Cache-Module von unterschiedlichen Anbieter - ist das möglich oder ratsam?

raineis

Benutzer
Mitglied seit
09. September 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo von einem Forums-Neuling,

ich besitze eine 918+ mit einem Raid 5 Verbund (3 Seagate-Platten mit jeweils 5,5 TB), der ich vor etwa einem Jahre einen Cache der Marke Samsung, genauer das Model SSD 960 EVO 250GB M.2 SSD NVMe gegönnt habe. Dieser arbeitet wunderbar als Lesecache.

Nun möchte ich auch den 2. Cache-Slot mit einem SSD-Modul bestücken (als Lese-/Schreibcache), da mittlerweile mehr Menschen und eine Datenbank auf meine NAS zugreifen.

Meine Fragen: Bin ich gezwungen, ein zweites, identisches SSD-Modul von Samsung zu kaufen oder kann ich eine andere Marke, andere Größe verbauen, ist das egal? Ich gehe mal davon aus, dass auch in diesem Bereich die technische Entwicklung weiter gegangen ist, von daher bringt ein neueres Modell eventuell Vorteile, so mein dahinter stehender Gedanke.

Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
Rainer
 

raineis

Benutzer
Mitglied seit
09. September 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe jetzt kurz entschlossen gekauft und betreibe im Slot 1 eine Samsung SSD 970 EVO PLUS 250GB M.2 SSD NVMe und im Slot 2 eine Samsung SSD 960 EVO 250GB M.2 SSD NVMe, im Raid 1 Verbund. Läuft problemlos.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.