Ab welcher Diskstation ist der Zugriff auf Photo Station über DS Photo flüssig?

Albright

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Derzeit nutze ich eine DS214se. Betrachten von Fotos übers Heimnetz ist gerade noch akzeptabel, wenn ich über den Finder des Mac gehe und die Diskstation sonst wenig tut. In diesem Fall vergeht etwa 1 Sekunde beim Übergang von Foto zu Foto. Die Fotos sind selten größer als 1 MB. Zugriff über DS Photo etwa auf dem iPad ist leider etwas schlechter. Zugriff von außerhalb des Heimnetzes ist so langsam, dass eine Verbindung nur selten erfolgreich aufgebaut wird.
Sobald die DS214se gleichzeitig ein Backup etwa über TimeMachine macht, werden die Zugriffszeiten inakzeptabel.
Neue Bilder werden gewöhnlich über den Fotostation Uploader hinzugefügt.
Flaschenhals sind etwas häufiger Datenträger-Leseoperationen, etwas weniger häufig die CPU, so gut wie nie der Hauptspeicher. Der Resourcenmonitor zeigt auch für die Vergangenheit kein Swap an.

Festplattentyp ist die WD red 2 TB. Der gesamte Datenbestand liegt bei 1,4 TB.

Offensichtlich ist die DS214se an ihrer Leistungsgrenze und deswegen plane ich, sie durch ein neues Modell zu ersetzen.

Welche Diskstation liefert mir für DS Photo eine flüssige Erfahrung?
  • Anforderungen: Scrollen durch die Fotodateien, Videostream von mp4 und anderen gängigen Formaten , also das, was eine Mediastation macht.
  • Es sollte möglich sein, gleichzeitig Time Machine laufen zu lassen.
  • Der Zugriff von außerhalb des Heimnetzes für Multimedia sollte ebenfalls flüssig sein. Die Internetverbindung darf als ausreichend schnell angenommen werden.

Konkreter gefragt: Reicht für meine Zwecke eine DS220j, eine DS218+ oder brauche ich eine D718+ (bzw. deren Nachfolgemodelle)? Was sind Eure Erfahrungen?
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.311
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
64
Bei den bestehenden Baureihen sollte es aus meiner Sicht mindestens eine „Play“ sein, die sind für Medienwiedergabe optimiert. Oder eben eine „+“, die liegt noch etwas darüber.

Mit meiner 418play bin ich zufrieden, Wiedergabe läuft, ob da nebenbei TM geschrieben wird, merkt man überhaupt nicht. Extern greife ich über VPN zu, meistens ist das externe WLAN der begrenzende Faktor. Heute habe ich rund 2.000 Bilder hoch geladen (JPEGs mit 4-8 MB, zugehörige RAWs mit ca. 24MB). Das Berechnen der Vorschaubilder hat etwa 3h gedauert, da lag die CPU dann bei 97%. Das merkt man natürlich deutlich. Es lässt sich aber auch auf die Nacht verschieben, oder man nimmt den PS Uploader und berechnet die Vorschaubilder auf dem PC bzw. Mac.

Zu bedenken ist, dass mit DSM 7 PhotoStation und Moments zusammen gefasst werden sollen. Damit kommen Funktionen wie Gesichtserkennung (vermutlich auch Motiverkennung) noch stärker zum Tragen. Dafür kann etwas mehr Leistung nicht schaden. Synology bringt mit den 20er Modellen jetzt auch eine 420+, vermutlich als Nachfolger für die 418play. Spricht aus meiner Sicht alles für eine „+“. Wenn du es noch aushältst, würde ich die neuen abwarten, schnellere CPUs und DDR4-RAM sprechen dafür, wenn man eh neu kauft.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Albright

Albright

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Tolle Antwort, Syno Coder! (y)Vor allem für Deine Beschreibung des externen Zugriffs - das hilft mir auf jeden Fall weiter. Ganz herzlichen Dank!🌻

Ich werde auch Deinen Ratschlag befolgen und warten, bis die DSx20+ Modelle herauskommen. Die DS720+ ist ja seit vorgestern sogar auf der deutschen Webseite von Synology..

Ich frage mich noch, ob es sich bei meinen Anwendungsfall (Mediaserver + Backup) lohnt, zur DS720+ statt zur DS220+ zu greifen. Ist natürlich zum jetzigen Zeitpunkt schwer zu sagen, aber es gibt ja Nutzer von DS218+ und DS718+.

Wie sehen die Erfahrung bei Nutzer von DS218+ und DS718+ aus? Bietet die DS718+ für Mediaserver + Backup spürbare Vorteile oder reicht die DS218+ vollkommen aus?
 

tschortsch

Benutzer
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
1.433
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
64
  • Der Zugriff von außerhalb des Heimnetzes für Multimedia sollte ebenfalls flüssig sein. Die Internetverbindung darf als ausreichend schnell angenommen werden.
Deifiniere "schnell" in Zahlen. Wenn du von extern zu greifst ist immer der Upload am Standort der DS entscheidend. Ich hab auch "ausreichend schnelles Internet" am Standort 1 aber der Upload dort ist alles andere als ausreichend schnell...
Hier hatten schon einige Ihr Internet (Upload) als schnell eingestuft und dann war das der Flaschenhals.
 

