PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Platte ist "Platte Nr. 3"?



joenky
28.01.2009, 08:00
Guten Morgen Gemeinde
gestern abend hat sich in meiner CS407 eine Festplatte verabschiedet. Nach einem Neustart des CS pipste das gerät ununterbrochen. nach einem blick ins Gerät via Brwoser und geräteIP wurde mir verständlich gemacht, dass eine Platte nicht ansprechbar sei. ein weiterer Blick in die Platten (wo ich den SMART-test machen kann) verriet mir, dass Platte Nr. 3 nicht gemountet ist.

meine Frage: wie weiss ich, welche Platte die Nr. 3 ist? Ist die reihenfolge der Platten von oben nach unten oder von unten nach oben 1-4?


danke für eure hilfe und gruss!

ag_bg
28.01.2009, 08:16
Guten Morgen Gemeinde
gestern abend hat sich in meiner CS407 eine Festplatte verabschiedet. Nach einem Neustart des CS pipste das gerät ununterbrochen. nach einem blick ins Gerät via Brwoser und geräteIP wurde mir verständlich gemacht, dass eine Platte nicht ansprechbar sei. ein weiterer Blick in die Platten (wo ich den SMART-test machen kann) verriet mir, dass Platte Nr. 3 nicht gemountet ist.

meine Frage: wie weiss ich, welche Platte die Nr. 3 ist? Ist die reihenfolge der Platten von oben nach unten oder von unten nach oben 1-4?


danke für eure hilfe und gruss!


Festplatte 3 wird sich auf den Anschluss #3 auf dem Board beziehen. Bei meiner 209+ steht das eben an den Anschlüssen dran (HDD #1, HDD #2) vo n daher würde ich einfach mal neben den Sata-Anschlüssen schauen.

best regards

joenky
28.01.2009, 08:20
oh, wenn das so einfach ist muss ich mich entschuldigen...
die platte ist gestern abend ausgestiegen und ich konnte mich noch nicht darum kümmern, darum hab ich lediglich vorsorgend mal diese frage gestellt... :-)

dann kann ich also einfach ne neue gleiche einschieben und gut ist? oder muss ich noch n'button für "wiedereingleiderung" drücken? (frage dies jetzt auch mal vorsorglich wenn ich schon da bin... sorry wenn noch weitere doofe fragen kommen)

frage: fallen bei euch oft platten aus? ich habe einen festplattenverlust (andere geräte, gehäuse, oft auch interne im compi) ca. alle 2 bis 3 jahre... bin ich da im schnitt?

thx!!

Trolli
28.01.2009, 09:27
dann kann ich also einfach ne neue gleiche einschieben und gut ist? oder muss ich noch n'button für "wiedereingleiderung" drücken? (frage dies jetzt auch mal vorsorglich wenn ich schon da bin... sorry wenn noch weitere doofe fragen kommen)Wenn Du ein Raidsystem einsetzt, musst Du das Raidsystem nach dem Neustart im Disk Station Manager reparieren. Wenn es eine einzelne Platte war, musst Du ein neues Volume auf der neuen Platte erstellen.


frage: fallen bei euch oft platten aus? ich habe einen festplattenverlust (andere geräte, gehäuse, oft auch interne im compi) ca. alle 2 bis 3 jahre... bin ich da im schnitt?Kommt wohl darauf an, wie viele Platten Du insgesamt am Start hast, oder? ;)

Trolli

joenky
28.01.2009, 09:32
jep, habe ein raid5 mit 4*1TB-Platten... darum bin ich auch nicht in heller aufregung weils ne platte zerschossen hat ;)

danke für eure hilfe!!!

ag_bg
28.01.2009, 09:38
jep, habe ein raid5 mit 4*1TB-Platten... darum bin ich auch nicht in heller aufregung weils ne platte zerschossen hat ;)

danke für eure hilfe!!!

