Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    188

    Standard Ist eine USV sinnvoll?

    Meine DS1813+ hing 3 Jahre lang an einer APC Back-UPS ES 700. In diesen 3 Jahren gab es keinen Stromausfall, nach 3 Jahren ist dann aber die Synology ausgefallen. Grund: Die APC USV hat sich mit einem Dauerpfeifton verabschiedet. Seitdem läuft die Synology ohne USV und weiterhin ohne Probleme.

    Mir stellt sich jetzt gerade die Frage, ob ich wieder eine USV anschaffen sollte. Ich bin in München, Stromausfälle sind hier eher die Ausnahme... Was meint ihr? Und welche wäre ggf. empfehlenswert? Ein Produkt, welches sich ohne Vorankündigung nach 3 Jahren verabschiedet und mehr Schaden als Nutzen anrichtet, möchte ich nicht mehr.

    Sollte ich Switch (24 + 16 Port, wenige PoE Geräte), Router und Modem da mit dranhängen?

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    65

    Standard

    Ich finde ja. Ich habe den Ernstfall eines Stromausfalls im Sommer erlebt und es war einfach ein sehr beruhigendes Gefühl, PC und NAS geordnet herunterfahren zu können.

    Ich habe eine APC Back-UPS ES 550, also gleiches Modell, nur etwas weniger Leistung. Läuft seit 1,5 Jahren problemlos. Wenn sie das noch weitere 1,5 Jahre tut und eventuell nochmals einen Stromausfall überbrückt, dann hat sie sich in meinen Augen mehr als rentiert.

  3. #3

    Standard

    Tipp: Meist muss man nicht das ganze System austauschen; die Akkus kann man auch nachkaufen.
    ( DS1812+ DS2411+ ) in Rente

  4. #4

    Standard

    Zitat Zitat von Busta2 Beitrag anzeigen
    3 Jahre lang APC Back-UPS ES 700 nach 3 Jahren ist dann aber die Synology ausgefallen. Grund: Die APC USV hat sich mit einem Dauerpfeifton verabschiedet.
    Hast du an der Geräteunterseite mal den Deckel abgenommen und den dort vorhandenen Akku (Type RBC 17) ausgetauscht? Dazu einfach die beiden Stecker vom Akku abziehen und merken wo rot bzw. schwarz drauf war.

    Andernfalls liest man immer wieder mal von defekten Elkos, Preis 50 Cent und 20 Minuten Lötarbeit.

    Ich würde unbedingt wieder eine USV verwenden für die DS, Router switch usw. kannst du problemlos anhängen die haben nur einen geringen Verbrauch und sind so auch geschützt.
    Solltest du externe HDDs verwenden für's backup, dann unbedingt das Netzteil der externen HDDs auch an die USV hängen!
    Es geht weniger um einen tatsächlichen Stromausfall, als Netzschwankungen usw die auch in "stabilen" Netzen häufiger auftreten und speziell bei RAIDs Probleme verursachen könnten.
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U4
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 16 GB (8+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U4 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    02.01.2014
    Beiträge
    62

    Standard

    Andere Frage:
    Brauchst du eine KFZ-Kasko-Versicherung oder eine Privat-Haftpflichtversicherung?
    Solange kein Schadenfall/Stromausfall eintritt nicht. Aber wenn doch ... ;-)

  6. #6
    Anwender Avatar von Perry2000
    Registriert seit
    05.11.2012
    Beiträge
    751

    Standard

    Dauerton bei APC ist meist nur weil sich der Akku plötzlich verabschiedet hat.
    Kann leider passieren. Meist hält der erste Akku weniger lange wie ein nachgekaufter ;-)
    Also neuer Akku rein und läuft. Akkus gibt es bei APC oder meist günstiger bei anderen Händlern. Einfach die Bezeichnung des Akkus oder der USV googeln.
    RT2600ac
    DS412+ 6.2x
    DS413 6.2x
    DS416play 6.2x

    Für die Zocker unter uns:
    Freundschaftscode Swissquote: diii03
    Bei der Konto Eröffnung angeben und Du erhält automatisch Fr. 100.- Trading Kredit von Swissquote geschenkt. Der Code läuft nicht ab.

  7. #7
    Anwender Avatar von Archi_74
    Registriert seit
    07.02.2012
    Beiträge
    244

    Standard

    Ich habe 22 APC-USVs unter meinen Fittichen. Angefangen von 15 Jahre alten uralt-Modellen bis hin zu relativ neuen, vor einem Jahr angeschafften.
    In der gesamten Zeit ist mir persönlich noch keine APC abgeraucht. Lediglich Akku tauschen und weiter gehts. Solange die USVs ihren Dienst verrichten, sehe ich keinen Grund zum Austausch.

    Ein abgeschmiertes RAID durch Stromausfall oder eventuell defekte Hardware aufgrund von Überspannung möchte ich tunlichst vermeiden.
    Es ist immer beruhigend, wenn bei uns mal der Strom (seeehr selten) ausfällt und die USVs einspringen.

