Cloud Station Dateien von NAS zu NAS spiegeln (one-way ohne Versionierung)

HansNAS

Benutzer
Mitglied seit
28. Jan 2013
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Hallo Ihr,

bisher habe ich ein Verzeichnis von einer DS112+ auf eine DS215+ mittels Cloud Station gespiegelt. Nachdem auf der alten DS112+ Drive nicht installiert werden kann und in der neuen Version auch nicht mehr komplatibel zur alten Cloud Station ist, muss ich mir etwas neues einfallen lassen.

Die einfachste Möglichkeit die Daten zu spiegeln, wäre die Synchronisierung freigegebener Ordner. Aber die kriege nur mit unverschlüsseltem gemeinsamen Ordner zum Laufen. Allerdings muss der gemeinsame Ordner am Ziel-NAS verschlüsselt sein. Hat jemand eine Idee, warum das dann nicht funktioniert?

Mit HyperBackup über rSync läuft es , aber da gibt es eine Fehlermeldung, deren Ursprung ich noch nicht kenne:
"Ihre Sicherungsaufgabe xxx wurde mit geringfügigen Ausnahmen abgeschlossen."
An mangelnden Rechten des Account liegt es nicht, er hat auf beiden Systemen Admin-Rechte und vollen Zugriff auf die gemeinsamen Ordner.
Einen Befehl über die Kommando-Zeile selbst bauen, ist mir zu aufwendig, das traue ich mir nicht zu.

Welche anderen Möglichkeiten gibt es denn noch, mehrere Verzeichnisse von Synology-NAS zu Synology-NAS one-way zu spiegeln? Die Daten müssen am Ziel in einem verschlüsselten gemeinsamen Ordner im Klartext vorliegen. Es wird keine Versionierung und kein Backup benötigt. Gibt es da eine Drittanbieter-Software, die das einfach kann? Eigentlich ja keine allzuschwere Aufgabe, dachte ich...

Viele Grüße

Hans
 

nas-central.de

Benutzer
Mitglied seit
22. Jun 2021
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
14
Prinzipiell sollte das funktionieren. Du kannst den rsync Befehl am Terminal absetzen, da bekommst du genauere Fehlermeldungen.

Über HyperBackup hat man wenig Einfluss auf die rsync Parameter. Wenn es über die Oberfläche nicht zu lösen ist bleibt die Möglichkeit, den rsync Aufruf selbst zu erstellen und diesen über den Aufgabenplaner zeitgesteuert auszuführen.
 

stefann42at

Benutzer
Mitglied seit
17. Jun 2020
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
Funktioniert ResilioSync auf deinen Geräten? Dann schau dir das mal an… Gibt sogar ein Paket dafür im Paketzentrum, zumindest für meine 118 und 420+
 
  • Like
Reaktionen: HansNAS

luddi

Benutzer
Mitglied seit
05. Sep 2012
Beiträge
1.923
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
89

HansNAS

Benutzer
Mitglied seit
28. Jan 2013
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
@HansNAS Du glaubst einen neuen thread mit dem gleichen Thema zu öffnen bringt dich weiter? Genau das gleiche Thema wird doch in deinem ersten Beitrag bereits diskutiert…

Gleiche Ausgangssituation, aber etwas andere Fragestellung. Hier ging es mir ja explizit um die Frage, welche Alternativen es zu rSync gibt. Im anderen Thread um die Frage, ob ich rSync vielleicht doch zum Laufen kriege.

Spannend, dass es offensichtlich nur die zwei Varianten gibt: rSync und Resilio
 

HansNAS

Benutzer
Mitglied seit
28. Jan 2013
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Oh, der andere Thread wurde wegen CrossPosting geschlossen. Das tut mir Leid, da habe ich die Situation wohl falsch eingeschätzt. Dann muss ich meine Antwort auf den anderen Thread jetzt hier schreiben:

Zitat von @the other
"bevor du dich auf die bei dir nicht so beliebte Terminalnummer einlässt:
mit Fleiß und Zeit kannst du die Backup-Aufgabe ja mal in kleine Versuchbröckchen aufteilen."

Das habe ich getan und bin tatsächlich fündig geworden bei einer Datei mit dem schnuckeligen Namen:
"1919-02-05 Untere Karlstraße 23_19190207_Nürnberger Tagblatt_Nr 31_S 4_Todesanzge Eigentümer u Häfner Matthäus Kant.jpg" (zum Datenschutz leicht verändert)

rSync hat die Datei zwar anstandslos synchronsiert, aber diese Fehlermeldung ausgeworfen:
"Ihre Sicherungsaufgabe xxx wurde mit geringfügigen Ausnahmen abgeschlossen."

Dateinamen gekürzt, Fehlermeldung ist weg. - Muss man halt erstmal finden...

Danke für die vielfältige Hilfe, ihr seid super (y)