Dem Satz entnehme ich, dass du RAID5 als Datensicher einstufst. Das kann ich aber leider auch schnell ändern (http://www.synology-forum.de/showthread.html?t=5186), weshalb, wie immer bei dem Thema hier im Forum es noch mal gesagt sei: Ein RAID ist kein BACKUP, sondern erhöht nur Datenverfügbarkeit resp. Schnelligkeit.

best regards

joenky
28.01.2009, 09:49
da stimm ich dir natürlich zu. aber aus kostengründen muss sich ein privatmann auf kompromisse einlassen.

ganz heikle daten (der mac mit den works) werden bei mir via TimeMachine stündlich gebackuppt und kriegt regelmässig ein image woandershin verpasst... die CS, welche bei mir als movie-server fungiert wird nicht gebackuppt, da muss das RAID5 als sicherheit reichen (nochmal 4TB kann ich mir nicht leisten).

klar, ist keine IT-Meisterleistung... mann muss halt wissen, welche Daten einem wie Wert sind...

joenky
29.01.2009, 18:21
Hallo Gemeinde
es hat sich folgendes ergeben:
hatte jetzt zeit, die Sache anzusehen. als erstes hab ich versucht, die platte mit systemeigenen bordmitteln (HD-Verwaltung>reparieren) zu flicken. Und siehe da, er hats gemacht und die daten restored. Wow... das ging mir irgendwie zu einfach... ein SMART-kurztest verriet: alles OK! hmmm, so leicht kanns doch nicht sein... jetzt läuft ein SMART-Volltest, der ist aber erst in der Nacht durch.

meine frage: kanns sein, dass sich ab und an eine platte einfach so zerschiesst (der defekt trat ja nach einen neustart auf), aber nur softwaremässig, die dann einfach vom system wiederhergestellt werden kann?

hab jetzt ne garatieplatte erhalten, welche ich nun eigentlich nicht mehr brauch aber behalten werde, falls sich doch ein hardwarebug entwickelt...

merci und gruss!

ag_bg
29.01.2009, 18:35
Was sein kann, ist, dass z.B. eine Platte ein wenig zu langsam war, deshalb das Timing verpaßt hat und entsprechend rausgeschmissen wurde. Nicht jedes Mal, wenn ein Volumen crasht muss es zwangsweise ein Hardwareschaden sein, bzw. ein sonstiger Schaden an der HD.

best regards

joenky
29.01.2009, 19:43
du meinst, dieser "crash" hat evtl. keine weiteren folgen? ich muss mir um die HD keine sogen machen, das sie jetzt evtl. gefährdet, angeknackst oder dergleichen ist? das wäre ja ... supidupi!!

ag_bg
29.01.2009, 19:58
du meinst, dieser "crash" hat evtl. keine weiteren folgen? ich muss mir um die HD keine sogen machen, das sie jetzt evtl. gefährdet, angeknackst oder dergleichen ist? das wäre ja ... supidupi!!

Sicher sagen kann ich dir das nicht, aber wenn man ein RAID, insbesondere ein RAID5 o.ä. betreibt, können die Volumen auch einen Crash dadurch melden, dass z.B: die Festplatte zu langsam war "Hallo" zu sagen. Es könnte auch sein, dass diverse Blocks kaputt waren und erst aussortiert werden mußten. Es gibt viele Gründe, warum ein RAID crasht. Deshalb empfehlen ja auch andere Nutzer nicht zu unrecht einen Festplatten-Stress-Test vor dem Einbau.

best regards

jahlives
30.01.2009, 14:24
Deshalb empfehlen ja auch andere Nutzer nicht zu unrecht einen Festplatten-Stress-Test vor dem Einbau.
best regards
Ist es eigentlich nicht ausreichend bei der Erstellung des RAID Volumes die ausführliche Erstellung zu wählen, welche die Sektoren auf allen Platten prüft? Ist es denn immer empfehlenswert zuerst noch den von dir erwähnten Stresstest zu machen?