PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DS211 Datentransfer Übertragungsraten



mikisb
14.08.2011, 08:43
Moin,

bei meiner DS211 überraschen mich die Übertragungsraten im lokalen Netzwerk etwas.

Konfiguration:

Router Fritzbox 7390 4x GBit LAN, keine Jumbo-Frames
DS211 über GBit LAN mit 2x WD 20EARS in RAID 0 ext4
PC Win XP NTFS über GBit LAN
Reelbox (Linux-Mediacenter) über GBit LAN
Sony PS3 über GBit LAN

Wenn ich von der Reelbox Daten auf die DS211 übertrage, läuft der Transfer mit rund 35 MByte/s - nicht schlecht.
Wenn ich Daten vom PC auf die DS211 übertrage, kommen nur knapp 20 MByte/s heraus.
Wenn ich Daten von der DS 211 auf PC oder Reelbox übertrage, liegen die Datenraten einheitlich bei rund 20 MByte/S

Ob verschieben oder kopieren ist dabei egal, ebenso die Dateigröße (</> 4 GB) oder ob ich das Ganze über den Winbdows Explorer oder Synology Disk Station anschiebe.
Während der Vorgänge läuft der Prozessor der DS211 praktisch im Leerlauf (beim Lesen), die CPU-Auslastung der Fritzbox kommt auch kaum über 10%.

Wenn ich die technischen Daten der DS211 richtig interpretiere, sollte das Lesen von der DS211 schneller sein als das Schreiben auf die DS211. Warum ist es in der Praxis umgekehrt?

Da ich sowohl Linux- als auch Netzwerk-Dau bin, wären leicht verständliche Anworten nett ;)

Vielen Dank

Michael

amarthius
14.08.2011, 11:07
Zum einen ist der Netzwerkstack von Windows 7 um Längen besser als bei Windowx XP. Zum anderen kommen unzählige Faktoren dazu, die die Bandbreite verringern können.

Anti-Virus/Firewall deaktivieren/deinstallieren.
IPv6-Protokoll (ja auch wenn du es nicht nutzt).
Direkte Verbindung PC->DS.
Andere Netzwerkkabel.
Jumbo-Frames.
Sonstige auf dem PC laufende/bremsende Software.
Netzwerkkartentreiber.
Gescheiter Switch.
Andere Netzwerkkarte.
...
..
.

Gibt noch hundert andere Dinge. Schonmal einen anderen Rechner probiert?

mikisb
14.08.2011, 12:09
Hi Amarthius,

Danke für die Liste!

Jumbo-Frames macht mein Router nicht mit, ausserdem hängt auch noch ein Lap und ein Smartphone gelegentlich per WLAN dran.
Neue Netzwerkkabel müsste ich erst durch's ganze Haus ziehen, CAT5 ist drinne, mit selbst montierten RJ45-Stecker (nach mehreren misslungenen Versuchen. Hatte aber auch schon Netzwerkkabel mit werkseitig mangelhaft kontaktiertenm Stecker).
Firewall und andere momentan unnötige Hintergrundprogramme auf dem PC und auf der DS (z.B. Squeeze-Server) hatte ich vorher schon deaktiviert.

Einen anderen Rechner habe ich hier nicht rumstehen, aber ich will aus der Sache auch kein Drama machen. Die Raten sind Welten besser als bei meinem vorherigen Zyxel-NAS und der größe Teil der Daten ist ja schon übertragen. Im täglichen Betrieb nutze ich die DS als Backup und Media-Server: Bilder und Videos auf die PS3, auch Full-HD ist bei den Raten überhaupt kein Problem, Musik über Squeezebox Duett.
Den Zweck erfüllt die DS ganz wunderprächtig.

Mich hat halt gewundert, dass der Upload auf die DS von einem Linux-Rechner deutlich schneller ist als der Download von der DS, egal mit welchem System.
Bei der Vielzahl der von Dir genannten Möglichkeiten müsste ich mich erst viel tiefer in die Materie einarbeiten, eventuell Hardware tauschen - da kann ich dann doch eher mit 20-40 MByte leben. Sind ja immerhin 160-240 Mb/s, nur kann ich die halt mangels Erfahrung schlecht einordnen, ob die in meiner Konfiguration eher normal sind oder ob da irgendwo ein wirklich dicker Hund begraben liegt.

Nochmal Danke!!!

Michael

laserdesign
14.08.2011, 12:17
erst Cat5e unterstützt Gigabit Lan.
Könnte schon ein erstes Nadelöhr sein.

mikisb
14.08.2011, 15:23
Hi Fred,

ich glaube, da hast Du einen wunden Punkt getroffen: Alle Kabel sind zwar Cat 5e, aber bei der Konfektionierung der Stecker habe ich zum Teil geschlampt und die Schirmung an beiden Seiten nicht angeschlossen.
Hab' jetzt erst mal neue geschirmte Stecker bestellt und werde die mal neu machen. (Diesmal mit Einfädel-Hilfe - sonst fummelt man sich ja 'nen Wolf)

Ironischerweise war die bisher höchste Datenrate (40 MBit Linux-PC => DS) über die längste Kabelstrecke (20 Meter) mit einem Kabel ohne angeschlossene Schirmung gelaufen. PC, Router und DS sind mit je 1 Meter geschirmtem Cat 5e angeschlossen und bringen "nur" 20 MByte.

Anyway - werde erst mal die Verkabelung komplett in Ordnung bringen und die kurzen Kabel durch Cat7 ersetzen - kann ja nix schaden.

Vielen Dank!!

Michael

laserdesign
14.08.2011, 15:37
cat7 finde ich übertrieben, habe cat6e mit guter schirmung

mikisb
16.08.2011, 14:57
moin,

also der Tip mit den Kabeln scheint schon mal gut gewesen zu sein:

Zwar läuft der Datentransfer vom PC über die Fritz 7390 auf die DS immer noch mit "nur" um die 20 MByte/sec., dafür ist aber der Dornload von der DS auf den PC mit 42-55 MByte/sec. deutlich schneller geworden.
Mit vernünftigen geschirmten Streckern an den langen Kabeln (20m) zur PS3 und zur Reelbox scheint die Verbindung nun auch noch etwas stabiler zu sein - schneller ist sie jedoch nicht geworden. Ist aber auch OK wie es ist.


@ laserdesign: Stimmt schon, Cat 6 hätte eigentlich bei den lumpigen 2 Metern sicher völlig ausgereicht, aber bei weniger als 1.- Euro Unterschied gehe ich dann doch auf Nummer "zukunftssicher" ;)

Michael