Zugriff auf NAS Mediaserver von 'außen' via VPN

Keek

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2012
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich habe seit neustem ein DS212j.

Ich kann bereits mit Hilfe von DynDNS von außen auf das NAS zugreifen.
Gibt es eine Möglichkeit mit einem DLNA fähigen Fernseher auf den Medienserver des NAS zuzugreifen und somit einen der darauf liegenden Filme streamen zu können?

Ich habe bisher eine LAN-LAN VPN Verbindung zwischen den beiden FritzBoxen hergestellt. Diese VPN Verbindung ist auch hergestellt.
Leider sehe ich, wenn ich mit der FritzBox (die nicht bei mir hier Zuhause steht) verbunden bin weder beim Computer eine Freigabe des NAS, noch die Medienserver Freigabe auf dem Fernseher.

Wie kann ich das realisieren. Eine VPN Verbindung ist doch eigentlich dazu da auf das "virtual private network" zuzugreifen.

Ich habe gerade gesehen, dass ich da noch Portfreigaben machen muss und im NAS auch noch was Einstellen muss.
Bin mir da aber nicht so sicher was genau.
edit: Habe nun in dem Paketmanager auch noch das zusätzliche VPN Server Programm gefunden.
Weiß aber dennoch noch nicht wie ich das realisiert bekomme.

Würde mich über jegliche Hilfestellungen freuen...

Vielen Dank
lg
Keek
 
Zuletzt bearbeitet:

stevil

Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2011
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dein Fernseher steht an einem anderen Ort als die Diskstation?
Technisch ist die Verbindung machbar, aber realistisch wird das Mangels Übertragungskapazität kein schönes Erlebniss werden.

Wichtig wäre zu testen, ob du von Netz 1 auf Netz 2 und umgekehrt zugreifen kannst. Der VPN Tunnel ist ja nur die "Brücke" zwischen den
Netzen, Daten müssen aber jeweils hin und zurück geleitet werden.

Wenn du von Netz 1 auf die Oberfläche der Synology in Netz 2 zugreifen kannst, ist das schon mal die halbe Miete.
Dann starte einfach mal einen DLNA Suchlauf auf dem Fernseher.
 

juwi

Benutzer
Mitglied seit
01. Dezember 2008
Beiträge
145
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Dein Fernseher steht an einem anderen Ort als die Diskstation?
Technisch ist die Verbindung machbar, aber realistisch wird das Mangels Übertragungskapazität kein schönes Erlebniss werden.
[...]

Doch mit VDSL und 10 Mbit Upload kannst du sogar HD (720P) Filme streamen. Da seit Firmware DSM 4.0 auch ein VPN Client zur Verfügung steht (endlich ! :)), kann man von seinem eigenen NAS eine VPN Verbindung zu einem anderen Endgerät aufbauen (in diesem Falle auch ein NAS) und dann mittels Remoteordnerfunktion die Ordner eines anderen Haushaltes (mit Filmen, Bilder und Musik) in sein eigenes Netzwerk einbinden.
Dadurch kann ich nun Musik hören und Filme anschauen die nicht auf meinem eigenen NAS liegen! Das ist wirklich genial und der Grund wieso ich das 21 Jahrhundert (und meine Synology ;) ) so liebe!
 
Zuletzt bearbeitet:

stevil

Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2011
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wenn du an jedem Standort VDSL hast, ist das natürlich ne feine Sache ;).

Wenn die LAN-LAN Koppelung schon steht, sollte dein Fernseher das eigentlich finden. oder?
 

Keek

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2012
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten.

also ich kann von Netz2 einfach über den dyndns Link auf die Web Oberfläche des NAS (Netz1) zugreifen.
Aber das hat ja nix mit meiner VPN Verbindung zu tun.

