PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : komische mount Fehlermeldung



Artalos
06.07.2010, 10:26
Hallo,

seit ein paar Tagen habe ich (nach einem Neustart, der aber keine weitere Neuerung mit sich brachte) für den mount Befehl eine komische Fehlermeldung:

SYN> mount -t /volumeUSB2/usbshare/xxx/yyy/aaa /volume1/XXX/YYY/AAA
mount: Can't find /volume1/XXX/YYY/AAA in /etc/fstab: Success
mount: Mounting /volume1/XXX/YYY/AAA on (null) failed: Success

Alle Laufwerkspfade, Verzeichnisse (groß/klein Schreibung) stimmen...

Ich bin verzweifelt... So fit bin ich in Linux nicht, dass ich in der fstab rumschreibe (obwohl ich schon reingeschaut habe mit vi :-D)

thedude
06.07.2010, 10:32
Soll das ein mount/bind (http://www.synology-wiki.de/index.php/Mount_Bind) werden? Wenn ja, ist die Syntax verkehrt. Und Du bist ja als root (und nicht als admin) angemeldet!?

gruss
dude

Artalos
06.07.2010, 12:30
Sorry, das Hirn trocknet offenbar bei der Hitze.

Hab den flaschen mount-Befehl gepostet und das dann auch noch in der falschen Syntax...

Also:


SYN> mount -t nfs 192.168.66.66:/volume1/XXX /volume1/yyy/xxx
mount: Mounting 192.168.66.66:/volume1/XXX on /volume1/yyy/xxx failed: Input/output error


Das ist der mount-Befehl bzw. die Fehlermeldung. Anpingen, Laufwerkspfade und auch NFS Berechtigungen sind gesetzt...

itari
06.07.2010, 12:55
Poste mal:


mount
ll /volume1/yyy/
ll /volume1/yyy/xxx

Itari

Artalos
06.07.2010, 13:30
Klar, da sind alle möglichen "Laufwerke" drinne:



SYN> mount
/dev/sda1 on / type ext3 (rw,data=ordered)
/tmp on /tmp type tmpfs (rw)
/sys on /sys type sysfs (rw)
/proc/bus/usb on /proc/bus/usb type usbfs (rw)
/dev/sda3 on /volume1 type ext3 (usrquota,grpquota)
/dev/sdk1 on /volumeUSB2/usbshare type vfat (utf8,umask=000,shortname=mixed)
/dev/sdl1 on /volumeUSB3/usbshare type vfat (utf8,umask=000,shortname=mixed)


Von meinen "Wunsch-Mounts" ist keine dabei...

itari
06.07.2010, 13:45
die beiden ll noch ...

Itari

Artalos
06.07.2010, 14:00
Das mit dem ll hatte ich nicht gerafft...

Also hier die Berechtigungen:


SYN> ll /volume1/yyy
drwxrwxrwx 8 root root 4096 Jun 29 12:47 .
drwxrwxrwx 20 root root 4096 Jul 6 14:08 ..
drwxrwxrwx 2 admin users 4096 Jan 29 22:13 xxx

und Nummer zwei:


SYN> ll /volume1/yyy/xxx
drwxrwxrwx 2 admin users 4096 Jan 29 22:13 .
drwxrwxrwx 8 root root 4096 Jun 29 12:47 ..


Ich blicke nicht durch...
das hat echt immer problemlos funktioniert (inkl. diverser Neustarts) aber dann...

itari
06.07.2010, 16:42
Die beiden Prozesse 'mountd' und 'portmap' sind gestartet und in der Prozessliste (ps)???

Firewall auf der DS ist ausgeschaltet?

Hast schon mal probiert, etwas umgekehrt zu mounten?

Itari

Artalos
06.07.2010, 17:39
So nach bisschen suchen habe ich beide Prozesse gefunden :-D
Kannte den PS Befehl noch gar nicht...

Und ja andersherum, also von der anderen Syn geht es. Firewall etc. ist alle korrekt (zum einen da nicht geändert und es ging und da via VPN beide Netze zusammenhängen).

Ich verzweifel... ich kann von der Shell der Syn die andere anpingen... mit welchem Befehl kann ich denn auf einen Ordner dort zugreifen? Vielleicht spinnt das NFS oder so...:confused:

itari
07.07.2010, 06:28
Wende dich per E-Mail an den Synology-Support. Die können dein Problem bestimmt lösen, wenn sie einem Blick auf deine DS werfen.

Itari

Artalos
13.07.2010, 21:40
Ohje ich glaube ich dreh durch...

Synology meinte, dass sie den Kernel-Log haben wollten, den sie auch bekommen haben.

Antwort: Sie finden keinen Fehler, es könnten nur noch an der Firewall in der Syn liegen... da habe ich geschaut: Es gibt eine Standard-Regel, die aber deaktiviert ist...

Kann doch nicht sein, an der Konfiguration hat sich nichts geändert...