Thorfinn

Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2019
Beiträge
316
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Besser als im LAN wird es nie. So wie ich lese erreichst du so "gerade noch akzeptable" Ergebnisse.

Zugriff von Aussen ist durch deine upload Geschwindigkeit begrenzt. Wenn das mittels VPN passiert, dann natürlich noch die VPN-Verschlüsselung.

Wenn ein Backup o.ä. das ganze inakzeptabel macht, dann braucht die Photostation zuviel Swap-LeseSchreibvorgänge auf der Scheibe und hat zu wenig RAM zu Verfügung. Bedenke PhotoStation ist ein dynamisches Content Management System für Bilder: Das sind nicht nur statische html-Seiten.

Daher:
Ein "play" Gerät sei empfohlen.
oder ein "+" Gerät, das man noch mal mit richtig Ram füttert.


BTW:
Bei PhotoStation siehst du immer nur jpg-thumbnails und maximal in full-HD - nie das "richtige Bild". Und das ist auch gut so: Ein 100 Mpix RAW will man nicht "mal eben so" ansehen. Das "richtige Bild" kann man sich aber runterlasen (wenn man die entsprechenden Rechte hat).
 
  • Like
Reaktionen: Albright

ottosykora

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2013
Beiträge
3.655
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
98
bei mir läuft die Photo Station auf 212j
geht bestens. Ist nur durch meine Upload Geschwindigkeit des Anschlusses begrenzt und nicht durch die DS. darum ist es von extern etwas langsamer.
 

Waidler

Benutzer
Mitglied seit
18. April 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Habe auch die 214se und bin mit der Geschwindigkeit bei der Photostation mittlerweile genervt. Sobald die 220+ verfügbar ist wird umgerüstet...
 
  • Like
Reaktionen: Albright

ottosykora

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2013
Beiträge
3.655
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
98
im eigenen Netzwerk merke ich keine Unterschiede zwischen 212j und 218+ bei Photo Station.

Extern ist es ganz was anderes, meine upload ist so was wie 0.5Mbit, da kommt es schon zu Verzögerungen. Aber intern merke ich gar keinen Unterschied.
 

Albright

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Deifiniere "schnell" in Zahlen.
Uploadgeschwindigkeit ist regelmäßig um die 6 Mbit/s. Gelegentlich durchgeführte Messungen ergaben nie mehr als 10% Abweichung, außer natürlich bei Totalausfall. Einen Totalausfall bei meinem Hausanschluss habe ich in den letzten 5 Jahren nie mehr als 4 mal jährlich mitbekommen, eher seltener.
 

Albright

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wenn ein Backup o.ä. das ganze inakzeptabel macht, dann braucht die Photostation zuviel Swap-LeseSchreibvorgänge auf der Scheibe und hat zu wenig RAM zu Verfügung. Bedenke PhotoStation ist ein dynamisches Content Management System für Bilder: Das sind nicht nur statische html-Seiten.
Das war auch meine erste Vermutung, aber müsste nicht in diesem Fall der Resourcenmanager den Swap anzeigen? Im Anhang zwei Screenshots aus dem Resourcenmonitor über die vergangene Woche. Einer vom Arbeitsspeicher, der selten über 80% belegt ist, einer vom Swap, der immer leer ist. Spricht das nicht eher gegen einen Swap und damit gegen zuwenig Hauptspeicher?

Bei PhotoStation siehst du immer nur jpg-thumbnails und maximal in full-HD - nie das "richtige Bild". Und das ist auch gut so: Ein 100 Mpix RAW will man nicht "mal eben so" ansehen. Das "richtige Bild" kann man sich aber runterlasen.
Das ist ein interessantes Detail, vielen Dank für den Hinweis!
Ebenfalls für die Empfehlung vielen Dank!(y)
 

Anhänge

tschortsch

Benutzer
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
1.433
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
64
Flaschenhals sind etwas häufiger Datenträger-Leseoperationen, etwas weniger häufig die CPU, so gut wie nie der Hauptspeicher. Der Resourcenmonitor zeigt auch für die Vergangenheit kein Swap an.
Hast du schon mal die Smart Werte der Festplatten kontroliert? Wenns noch immer die ersten sind könnten die Fehler haben welche die Festplatten ausbremsen.

Speichermanger - HDD/SSD - Interitätstatus - Smart - SMARTArtibut - Details
 

kbvqqwwee

Benutzer
Mitglied seit
03. März 2016
Beiträge
89
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe eine ds218 am Start und die ist auch für Photo Station gut geeignet. Zumindest deutlich flinker als meine vorige 214 play. Denke eine normale 218 wird dir auch viel Freude machen.