718+, verspätete 2. Festplatte installieren

Tramp

Benutzer
Mitglied seit
02. Dez 2011
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Hallo in die Runde,

ich beitreibe eine 718+ seit knapp nem Jahr mit nur einer Festplatte (d.h. von Anfang an, Vol.1, SHR, btrfs). Zuerst ein Provisorium und wie das mit Provisorien manchmal so ist, hat sich das als recht langlebig herausgestellt.

Jetzt habe ich das gleiche Festplattenmodell (Seagate ST6000VN, IronWolf) noch einmal bestellt und möchte nur sicher gehen, dass es da keine Probleme gibt:

Kann ich die einfach "reinschubsen" und anschließend als Raid konfigurieren?!

Oder ist da irgendwas zu berücksichtigen?
 

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Jun 2019
Beiträge
1.874
Punkte für Reaktionen
184
Punkte
89
Ich wüsste nicht was. Du wirst irgendwann im Laufe des Installationsprozesses bestätigen müssen, dass Du Dein SHR „repariert“ haben möchtest, damit die zweite HDD eingebunden werden kann. Sonst sehe ich da keine Probleme.
Und ich gehe davon aus, dass Du für alle Fälle ein Backup hast, es sei denn die Daten sind irrelevant.
 

Tramp

Benutzer
Mitglied seit
02. Dez 2011
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Das mit dem Backup lässt sich sicherlich einrichten :eek:

Vielen Dank erstmal. Dann bin ich jetzt in "freudiger Erwartung" (auf Amazon)
 

Tramp

Benutzer
Mitglied seit
02. Dez 2011
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Screen 2020-01-25 um 10.13.33.jpg

Also, mit dem Backup ... naja, musste ohne. No risk, no fun ;-)

Aber wenn ich das richtig sehe (Screenshot) ist das RAID schon fertig?! Das war wirklich easy - habe gerade meinen Becker/AOL-Moment :eek:

Danke nochmal @RichardB:
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
6.599
Punkte für Reaktionen
415
Punkte
209
Ja korrekt, alles fertig. Ich würde dir aber trotzdem dringend ans Herz legen ein echtes, externes Backup deiner Daten zu machen. Du nutzt derzeit 1,6 TB an Daten und hast Platz für max. 5,24 TB an Daten, dh. hol dir eine mindestens 6 TB grosse HDD entweder als externe HDD, oder besorg dir eine Dockingstation (siehe meine Signatur) und steck in diese dann eine HDD und erstell dir ein externes Backup.
Ausser die Daten sind nicht wichtig und deren Verlust stellt kein Problem dar, dann kannst du auch weitermachen wie bisher. Derzeit hast du die Betriebssicherheit deiner Daten erhöht, aber KEIN echtes, externes Backup für den Notfall dass das Volume, der Speicherpool oder die DS zerstört wird, oder du irrtümlich Ordner/Daten löscht, die sind dann weg! Das Löschen erfolgt zeitgleich auf beiden HDDs in deiner DS!

Aber wie erwähnt, du kannst auch ohne echtes externes Datenbackup weitermachen und dann aber bitte hier weiterlesen.....
 

Tramp

Benutzer
Mitglied seit
02. Dez 2011
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Danke für den Hinweis.

Es ist aber im großen und ganzen so, dass die "wichtigen" Daten hier eh nur gebackuped werden. Die liegen auf der Synology also schon als Kopie. Bei anderen ist es genau anders herum, die kommen ursprünglcih von FP und großen USB-Sticks, die so immer noch im Keller liegen. Sonst hätte ich das Ding nicht ein Jahr ohne Raid eingesetzt.

Aber das Thema ... externes Backup ist auf dem Schirm! Gerade jetzt, wo ich auch mit Docker rumexperimentiere - wird der Aufwand eines manuellen Neuaufbaus unnötig groß.