Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    14

    Standard DS218+, blaue LED blinkt, alles funktioniert

    Hallo zusammen,

    Ich habe mich neu hier angemeldet, daher kurz zu mir:
    53 jähriger Schweizer, der seit seinem ersten C64 (1982) inkl. Akustikkoppler und Kasettenlaufwerk immer irgend etwas an Computern und Software rumgebastelt hat.

    Heute bastle ich eigentlich nicht mehr, ich nutze nur noch und dazu nun meine Frage:
    Ich habe mal die Suche bemüht und das "blau blinken Problem" liefert auch viele Ergebnisse, nur finde ich nicht das zu mir passende Problem. Ich habe nämlich eigenlich kein Problem ausser das die blaue LED blinkt. Die DS218+ startet problemlos hoch, ich kann von aussen darauf zugreiffen, die Speichererweiterung von 8GB (es blinkt auch ohne) wird richtig erkannt, es sind keinerlei Fehler in den Protokollen gelistet.

    Angefangen hat die blinkerei als ich den allerersten Start während des hochfahrens abbrach (Strom weg). Ja ich weiss das sollte man tunlichst nicht machen, aber manchmal ist die menschliche Blödheit grösser als das Wissen welches vorhanden sein sollte. Wie auch immer, danach startete sie normal, installierte die Firmware, richtete die HDDs ein und lief sofort problemlos, bis auf das blinken. Grundsätzlich würde mich das blinken nicht mal stören, die DS steht im Keller und ich sehe sie nicht, aber falls es eine Erklärung dazu gibt inkl.einer Lösung wie das blinken abgestellt werden kann, würde ich eure Tipps gerne hören.

    Danke
    noethi

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    14

    Standard

    Mist kaum schreibt man die Frage, findet man doch etwas mit der Suche.
    Ich werde das hier mal versuchen: https://www.synology-forum.de/showth...ununterbrochen

  3. #3
    Anwender Avatar von peterhoffmann
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    2.195

    Standard

    Zitat Zitat von noethi Beitrag anzeigen
    aber falls es eine Erklärung dazu gibt inkl.einer Lösung wie das blinken abgestellt werden kann, würde ich eure Tipps gerne hören.
    Wie im von dir verlinkten Thread würde ich mal den Befehl unter SSH als root absetzen und die DS neustarten.
    Ich vermute, dass sie sich einfach nur verhaspelt hat.

    Zitat Zitat von noethi Beitrag anzeigen
    Kassettenlaufwerk
    Datasette...
    Und immer schön mit dem Turbo Tape... Schon damals waren wir alle ungeduldig.
    Die schönen farbigen Streifen auf dem Bildschirm werde ich nicht vergessen.

    Und wenn wir schon dabei sind: Kennt noch jemand das erste Musikstück auf dem C64? Kung Fu Fightiiiiing... 9 Sekunden, mehr war nicht drin. Da war der ganze RAM von knapp 40kb voll. Für die jungen Hasen: 40kb sind 0,04MB. Das ist ungefähr so viel wie ein sehr kleines Worddokument, ein winzig kleiner Krümmel vom heutigen Terabytekuchen, damals aber war das der ganze Kuchen.

    https://www.youtube.com/watch?v=-rN-Mwblqbw
    Geändert von peterhoffmann (06.06.2019 um 10:13 Uhr)
    Viele Grüße,
    Peter

    DS216+
    mit 8GB u. Noctua
    | |
    | |
    | |
    | |
    | |
    O AvrLogger für Synology DS
    Temperaturen, Netzwerk- und HDD-Aktivität fest im Blick
    O Ultimate Backup
    Backup von Daten leichtgemacht
    O synOCR - GUI
    Verarbeitung von PDFs

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von peterhoffmann Beitrag anzeigen
    Wie im von dir verlinkten Thread würde ich mal den Befehl unter SSH als root absetzen und die DS neustarten.
    Ich vermute, dass sie sich einfach nur verhaspelt hat.
    Ja danke werde ich heute Abend mal versuchen.

    Zitat Zitat von peterhoffmann Beitrag anzeigen
    Für die jungen Hasen: 40kb sind 0,04MB. Das ist ungefähr so viel wie ein sehr kleines Worddokument, ein winzig kleiner Krümmel vom heutigen Terabytekuchen, damals aber war das der ganze Kuchen.
    Wenn wir die Jungen schon ein wenig auf Zeitreise mitnehmen, der Akustikkoppler kam, wenn ich mich recht erinnere, auf 300Baud bei Vollduplex, also 300Bit/s. Das heisst ein Video von 10MB grösse hätte man locker in ca. 74Stunden runtergeladen

  5. #5

    Standard

    hmmmmmm, mein Gott ihr seid ja Steinalt!

    Kurt ---> C64 ---> Datasette ---> 1541 Generation 1 mit "Schnappverschluss" nicht Drehknebel, mit quadratischen Locher damit man aus den eigentlich SS/DS zu DS/DS kam ----> dataphon S21d, und ja es hatte 300 Baud am damaligen Vierteltelefonanschluss. Für die Jüngeren, es gab damals keine "Internettarife" man durfte die Zeit voll bezahlen, falls nicht gerade einer der 3 anderen Nachbarn die Leitung gebraucht hat. Irgendwann mal kam dann datex P. Dazu den quickshot II mit Dauerfeuer (hat die Winter-und Summergames meist nicht überlebt) wurde dann durch den competition pro ersetzt, da stabiler.

    Speicherkapazität am 1541 war 165 KB und durch den Locher dann nochmal auf der Rückseite 165 KB. Gespeichert und angezeigt wurde in Blöcken.
    Für den damaligen Preis der 1541 würde ich heute eine 14 TB HDD erhalten

    Mist, ich werde auch alt Willkommen im Forum noethi.
    Geändert von Kurt-oe1kyw (06.06.2019 um 11:52 Uhr)
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U2
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 10 GB (2+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U2 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von Kurt-oe1kyw Beitrag anzeigen
    1541 Generation 1 mit "Schnappverschluss" nicht Drehknebel, mit quadratischen Locher damit man aus den eigentlich SS/DS zu DS/DS kam
    Oh ja das 1541 war genial, mit einem Locher doppelte Kapazität. Die haben doch nur wegen dieser "locherei" von 5 1/4" auf die plastik verschalten 3.5" Disketten umgestellt um Kapazitäts-Diebstahl zu verhindern
    Oje wenn ich bei WIKI so etwas lese: Eine Diskette ist ein heute historischer, tragbarer magnetischer Datenträger.
    Dann weiss man das man alt ist

    Zitat Zitat von Kurt-oe1kyw Beitrag anzeigen
    Dazu den quickshot II mit Dauerfeuer (hat die Winter-und Summergames meist nicht überlebt) wurde dann durch den competition pro ersetzt, da stabiler.
    Winter- Summergames waren doch diese Pixel-Haufen die 100m Sprints hinlegten oder an einer Linie hängend Stabhochsprung versuchten. Stimmt der Joy-Stick hat das selten überlebt, die Saugnäpfe waren eh zu schwach also wurde er an den Tisch getaped um zweihändig den Knüppel von links nach rechts zu prügeln

    Zitat Zitat von Kurt-oe1kyw Beitrag anzeigen
    Für den damaligen Preis der 1541 würde ich heute eine 14 TB HDD erhalten
    Tia ich war damals in der Berufslehre, mich hat der C64 da einen Monatslohn gekostet.
    Den Rest habe ich mir dann Stückchenweise zusammengekauft

    Zitat Zitat von Kurt-oe1kyw Beitrag anzeigen
    Willkommen im Forum noethi.
    Danke der Anfang war schonmal nicht schlecht
    Geändert von noethi (06.06.2019 um 12:16 Uhr)

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    1.804

    Standard

    sowas toppe ich ohne Probleme.
    Mein erster Computer war ein Sinclair ZX81, selbst zusammen gelötet als Bausatz und mit 1KB Speicher. Programmieren ging nur in Maschinensprache. Folientastatur und TV Anschluss. Speichermedium Kassettenrecorder.
    Ausser Grossrechnern mit Lochkarten gab es damals nichts anderes daher war das schon eine Sensation. Apple und Commodore kamen erst Jahre später.
    • Synology: RS1619xs+ * RS815RP+ * DS916+ * DS418play *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130 * Draytek Vigor2960 * Bintec 3002 * Fritzbox 6490C / 7490 / 7590 / TC4400 *
    • LAN/WLAN: Netgear 24+2 Port * Ubiquiti UniFi US-8-60W * Ubiquiti Cloud Key + Unifi AC PROs * Draytek Vigor 1280G * Draytek Vigor AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000 * BlueWalker FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    14

    Standard

    Darf ich raten? Du bist Seinalt!

    Ja den Z80 Prozessor kenne ich auch noch, der hat mich einen hauffen Geld gekostet.
    Im Studium haben wir diese Dinger in Assembler programmiert, allerdings als Emulation auf einem 286'er.
    Da musste ich mir einen "richtigen" Computer kaufen, eben einen 286'er, so richtig mit Turbo-Knopf und ich glaube ich hatte sagenhafte 256kb RAM und eine 40MB Platte. Das genialste war die DOS Shell die mit der Maus bedient werden konnte.

    Wer kennt noch den TI-30 mit LED Anzeige
    Geändert von goetz (06.06.2019 um 13:22 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt.

  9. #9
    Anwender Avatar von Puppetmaster
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    16.240

    Standard

    Zitat Zitat von peterhoffmann Beitrag anzeigen
    Die schönen farbigen Streifen auf dem Bildschirm werde ich nicht vergessen.
    Das war dann aber schon später. Angefangen hat es mit einem grünen Monochrom-Monitor.
    DS415+ DSM 6.2.1-23824 U1 | 2x2TB BTRFS RAID1 + 8TB EXT4 (Basis) WD Red 24/7
    DS214+ DSM 6.2.1-23824 U1 | 3TB WD Red (Basis) + 6TB Seagate Archive (Basis)
    Media Logitech Media-Server 7.7.2 | Squeezebox Classic | Squeezebox Transporter | VU+ Uno | Raspberry Pi - OpenELEC 6.0.1 Kodi v15
    USV APC Back-UPS RS550GI


    Reset einer DiskStation | Migration zwischen DiskStations | Festplattenzugriff mittels Knoppix-DVD

  10. #10
    Anwender Avatar von peterhoffmann
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    2.195

    Standard

    Zitat Zitat von Kurt-oe1kyw Beitrag anzeigen
    competition pro ersetzt, da stabiler.
    klick-klick-klick-klick... das waren keine schnöden Kontakte, sondern teure Mikroschalter.

    Zitat Zitat von noethi Beitrag anzeigen
    der Joy-Stick hat das selten überlebt, die Saugnäpfe waren eh zu schwach also wurde er an den Tisch getaped um zweihändig den Knüppel von links nach rechts zu prügeln
    Oh ja, danke für die Auffrischung. Das hatte ich schon verdrängt... *lach*

    Zitat Zitat von noethi Beitrag anzeigen
    Wer kennt noch den TI-30 mit LED Anzeige
    Es leuchtete einen schön rot an... der hat schneller die 9Volt-Batterie leergesaugt wie man gucken konnte. Und damals gab es keinen Aldi, wo man 2 Stück für 1,79 Euro bekommen hat. Nee, Varta und Co. für 5-8 DM pro Stück.

    Zitat Zitat von Puppetmaster Beitrag anzeigen
    grünen Monochrom-Monitor.
    Ja, da war der C64 mit Farbbildschirm schon purer Luxus.
    Später habe ich aber noch mal zum Monochrom gewechselt. Der war nämlich beim Atari ST superscharf. Damit konnte man augenschonend wunderbar arbeiten.
    Geändert von peterhoffmann (06.06.2019 um 13:21 Uhr)
    Viele Grüße,
    Peter

    DS216+
    mit 8GB u. Noctua
    | |
    | |
    | |
    | |
    | |
    O AvrLogger für Synology DS
    Temperaturen, Netzwerk- und HDD-Aktivität fest im Blick
    O Ultimate Backup
    Backup von Daten leichtgemacht
    O synOCR - GUI
    Verarbeitung von PDFs

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blaue LED blinkt ununterbrochen
    Von Tattoofreak im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 30.11.2017, 08:28
  2. Blaue LED blinkt Ds 710+
    Von hogansan im Forum Geräte der +-Serie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.08.2016, 17:25
  3. neue 1513+: blaue Led blinkt und blinkt
    Von Hubble im Forum Geräte der +-Serie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.09.2013, 22:02
  4. blaue LED blinkt schnell
    Von franzhesse im Forum Geräte der +-Serie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 21:15
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 18:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •