PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DynDNS.org - Ez-Internet



desperadonet
01.11.2007, 11:00
Ich habe flogendes Problem::confused:
Ich hab momentan einen Hostnamen der geht auf den FTP bereich meines Servers wie kann ich jetzt einen zweiten erstellen der den web Ordner auf meinem Server verlinkt, wenn ich bei Ez-Internet nur ein Hostname eintragen kann?
Danke schonmal für eure Hilfe

Mfg Desperadonet

t-man
01.11.2007, 16:23
Wozu einen zweiten ????

1. ftp://meinname.dyndns.org
2. http://meinname.dyndns.org

aber falls wirklich ein zweiter benötigt wird, kannst Du ja bei dyndns einen zweiten Host anlegen. Dieser wird eh auf die gleiche Adresse wie der erste geleitet.

desperadonet
02.11.2007, 18:56
Ich kann bei meinem Server nur ein Hostname angeben, oder??
Und den brauche ich momentan fürs FTP!

Chrunchy
03.11.2007, 15:59
Was t-man dir sagen wollte ist, dass ftp ein Protokoll ist.

Du kannst ftp und http (also Webseiten) unter ein und demselben namen laufen lassen.

Wenn dir das nicht gefällt, kannst du bei dyndns einen weiteren Host unter deine "FTP-Domain" registrieren. Diese zweite wird dann immer auf dieselbe IP-geroutet, wie die erste.

HTH

desperadonet
04.11.2007, 15:35
ah ok danke

flicflac
05.11.2007, 13:25
Bleibt nur noch die Frage offen, warum auch die Firmware-Programmierer von Synology so bescheuert sind, durch das Verbieten des Kommas in ihrem Feld für den Domänenname von "ez Internet" den Update von mehreren Domänen in einem Rutsch zu verhindern!

Bakual
05.11.2007, 14:24
Weil das eigentlîch ne völlig unsinnige Option ist, ganz einfach ;)

Ich seh die Anwendung "2 (Gratis!-)Domainnamen für eine IP Adresse" auch noch nicht. Verschiedene Applikationen auf demselben Domainnamen sind ja absolut kein Problem.
Auch bei mehreren Domainnamen wird die Applikation immer über den Port, und nicht über den Namen definiert. Der Server selber wird ja auch über IP-Adresse und Port angesprochen und nicht mittels Domainnamen (der wird lediglich mitgeliefert damit zB Webserver was auswerten können).

flicflac
05.11.2007, 15:38
Also so unsinnig, kann das ja nicht sein. Mehrere Threads in diesem Forum wurden schon zu dieser Frage eröffnet. Und aufgrund meiner Anleitung erhalte ich täglich Mails aus dem ganzen deutschsprachigen Raum.

Versetze dich einmal in die Lage einer Person, die für mehrere Vereine eine Website erstellen will. Gleichzeitig will sie auf der SynologyStation die private Website samt PhotoShop betreiben. Natürlich sind die Fotos nur für die Familie bestimmt und sollen von den Vereinsseiten nicht aufrufbar sein. Da ist die Verwendung mehrerer Domänennamen mit VirtualHost wahrscheinlich die vernünftigste Lösung. Sie lässt auch eine klare Trennung der Zugriffs-Logs zu. Ebenso besteht mit einer solchen Lösung eine einfache Möglichkeit, den FTP-Zugriff auf die einzelnen Web-Verzeichnisse zu steuern.

Und wenn schon DynDNS die Möglichkeit bietet, bis zu zwanzig Namen upzudaten, sollte dies nicht ohne stichhaltigem Grund in einem Client auf nur gerade einen Namen bechränkt werden.

Bakual
12.11.2007, 11:44
Naja, für solche Anwendungen sind aber Diskstations nicht wirklich designt, oder? Das ist dann eher die Domäne eines "richtigen" Servers den man auch mit ner fixen IP-Adresse, entsprechender Bandbreite und normalen Domainnamen ans Netz anschliesst ;)

Ich würd jedenfalls nicht von "bescheuerten Programmierern" reden nur weil eine Funktion (welche nur von wenigen genutzt würde) nicht unterstützt wird.

Chrunchy
12.11.2007, 16:28
Ich würd jedenfalls nicht von "bescheuerten Programmierern" reden nur weil eine Funktion (welche nur von wenigen genutzt würde) nicht unterstützt wird.

OK, "bescheuert" ist auch aus meiner Sicht vielleicht etwas unglücklich.

Allerdings ist es hier so, das die Funktion nicht "nicht unterstützt wird", sondern das sie unvollständig unterstützt wird. Und da sollte die Frage nach dem Warum erlaubt sein.

flicflac
12.11.2007, 20:09
Naja, man kann ja den blöden Komma-Test auch umgehen, indem man nach der Aktivierung von Ez-Internet weitere Domänen mit Telnet (mit der gebotenen Vorsicht!) selbst in der Datei /etc/ddns.conf einträgt:

[DYNDNS.org]
address=members.dyndns.org/nic/update
passwd=******
hostname=aaa.second.tld,bbb.second.tld
username=******

udea
28.11.2007, 19:35
Bleibt nur noch die Frage offen, warum auch die Firmware-Programmierer von Synology so bescheuert sind, durch das Verbieten des Kommas in ihrem Feld für den Domänenname von "ez Internet" den Update von mehreren Domänen in einem Rutsch zu verhindern!

Ich finde die Ausdrucksweise i.O.
Wenn Ihr bei DynDns eine Anfrage macht, wesshalb nur eine URL auf eurem Router funktioniert kriegt Ihr promt die Antwort "type in your second url commma seperatet..." . Mein Router mag keine kommagetrennte URL's, wie Deiner wahrscheinlich auch nicht.
Ich habe schon mehrere Tears mitgelesen wo User sich fragen, welche Hardware sie beschaffen müssen um dieses Problem zu lösen.
Wenn ich aber flicfalc's letzten Beitrag lese, ist die Realisierung der VirtualHost tatsächlich sauber; mit nur der DSx0x zu lösen!
Auf dem Router schaltet man die ddns-Funktion aus und lässt die Syno die Arbeit verrichten.

Bin ab sofort offline, bin beim ausprobieren!!
Wenn es so klappt, bin ich doch bescheuert, wenn ich einen neuen Router kaufe, wenn es eine Sache der Einstellung ist!? :rolleyes:

rstle
29.11.2007, 10:24
Ich hab mein DS hinter einer Fritzbox. Im DS hab ich eine Dyndns Adresse eingerichtet. In der Fritzbox eine von Selfhost... Und schon sind zwei unabhängige Adressen für das DS verfügbar. :) Das DS und die Fritzbox interessieren sich nicht dafür, wer von wo aus klingelt, wenn die Ports richtig freigegeben sind.

theking
09.07.2008, 11:20
Man kann ja auch bei DynDNS mit CNAME's arbeiten.. WebHop Redirect heisst es glaub's ?!

Also kann man das Problem auch so umgehen - oder man hat ja meistens nen Router oder Firewall oder sonst was, was DynDns auch unterstütz somit kann man überall einen anderen Account updaten - das geht ja auch..

Naja, Super finde ich die Integration von Synology auch ned.. aber es gibt ja Möglichkeiten..

itari
06.08.2008, 16:02
Hab mir mal Gedanken dazu gemacht, wie man mehrere DynDNS-Adressen verwaltet. Bei mir sieht die /etc/ddns.conf handgepflegt so aus:


#If you want to change DDNS Name, remember to change upnpd.c
# , remember to consider updating problem.
[DYNDNS.org]
hostname=kikifax0.blogsite.org
passwd=kikifax
username=kiki
[TwoDNS.de]
hostname=kikifax1.syno-ds.de
passwd=kikifax
username=kiki
[TwoDNS.de]
hostname=kikifax2.synology-ds.de
passwd=kikifax
username=kiki

Da man ja auch per http-Request seine Adressen updaten kann (siehe hier (http://wiki.ip-phone-forum.de/internet:dns:dyndns)) kann man zusätzlich zur Standard-Implementation ein Skript pro cron oder mittels einen eigenen daemons, der auf die Änderung der IP-Adresse triggert, die Weitergabe an die DynDNS-Provider schalten:


read lastip </tmp/externalIP
read actualip </tmp/externalIP.result
if [ "$lastip" == "$actualip" ] ; then exit; fi
while read rec; do
case $rec in
\[*)
read a;eval $a
read b;eval $b
read c;eval $c
if [ "$rec" == "[DYNDNS.org]" ]; then
wget "http://$username:$passwd@members.dyndns.org/nic/update?hostname=$hostname"
fi
if [ "$rec" == "[TwoDNS.de]" ]; then
wget "http://$username:$passwd@update.twodns.de/update?hostname=$hostname"
fi
;;
esac
done </etc/ddns.conf

An dieser Stellen auch noch einmal vielen Dank für die sehr schnelle und kooperative Unterstützung vom www.two-dns.de-Support.

itari

tunix
15.08.2008, 12:08
OK, "bescheuert" ist auch aus meiner Sicht vielleicht etwas unglücklich.

Allerdings ist es hier so, das die Funktion nicht "nicht unterstützt wird", sondern das sie unvollständig unterstützt wird. Und da sollte die Frage nach dem Warum erlaubt sein.

- Synology implementiert DynDns Service als 'Feature' :)
- DynDns Implementation gibt die volle Möglichkeit und unterstützt 4 Hosts -
Angabe durch Komma getrennt. :)
- Synology Entwickler verhindern die volle Nutzung, indem sie die Komma Option plötzlich streichen. (in früheren Versionen war das sehr wohl richtig korrekt und vollständig implementiert) ;-)

Also da ist denn wohl, 'bescheuert' kaum unangebracht.

Aber es wird übertroffen, durch sogenannte 'Firmware' mit Apache Server
und PHP5 ohne! SimpleXML . :eek:

Aber was ist die Steigerung von 'bescheuert'?

Da reicht denn nicht mal mehr 'am bescheuertsten'.

:mad:

Die leidige Konsequenz:

- bootstrap
- 2. Apache
- jenste Mods

eigentlich so ziemlich die ganze Firmware
durch taugliches ersetzen und ständig nachführen.

Also also, das ganze eigentliche gute Produkt 'Synology' wird
mit solchem einfach kaputt gemacht.

Also wenn das nicht wirklich bescheuert! ist?

Hoffnung auf Besserung noch nicht ganz aufgegeben....

Willy

itari
15.08.2008, 12:36
Hast mal Frust ablassen müssen? :D

Also ich finde es gut, dass man die (fehlenden oder nicht vollständigen) Dinge selbst ändern kann. Es gibt soviel Produkte, da würde man gerne was ändern und kann erst gar nicht. Bei meiner Kaffeemaschine zum Beispiel (die 4x mehr gekostet hat als meine DS) könnte man auch die Kaffeemisch-Programme einfach ändern, aber nein, diese Firma hat die Schnittstelle nicht offen gelegt. Wer ärgert sich nicht um die Benutzeroberfläche vom Handy, aber nein, man kann sie nicht umkonfigurieren. Nur um mal gängige Beispiele zu nennen. :rolleyes:

Ich finde es gut, dass Linux auf den Stations ist. Da hat man viele Möglichkeiten, die man bei Windows erst mühsam schaffen müsste. Klar muss man lernen, bevor man sich auskennt, aber ist ja bei allen Produkten so und es macht ja auch Spaß.

Das DDNS-Beispiel übrigens hinkt ein wenig. Es ist ja nicht unmöglich, mehrere DDNS-Namen zu pflegen, wie mein kleines Beispiel ja zeigt (das Skript ist ja auch nicht wirklich schwierig). Normalerweise trägt man ja die DDNS-Geschichten im Router ein und nicht in der DS. Das ist ja nur, weil man die DS auch direkt ohne Router ans Internet hängen kann (PPPoE). Nun schau mal, wie viele DDNS-Einträge dein Router kann und wie dort die mehrfache Bekanntgabe realisiert ist und bitte schimpf dann auch gehörig darüber, wenn auch nicht besser geht :D.

Zu deinem wirklich ärgerlichen Apache-Beispiel noch eine Bemerkung. Auch ich finde es nicht gut, dass da einige Module fehlen und ich mir deshalb einen anderen Apache installieren musste. Aber da das geht, löst es meine Probleme. Bei jeder Art von modularem Produkt ist die (fehlende) Auswahl der Module vielleicht ärgerlich, aber dem Komponisten der Software nicht anlastbar, sonst dürften die Module ja nicht an- bzw. abschaltbar sein. Ist wie beim Auto: mit oder ohne Klima ...

So long

itari

fjstrauss
18.08.2008, 04:02
bei mir laufen 3 dyndns domains problemlos.

mit der neuen beta-firmware meiner ds207+ im webserver 3 virtuelle hosts erstellt.

dyndns macht mein linksys-router mit DD-WRT firmware. der kann eigentlich auch nur 1 dyndnskonto verwalten. gibt man aber mehrere domains getrennt mit "-a" an, macht er auch mehr. Beispiel:

domain1.dyndns.org -a domain2.dyndns.org -a domain3.dyndns.org

da die DD-WRT firmware linuxbasierend ist, vielleicht klappt das ja statt dem komma auch bei der DS, kann ja mal jemand testen

udea
02.09.2008, 09:48
mmm...
Leerschlag mag die DS auch nicht.

itari
02.09.2008, 10:57
Das mit dem Ausprobieren ist so eine Sache. Besser ist, man schaut einfach mal nach. Wo wird der connect mit den DDNS-Porvidern beschrieben? In der Datei /etc/ddns_provider.conf:


# Input:
# 1. DynDNS style request:
# modulepath = DynDNS
# queryurl = [Update URL]?[Query Parameters]
#
# 2. Self-defined module:
# modulepath = /sbin/xxxddns
#
# Our service will assign parameters in the following order when calling module:
# ($1=username, $2=password, $3=hostname, $4=ip)
#
# Output:
# When you write your own module, you can use the following words to tell user what happen by print it.
# You can use your own message, but there is no multiple-language support.
#
# good - Update successfully.
# nochg - Update successfully but the IP address have not changed.
# nohost - The hostname specified does not exist in this user account.
# abuse - The hostname specified is blocked for update abuse.
# notfqdn - The hostname specified is not a fully-qualified domain name.
# badauth - Authenticate failed.
# 911 - There is a problem or scheduled maintenance on provider side
# badagent - The user agent sent bad request(like HTTP method/parameters is not permitted)
# badresolv - Failed to connect to because failed to resolve provider address.
# badconn - Failed to connect to provider because connection timeout.
#


[DYNDNS.org]
modulepath=DynDNS
queryurl=members.dyndns.org/nic/update?hostname=__HOSTNAME__myip=__MYIP__&system=dyndns&wildcard=NOCHG&mx=NOCHG
&backmx=NOCHG
[TwoDNS.de]
modulepath=DynDNS
queryurl=update.twodns.de/update.php?hostname=__HOSTNAME__&myip=__MYIP__
[NoIP.com]
modulepath=DynDNS
queryurl=dynupdate.no-ip.com/nic/update?hostname=__HOSTNAME__
[3322.org]
modulepath=DynDNS
queryurl=www.3322.org/dyndns/update?hostname=__HOSTNAME__&system=dyndns

Nun steht da genau wie der Aufruf zur DynDNS.org aufgebaut ist. Da sieht man, dass wohl eine Aneinanderreihung von mehreren DDNS-Namen nicht vorgesehen ist. Das müsste man nun anpassen. Da ich sehr faul bin und es selbst nicht brauche bzw. eine andere Lösung hab, könnte sich ja jemand mal darum kümmern. Vielleicht hat ja jemand die Einstellung von einem Router, der das kann und kann das mal ausprobieren.

Vermutlich muss man nach einer Änderung, den DDNS-daemon neu starten.

Itari

selfhost
16.09.2008, 22:56
Hallo,

na wenn das mal nicht die Lösung ist nach der ich gesucht habe:

>Wo wird der connect mit den DDNS-Porvidern beschrieben? In der Datei >/etc/ddns_provider.conf:

Man kopiere:

[DYNDNS.org]
modulepath=DynDNS
queryurl=members.dyndns.org/nic/update?hostname=__HOSTNAME__myip=__MYIP__&system=dyndns&wildcard=NOCHG&mx=NOCHG
&backmx=NOCHG

und ändere wie folgt ab:

[selfHOST.de]
modulepath=DynDNS
queryurl=carol.selfhost.de/nic/update?hostname=__HOSTNAME__myip=__MYIP__

und schon haben wir einen neuen Anbieter oder ist es doch nicht so einfach?

Ich vergaß, der 1. der das schafft und mit seiner Kundennummer bei uns hier postet, kann bei selfhost.de seine eigene vollwertige Domain das 1. Jahr sein eigen nennen (Bezieht sich auch auf Thread: http://www.synology-forum.de/showthread.html?t=3427).

Gruß Ludwig

Trolli
16.09.2008, 23:49
Hallo Ludwig!

Die relevante ddns_provider.conf befindet sich nicht im Verzeichnis /etc sondern im Verzeichnis /etc.defaults.

Die Datei wird über einen Telnet-Zugriff mit dem Befehl "vi /etc.defaults/ddns_provider.conf" beareitet.

Man muss den Eintrag nicht ersetzen, man kann den neuen Provider schlicht hinten dranhängen. Ist von Synology auch bereits so vorgesehen. Der vollständige (bisherige) Inhalt der Datei lautet:


# Input:
# 1. DynDNS style request:
# modulepath = DynDNS
# queryurl = [Update URL]?[Query Parameters]
#
# 2. Self-defined module:
# modulepath = /sbin/xxxddns
#
# Our service will assign parameters in the following order when calling module:
# ($1=username, $2=password, $3=hostname, $4=ip)
#
# Output:
# When you write your own module, you can use the following words to tell user what happen by print it.
# You can use your own message, but there is no multiple-language support.
#
# good - Update successfully.
# nochg - Update successfully but the IP address have not changed.
# nohost - The hostname specified does not exist in this user account.
# abuse - The hostname specified is blocked for update abuse.
# notfqdn - The hostname specified is not a fully-qualified domain name.
# badauth - Authenticate failed.
# 911 - There is a problem or scheduled maintenance on provider side
# badagent - The user agent sent bad request(like HTTP method/parameters is not permitted)
# badresolv - Failed to connect to because failed to resolve provider address.
# badconn - Failed to connect to provider because connection timeout.
#

[DYNDNS.org]
modulepath=DynDNS
queryurl=members.dyndns.org/nic/update?hostname=__HOSTNAME__&myip=__MYIP__&system=dyndns&wildcard=NOCHG&mx=NOCHG&backmx=NOCHG
[TwoDNS.de]
modulepath=DynDNS
queryurl=update.twodns.de/update.php?hostname=__HOSTNAME__&myip=__MYIP__
[NoIP.com]
modulepath=DynDNS
queryurl=dynupdate.no-ip.com/nic/update?hostname=__HOSTNAME__
[3322.org]
modulepath=DynDNS
queryurl=www.3322.org/dyndns/update?hostname=__HOSTNAME__&system=dyndns

Nach der Hinzufügen der entsprechenden Zeilen kann man den neuen Provider im Webinterface auswählen, ein Neustart ist nicht erforderlich.

EDIT: Diese Methode ist übrigens der im anderen Beitrag beschriebenen Methode überlegen, da hierbei alle drei Minuten überprüft wird, ob sich die IP Adresse des Servers geändert hat. Bei geänderter IP-Adresse wird dann ein Update der dynamischen IP angestossen.

Gruß,
Trolli

PS: An der Domain hab ich kein Interesse, den kann gerne jemand anderes haben...

selfhost
17.09.2008, 09:30
>EDIT: Diese Methode ist übrigens der im anderen Beitrag beschriebenen >Methode überlegen, da hierbei alle drei Minuten überprüft wird, ob sich die IP >Adresse des Servers geändert hat. Bei geänderter IP-Adresse wird dann ein >Update der dynamischen IP angestossen.

Vielen Danke für die Info!
Finde ich auch. Andere Überlegung war unseren für Linux gebauten Updater zu verwenden, ich finde das aber in der Tat hübscher. Nun suche ich noch jemand, der das ganze mal mit mir testet. Wer stellt die Station ;-)?

Gruß Ludwig Richter / selfhost.de

itari
17.09.2008, 09:41
Es funktioniert. Hab ich doch gestern schon geschrieben. Habe bei euch eine DynDNS gebucht und getestet (itari ....)

itari

selfhost
17.09.2008, 10:17
Der Test war die CronTab Lösung oder? Ich meine die Version via Weboberfläche, denn ich würde mir gern mal unsere Logs anschauen, was er so tut.

itari
17.09.2008, 13:42
Die zusätzliche Eintragung in der /etc.default/ddns_provider.conf lauten:

[selfhost.de]
modulepath=DynDNS
queryurl=carol.selfhost.de/nic/update?hostname=__HOSTNAME__&myip=__MYIP__

Anbei der Screenshoot (externe Adresse ein wenig verstümmelt ;) )

.

selfhost
17.09.2008, 14:18
Hallo,

ok im Internen Log stellt er sich so dar:

Time: 2008-09-17 14:41:39
Laufzeit: 0s
Eventclass: 204
Eventsubclass: xxxx
IP: xxx.xxx.xxx.xxx
Source: Carol::update
Client/Session: Synology DDNS Updater/0721 support@synology.com

Sehr gut, damit sieht man auch wo es her kommt. Git werden wir die Tage mal einen FAQ zusammenbauen, alle restlichen Info's (Weg zur Shell ect. ) suche ich mir hier zusammen.

Viel Spass mit den Domainpaketen, einfach mailen, danke Ludwig von selfhost.de

Pax90
17.09.2008, 14:29
Habe ich grade auch nochmal getestet. funzt =)

selfhost
17.09.2008, 15:27
@pax: Habe ich grade auch nochmal getestet. funzt =)

Prima, gib mir Deine Domain/Kundennummer bei uns (ggf. über unseren Support) und ich schalte Dir Deine Wunschdomain wie besprochen frei!

Gruß Ludwig / Selfhost.de

Trolli
17.09.2008, 15:59
Wenn ihr es richtig schön machen wollt, könntet ihr eine universelle Patchdatei für alle Synology Stations erstellen, die die notwendigen Änderungen an der ddns-provider.conf über die Firmwareupdate-Funktion der Synology Stations durchführt. Wie man eine solche Datei erstellt, kann man hier lesen: http://oinkzwurgl.org/diskstation_patchfiles

Eine Beispieldatei findest Du hier (http://oinkzwurgl.org/dl.php?file=syno-telnet-r4.zip). Diese Datei führt eine ähnliche Modifikation an der /etc/inetd.conf durch.

Trolli

selfhost
24.09.2008, 10:07
Hallo,

das ist ne schicke Idee, das nehmen mal die Entwickler im Haus in Angriff. Mittlerweile binich vom Produkt selber so angetan, das ich es mir mal auf meine Bestelliste setzen werden. Muss mal schauen ob es meinen privaten wie beruflichen Ansprüchen gerecht wird. Ich bin mir sicher, das kann mir das Forum auch beantworten ;-)

Ludwig

selfhost
01.10.2008, 13:23
Hallo,

haben uns jetzt eine 207+ zu Testzwecken zugelegt. Eintrag habe ich drinn, erscheint auch im Interface, aber das Update scheitert (Authenthentication failed).
Da ich im Log sehe, dass es bei Dir klappt, hast Du ausser dem Eintrag noch was gemacht? Mein Update kommt schlicht nicht am Server an.


[selfhost.de]
modulepath=DynDNS
queryurl=carol.selfhost.de/nic/update?hostname=__HOSTNAME__&myip=__MYIP__

Gruß Ludwig

itari
01.10.2008, 15:43
Also bei mir geht es so ohne Fehlermeldung.

itari

selfhost
02.10.2008, 09:18
hi,

das war jetzt tricky, gut bestätige es funktioniert, die Datei hat sich zickig mit Zeilenümbrüchen, gleich nachdem ich mich gefragt habe was der Author von vi geraucht hat ;-). Wenn wir den Patch fertig haben, poste ich das noch im anderen Thread, dann hätten wir es.

danke und Gruß Ludwig

itari
02.10.2008, 11:49
der Author von vi geraucht hat ;-)

Der Autor ist Bill Joy (http://de.wikipedia.org/wiki/Bill_Joy) und in der Tat hat er auch mal was geraucht. Trotzdem ist der vi einer der genialsten Editoren geworden ... hab mich an anderer Stelle schon mal zu den Thema ausgelassen. Und nur mal so, wer kennt Bill Joy nicht :D Auch deinen Job gäbe es nicht, wenn es es ihn gäbe. Aber ich weiß ja mittlerweile, dass man seinen Job eh in der Lotterie gewinnt ...

itari

selfhost
07.10.2008, 10:46
um dem Problem selfhost & DZ-Internet noch eine Lösung anzufügen, haben wir das Problem hier zur Lösung gebracht:

http://selfhost.de/cgi-bin/selfhost?p=faq&show=162

Trolli
07.10.2008, 10:56
Man könnte noch ergänzen, dass der Patch sehr wahrscheinlich nach einem Firmwareupdate der Synology Station erneut eingespielt werden muss.

Trolli

selfhost
07.10.2008, 11:00
Richtig, ist drin, danke