 8 TB Platte eingebaut und alle
Daten auf die neue Platte geschoben damit ich dann den Speicherpool 1 + 2 entfernen kann.
Das hat leider nicht geklappt weil, installierte Pakete usw. (dachte ich mir aber auch schon).

Da ich um eine Neuinstallation wahrscheinlich nicht herum komme brauche ich einen Weg auf dem ich die Daten sichern kann, damit ich aus den Festplatten 2, 3, und 4 TB
einen neuen Speicherpool erstellen kann.
Dem neuen Speicherpool soll dann die 8 TB Festplatte hinzugefügt werden, also auf SHR Basis.

Könnte man mit der 8 TB Platte einen Speicherpool 3 erstellen und mit dem Hyper-backup alle Daten auf der platte sichern, dann nach erfolgreicher Sicherung
die Platte zu entfernen, das System neu aufsetzen, die Sicherung wieder laden, die 8 TB Platte wieder einführen, dem Speicherpopl beifügen und fertig?

Vlt. gibt es ja auch noch einen besseren Weg... bin für Vorschläge offen.



Danke und Grüße
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
10.851
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
284
Ein SHR/RAID dient nur der Datenverfügbarkeit, nicht der Sicherheit und ersetzt kein Backup.

Mit dem Zusammengewürfel aus 2,3,4 zu Neubeginn und 8 nachträglich hast du am Ende auch max 9TB redundanten Speicher im besten Fall mit mindestens drei darunter liegenden RAIDs die zum SHR zusammengebaut sind.

Persönlich würde ich eine zweite 8TB kaufen.
Dann ein Backup der NAS auf eine der 8TB extern machen.
Dann NAS platt machen und mit der zweiten 8TB intern neu aufsetzen.
Backup zurück spielen und am Ende die externe Platte löschen und dem SHR Speicherpool 1 hinzufügen.
Dann hast 8TB redundanten internen Speicher als SHR/RAID-1.
Die alten Platten kannst noch extern als Backup betreiben.

Oder falls es dir mehr auf Sicherheit als Verfügbarkeit ankommt nur 1 8TB intern betreiben und die zweite extern als Backup.
 

AndiHeitzer

Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2015
Beiträge
1.980
Punkte für Reaktionen
50
Punkte
74
Mit dem Zusammengewürfel aus 2,3,4 zu Neubeginn und 8 nachträglich hast du am Ende auch max 9TB redundanten Speicher im besten Fall mit mindestens drei darunter liegenden RAIDs die zum SHR zusammengebaut sind.
Und so schaut das aus, damit das besser Vorstellbar ist:
20200802-150238 - RAID-Rechner - SHR9TB.jpg

Grün der Bereich, den Du mittels SHR nutzen kannst und Blau der für den Datenschutz ist, und Grau der für Dich ungenutzte Platz
 

galli

Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2014
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Persönlich würde ich eine zweite 8TB kaufen.
Dann ein Backup der NAS auf eine der 8TB extern machen.
Dann NAS platt machen und mit der zweiten 8TB intern neu aufsetzen.
Backup zurück spielen und am Ende die externe Platte löschen und dem SHR Speicherpool 1 hinzufügen.
Dann hast 8TB redundanten internen Speicher als SHR/RAID-1.
Die alten Platten kannst noch extern als Backup betreiben.
Hallo Fusion,

danke für deine Schnelle Einschätzung.

Den Speicherpool mit zwei 8 TB Platten zu betreiben erscheint mir auch Sinnvoll.
Auch wenn ich gehofft habe mir die Euros für eine zweite 8 TB Platte sparen zu können :)

Das Backup würde ich jetzt schon mal starten.
Leider habe ich mit dem Hyper-Backup keine Option gefunden die ohne USB oder Server Option auskommt um das Backup
auf einen externen Datenträger durchführen zu können.

Kann man das Backup via Netzwerk auf eine interne Desktop Festplatte übertragen?
Wenn ja, wie?
Ich würde gerne die 8 TB platte in mein Rechner einbauen und müsste mir nicht zusätzlich eine Dockingstation kaufen.
 

the other

Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2015
Beiträge
428
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
24
Moinsen,
ich persönlich würde dazu:
- die vorhandenen Daten auf den PC / eine externe USB HDD synchronisieren, testen, ob alles da ist
- die 2. Platte kaufen, einbauen, System einrichten (inkl. SHR), schauen ob es läuft
- die synchronisierten Daten auf das NAS spielen (erneut synchronisieren)
- schauen ob alles okay ist
- Backup ziehen (externe usb hdd oder wenn vorhanden 2. NAS)

Ja, umständlich, ja dauert auch, aber hat hier immer gut und vollständig beim ersten Versuch geklappt.
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
10.851
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
284
Nein, den Weg kann HyperBackup nicht @galli

Entweder mit intern (Drive) oder externen Mitteln (FreeFileSync oder ähnlich) die Daten auf die im Rechner verbaute Platte schaufeln.
Für Sicherung von Anwendungen (solange sie keine Mitsicherung von Gemeinsamen Ordnern bedingen) reicht dir ja auch ein USB-Stick mit ein paar GB.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.017
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
78
Leider habe ich mit dem Hyper-Backup keine Option gefunden die ohne USB oder Server Option auskommt um das Backup auf einen externen Datenträger durchführen zu können.
Was ist noch mal die gebräuchlichste Art externe Datenträger anzuschließen? Richtig USB.
Kann man das Backup via Netzwerk auf eine interne Desktop Festplatte übertragen?
Klar lässt sich ein Backup hinterher über das Netzwerk an einen anderen Ort kopieren. Man kann das Backup aber auch gleich am gewünschten Ziel ablegen. Wie schon erwähnt geht das im Fall einer internen Platte im PC mit HyperBackup aber nicht so ohne weiteres. Mit einer externen Platte, kann man den PC aber ganz außen vor lassen.
 

galli

Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2014
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hey zusammen,


synchronisiere mir die Daten gerade auf die 8 TB Platte die ich mir in meinen Rechner geschraubt habe.
Sichere mir die Anwendungen wie empfohlen auf einem USB-Stick und warte auf die bestellte 8 TB Platte um das
System neu aufzusetzen.

USB -Dockingstation ist auch bestellt um in Zukunft Sicherungen auf den 2,3,4 TB Platten durchführen zu können.


Top, und Danke für eure Unterstützung.



Gruß.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.