Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1

    Standard SMB3 Multichannel Client: Windows 10 Server: Synology 412+

    Hallo liebe Leute,

    ich habe bis jetzt folgendes Konstrukt:

    • Der Windows 10 Rechner hat zwei onboard NICs (Kein Teaming/Kein Bonding)
    • Die DS412+ hat 2 LAN Anschlüsse (Kein Teaming/Kein Bonding)
    • Sowohl der Rechner, als auch die DS sind mit jeweils zwei Leitungen mit dem Switch verbunden


    IPs:

    Windows 10 Client:

    192.168.1.2 /24 (Einziger Eintrag mit Standardgateway)
    192.168.1.3 /24

    Synology 412+:

    192.168.1.4 /24
    192.168.1.5 /24 (Einziger Eintrag mit Standardgateway)


    Ich habe leider das Problem das der zweite LAN Port der DS nicht benutzt wird.
    LAN.PNG

    Ich habe in der smb.conf bereits die Aktivierung des SMB3 Multichannels vorgenommen:
    server multi channel support=yes

    Nach einem Neustart hat sich jedoch nichts geändert. Der zweite LAN Port der DS wird bei Übertragungen nicht genutzt. Anders sieht das auf meinem Windows 10 Client aus. Da werden beide genau bis zur Hälfte ausgelastet.
    taskmanager.PNG


    Der Multichannel scheint also zumindest auf dem Client zu funktionieren, nur das nützt mir nichts, wenn auf der DS Seite nur ein Port benutzt wird. Deswegen habe ich immer noch die 115MiB Beschränkung.

    Was muss ich denn anstellen, das die DS beide Ports benutzt? Ich dachte es reicht den SMB Multichannel in der Datei smb.conf einzutragen. Habe ich irgendetwas übersehen?

    Über welche IP muss ich auf die DS zugreifen, wenn ich Daten kopieren will? Ist das egal? Muss ich DNS Namen verwenden? (Klappt aber auch nicht...)

    Powershell spuckt mir das hier aus:

    SMB3.PNG

    Nach meinem Verständnis bestehen also 2 Verbindungen. Nur warum wird dann nur eine auf der DS Seite genutzt? Was übersehe ich?
    Geändert von DustFireSky (02.12.2019 um 08:18 Uhr)

  2. #2

    Standard

    Könntest den Befehl

    Code:
    server multi channel support=yes
    entweder in der DS-Konsole (ssh) als root (sudo -i) eingeben
    oder im Aufgabenplaner als Start-Task einrichten und ausführen

  3. #3

    Standard

    Das habe ich doch schon gemacht...

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.175

    Standard

    Warum sollte die Syno beide LAN Ports nutzen wenn du es ihr nicht beibringst. Ohne LAG geht da gar nichts.
    Das dein Win10 Client ohne LAG funktioniert wage ich zu bezweifeln!
    • verwendete Typenreihen: RS1619xs+ * RX1217RP * RS815RP+ * DS916+ * DS418play *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130 * Draytek Vigor2960 * Bintec 3002 * Fritzbox 6490C / 7490 / 7590 / TC4400 *
    • LAN/WLAN: Netgear 24+2 Port * Ubiquiti UniFi US-8-60W * Ubiquiti Cloud Key + Unifi AC PROs * Draytek Vigor 1280G * Draytek Vigor P2280 * Draytek Vigor AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000 * BlueWalker FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  5. #5

    Standard

    Hast du das Szenario selbst mal getestet oder beruhen deine Annahmen lediglich darauf, was du vermutest oder glaubst zu wissen? Hast du einen Windows 10 Client in Verbindung mit einer Synology am laufen und hast auch an dem Client mehr als 1Gbit Datentransfer mit mehreren 1gbit NIC's?

    PS: Der Goetz redet dann auch blödsinn?
    Link (Konfiguration)
    Link (Kein Bonding notwendig)

    Du kannst dich ja dann mit Ihm darüber unterhalten, wie das ohne Bonding überhaupt funktionieren soll... Einer von Euch beiden hat dann anscheinend keine Ahnung. Wer das sein soll, darüber könnt Ihr euch dann ja austauschen.


    Ich möchte keine Spekulationen hören, sondern fundiertes Wissen! Spekulieren und vermuten kann ich selbst. Das hilft mir aber nur bedingt weiter.
    Geändert von DustFireSky (02.12.2019 um 09:31 Uhr)

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    360

    Standard

    Moin,
    fundiertes Wissen kann ich auch nicht liefern,
    gibt es mM auch nicht mehr weil es immer 999 Ausnahmen und Sonderfälle gibt.

    Habe aber etwas über die Vorraussetzung gefunden:
    Die Netzwerkkarte muss RSS unterstützen:
    IMPORTANT: It is very recommended when aggregating the links that the NICs support Receive Side Scaling (RSS). RSS allows the responsibility of handling multiple TCP/IP connections to be divided up across multiple CPU cores.
    Quelle: https://linustechtips.com/main/topic...el-on-freenas/

    Ist das bei deinem Modell von 2012 schon gegeben?

    BF

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.175

    Standard

    Vielleicht haben wir beide Recht und du vergreifst dich hier ein wenig im Ton?
    WinServer und Win10 Client sollen tatsächlich, wenn entsprechend konfiguriert, parallele, gemeinsame LAN-Ports erkennen können. Mit der Materie habe ich mich aber nie beschäftigt.

    Dein Weg führt nur über LACP. Sollte für dich auch logisch sein, wenn man IPs als das nimmt was sie sind: Hausnummern. Ein Paket an 2 verschiedene Hausnummern zu liefern ist immer etwas schwierig.
    • verwendete Typenreihen: RS1619xs+ * RX1217RP * RS815RP+ * DS916+ * DS418play *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130 * Draytek Vigor2960 * Bintec 3002 * Fritzbox 6490C / 7490 / 7590 / TC4400 *
    • LAN/WLAN: Netgear 24+2 Port * Ubiquiti UniFi US-8-60W * Ubiquiti Cloud Key + Unifi AC PROs * Draytek Vigor 1280G * Draytek Vigor P2280 * Draytek Vigor AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000 * BlueWalker FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  8. #8

    Standard

    Ja, ich hatte mir auch sein Video vor ein paar Tagen angesehen. War sehr informativ, aber legte auch sehr gut die Probleme offen. An RSS der DS habe ich noch gar nicht gedacht. Das könnte es wirklich sein. Die Onboard Nics können es. Bei der DS weiß ich es nicht. Naja, in ein paar Tagen wird der Kasten gegen eine RS1219+ getauscht. Die sollte das können. Solange warte ich dann einfach noch. Wenn ich dann immer noch das Problem habe, melde ich mich nochmal. Danke.

    @ NSFH
    Ich habe mich nirgends im Ton vergriffen... Ich habe dich lediglich darauf hingewiesen, dass das was du da sagtest nicht ganz stimmt. Wenn das schon reicht als im Ton vergriffen zu gelten, dann weiß ich es auch nicht.

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    23.10.2008
    Beiträge
    591

    Standard

    Mir ist auch schleierhaft warum bei SMB Multichannel auf einmal auf LACP herumgeritten wird.

    Soweit ich verstanden habe benötigt man LACP wenn mehrere Prozesse über separate NICs kommunizieren sollen.

    Bei SMB Multichannel ist der Trick aber, dass EIN Prozess über mehrere NICs kommunizieren soll.

    Ich bin gespannt auf das Resultat mit 1219+ denn 412+ hat doch etliche Jahre auf dem Buckel und wer weiss was damals Stand der Technik war.

    Wegen der Geschwindigkeit habe ich angefangen auf 10 GBE umzurüsten aber wenn ein 1 GBE NIC ungenutzt herumliegt, warum nicht 10 + 1 GBIT/s mit SMB Multichannel?

  10. #10

    Standard

    @NFSH: Link Aggregation ist ja nunmal gerade nicht der Weg den DFS hier gehen will.

    Der Ansatz das die DS412+ kein RSS haben könnte klingt aber sinnvoll
    --> Intel (82574L)
    https://ark.intel.com/content/www/us...ontroller.html

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wunschtraum: Client-Backup wie Windows Home Server
    Von hauwech im Forum Desktopsicherung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2019, 10:40
  2. Zugriff auf Synology NAS in Domäne (Windows Server 2016 & Windows 7)
    Von cHaOs_83 im Forum SMB-Server / AFP-Server
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.2019, 13:36
  3. Synology USV Server Windows 10 Client
    Von chieftobitobsn im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.2018, 08:40
  4. Multichannel NIC (über SMB3) bei Synology?
    Von holla_die_waldfee im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.12.2016, 10:16
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2015, 13:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •