Daten nach Kopiervorgang von Mac auf DS vom Mac nicht lesbar, aber von W10 lesbar

76joda

Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2016
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
14
Hallo zusammen,

ich habe Daten von meinem Mac über den Finder auf meine Diskstation kopiert. Nach Abschluss des Kopiervorgangs erschien keine Fehlermeldung.
Wenn ich vom Mac (Finder) auf die kopierten Daten auf der FileStation zugreifen will, so sind einige Ordner ausgegraut - ich kann diese nicht öffnen.

Bildschirmfoto 2021-04-13 um 19.19.31.png

Wenn ich von einem Windows 10 Rechner auf die gleichen Daten auf der DS zugreifen will, klappt das ohne Probleme.

Hat einer von euch eine Idee, was das Problem ist?
 

NormalZeit

Benutzer
Mitglied seit
15. Okt 2012
Beiträge
358
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
24
Wie hast Du Dich vom Mac mit der Diskstation verbunden (AFP/SMB)?

Welche Betriebssystem Version läuft auf dem Mac? Welche Hardware?

Wir haben in der Firma testweise einen M1 Mac mini unter macOS Big Sur verwendet, da gibt es mit Adobe PhotoShop massive Probleme (Files lassen sich nicht sichern) und auch das Kopieren auf verschiedenste Server ist eher suboptimal.
 

76joda

Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2016
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
14
Verbindung über SMB
Hardware: iMac late 2009
Kopiert wurde von OS X El Capitan (10.11.) auf DSM 6.2.3.25426 Update 3. Die ausgebauten Ordner sehe ich aber nicht nur unter El Capitan, sondern auch unter Catalina (MacBook Pro late 2013).
 

NormalZeit

Benutzer
Mitglied seit
15. Okt 2012
Beiträge
358
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
24
Dann versuch's doch mal mit AFP
 

76joda

Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2016
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
14
Ich habe das AFP im DSM aktiviert, allerdings verbinden sich die beiden Macs immer per SMB - zu sehen per Rechtsklick auf einen NAS-Ordner unter Informationen - Allgemein - Server. Ich will SMB nicht deaktivieren, da ich auch von Windowsrechnern auf's NAS zugreifen will. Wie kann ich den Macs das Protokoll vorschreiben?
 

kofcon

Benutzer
Mitglied seit
16. Apr 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
Hallo :)

Normalerweise wird das NAS ja über den Finder angesprochen (so mache ich das jedenfalls immer). Dort kannst Du statt "smb://" halt einfach "afp://" als Ziel eintragen, dann sollte auch das entsprechende Protokoll genutzt werden.
 

76joda

Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2016
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
14
Und genau das verstehe ich nicht. Wo soll ich da was eintragen? Im WIndowsexplorer habe ich eine Pfadleiste, in die ich auch Pfade eintragen kann. Im Finder kann ich mir eine Pfadleiste einblenden lassen, aber dort nichts eingeben.
Ich kann über Gehe zu - Mit Server verbinden einen Pfad eintragen - laut DSM (Systemsteuerung -> Dateidienste -> AFP) muss ich"afp://servername.local" eintragen. Allerdings erhalte ich dann folgende Meldung:
Beim Verbinden mit dem Server „servername.local“ ist ein Fehler aufgetreten.
 
Zuletzt bearbeitet:

76joda

Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2016
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
14
Über Gehe zu - Mit Server verbinden wird kein Servername, nur die IP akzeptiert, also afp://192.168.0.?
Das Ergebnis ist leider das gleiche, ich kann nicht auf die ausgegrauten Ordner zugreifen. Es scheint also nicht am Dateiprotokoll zu hängen.
Ich probiere jetzt etwas anderes und berichte später.
 

gaspard

Benutzer
Mitglied seit
11. Jul 2020
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
78
Guck mal auf die Rechte dieser Ordner. Vielleicht darfst Du einfach nicht. (Allerdings wüsste ich dann auch nicht, warum Du, nachdem Du sie selbst hochgeladen hast, sie nicht aufmachen dürfen solltest.)
 

Datenschreck

Benutzer
Mitglied seit
06. Apr 2021
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
53
Das Problem habe (teilweise) auch: Mit SMB hochgeladene Datein sind per AFP nicht "greifbar".
Am besten die SMB-Dateien löschen (in der FileStation selbst) und kompett mit AFP hochladen, dann sollte es gehen.
 

76joda

Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2016
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
14
Guck mal auf die Rechte dieser Ordner. Vielleicht darfst Du einfach nicht. (Allerdings wüsste ich dann auch nicht, warum Du, nachdem Du sie selbst hochgeladen hast, sie nicht aufmachen dürfen solltest.)
Nein, an den Rechten liegt es nicht. Die sind identisch zu den Ordnern, auf die ich zugreifen kann.
Das Problem habe (teilweise) auch: Mit SMB hochgeladene Datein sind per AFP nicht "greifbar".
Am besten die SMB-Dateien löschen (in der FileStation selbst) und kompett mit AFP hochladen, dann sollte es gehen.
Das ist gar nicht mein Problem, denn ich nutze das AFP gar nicht.

Ich habe es jetzt anders gelöst: Ich habe Zweitordner zu denen, auf die ich nicht zugreifen kann, erstellt und unter WIndows die Daten in diese Zweitordner kopiert. Auf diese kann ich von beiden Macs wieder zugreifen. D.h. die korrupten Ordner werden gelöscht und die Zweitordner wieder umbenannt.
Jetzt weiß ich zwar nicht, woher das Problem kam, aber ich kann wieder arbeiten.