    Die günstigsten Modelle von APC sind die Back-UPS BX. Diese fangen bei ca. 55,- € an. Für eine 1813+ sollten sie zum geordneten runterfahren ausreichen.
    DS112+ - 1 x HGST HDS724040ALE640 4TB
    DS1812+ - 8 x WD30EZRX 3TB + DX510 - 5 x WD30EZRX 3TB
    DS412+ - 4 x Seagate ST4000DM000 4TB + DX513 - 5 x Seagate ST4000DM000 4TB
    DS1513+ - 5 x HGST HDS724040ALE640 4TB
    DS215j - 2 x Seagate IronWolf 8TB
    DS2415+ - 10 x Seagate ST4000VM000 4TB - 2 x 850 EVO R/W-Cache
    DS216+ - 2 x Hitachi HDS721010CLA332 1TB
    DS1517+ - 5 x Seagate IronWolf 10TB
    DS418j - 4 x WD30EZRX 3TB
    2 x DS1618+ SHA-Cluster - je 6 x Seagate IronWolf 10TB

  8. #8
    Anwender Avatar von Puppetmaster
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    16.712

    Standard

    Das Thema kann man sicher kontrovers diskutieren.
    Der TE schreibt leider nichts über den Einsatzzweck seiner DS.
    Dass man im geschäftlichen Umfeld auf eine USV setzen sollte, halte ich für ausreichend begründet, aber im privaten Bereich muss das nicht unbedingt so sein.

    Fragen, die man sich stellen muss sind: was für Daten liegen auf der DS? Gibt es ein gutes Backup? (Ohnehin Pflicht!) Kann man den Ausfall der DS für eine gewisse Zeit verkraften? Wie häufig treten Stromausfälle auf, bzw. wie stabil ist mein Netz? ...

    Privat kam auch ich vor einigen Jahren zu dem Schluss, dass eine USV Sinn macht. In den 5 Jahren seit dem hatte ich 1 oder 2 Stromausfälle. Dagegen stehen bis heute Hardware-/Akku-/Stromkosten von über 300€. Jährlich kostet der Einsatz der USV ca. 30€-35€. Das ist eine Versicherung, die man wie jede andere Versicherung durchrechnen muss, und hier kommt jeder zu einem individuellen Schluss.
    DS415+ DSM 6.2.1-23824 U1 | 2x2TB BTRFS RAID1 + 8TB EXT4 (Basis) WD Red 24/7
    DS214+ DSM 6.2.1-23824 U1 | 3TB WD Red (Basis) + 6TB Seagate Archive (Basis)
    Media Logitech Media-Server 7.7.2 | Squeezebox Classic | Squeezebox Transporter | VU+ Uno | Raspberry Pi - OpenELEC 6.0.1 Kodi v15
    USV APC Back-UPS RS550GI


    Reset einer DiskStation | Migration zwischen DiskStations | Festplattenzugriff mittels Knoppix-DVD

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.225

    Standard

    Hier entstehen Widersprüche in sich. Einerseits Ausfallsicherheit durch RAID, wofür manche Festplatten im 4-stelligen Preisbereich installieren und auf der anderen Seite riskiert man durch einen Stromausfall oder Überspannung den gesamten Datenbestand seines Raids zu verlieren. Wenn da jemand ernsthaft überlegt auf die USV verzichten zu können kann ich ihm nur empfehlen auf das kleinste NAS mit nur einer HD zu wechseln, denn der Rest ist dann rausgeschmissenes Geld.
    • verwendete Typenreihen: RS1619xs+ * RX1217RP * RS815RP+ * DS916+ * DS418play *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130 * Draytek Vigor2960 * Bintec 3002 * Fritzbox 6490C / 7490 / 7590 / TC4400 *
    • LAN/WLAN: Netgear 24+2 Port * Ubiquiti UniFi US-8-60W * Ubiquiti Cloud Key + Unifi AC PROs * Draytek Vigor 1280G * Draytek Vigor P2280 * Draytek Vigor AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000 * BlueWalker FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  10. #10
    Anwender Avatar von Puppetmaster
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    16.712

    Standard

    Ob hier ein RAID gefahren wird, ist ja nun erst einmal Spekulation. Vielleicht auch ein großes RAID0?
    Ohne solche Basisinformationen sind wirkliche Empfehlungen gar nicht sinnvoll.

    Und nur mal zum Vergleich: 2 Stromausfälle in 5 Jahren, dagegen habe ich über die Jahre meine DSen in Summe bestimmt mehr als 10mal hart vom Spannungsnetz getrennt, teils gewollt, teils unbeabsichtigt. Schaden = 0. Also nicht jeder Stromausfall bedeutet hier einen GAU. Das ist einfach eine übertriebene Darstellung.
    Für viel wichtiger (und durch eine USV in keinster Weise abgedeckt!!) erachte ich eine Überspannungssicherung gegen Blitzschlag. Hier wird in der Regel mehr Schaden angerichtet, also durch Spannungsausfall.
    DS415+ DSM 6.2.1-23824 U1 | 2x2TB BTRFS RAID1 + 8TB EXT4 (Basis) WD Red 24/7
    DS214+ DSM 6.2.1-23824 U1 | 3TB WD Red (Basis) + 6TB Seagate Archive (Basis)
    Media Logitech Media-Server 7.7.2 | Squeezebox Classic | Squeezebox Transporter | VU+ Uno | Raspberry Pi - OpenELEC 6.0.1 Kodi v15
    USV APC Back-UPS RS550GI


    Reset einer DiskStation | Migration zwischen DiskStations | Festplattenzugriff mittels Knoppix-DVD

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Habe eine DS413+ - welcher Upgrade ist sinnvoll?
    Von schmidtk im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.12.2016, 10:17
  2. USV für DS214 play sinnvoll und wenn ja - welche?
    Von Polarlys im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2014, 19:21
  3. EINE Festplatte - SHR sinnvoll?
    Von terrorhamster im Forum Raid Konfiguration
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.08.2014, 22:16
  4. USV sinnvoll?
    Von gbuw im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.03.2014, 10:23
  5. DS207, wann ist eine Neuanschaffung sinnvoll
    Von BGrabe im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 07:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •