Zweite LAN-Buchse sinnvoll nutzen?

Klassikfan

Benutzer
Mitglied seit
10. März 2016
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Einige höherwertige Diskstations (wie die 718+) haben ja bekanntlich zwei LAN-Buchsen. Eine Verwendungsmöglichkeit ist Link-Aggregation. um die Übertragungsgeschwindigkeit zur DS zu erhöhen. Bringt aber nur was, wenn hinter der DS ein Switch hängt, der das unterstützt, und dann wohl auch nur, wenn sehr viele gleichzeitige Zugriffe auf die DS erfolgen.

Also in der Heimnetzumgebung eher nicht so gefragt. Drum mal die Frage: Gibt es neben der Link-Aggregation noch irgendeine sinnvolle Verwendingsmöglichkeit für die zweite Buchse?
 
Mitglied seit
10. Juni 2018
Beiträge
97
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Physikalische Trennung und logische Trennung von Netzen. Wie ein VLAN nur als physischer Port.

Kann man z. B. benutzen, um verschiedene Dienste exklusiv im LAN anzubieten und andere – z. B. in einem Container/VM auf dem NAS laufende – Webgeschichten für den Zugriff aus dem WAN.
 

optimist123

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2010
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
bei meiner DS713+ nutze ich Link-Aggregation im Modus 'Adaptive Load Balancing'. Zitat Synology: "In diesem Modus wird der von Ihrem Synology NAS empfangene und gesendete Netzwerkverkehr optimiert, gleich ob der Switch Link Aggregation unterstützt oder nicht."
Damit erreiche ich Übertagungsraten von über 100MB/sec, wenn zwei PC gleichzeitig lesen, oder wenn ich über Mediaplayer (Kodi) Flme ansehen und gleichzeitig über PC kopiere.
Als Switch habe ich einen 16-Port-Gigabit-Switch TL-SG1016D von TP-Link im Einsatz.
 

Klassikfan

Benutzer
Mitglied seit
10. März 2016
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Interessant....

Liest sich, als ob die DS dann den ein- und ausgehenden Datenverkehr trennt, um die Bandbreite besser nutzen zu können...
 

Frogman

Benutzer
Mitglied seit
01. September 2012
Beiträge
17.485
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
414
Nein, Kommunikation zu einem anderen Client läuft immer auf einem Netzwerkport.
 

optimist123

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2010
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
habe es eben noch mal getestet: von zwei PCs wird jeweils eine große Datei gleichzeitig von der DS713+ auf die lokalen Platten der beiden PCs kopiert...
RateDS713.jpg
Viele Grüße
 

optimist123

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2010
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
... in Ergänzung zum gestrigen Versuch: beide PCs konnten die Testdateien parallel mit zum Teil über 100MB/s herunterladen. Offensichtlich findet doch eine Lastverteilung statt, ohne das der Switch Link-Aggregation untersützt.
Viele Grüße
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
3.261
Punkte für Reaktionen
194
Punkte
129
Ich finde die Grafik oben nicht wirklich aussagekräftig. Es pendelt immer um die 100MB/s rum, hat aber auch immer wieder Einbrüche bis auf 0 runter, sowie nur einmal die Spitze von 200MB/s.

Da deine 713+ 4GB Speicher hat, kannst du ja mal versuchen folgendes versuchen:
  • unnötige Pakete alle anhalten (System völlig Idle)
  • Ressourcenmanager starten (Netzwerk)
  • Arbeitsspeicher freiräumen (Konsole/SSH, Befehl siehe unten)
  • Testdatei (1GB groß) innerhalb der DS von Ordner A (unverschlüsselter gemeinsamer Ordner) in Ordner B kopieren. Cache wird mit der Datei gefüllt
  • PC1 und PC2 ziehen sich Testdatei aus Ordner A über SMB gleichzeitig
  • Ressourcenmanager beobachten
Arbeitsspeicher freiräumen:
Rich (BBCode):
sync ; sync ; sync ; echo 3 > /proc/sys/vm/drop_caches
Das Freiräumen vom Arbeitsspeicher und das Cachen der Testdatei hat den Vorteil, dass die HDD(s) in der NAS als Flaschenhals nicht wirken.

Alternativ zum obrigen Procedere kannst du auch mal gleichzeitig auf PC1 und PC2 das folgende Tool laufen lassen:
http://www.808.dk/?code-csharp-nas-performance
(Testfile mindestens 1GB)
 

optimist123

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2010
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Peter,
wenn ich mal viel Zeit habe....:cool:
Die PCs stehen bei mir daheim über vier Stockwerke verteilt und ich brauche da Hilfe von meinen Kindern. Es waren übrigens zwei unterschiedliche Dateien, die wir gleichzeitig lokal heruntergeladen haben. Eine 13GB und die andere 9GB große Rohdaten meiner VidoCam, die auf der DS713+ zwischengelagert werden. Auf dem PC (Gaming) meines Sohnes ware es immer meist über 100MB/s (Ziel lokale SSD), wobei da auch noch IP-TV über TVMosaic am PC geschaut wurde. Mein Laptop ist nicht so schnell und da hatte ich nur ca. 70MB/s.
Der Test begann, als die Übertragungsrate erstmalig über 150MB/s anstieg. Die Spitzen davor mit den 100MB/s war eine Einzelaktion allein über meinen Laptop (Medion BJ 2012).
Den sonstigen Netzwerkverkehr muss man ja auch berücksichtigen. Zeitgleich lief auch noch eine Aufnahme vom Xoro SAT>IP Server auf meine DS216+, die ja auch alle über den einen Switch laufen. Für echt belastbare Werte müsste ich ziehmlich viel vom Switch abziehen, um für Ruhe im Netz zu sorgen...
Gefühlt ist meine DS713+ mit den gebündelten zwei LANs schneller im lokalen Netz unterwegs als die neuere DS216+ mit nur einem LAN-Anschluss trotz der 8GB. Deshalb ist die DS713+ auch mein Arbeitstier für Medien. Die DS216+ ist für die wichtigen Sachen verantwortlich (deshalb RAID1, verschlüsselt, Scanziel, Dokumente, Bilder....).
Viele Grüße
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.