Versioning verbraucht doppelten Speicherplatz

sol21

Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2018
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen

ich habe neu eine DS218j und habe mir als erste mal meine Dateien vom Windows 10 PC mit "Cloud Station Backup" auf die NAS gesichert.

Nun ist mir aufgefallen, dass der doppelte Speicherplatz belegt wurde als die eigentliche Dateigrösse auf dem PC ist. Das heisst, wenn auf dem PC ein Verzeichnis 50GB belegt, hat es auf der NAS 100GB belegt.
Mit testen habe ich rausgefunden das dies nur der Fall ist wenn das "Versioning" im "Cloud Station Server" auf der NAS eingeschaltet ist. Wenn ich dieses ausschalte und Daten das Verzeichnis übertrage, stimmt die belegte Speichergrösse.
Dass die Speicherbelegung mit jeder neuen Version grösser wird ist verständlich, aber dass scheinbar von Anfang an irgend eine versteckte Kopie erstellt wird auch wenn die Datei nie verändert wurde finde ich seltsam. So werden z.B. grosse Foto- und Musiksammlungen selten geändert und trotzdem wird der doppelte Speicherplatz verbraucht?

Ist das normal?

Zudem bringe ich den "gesperrten" Speicherplatz nur wieder frei (nachdem ich einmal mit Versioning übertragen hatte), wenn ich das ganze Verzeichnis lösche und dann alle Dateien neu übertrage (diesmal ohne Versioning). Gibt es da keine Weg den Platz wieder frei zu bekommen? Papierkorb und Versionsdatenbank habe ich bereits gelöscht ohne Erfolg.

Besten Dank
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Willkommen im Forum!

Ja, das ist normal, wenn man als Filesystem nicht btrfs nutzt, weil die Daten für die Versionierung in eine Datenbank geschrieben werden und grundsätzlich auch einmal ins Filesystem. Wenn das Löschen der Versionsdatenbank den Platz nicht freigibt, wirst Du m.W. nicht um die Neubespielung herum kommen.
 

sol21

Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2018
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Rückmeldung.
Habe nun die Ordner nochmals gelöscht und nochmals neu angefangen mit ausgeschalteter Versionierung und werde nun in Zukunft auch so arbeiten.
 

Minotaurus007

Benutzer
Mitglied seit
24. Okt 2009
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Versionsanzal auf 1 setzen, dann baut er die Datenbank wieder ab und Du brauchst nicht neu alles aufspielen.
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.948
Punkte für Reaktionen
94
Punkte
134
Ich schätze, das hat er nach knapp zwei Jahren mit Sicherheit so eingestellt.
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.948
Punkte für Reaktionen
94
Punkte
134
Na, sag mal, hast wohl eine lange Leitung? 2 Monate nach meinem Beitrag eine Reaktion ... ;)
Bis dann in 2 Monaten wieder :p
 

Minotaurus007

Benutzer
Mitglied seit
24. Okt 2009
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
10 x schneller als beim ersten Beitrag... :) Nee ernst, ich dachte, das kann vielleicht auch anderen nützen. Winke!
 

cookiedude

Benutzer
Mitglied seit
15. Jan 2012
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
10 x schneller als beim ersten Beitrag... :) Nee ernst, ich dachte, das kann vielleicht auch anderen nützen. Winke!
Mir zum Beispiel :)
Ich nutze Cloud Station Backup um meine Lightroom Bibliothek auf der Diskstation zu sichern und habe mich gewundert, warum die auf dem Mac gelöschten Fotos immer noch auf der NAS liegen, bis ich die Versioning-Einstellungen sah und feststellte, dass ich das nicht deaktiviert hatte. Sicherheitshalber hier nochmal nachgeguckt, aber Eure Aussagen bestätigen meinen Ansatz.

VG
André
 

Minotaurus007

Benutzer
Mitglied seit
24. Okt 2009
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Schön, dass es geholfen hat!

... Ich frage mich, warum das Versioning, obwohl man nur einige wenige Dateien in mehreren Versionen hält, gleich das gesamte Datenvolumen verdoppelt, und zwar auch dann, wenn man jeweils nur eine Version hält. Ist das wirklich nicht ökonomischer zu lösen? ...

-Mino
 

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. Aug 2019
Beiträge
206
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Achtung: eine Anmerkung zum Platzverbraucht und der Versionierung (Drivepaket). Sobald die Ordern verschlüsselt sind -egal ob btrfs oder ext4- braucht man den doppelten Platz!"
Grund hierfür ist, dass beim verwenden der Verschlüsselungsfunktion eines Ordners in dem Ordner selbst ein neues Filesystem (vom standrad-verschlüsselungs-linux-typ "CryptFS") angelegt wird. Dieses unterstützt die Versionierung (also das WriteOnCopy) des BTRFS nicht.
Schade.
 

McFlyHH

Benutzer
Mitglied seit
02. Jan 2014
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
28
@Heidi: Achte doch bitte mal auf das Datum der Beiträge, auf die du antwortest...
 

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. Aug 2019
Beiträge
206
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
@McFlyHH tue ich. Aber das Internet ist ja zum Glück zeitlos und diesen Beitrag findet noch in 10 Jahren jemand. Und dann hilft es jemandem, egal welcher Abstand zwischen den posts liegt.

Aus diesem Grund sind Antworten à la "hi, ich werde heute abend mal danach schauen" auf langfristige Sicht völlig unsinnig.

Aber danke für den Tadel ...
 

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. Aug 2019
Beiträge
206
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Zugegeben, amnchmal schreibe ich drauf los, bemerke es dann währenddessen, denke dann aber, ach was solls.

Leichenfledderer? So wird das also bezeichnet. nice. :cool: Aber gut zu wissen, dass ich einen Fan habe....:love:
 

gaspard

Benutzer
Mitglied seit
11. Jul 2020
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
78
Ist doch besser als das (mouseover nicht verpassen!). @Heidi : weiter so!