3 Fritzboxen - 3 Standorte - 1 NAS

IPiNix

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
7
Hallo liebe Community,

ich hätte da gerne mal ein Problem ;)

Ich habe 3 entfernte Standorte mit Fritzboxen

Meine Fritzbox 192.168.0.1 ---> NAS 192.168.0.3
Sohns Fritzbox 192.168.1.1
Mutters Fritzbox 192.168.2.1

Ich kann die Fritzboxen mit der s.g. LAN-LAN-Kopplung miteinander verbinden.
Auch an den entfernten Standorten kann ich via IP auf das NAS zugreifen.

Nur jetzt ist das Problem:
Wenn ich über die eingebunden Laufwerke auf das NAS zugreife, so gibt es Probleme mit den Dateiberechtigungen. Wenn sich die Benutzer über das Web-Interface vom NAS anmelden und dort alles machen, so funktioniert alles wie es festgesetzt ist.
Alle PCs haben WIN10 und sind alle in einer Arbeitsgruppe (Windowseinstellungen)
Im NAS kann ich noch "erweiteret Dateiberechtigungen" setzten jedoch habe ich das Problem, das einige Ordner alle Rechte außer Löschen haben und das ist bei "erweitere Dateiberechtigung" nicht verfügbar.

Habe ich irgendwo irgendetwas vergessen überlesen ect. ?
Ansonsten habe ich etwas von Statischen Routen gelesen jedoch überhaupt keinen Blassen ob es 1. was ändert und 2. wie man es auf die einzelden Router aufspielt.
Ansonsten bin ich was die Leistung und Pakete angeht sehr zufrieden und es läuft soweit ganz rund.

Vielleicht hat jemand eine Taschenlampe zur Hand und kann mich etwas erleuchten :)
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
2.478
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
78
Ich übersetz mal kurz: "Ich hab ein Problem: Ich hab 3 Garagen, aber nur 1 Auto. Das Auto fährt nicht, aber wenn ich es anschiebe, dann rollt es, jemand eine Idee?" oder so ähnlich...

Das ist also schon mal ein bisschen ... Wildwuchs :p Dann tasten wir uns doch mal vorsichtig an die Thematik:

1) Das mit den "statischen Routen" streichst Du bitte "sofort" wieder, das Regeln die Router (die Angaben dazu hast Du bei der Site2Site(LAN-LAN)-VPN-Einrichtung gemacht), nicht die Clients.
2) Läuft die "Firewall" auf dem NAS? Wenn ja, auf welchen Interfaces und mit welchen Regeln?
3) Wie greifst Du mit dem Browser auf das NAS zu, via "Name" (NetBIOS), "Quickconnect-ID" oder über die "IP"?

EDIT: Wenn das mit den Routen nicht funktionieren würde, würdest Du auch "garnicht" an das NAS kommen, so wie Du schreibst, klappt das aber, also ist es auch kein Problem mit den Routen :)
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. November 2016
Beiträge
2.767
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
Für mich die wichtigste Frage erst mal: Mit welchem Protokoll greifst du auf das NAS zu. Wenn ich lese "Webinterface" liest sich das wie WebDav und damit bekommst du keine Kontrolle über die Dateien wie es mit SMB möglich ist!
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.343
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
414
Wenn ich lese "Webinterface" liest sich das wie WebDav und damit bekommst du keine Kontrolle über die Dateien wie es mit SMB möglich ist!
Klingt doch eher wie http(s), und damit funktioniert es der Beschreibung nach ja auch.

Probleme gibt es bei den "eingebundenen Netzlaufwerken".
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.702
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
134
Wenn man "http(s)" mit "eingebundenen Netzwerklaufwerken" kombiniert, kommt ja eig. nur WebDAV raus, oder? ;)
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.343
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
414
Jetzt wird's wild ...
Da musst du dann aber das "Webinterface" noch unterbringen.
 

IPiNix

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
7
Also,

mit dem Webinterface meine ich - Wenn ich über den Webbrowser https://xyz.myds,me:5001 auf das NAS zugreife, da funktioniert alles Fehlerfrei und so wie es angelegt ist.
Wenn ich unter Windows "Netzlaufwerk verbinden" klicke, so kann ich auf allen Rechnern in der LAN-LAN-Kopplung auf die Freigegebenen Ordner zugreifen z.b. 192.168.0.3/home = Volles Zugriffsrecht und funktioniert alles fehlerfrei.
Wenn ich unter Windows allerdings einen anderen Ordner z.b. 192.168.0.3/Media zugreife, so schlägt z.b. das kopieren in den Ordner fehl, sowie kann ich auch Ordner nicht umbenennen ect. (In den Media-Ordner ist es so eingerichtet das die User alles können außer löschen)
Die NAS-Firewall habe ich deaktiviert da es in der Vergangenheit schon zu Problemen geführt hat, weil immer irgendeine Firewall im Wege stand. (Fritz oder NAS).
Die Firewall ist so eingestellt, das die Ports für die "Dienste" in der Fritzbox freigegeben sind.
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
2.478
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
78
"so schlägt z.b. das kopieren in den Ordner fehl", da fehlt Deinem User dann wohl das entsprechende Schreibrecht :)
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. November 2016
Beiträge
2.767
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
................
Die NAS-Firewall habe ich deaktiviert da es in der Vergangenheit schon zu Problemen geführt hat, weil immer irgendeine Firewall im Wege stand. (Fritz oder NAS).
Die Firewall ist so eingestellt, das die Ports für die "Dienste" in der Fritzbox freigegeben sind.............
Sehr fragwürdige Entscheidung! Vielleicht solltest du dich etwas intensiver mit der Absicherung des NAS und was weiss ich für Freigaben im Router beschäftigen. Firewall aus weil irgendwas nicht klappt ist keine Lösung!