Hyper Backup Wie erkennt Hyper Backup Änderungen?

RT17

Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2017
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Folgende Situation:

1. Hyper Backup sichert täglich den NAS-Inhalt auf eine externe USB-HD (A).

2. Nun wird z.B. einmal im Monat ein weitere USB-HD (B) an das NAS angesteckt und manuell eine Komplett-Sicherung des NAS auf diese durchgeführt. Es werden also alle Daten und alle Änderungen seit dem letzten automatischen Backup (siehe Punkt 1) gesichert.

Frage:

Läuft nun am nächsten Tag wieder das automatische Backup auf USB-HD (A), das ein inkrementelles Backup ist, werden dann Änderungen nicht erkannt und nicht gesichert (also übersehen), weil das Backup (Punkt 2) diese Änderungen bereits gesichert hat. Oder anderes gefragt: Erkennt Hyper Backup Änderungungen über eine Art "Archiv-Bit/Flag", dass das Backup (Punkt 2) zurücksetzt hat und dann wird die Änderung beim nächsten automatischen Backup vergessen?
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.931
Punkte für Reaktionen
114
Punkte
169
Website
www.silvia-kurt.at
Dazu sollte man wissen mit welcher Methode du Hyperbackup verwendest.

Ich persönlich nutze "lokale Datenkopie" und dabei werden all jene Änderungen und Neuerungen auf der externen HDD aktualisiert welche sich dort noch nicht darauf befinden.
Unabhängig davon wie das letzte Backup mit der anderen HDD gemacht wurde.
 

RT17

Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2017
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Ich verwende die andere Methode mit Versionierung.
 

8ock

Benutzer
Mitglied seit
06. Juni 2017
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ort
Göttingen
Weiß jemand, ob man sich eine Liste der Änderungen zwischen den Versionen ausgeben lassen kann?
Sowohl neue Dateien, geänderte und gelöschte?

Dann könnte man die Frage leichter beantworten..

Grüße, Oliver
 

kow123

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2014
Beiträge
279
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
.....Läuft nun am nächsten Tag wieder das automatische Backup auf USB-HD (A), das ein inkrementelles Backup ist, werden dann Änderungen nicht erkannt und nicht gesichert (also übersehen), weil das Backup (Punkt 2) diese Änderungen bereits gesichert hat....

Meiner Meinung nach sind Punkt 1 und 2 unabhängig voneinander zu sehen.

Nach meinem Verständnis ist HyperBackup beim Anschluss von USB-HD (B) erstmal offline und führt den "automatischen Auftrag" nicht aus. Für (B) wird dann ein eigener "Monats"-Auftrag definiert und ausgeführt. Wenn am nächsten Tag wieder (A) angeschlossen wird, ist Hyperbackup mit dem "automatischen Auftrag" wieder online und macht da weiter, wo es zuletzt aufgehört hat. Nach einem Monat wird dann wieder (B) angeschlossen und Auftrag (B) kann wieder ausgeführt werden - unabhängig davon, was in der Zwischenzeit mit (A) passiert ist.
 

RT17

Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2017
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Die Frage, ob es zu einem "Datenverlust" kommt beantwortet das leider nicht.

Ich erkläre meine Frage mal anders und evtl. verständlicher:

A) Es läuft das tägliche automatische Backup-1.

B) Danach wird z.B. ein Buchstabe in einer Textdatei geändert. Dateigröße bleibt also gleich, Dateiänderungsdatum ändert sich, Archivbit wird gesetzt.

C) Jetzt läuft das Backup-2, dass auch die Änderung der Textdatei sichert und das Archivbit löscht.

D) Später läuft wieder das Backup-1. WAS PASSIERT? Erkennt Hyper Backup die Änderung, obwohl das Archivbit nicht gesetzt ist? Wie erkennt Hyper Backup die Änderung?

Problem:
Erkennt Hyper Backup die Änderung der Textdatei bei Punkt D) nicht und wird die Textdatei in den nächsten Monaten nicht mehr geändert, wird die Änderung NIE in das Backup-1 gesichert und geht in diesem Backup-1 verloren!

Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Archivbit
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.650
Punkte für Reaktionen
120
Punkte
439
Was ist in solchen Fällen immer propagiere: Versuch macht kluch! Einfach mal ein kleines Testszenario aufsetzen und ausprobieren.
 

kow123

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2014
Beiträge
279
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Die Frage, ob es zu einem "Datenverlust" kommt beantwortet das leider nicht.....

Nach meinem Verständnis schon. Denn wer sagt denn, dass HyperBackup sich (nur) auf das Archivbit verlässt:confused: Da hilft nur wie vorgeschlagen "Versuch macht kluch".

Bei meinem kleinen Testszenario (1 HyperBackup versioniert, 2 HyperBackups dateibasiert) mit einer Quelle, die ich mehrfach minimal geändert habe, habe alle drei nacheinander durchgeführten Backups die Änderungen berücksichtigt. Nur mit Archivbit hätte das ja nur auf das erste Backup gewirkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

RT17

Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2017
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Ich hab jetzt auch einen Versuch gemacht:

1. Eine Textdatei mit Hyper Backup gesicht
2. Dann ein Wort in der Textdatei geändert, Datum/Uhrzeit und Archivbit wieder gesetzt wie zuvor
3. Wieder Backup gemacht

Er hat die Änderung erkannt und gesichert. Sehr gut.

Trotzdem würde ich gerne wissen, wie Hyper Backup die Änderungen erkennt. Leider liefert Google auch kein Antwort.
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.650
Punkte für Reaktionen
120
Punkte
439
Musst du wohl bei Synology direkt nachfragen. Vielleicht verraten sie es dir ja.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.