Woher bekomme ich ein kernel-modul "FT232.ko" ??

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe einen USB-Seriell Interface, was sich als:

"Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC" meldet.
Ich suche deshalb das "FT232.ko" kernelmodul. Woher bekommt man sowas?
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Eigentlich sehr gut, ich habe schon öffters kernel compiliert und auch .ko's. Kompilieren mache ich täglich aber hier scheiterer ich etwas.
Ich habe mir für meine DS412+ das downgeloadet "synogpl-2198-cedarview.tbz" und auf der syno entpackt. Dann habe ich das versucht:

Rich (BBCode):
# Kernel Sourcen runterladen und nach /usr/src/linux verschieben
# ipkg install gcc optware-devel
# cd /usr/src/linux
# cp synoconfigs/x86_64 .config

Leider ist kein "synoconfigs" verzeichnis in dem paket. Müsste ich nicht auch die quellen vom "FT232" irgendwie haben? Die sind doch nicht in den quellen, oder?
Irgendwie sieht das paket "synogpl-2198-cedarview.tbz" auch nicht nach kernelsourcen aus, sondern von den anderen tools/programmen....
 

joku

Benutzer
Mitglied seit
06. März 2011
Beiträge
6.644
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
164
Ich habe es mit dem toolchain gemacht und in der source/linux-2.6.15/Makefile
ARCH = den CPU Type
CROSS_COMPILE = /path/zum/compiler
angepasst
dann in das Verzeichniss source/linux-2.6.15/
make ARCH= den CPU Type menuconfig
und dann das benötigte auswählen

Gruß Jo
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ah, danke für die Info. Ich bin nun etwas weiter.

Leider bekomme ich nun einen fehler bei:

make ARCH=x86_64 menuconfig

HOSTCC scripts/basic/fixdep
/opt/bin/ld: crt1.o: No such file: No such file or directory
collect2: ld returned 1 exit status
make[1]: *** [scripts/basic/fixdep] Error 1
make: *** [scripts_basic] Error 2
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, fertig compiliert, es geht. Ich hatte zwar schon die module, es ging aber nicnht. Nun habe ich die neu gebauten module ins /lib/ kopiert und geladen. Der USB-Reader funktioniert nun.
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die synology liess sich nicht dazu überreden die module zu kompilieren, obwohl ich vieles direkt auf der box compiliere. Also habe ich eine OpenSuse 64bit genommen und nur die synology sourcen benutzt um zu kompiliern. ToolChains o.ä. brauchte ich nicht.
Jetzt "hänge" ich noch am QEMU, den ich nirgends für die Synology compiliert bekomme :-(
 

stargate2k

Benutzer
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
299
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

ich brauche auch ein Kernel Modul für ft232r ist denke der selbe oder ? Das ganze soll auf einem 412+ mit Atom Cpu laufen..
Kann mir einer erklären wie ich mir so ein Modul selber erstelle ? oder gibt es schon irgendwo fertige die ich nehmen kann ?
Ich habe auf einer VM Ubuntu und die Toolchain von Synology installiert falls ich es so irgendwie hinbekomme ?
Hier gibts scheinbar die Treiber http://www.ftdichip.com/Drivers/VCP.htm sind dsa die richtigen und brauche ich da die VCP oder D2XX ?

mfg stargate
 

stargate2k

Benutzer
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
299
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

danke erstmal für den Tipp @ joku...

ich bin nach dieser Anleitung vorgegangen http://hallard.wikidot.com/synomodules

ich hänge jetzt aber beim Bfehel "make oldconfig" wenn ich das eingebe kommt

"make: *** /home/name/source/linux-2.6.32/arch/x86: Ist ein Verzeichnis. Schluss."

Das ist denke ich mal nicht richtig oder ?

ich nehme mal an der Eintrag ARCH im makefile hat auf diese Zeile Einfluss ? ich wusste nicht so recht was ich dort eintragen soll ich habe ja einen Atom D2700 cedarview und bei ARCH habe ich "x86 cedarview" eingetragen oder was kommt da in meinem Fall rein ?

mfg stargate
 
Zuletzt bearbeitet:

joku

Benutzer
Mitglied seit
06. März 2011
Beiträge
6.644
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
164
ich hänge jetzt aber beim Bfehel "make oldconfig" wenn ich das eingebe kommt
warum oldconfig ?
so auf die schnelle ....
vi source/linux-2.6.15/Makefile
ARCH = deine arch hier
CROSS_COMPILE = /weg zum compiler

cd dahin wo das ist/fw0944/source/linux-2.6.15
dort nach einer passenden config suchen und nach

cp was so da ist-config dahin/fw0944/source/linux-2.6.32/.config

kopieren
cd dahin/fw0944/source/linux-2.6.32/

make ARCH=deine arch menuconfig

und nun solltest Du alles via Ansimenu erreichen

Gruß Jo
 

stargate2k

Benutzer
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
299
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

wieso oldconfig brauchst mich nicht fragen ich hab von linux nicht viel Ahnung, ist aber scheinbar ein Standardbefehl.. Aber es muss so nach der Anleitung auch gehen bzw ist das eigentlich genau das was in der Anleitung steht, ist es denn wichtig was bei ARCH im Makefile drinsteht ? wenn ja wo stehen die richtigen Bezeichnungen ? Ich weiß dass meine CPu ein Atom D2700 cedarview ist aber was muss ich jetzt bei arch genau eintragen ? wie gesagt steht dort bei mir aktuell"x86 cedarview" oder liegt der fehler irgendwo anderst ?

EDIT: in dem besagten arch Ordner gibt es nur..





mfg stargate
 

joku

Benutzer
Mitglied seit
06. März 2011
Beiträge
6.644
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
164
ist es denn wichtig was bei ARCH im Makefile drinsteht ?
naja, wenn nicht, darfst Du es im Menue auswählen
Ich weiß dass meine CPu ein Atom D2700 cedarview ist aber was muss ich jetzt bei arch genau eintragen ?
ich hab nur nen x86_64 oder ARM, da kann ich nichts dazu sagen oder ich sollte mal nachsehen :)
EDIT: in dem besagten arch Ordner gibt es nur..
Du hast aber zwei Sachen ? den Compiler und die Quellen ?

Gruß Jo
 

joku

Benutzer
Mitglied seit
06. März 2011
Beiträge
6.644
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
164
uname -a
sagt Dir welches tgz
gcc443_glibc290_x64_cedarview-GPL.tgz
gcc421_glibc236_x86_cedarview-GPL.tgz
nötig ist
synogpl-2198-cedarview.tbz
das sind die Quellen, da findest Du in dem Vezeichneiss der Kernelversion
verschieden configs, die passende zu Deinem Prozessor
nach .config kopieren
und
make menuconfig
und nu hast Du es in der Hand das auszuwählen was Du brauchst

ich hoffe das Dir das weiter hilft.

Gruß Jo
 

stargate2k

Benutzer
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
299
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

also ich habe die x86 Version genommen oder hätte ich die 64er nehmen sollen?
bei uname -a kommt...
Linux DiskStation 2.6.32.12 #2228 SMP Thu May 10 02:32:57 CST 2012 x86_64 GNU/Linux synology_cedarview_412+

aber ich glaube nicht dass es daran liegt, wie gesagt bei ARCH steht bei mir "x86 cedarview" und bei Cross_Compile /home/name/toolchain/i686-linux-gnu/bin/i686-linux-gnu-gcc

EDIT: und wenn ich bei ARCH im Makefile nichts eintrage dann schlägt mir das make dann Sachen vor ? wenn ja könnte ich das mal probieren
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.