Auf dem Bild sieht man ganz gut, dass die VPN Verbindung. Das Netz 1 hat die interne IP 192.168.100.xx und das Netz 2 hat die interne IP 192.168.101.xx
und habe folgende Anleitung verfolgt: http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/14254.php3
Ich sehe aber auch Dateifreigaben des Computers nicht vom Netz2 aus.
Bildschirmfoto 2012-04-22 um 13.23.46.png

VDSL haben wir leider nicht ;) Ich würde diese Verbindung dennoch gerne aufbauen - für Musik und Fotos würden die Geschwindigkeit ja sicher reichen.

Wie ich diesen VPN Server einrichten muss ist mir irgendwie nicht so ganz klar. (PPTP)
http://www.synology.com/dsm/business_business_applications_vpn_server.php?lang=deu
Was muss ich bei manual DNS eingeben? Die IP mit der 100 oder mit der 101?

Fehlen mir möglicherweise auch noch Portfreigaben?
 

stevil

Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2011
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was meinst du eigentlich mit "LAN-LAN VPN"? Stehen beide FritzBoxen bei dir in der Wohnung, oder hast du dir über das Internet miteinander verbunden?
In jedem Fall hast du doch schon die beiden Netze miteinander vebunden, und mußt "nur" noch die Geräte in den jeweiligen Netzen miteinander bekannt machen.
 

Keek

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2012
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die eine FritzBox steht hier, die andere bei meinem Bruder.
Also sind diese über das Internet miteinander verbunden.

Genau, die beiden Netze sind miteinander verbunden. Nun stehe ich vor dem Problem, dass der Fernseher das NAS
durch das Netzwerk anzeigen soll und ich somit darauf zugreifen kann.
 

Keek

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2012
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe nun auch durch weiteres ausprobieren nicht hinbekommen das NAS mit dem entfernt stehenden Fernseher bekannt zu machen.

@juwi: Hast du das bei dir geschafft? Oder jemand anderes? Wenn ja wir habt ihr das ganze realisiert.

Vielen Dank.
 

jahlives

Moderator
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
18.275
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Website
911-research.info
imho geht kein DLNA oder UPnP via VPN. Denn diese Protokolle arbeiten mit Broadcasts und die enden eigentlich immer am Gateway des Subnetzes. Zudem macht das VPN der DS noch ein NAT dazwischen
 

Keek

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2012
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Na wenn das so ist scheinen ja alle Bemühungen sinnlos zu sein ;)
Danke
 

_TokTok_

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2007
Beiträge
1.310
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es ist so wie jahlives sagt, mit upnp klappt das im vpn nicht.
Oft können diese Kisten aber auch direkt auf die Ordner (smb/cifs) zugreifen um Medien abzuspielen, das sollte funzen.

Auch kreativ ist eigentlich der Ansatz von juwi! Klappt das mit dem DS Medienserver oder "nur" mit Zugriff auf die Ordner direkt?
 

seppel85

Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2013
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich versteh das Praktisch nicht von Juwi!

Ich kann auf meiner DS (steht im Netzwerk 1) Remote Ordner anlegen von Laufwerken/Ordnern welche sich im Netzwerk 2 (via VPN) befinden.

Meine Situation ist aber damit ich mein Samsung TV und Sony SANS bei mir stehen habe mit einer FritzBox 7490 und die DS bei meinem Vater über eine Fritzbox 7490 im Netzwerk hängt.
Ich kann von mir aus alles einsehen und machen solang ich immer die IP-Adresse der NAS eingebe. Ich kann auch via IPhone mit z.B. mit der App „8Playerlite“ nach Eingabe der NAS IP die Sachen öffnen oder abspielen.

Jedoch auf den TV Geräten kann man keine IP Adresse angeben, diese suchen immer selbst und das nur im eigenem Netzwerk!

Man müsste auf die Fritzbox welche in meinem Netzwerk hängt einen Remote Ordner oder ähnliches zu der DS im zweiten Netzwerk einbinden können.

Eine VPN von meiner Fritzbox zur DS bringt ja auch nix, damit ich DLNA nutzen kann.
 

anjoho

Benutzer
Mitglied seit
05. Januar 2010
Beiträge
366
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Website
www.anjoho.de
Ich will mal die Idee von Keek etwas ausarbeiten ;-)

Also es geht mit etwas technischem Aufwand schon, sogar an jedem Fernseher, der mindestens einen HDMI Eingang hat.

Ich habe bei einem Kunden den Amerry Android Stick 2.0 eingesetzt.
Da es sich um ein Android-System handelt, habe ich Zugriff auf die verschiedensten Anwendungs-App's.

Jetzt könnte ich eine direkte VPN-Verbindung zu einer entfernten Synology aufbauen.
Mittels Netzwerkfähigen Medien-Wiedergabe-App's kann ich durch eingabe der IP-Adresse
(in dem Fall der DS aus dem entfernten Netzwerk) auf die Ordner der entfernten DS zugreifen.

So sollte es funtionieren.

Ich teste in geraumer Zeit so etwas mit Bildern, die auf einer entfernten DS liegen sollen...

Gruß Jochen
 

juwi

Benutzer
Mitglied seit
01. Dezember 2008
Beiträge
145
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Moin!

Entschuldigt bitte, das ich solange nicht in diesen Thread reingeschaut habe!
Damit du Filme von einem anderen Standort remote über deinen TV schauen kannst, ist folgendes zu tun:

1. Voraussetzung prüfen!
a) Der Internetanschluss von dem du zu dir streamen willst besitzt einen hohen Upload. VDSL Anschlüssel haben in der Regel einen Upload von 5 Mbit - 10 Mbit!
b) Dein Downstream erreicht mindestens die Höhe des Uploads des entfernten Netzes.
c) Beide Standorte besitzen ein NAS (z.B. von Synology) mit VPN Server und VPN Client.
d) Beide Standorte nutzen DynDNS oder ähnliche Dienste um eine Erreichbarkeit via Webadresse zu gewährleisten.

2. Auf dem entfernten Standort richtest du den VPN Server via PPTP, Openvpn oder IPSec ein.
3. Auf dem lokalen NAS aktivierst du den VPN Client und trägst dort die Zugangsdaten (PPTP), das Zertifikat (Openvpn) oder den geheimen Schlüssel (IPSec) des entfernten Standort-NAS ein.
4. Die VPN Verbindung muss erfolgreich getestet werden.
5. Nun erstellst du auf deinem lokalen NAS einen - wichtig - leeren Unterordner in deinem bestehenden Filmarchiv, bei dem ersichtlich wird, das dieser Filme des entfernten Standorts enthält (z.B. "_Filme Eltern").
6. Nun öffnest auf deinem lokalen NAS die Filestation und klickst auf Extras > Remote-Ordner erstellen und wählst unter Ordner die lokale IP-Adresse des entfernten NAS sowie die vollständige Freigabebezeichnung (UNC Pfad). Lautet zum Beispiel der lokale Pfad am entfernten Standort "192.168.2.3/filme/" trägst du genau diesen Pfad in deinem lokalen Remoteordner auf deinem NAS ein.
Unter "Kontoname" und "Kennwort" musst du einen vorhandenen Benutzer eintragen, der auf dem entfernten NAS Zugriff auf diesen Filmordner hat. Unter dem Menüpunkt "zuordnen zu" wählst du nun den Pfad, der unter Punkt 5 dieser Anleitung erstellt wurde ("_Filme Eltern").
7. Dann testest du den lokalen Pfad auf deinem NAS: z.B: "Diskstation/Filmarchiv/_Filme Eltern"). In diesem Ordner solltest du nun die Filme deiner Eltern sehen.
8. Nun kannst du mit einem Mediaplayer wie z.B. dem WD TV Live Media Player via CIFS Zugriff in deinen lokalen Filmordner auf deinem NAS gehen und im Anschluss über den Remote-Ordner "_Filme Eltern" die Filme übers Internet und via verschlüsselter VPN Verbindung auf deinem Fernseher schauen.

Mit DNLA/UPNP fähigen TVs wird der Zugriff auf einen entfernten Standort aber nicht funktionieren, aufgrund des nicht routingfähigen Broadcasts von diesen Protokollen.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.