Zeitstempel ("Timestamps") beim Kopieren immer eine Sekunde neuer als Quelle

Great Gatsby

Benutzer
Mitglied seit
09. Jan 2010
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zeitstempel ("Timestamps") beim Kopieren immer eine Sekunde neuer als Quelle

Hallo,

nach einem selbstverschuldeten Crash spiele ich gerade manuell ein Backup zurück auf meine DS-106j. Dabei benutze ich Samba, Quelle ist eine ext4-Partition auf einem Ubuntu-PC. Beim Kopieren mit cp --preserve=timestamps bzw. dem entsprechenden rsync-Kommando fällt mir auf, dass die Zeitstempel der kopierten Dateien und Verzeichnisse immer eine Sekunde neuer sind als das jeweilige Original.

Frage: Ist das ein bekannter Bug des Synology-Sambas? - Ich sehe zumindest, dass andere schon ähnliche Probleme hatten ...

Vielen Dank für alle Hinweise! :)
 

jahlives

Moderator
Mitglied seit
19. Aug 2008
Beiträge
18.275
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
0
Wäre mir noch ned aufgefallen. Würde aber empfehlen in solchen Fällen eher rsync zu benutzen. Das Teil ist darauf spezialisiert
 

Great Gatsby

Benutzer
Mitglied seit
09. Jan 2010
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wäre mir noch ned aufgefallen. Würde aber empfehlen in solchen Fällen eher rsync zu benutzen. Das Teil ist darauf spezialisiert

Wie gesagt, auch mit rsync zeigt sich dieses Phänomen - der Zeitstempel der jeweiligen Datei auf der DiskStation ist nach Transfer über Samba immer eine Sekunde neuer als der des Originals. Ich werde es aber noch einmal ausprobieren und dann anhand eines Beispiels hier posten, dann lässt sich vielleicht besser sagen, woran es liegt ...
 

jahlives

Moderator
Mitglied seit
19. Aug 2008
Beiträge
18.275
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
0
Ist die Uhr vom Server sync? Was ich mir auch noch vorstellen könnte ist, dass Ubuntu genauere Zeitstempel benutzt z.B. inkl ms oder ns
Vielleicht rundet die DS dann auf
 

Great Gatsby

Benutzer
Mitglied seit
09. Jan 2010
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist die Uhr vom Server sync?

Ja, ist er. Aber darauf sollte es ja eigentlich nicht ankommen, wenn ich den Original-Datumsstempel der Dateien erhalten will, oder?

Was ich mir auch noch vorstellen könnte ist, dass Ubuntu genauere Zeitstempel benutzt z.B. inkl ms oder ns
Vielleicht rundet die DS dann auf

Das ist in der Tat eine gute Idee! - Ich werde mal ausprobieren, was passiert, wenn ich eine Datei erstelle und kopiere, deren Zeitstempel wirklich bis auf die letzte Stelle auf Null steht. Theoretisch müsste dies die Station dann zum Abrunden zwingen und der Zeitstempel auf der Station dürfte dann nicht eine Sekunde neuer sein als das Original ...

Vielen Dank auf jeden Fall schon einmal für die Hinweise! :)
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
0
Ich hab mal gelesen, dass die Zeit manchmal deswegen 'unscharf' ist, weil es irgendwo ein 2-Sekunden-Inkrement statt eines 1-Sekunden-Inkrements gibt ... und dass beim Kopieren dann die Zeiten um diese Sekunde abweichen kann. Irgendwo kann man beim rsync auch einstellen, dass er Probleme im Sekundenbereich einfach ignorieren soll. Das wurde wegen dieser 2-Sekunden-Geschichte mal eingebaut.

Und ... es ist wohl kein Synology-Problem, sondern eines, dass mit den unterschiedlichen NTFS-Versionen zusammenhängt. Probiere doch mal aus, ob das Problem auch zwischen einem Linux-PC und der DS entsteht, wenn man das SMB-Protokoll einsetzt und von ext3/4 nach ext3/4 per rsync kopiert.

Itari
 

Great Gatsby

Benutzer
Mitglied seit
09. Jan 2010
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Und ... es ist wohl kein Synology-Problem, sondern eines, dass mit den unterschiedlichen NTFS-Versionen zusammenhängt. Probiere doch mal aus, ob das Problem auch zwischen einem Linux-PC und der DS entsteht, wenn man das SMB-Protokoll einsetzt und von ext3/4 nach ext3/4 per rsync kopiert.

Hallo itari,

vielen Dank für die Antwort! :) - Wie gesagt, genau letzteres mache ich hier (NTFS ist also gar nicht im Spiel):

[...] Dabei benutze ich Samba, Quelle ist eine ext4-Partition auf einem Ubuntu-PC. [...]
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
0
Wie gesagt, genau letzteres mache ich hier (NTFS ist also gar nicht im Spiel):

Jetzt wo es schreibst, seh ich deinen ersten Post ... hab es glatt überlesen bei meier ersten Antwort.

Vielleicht kann es noch damit zu tun haben, dass das Protokoll auf beiden Seiten nicht aus der gleichen Version stammt. Mich würde jetzt noch interessieren, ob es auch bei einem rsnyc-Lauf zwischen zwei DiskStations zu dieser Abweichung kommt ...

Itari
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat