verschlüsselte ordner automatisch mounten

pmp88

Benutzer
Mitglied seit
08. Nov 2017
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
liebe forumsgemeinde,
ich habe folgendes problem:
in sämtlichen anleitungen zu verschlüsselten ordnern wird ein punkt "automatisches einhängen bei neustart" angeführt und zwar direkt nach der festlegung der schlüsselwörter bei der erstellung.
leider weisen die menüs in sämtlichen unten angeführten geräten diesen punkt nicht auf und ich kann nirgends an anderer stelle einen derartigen finden.
meine diskstations: ds211, ds 213, ds216+, jeweils am letztstand des betriebsystems.
danke für eure tips (vielleicht habe ich ja ein brett vor den augen).
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. Mrz 2009
Beiträge
13.567
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
338

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.610
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
149
Seit 6.1 ist die Funktion leider nicht mehr vorhanden. Der Key muss jetzt ausserhalb der DS sein, also zB auf einem USB Stick oder auf einem Laufwerk im Nw, welches sich auch auf manchen Routern einrichten lässt wie zB FritzBox.
 

pmp88

Benutzer
Mitglied seit
08. Nov 2017
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
danke für die rasche antwort.
werde das versuchen.

überarbeitung und neue frage:
habe ich das richtig verstanden, dass man jetzt einen verschlüsselten ordner nur über schlüssel, die auf einem usb-stick liegen automatisch mounten kann?
das würde bedeuten, dass man jedesmal den stick ansteckt, denn wenn er dran bleibt macht das ja wenig sinn, oder sehe ich da was falsch?
stick abgezogen -> kein automatische anhängen, bleibt er aber dran ist die nas im falle eines diebstahls offen
wozu dann verschlüsseln (oder ist das nur gegen hacking versuche übers internet gedacht?).
 
Zuletzt bearbeitet:

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. Apr 2013
Beiträge
12.931
Punkte für Reaktionen
557
Punkte
384
Genau, das Verschlüsseln ist nur eine Absicherung gegen Diebstahl z.B.
Deshalb sollte der USB Stick NICHT an der DS verbleiben nachdem diese gebootet hat, damit im Falle eines Neustarts des Systems beim "Dieb zu Hause" die Daten nur verschlüsselt auf der Platte liegen.

Gegen "Hacking aus dem internet" hilft die Verschlüsselung nichts, solange die Gemeinsamen Ordner automatisch eingehängt werden.
Weil sie dann ja im Betrieb dauerhaft eingehängt und damit auch unverschlüsselt im Zugriff sind. Sicherheit bringt das also nicht.
Nur wenn du Gemeinsame Ordner nur bei Bedarf von Hand einhängst sind die Daten darauf solange "sicher" / nicht zugreifbar solange sie eben nicht eingehängt sind.

Gegen Hacking und Ransomware helfen nur multiple Backups auf verschiedene Ziele mit Versionierung.
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.610
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
149
Ich habe das bei der 815+ mit einem Mini-USB Stick am Router gelöst. Der ist weit weg von der Syno und das der hinten drin steckt muss man wissen, so winzig ist das Ding.
 

pmp88

Benutzer
Mitglied seit
08. Nov 2017
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
danke für die rasche antwort.
somit ist mir im moment zumindest alles klar.
 

Vapo

Benutzer
Mitglied seit
16. Dez 2017
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe das bei der 815+ mit einem Mini-USB Stick am Router gelöst. Der ist weit weg von der Syno und das der hinten drin steckt muss man wissen, so winzig ist das Ding.
Hallo NSFH und Hallo zusammen,

wie hast du diese Lösung per Stick an FB realisiert? - welche Befehle sind per Skript erforderlich?
Ebenso würde mich die Vorgehensweise zum mounten der .key-Datei im LAN interessieren.

Zu meinem Szenario:
Aktuell betreibe ich 2 DS, die per VPN verbunden sind und möchte eine automatische Datensicherung inkl. Auto-Mount der entsprechend verschlüsselten Ordner umsetzen.

Danke vorab an euch und dieses tolle Forum für den tollen Austausch und Support.


Grüße
Vapo
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.517
Punkte für Reaktionen
742
Punkte
194
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen