WD Red oder Ironwolf - Lautstärke & Stromverbrauch?

randfee

Benutzer
Mitglied seit
08. Apr 2010
Beiträge
1.052
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
64
Hallo,

im Zuge der Bestückung meiner zukünftigen DS1817+ stelle ich mir gerade die Frage der richtigen Platten.
In Frage kommen 8TB WD Red oder 10TB IronWolf. Warum? Weil nur diese beiden mit Helium gefüllt sind und ergo der Verbrauch bei beiden auch niedriger angegeben ist. Nun habe ich nicht vor alle 8 Schächte auf einmal zu befüllen, rechnen wir mal mit 6 Stück in SHR-2 und evtl. noch zwei mit SSDs.

Mich interessiert dann doch der Stromverbrauch und die Lautstärke.
  • WD Red 8TB: 6,4W @*29dB (load) | 5,2W @ 20dB (idle)
  • Ironwolf 8TB: 9W @*32dB (load) | 7,2W @ 28dB (idle)
  • Ironwolf 10TB: 6,8W @*32dB (load) | 4,4W @ 28dB (idle)
6x IronWolf 8TB verbrät im idle dann in fünf Jahren gut 200€*meh an Strom als die 10TB Version. Auch die WD 8TB sind 150€ billiger im Strom und überdies scheinbar deutlich leiser als beide. Der Mehrverbrauch an Strom der 8TB Ironwolf macht die 25€ Preisersparnis pro Platte ja über 5 Jahre genau wett, daher fällt die komplett aus der Betrachtung raus.
Ich weiß allerdings auch nicht, was man auf die Datenblatt-Angaben bezüglich Verbrauch und Lautstärke eigentlich geben kann....

Daher meine Frage:
Hat jemand mal verglichen (IronWolf 10TB vs Red 8TB). Ja, ich habe natürlich gesucht, aber keinen vernünftigen Vergleich gefunden. Ich hätte aufgrund der Lautstärke wahrscheinlich jetzt gesagt WD Red. Aufgrund der 2TB mehr und der besseren Performance hätte ich ansonsten zu den IronWolf 10TB gegriffen. Lautstärke ist für mich immer ein Ding. Ich baue eigentlich alles maximal leise (bei trotzdem guter Kühlung) Das NAS stünde in einem Schrank (belüftet über 8x140mm Lüfter auf der Rückseite @*600upm = unhörbar) im Wohnzimmer, aber ewig Laute Dauergeräusche oder Zugriffe würde ich eigentlich gerne vermeiden. Wenn man da was lesen will oder ein Gast da mal übernachten soll nervt das einfach!

Danke
Randfee
 

randfee

Benutzer
Mitglied seit
08. Apr 2010
Beiträge
1.052
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
64
hm, scheint so, als müsste ich das mal selber machen ... :-/
mal schauen - ich könnte das alles selber messen, aber ich bin kein Fan von Leuten die Dinge bestellen obwohl sie sie evtl. nicht behalten wollen. Solche "Tests" sollen gefälligst die kommerziellen Tester/Youtuber machen.
 

mb01

Benutzer
Mitglied seit
13. Mrz 2016
Beiträge
452
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Naja, bei sechs Platten braucht man sich keine Illusionen über einen leisen Betrieb zu machen, zumindest nicht in dem Sinne, dass im gleichen Raum einer eine gute Nachtruhe haben soll. Aber gerüchteweise kann man ein NAS ja auch mal über Nacht ausschalten. ;)

Das Problem bei der Lautstärke von Festplatten ist ja, dass dort viel davon abhängt, wie und wo drin sie betrieben werden, also wie die Wechselwirkungen zwischen Platte und Case aussehen. Dann kommt noch die "Charakteristik" der Geräusche dazu und das Ganze macht das Thema Lautstärke immer vergleichsweise "subjektiv".

Zu deinem Problem: Ich hab z.Zt. eine Ironwolf 10TB in einer DS215+ und hatte gestern extra mal kurz testweise mal eine WD80EZZX (gleiche Hardware wie 8TB Red) eingebaut. Vom Laufgeräusch haben sich beide nicht viel genommen, bei Zugriffen fand ich die Ironwolf 10TB insgesamt klar angenehmer. Die WD ist bei Zugriffen etwas lauter und eher dumpf, wohingegen die Ironwolf 10TB etwas heller/knackiger, aber leiser ist. Wie gesagt, das war jetzt eine einzelne Platte in einer 2-Bay-DS. Ich hatte testweise mal vier WD 8TB in meiner 415+ und fand sie sogar lauter als die 8TB Seagate, da sie das Gehäuse zum Vibrieren gebracht haben. Erst eine doppelte Lage Kreppband an jeder Trayseite hat das Problem eliminiert und dann erst waren die WD insgesamt leiser als die Seagate 8TB.

Wenn´s kein Budget-Problem ist ... nimm die Ironwolf 10TB: sind (imho) leiser als die (imho) leicht überbewerteten WD Red und haben dabei noch etwas weniger Stromverbrauch.

PS: ... bist du Adblocker-User?
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Jun 2012
Beiträge
2.497
Punkte für Reaktionen
69
Punkte
88
In meiner Erfahrung lassen sich die eher dumpfen Geräusche der 8 TB Red recht gut damit dämpfen, dass man die Festplattenschlitten mit Samtfolie überzieht, bevor man sie in die DS steckt. Die Ironwolf hatte ich noch nicht selbst in der Hand, bezweifle, dass man das eher kreischende Geräusch, was man in Youtube Videos hört, gut weg bekommt.
 

randfee

Benutzer
Mitglied seit
08. Apr 2010
Beiträge
1.052
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
64
Naja, bei sechs Platten braucht man sich keine Illusionen über einen leisen Betrieb zu machen, zumindest nicht in dem Sinne, dass im gleichen Raum einer eine gute Nachtruhe haben soll. Aber gerüchteweise kann man ein NAS ja auch mal über Nacht ausschalten. ;)
Naja, leise im Sinne von es stört nicht, wenn nur ein leichtes Surren zu vernehmen ist. Wenn die Köpfe aber mega geräusch machen stört das ja schon.
Aber na klar, ausschalten geht natürlich auch.. aber dann müsste man ja nicht fragen.

PS: ... bist du Adblocker-User?
eh... ja, kommt auf den Browser an, den ich grade nutz... wieso?
 

apachelance

Benutzer
Mitglied seit
21. Sep 2013
Beiträge
297
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Ich hatte eine 8TB Seagate im Einsatz. Die Lautstärke fand ich akzeptabel, nicht viel lauter als Western. Im Verhältnis dröhnen die 8TB Red mehr. Was micht störte, waren allerdings steigende Smart-Werte im Bereich G-Sense-Error-Rate. Deswegen ging die Seagate zurück.
 

apachelance

Benutzer
Mitglied seit
21. Sep 2013
Beiträge
297
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
In meiner Erfahrung lassen sich die eher dumpfen Geräusche der 8 TB Red recht gut damit dämpfen, dass man die Festplattenschlitten mit Samtfolie überzieht, bevor man sie in die DS steckt. Die Ironwolf hatte ich noch nicht selbst in der Hand, bezweifle, dass man das eher kreischende Geräusch, was man in Youtube Videos hört, gut weg bekommt.

Hast du da ein Bild von? Kann ich mir gerade schwer vorstellen, dass der Schlitten dabei nicht blockiert. Hab 5 von den 8TB Western Red in einer DS1813+. Die Vibrationen sind schon recht stark. Hab bisher nur Schaumstoff zwischen die Laufwerksschächte gepackt, was etwas hilft.
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Jun 2012
Beiträge
2.497
Punkte für Reaktionen
69
Punkte
88

bitrot

Benutzer
Mitglied seit
22. Aug 2015
Beiträge
878
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
WD Red 8TB. Habe 8 davon seit mehr als einem Jahr im Einsatz ohne jegliche Probleme. Sind beim Zugriff zwar nicht so leise wie die kleineren WD Red (vor allem die sehr leise 3TB Variante), aber im Idle dafür wirklich leise. Das Zugriffsgeräusch ist auch nicht besonders störend.

Die Helium gefüllten WDs sind im Grunde HGST Laufwerke. HGST wurde vor einigen Jahren von WD übernommen und war der Pionier der Helium Technik. Im Enterprise Markt gibt es nach wie vor eine große Auswahl an Helium gefüllten Laufwerken mit HGST Label. Die normalen WD Red (nicht Pro) sind quasi die Consumervariante davon.
 

apachelance

Benutzer
Mitglied seit
21. Sep 2013
Beiträge
297
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22

randfee

Benutzer
Mitglied seit
08. Apr 2010
Beiträge
1.052
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
64
cooler Tip.
Was auch schon sehr hilft ist die DS auf eine entsprechend dicke Gummimatte oder Schaumstoff zu stellen, damit Regal/Schrank nicht mitvibrieren (typischerweise 100-150Hz).
 

apachelance

Benutzer
Mitglied seit
21. Sep 2013
Beiträge
297
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Yep, sowas hatte ich auch schon drunter, hat bei den 8TB Red aber nicht ausgereicht.
 

_Stevie_

Benutzer
Mitglied seit
01. Dez 2013
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
In meiner Erfahrung lassen sich die eher dumpfen Geräusche der 8 TB Red recht gut damit dämpfen, dass man die Festplattenschlitten mit Samtfolie überzieht, bevor man sie in die DS steckt. Die Ironwolf hatte ich noch nicht selbst in der Hand, bezweifle, dass man das eher kreischende Geräusch, was man in Youtube Videos hört, gut weg bekommt.

Klappt das bei allen Synos, also auch bei der 916+ ?
 

Tom511

Benutzer
Mitglied seit
09. Jan 2015
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Nabend zusammen,

möchte mich hier mal mit einklingen.

Habe aktuell bei mir eine DS214play mit Seagate 3 TB und IronWolf 6TB im Schrank stehen. Die 6TB ist zu hören und ich möchte diese "dämmen".

Wo habt ihr die Folie aufgebracht? Bei sind die Halterungen der Festplatten aus Plastik.

Wäre um einen Tipp dankbar.

Schönen Abend noch.

Tom
 

Matis

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2015
Beiträge
727
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
44
ESD macht Euch keine Sorgen? ... das würde kein seriöser Elektroniker auch nur ansatzweise vorschlagen. Beim Ein- und Ausbau besteht keinerlei Erdung und die Plastikfolie kann sich herrlich aufladen. Es muss aber jeder selbst wissen was er tut.

P.S. noch schlimmer wirds beim Abziehen der Folie, da kann man im Dunkeln sogar das Leuchten der Entladung sehe. Wenn Euch nur die Lautstärke wichtig ist, aber nicht die Lebensdauer, dann ist das die richtige Massnahme :)
 

barenaked

Benutzer
Mitglied seit
19. Apr 2014
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was sagt ihr denn zu dem Geräusch? Habe zwei WD RED 10TB in einer DS218+

Habe sogar die Platten schon gegen neue getauscht aber es bleibt immer das gleiche Geräusch. Woher kommt das denn bzw wo würdet ihr ansetzen? Es tritt nur auf wenn viel Durchsatz ist, wenn nichts arbeitet ist es leise und standby natürlich noch leiser.

Wav ist in einer zip da ich die Wav nicht hochladen darf.
 

Anhänge

  • Aufnahme_0002.zip
    289,5 KB · Aufrufe: 61

NangNang

Benutzer
Mitglied seit
08. Aug 2014
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Zusammen,

also ich hatte über 3-4 Jahre die WD RED 3TB und die sind sowohl im Betrieb als auch im Idle NIE zu hören, kein whining, kein Problem.

Dann hatte ich mir die DS918+ geholt und wollte dann aufrüsten, so dass ich mehr Speicherplatz habe.

Hatte mir erst die IRONWOLF Pro 10TB geholt, aber die waren sowohl im IDLE als auch im Betrieb nicht AUSHZUHALTEN! Die habe ich im anderen Teil der Wohnung gehört und konnte die gar nicht ertragen! Und die waren nicht kaputt, das kann ich euch versichern!

Die zurückgegeben und die WD RED 10TB geholt und ausprobiert. Deutlich leiser als die Ironwolf Pro 10TB, aber auch deutlich lauter als die WD RED 3TB!

Ich habe meine DS918+ im Wohnzimmer, so dass natürlich beim Fernsehen (Filme, etc...) jedes Mal, wenn die Diskstation arbeitet, ich es zu hören bekomme. So ähnlich wie bei "barenaked", aber es geht halt auch nicht anders, es sei denn man bleibt bei den WD RED 3TB und rüstet nicht auf. Alle Platten im 8-10TB Bereich sind zu hören.

Jedoch muss man sagen, dass die WD RED 10TB kein whining, kein spinning, keine Vibration verursacht. Man hört nix. Nur halt wenn sie gebraucht wird, hört man das typische Festplattenrattern :), aber ich denke die beste Alternative ist die Diskstation irgendwo hinzupacken, wo sie gedämpft werden kann oder nicht stört.
 

_Stevie_

Benutzer
Mitglied seit
01. Dez 2013
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Das Geräusch ist wohl normal. Zumindest liest man das überall. Ich habe mich erst gegen die ironwolf entschieden, vor allem wegen den schlechten Bewertungen.
 

barenaked

Benutzer
Mitglied seit
19. Apr 2014
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ohja NangNang genauso war es bei uns auch, kamen von einer ds213+ mit 2 wd red 3tb, die man gar nicht gehört hat, sogar wenn man daneben stand und die unter Last war gab es nur ein leises Summen.
Die wd red 10tb hingegen hören wir über 2 Räume (bei offenen Türen) was den Fernsehabend schon etwas trübt. Vielleicht hat ja noch jemand Tips wo man da evtl etwas puffern kann oder ob das gar nichts bringt. Bin etwas ratlos bei den neuen hdd Schlitten mit diesen Plastik clips.
 

mb01

Benutzer
Mitglied seit
13. Mrz 2016
Beiträge
452
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Das NAS auf eine richtige massive/schwere Unterlage stellen, beides dann auf eine (mehrfach) entkoppelnde Schicht stellen, das wiederum abgeschlossen in einen Schrank, um die hohen Frequenzen zu dämpfen ... aber dabei nicht die Belüftung des Ganzen vergessen. :cool: Nur mit einer Dämpfung am Tray lässt sich da nur begrenzt was erreichen.

too much? Ok, dann auf die hochkapazitiven neuen Platten einfach verzichten oder sie möglichst weit entfernt von "leisen Umgebungen" aufstellen. Für "Silent-Umgebungen" sind alle momentan erhältlichen hochkapazitiven Platten einfach nicht gemacht ... warum? Müsst ihr leider die Hersteller fragen ...
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen