vi über SSH und WinSCP

plang.pl

Benutzer
Mitglied seit
28. Okt 2020
Beiträge
902
Punkte für Reaktionen
180
Punkte
69
Ort
Bamberg
Hi

Irgendwie habe ich mich festgefahren und es gibt unendlich verschiedene Lösungen, wenn man googelt

Ich möchte mich per SSH als root anmelden können
Warum? Ich möchte die "/etc/synoinfo.conf" bearbeiten (u.a. um die maxlanports zu ändern)
Mir ist klar, dass mit einem Admin-User und "sudo -i" geht, das funktioniert aber nicht mit WinSCP (oder??)
Nach "synouser --setpw root [password]" immer noch "Access denied" über WinSCP
PermitRootLogin Yes
UsePrivilegeSeparation sandbox
eingefügt/geändert in "/etc/ssh/sshd_config" (keine Ahnung, warum und wie ich das speichern konnte über vi)

Ich will auch Dateien über vi per ssh bearbeiten
Hier komme ich aber auch nicht weiter: Eine Anleitung sagt "Shift + Z +Z" drücken. Was soll das heißen? Wenn ich "Shift + z" drücke, erscheint in der Konsole "^z". Wenn ich vorher ESC drücke, wie es in einer anderen Anleitung heißt, wird die Datei auch nicht gespeichert. Das heißt, wenn ich die Datei erneut per SSH vi aufrufe, ist sie unverändert.

Erwähnenswert:
User "admin", sftp und ssh ist aktiviert.
mkdir -p /root/.ssh
chmod 0700 /root/.ssh
ssh-keygen -b 4096 -t rsa -f /root/.ssh/id_rsa
cp id_rsa GEMEINSAMER_ORDNER
ausgeführt und die Datei ist dennoch nicht im gemeinsamen Ordner vorhanden obwohl sie per ls -l sichtbar ist

Danke für die Hilfe im voraus!!! Und frohe Ostern
 

laserdesign

Benutzer
Mitglied seit
11. Jan 2011
Beiträge
2.478
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
94
Ort
x-berg
Zuletzt bearbeitet:

plang.pl

Benutzer
Mitglied seit
28. Okt 2020
Beiträge
902
Punkte für Reaktionen
180
Punkte
69
Ort
Bamberg
Die konkrete Frage...
Wie ist es möglich, sich per SSH / SFTP (WinSCP) als root anzumelden?
LG
 

laserdesign

Benutzer
Mitglied seit
11. Jan 2011
Beiträge
2.478
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
94
Ort
x-berg
naja, ich keine den Weg nur aus der Sicht eines Linux-User. Also
im geöffneten Terminal:
ssh admin@ip_vom_NAS
Passwort vom admin
sudo -i
Passwort vom admin

dann bist du als root angemeldet
 

ottosykora

Benutzer
Mitglied seit
17. Apr 2013
Beiträge
5.894
Punkte für Reaktionen
314
Punkte
183
nur mit Schlüssel, da gibt es zahlreiche Anleitungen hier dazu.

Ich verwende vi oder nano, beides ist auf der Syno vorhanden. (via Putty)
vi Verwendung ist in einigen Sachen etwas anders wenn man es via Putty macht, einige Funktionen macht man da mit der Maus weil es nicht 100% funktioniert wie in der Anleitung
 

laserdesign

Benutzer
Mitglied seit
11. Jan 2011
Beiträge
2.478
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
94
Ort
x-berg
braucht man noch Putty??
Windows hat doch auch einen ssh-Client.
 

plang.pl

Benutzer
Mitglied seit
28. Okt 2020
Beiträge
902
Punkte für Reaktionen
180
Punkte
69
Ort
Bamberg
Putty verwende ich auch nicht mehr, ist mittlerweile mit Win10 Boardmitteln möglich...
Wie gesagt, per ssh ist es ja mit "sudo -i" kein Problem aber mit WinSCP scheitert es... Da lassen sich Dateien zwar bearbeiten, aber nicht speichern...
 

the other

Benutzer
Mitglied seit
17. Okt 2015
Beiträge
1.978
Punkte für Reaktionen
483
Punkte
109

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
6.856
Punkte für Reaktionen
537
Punkte
234
Wie ist es möglich, sich per SSH / SFTP (WinSCP) als root anzumelden?
nur zur Sicherheit du musst in winSCP umschalten auf Übertragungsprotokoll SCP, bitte nicht vergessen und dann meine ehemalige Beschreibung, siehe oben von the other
 

haydibe

Benutzer
Mitglied seit
12. Apr 2016
Beiträge
1.020
Punkte für Reaktionen
109
Punkte
83
Schon mal Visual Studio Code mit dem SSHFS Plugin angesehen?

Man kann mit diesem Plugin direkt auf das Dateisystem der DS zugreifen und Dateien editieren und speichern, sowie ein Terminal aufmachen, um Befehle auszuführen. Komfortabler geht es eigentlich kaum noch.

Auch hier kann man die Verbindungen so konfigurieren, dass man mittels sudo als root auf das Dateisystem zugreifen kann.

Einfach zwei Verbindungen erzeugen, eine für den normalen Admin-Benutzer:
Code:
"terminalCommand": "/bin/sudo /bin/bash --login",
"sftpSudo": false,
"sftpCommand": "/usr/local/libexec/sftp-server"
Wenn man in der UI den Wert für sftpSudo leer lässt, wird der Wert false gesetzt.

Und eine für den Root-Benutzer:
Code:
"terminalCommand": "/bin/sudo /bin/bash --login",
"sftpSudo": true,
"sftpCommand": "/usr/local/libexec/sftp-server"
Wenn man in der UI den Wert für sftpSudo auf <Default> setzen, wird der Wert true gesetzt.

Ich hab die anderen Einstellungs-Optionen jetzt mal weggelassen, weil die selbsterklärend sind. Zwei- der Drei-Einstellungen sind Syno-spezifisch und auf anderen Linux-System nicht notwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:

synpi

Benutzer
Mitglied seit
29. Jun 2016
Beiträge
72
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Habe das oben beschriebene genau heute gemacht: Zugriff per WinSCP und user root

Dazu habe ich :
- ein root-pw vergeben, nachdem ich als admin eingeloggt war und per sudo -i zum root gewechselt habe
- sshd.conf geändert, w.o. beschrieben -> PermitRootLogin Yes
- WinSCP-Übertragungsprotokoll = SCP
 

plang.pl

Benutzer
Mitglied seit
28. Okt 2020
Beiträge
902
Punkte für Reaktionen
180
Punkte
69
Ort
Bamberg
Erstmal vielen Dank für die ganzen Hinweise und Links!

Ich hatte das ganze ja schon mit selbst zusammengesuchten Infos aus dem Web auf meiner 218+ probiert, ohne Erfolg.

Leider habe ich die letzten und nächsten Wochen sehr wenig Zeit, mich damit zu beschäftigen. Nachdem ich das testweise auf einer alten DS nochmals probiert habe, kam nach dem Neustart in der Weboberfläche die Meldung, dass der SSH-Dienst nicht gestartet werden kann und es war auch kein Login über SSH mehr möglich. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich wegen dem Zeitmangel alles eher so "Wischi-Waschi" gemacht habe ?
Wenn ich mal wieder ein ruhiges Wochenende habe, werde ich das in Ruhe erneut versuchen und die Tipps hier berücksichtigen.
 

plang.pl

Benutzer
Mitglied seit
28. Okt 2020
Beiträge
902
Punkte für Reaktionen
180
Punkte
69
Ort
Bamberg
Verspätete Rückmeldung:
Noch mal danke für die ganzen Tipps! Ich habe noch mal Ruhe alles von vorne gemacht (nach der Anleitung von @Kurt-oe1kyw (y)). Ich kann zwar nicht mehr sagen, was ich vorher falsch gemacht hatte, aber jetzt funktioniert alles, so wie es soll!
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen