Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    153

    Standard Dateisystemfehler

    Hallo,

    nachdem sich die DS bei mir aufgehangen hatte und ich sie einfach vom Strom getrennt hatte,habe ich nun laut Support Dateisystemfehler. Leider hat er nur wenige Detailinfos mitgeteilt und ich würde das gerne besser verstehen. Das Problem hat sich bislang dadurch bemerkbar gemacht, dass falsche Hashwerte in Systemdateien erkannt werden. Jetzt bin ich mir nicht sicher, wie das bei meiner DS413 genau ist. Ist der DSM auf den Festplatten auf einer extra Partition installiert oder hat der ein kleines internes Laufwerk, welches unabhängig von den Festplatten ist? Ich hatte nämlich sowohl einen ausführlichen Smarttest innerhalb der DS gemacht und mit dem Synology Assistant vom Rechner aus einen Speichertest durchgeführt und keine Fehlermeldung bekommen.

    Der Support hat mir angeboten, das Problem zu lösen, hat mir aber nicht gesagt, was er denn genau machen möchte. Ich würde jetzt Adhoc vermuten, dass der DSM neu installiert werden muss. Aber würde das ausreichen? Kann es sein, dass nur die Partition, auf dem das System liegt, beschädigt ist und mein Datenvolume nicht?
    Ist es sinnvoll, die DS einfach komplett zurückzusetzen/ zu formatieren und das Backup wieder einzuspielen?

  2. #2
    Anwender Avatar von dil88
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    25.165

    Standard

    Das DSM ist auf einer eigenen Partition gespiegelt auf den internen Platten. Wenn es wirklich um einen Fehler des Dateisystems ginge, dann sollte der eigentlich durch einen Check des Dateisystems zu beheben sein. Du könntest es so probieren, wie es hier beschrieben ist, ich würde an Deiner Stelle aber eher den Support an Deine DS lassen.
    DS214+ mit DSM 5.2 5967-4 (1x WD RED 4TB), VU+ Solo2 SAT-Receiver, Fritzbox 7580 - Ultimate Backup

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    153

    Standard

    Interne Platten soll heißen, die, die ich selbst eingebaut habe oder ein unabhängiger Speicher?
    Falls ersteres, kann dann das Dateisystem nur auf einer Partition beschädigt sein oder muss man davon ausgehen, dass der ganze Raid beschädigt ist.
    Ich lasse das auch gerne vom Support erledigen, doch leider sind die Informationen spärlich. Und da mir gesagt worden ist, dass die Daten gefährdet sind und ich ein Backup machen soll, würde ich gerne erst das Problem verstehen wollen und Fragen zum Integritätscheck des Backups beantwortet haben wollen. Der Support hat mir dazu nicht geantwortet und hier im Forum ist dss wohl auch eher unklar.

  4. #4
    Anwender Avatar von dil88
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    25.165

    Standard

    Interne Platte ist die, die Du in die DS eingebaut hast. Wenn das RAID einen weg hätte, würdest Du m.E. eine entsprechend fette Meldung bekommen und nur noch lesend zugreifen können - wenn überhaupt. Backup würde ich persönlich unabhängig vom Verständnis der Ursache machen.
    DS214+ mit DSM 5.2 5967-4 (1x WD RED 4TB), VU+ Solo2 SAT-Receiver, Fritzbox 7580 - Ultimate Backup

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    07.05.2012
    Beiträge
    1.581

    Standard

    Da uns nicht immer ganz klar, was die Ursache ist, wäre evtl. ein Screenshot hilfreich - sofern du uns mehr hiervon mitteilen willst?
    Ansonsten hilft ja nur mehr, was dill88 erwähnt hat.
    LG TeXniXo
    _________________________________________
    Hauptgerät: DS916+ (8GB) | DSM 6.0.2 | 3x WD Red 4TB | ext4 / SHR
    Backupgerät 1: DS411slim (256MB) | DSM 6.0.2 | 4x Seagate 1TB | ext4 / RAID5
    Backupgerät 2: Externe HDD-Festplatte Western Digital | 3 TB


    Relevante Seiten: Support-Kontaktformular | RAID-Rechner (Synology) | Synology Assistent (Download) | Migration

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    153

    Standard

    Von unterwegs ist es gerade schwierig lange Texte zu schreiben. In kürze sieht die Situation so aus.
    Meine DS scheint sich aufgehangen zu haben, was ich mit einem brutalem ausschalten gelöst habe. Danach hat dann ddieses Sicherheitsprogramm Fehler gemeldet. Ausführlicher ist es in meinem ersten Thread dazu im Subforum Dattenrettung beschrieben.
    Ich habe zu dem Zeitpunkt ein leicht veraltetes Backup gehabt und habe mit mir gehadert, ob ich das nach den Problemen aktualisieren will. Zuletzt habe ich mich dafür entschieden und es gemacht.
    Dabei bin ich aber zum ersten mal auf die Funktion Backup Integrität gestoßen. Die gab es eventuell damals nicht oder ich habe sie übersehen. Jetzt weiss ich nicht, was passiert, falls meine Daten beschädigt sind auf der DS und ich das durchführe. Diese Funktion hat jetzt einfach Zweifel gesäht, ob ich dem Backup vertrauen kann. Wäre ich mir da sicher, würde ich einfach alles Platt machen. Im Untetforum zu Hyprr Backup habe ich nach dr Funktion gefragt, aber das ist wohl nicht wirklich dokumentiert.
    Ich hoffe, das macht die Situation klarer.

  7. #7
    Anwender Avatar von Puppetmaster
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    13.470

    Standard

    Wenn du wirklich sicher gehen willst, und deine Daten wichtig sind, solltest du über ein zweites, unabhängiges Backup nachdenken.
    So hast du, selbst wenn ein Backup beschädigt sein sollte, noch das zweite.
    DS214+ DSM 5.2-5644 U3 | 2TB + 3TB WD Red (Basic) 24/7
    DS213+ DSM 5.2-5644 U3 | 1x 128GB SSD 1x750GB 2,5" HDD
    DS112 DSM 5.2-5644 U3 | 1x 6TB Archive
    Media Logitech Media-Server 7.7.2 | Squeezebox Classic | Squeezebox Transporter | WD TV live | VU+ Uno | Raspberry Pi - OpenELEC 6.0.1 Kodi v15
    USV APC Back-UPS RS550GI


    Synology Support-Kontaktformular | Migration zwischen DiskStations | Festplattenzugriff mittels Knoppix-DVD

  8. #8
    Anwender Avatar von dil88
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    25.165

    Standard

    Ich kann das, was Puppetmaster gerade schrieb, nur nochmal unterstreichen. Ein korruptes Backup ist ähnlich frustrierend wie gar kein Backup. Da würde ich auch auf Nummer sicher gehen. Solltest Du kein datenbankbasiertes Backup nutzen, könntest Du auch einen rsync-Trockenlauf (dry-run) machen und in ein Logfile protokollieren lassen. So könntest Du kontrollieren, ob sich nur neue und geänderte Daten darin finden oder auch auffällig viele Dateien, die aus Deiner Sicht unverändert sein sollten.
    DS214+ mit DSM 5.2 5967-4 (1x WD RED 4TB), VU+ Solo2 SAT-Receiver, Fritzbox 7580 - Ultimate Backup

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    153

    Standard

    Ja, ich stimme euch natürlich voll zu.
    Ich werde auch, wenn ich mal neue, größere Festplatten verbauen sollte, eine der aktuellen als eingefrohrenes Backup irgendwo ausser Haus bei Verwandten deponieren, dann würde das wirklich den höheren Weihen des Backupens genügen. Das Problem ist jetzt nur, dass ich das gerade nicht machen kann.

    Mein Backup unterstützt Versionierung und ist damit wohl datenbankbasiert. Als ich das Backup nach dem Crash noch mal aktualisiert hatte, wurden auch nur Daten in der erwarteten Größe geschrieben. Das wäre vermutlich das, was man mit dem Rsync auch gesehen hätte? Oder wird dann genauer nachgeschaut und nicht nur in irgendwelche Dateiindizes? Vlt. macht der Integritätscheck ja was ähnliches, aber leider wird das nicht beschrieben.

    Ist denn ein nicht datenbankbasiertes Backup vorzuziehen?

  10. #10
    Anwender
    Registriert seit
    07.05.2012
    Beiträge
    1.581

    Standard

    Einige User hier - und auch ich - haben sowohl eine datenbankbasierte (2. NAS) als auch eine dateibasierte Sicherung (externe HDD, die rotiert) inne ... Da sind wir umso sicherer unterwegs.
    LG TeXniXo
    _________________________________________
    Hauptgerät: DS916+ (8GB) | DSM 6.0.2 | 3x WD Red 4TB | ext4 / SHR
    Backupgerät 1: DS411slim (256MB) | DSM 6.0.2 | 4x Seagate 1TB | ext4 / RAID5
    Backupgerät 2: Externe HDD-Festplatte Western Digital | 3 TB


    Relevante Seiten: Support-Kontaktformular | RAID-Rechner (Synology) | Synology Assistent (Download) | Migration

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sync. von gemeinsamen Ordnern vs. Dateisystemfehler
    Von steinbeis im Forum Datensicherung und Replikation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.2016, 10:55
  2. Dateisystemfehler / Datenverlußt - Ursache?
    Von geimist im Forum Datenrettung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.2015, 14:49
  3. Dateisystemfehler kann nicht entfernt werden
    Von reimundko im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.04.2014, 08:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •