USV Empfehlung

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
2.465
Punkte für Reaktionen
413
Punkte
129
Zur Priorität: Das RAID auf einer DS ist ungleich empfindlicher gegenüber Stromausfall als die einzelnen Festplatten auf dem PC. Fliegt ein RAID raus, können große Datenverluste eintreten. Bei einem PC mit Einzelplatten sind es in der Regel nur die Datei(en), die gerade im Arbeitsspeicher lagen, plus eine, die genau in dem Moment gerade geschrieben wurde. Daher sollte bevorzugt die DS abgesichert werden.

Wenn du beides absichern willst: Eine kleiner USV für die DS, eine größere für den PC, Peripherie mit dran wie oben beschrieben, und fertig. Erspart die Konfiguration eines Verbunds, und kommt am Ende auch nicht wesentlich teurer als eine größere USV, die alles abdecken würde. Klar geht auch ein Verbund, aber ich bin da eher pragmatisch.
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
34
Dein PC verbraucht, vor allem beim Hochfahren und im Einschaltzeitpunkt also viel, viel mehr als 80 Watt und diese Leistung muss die USV bringen können, denn auch wenn Netzstrom vorhanden ist läuft ja trotzdem die "Belastung" über die USV!
Jein. Hängt vom USV-Typ ab. Aber im Zweifelsfall lieber davon ausgehen, dass dem so ist. USV-Typen siehe z.B. hier.
 

EmilSpeicher

Benutzer
Mitglied seit
10. Jun 2019
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
12
Zur Priorität: Das RAID auf einer DS ist ungleich empfindlicher gegenüber Stromausfall als die einzelnen Festplatten auf dem PC. Fliegt ein RAID raus, können große Datenverluste eintreten. Bei einem PC mit Einzelplatten sind es in der Regel nur die Datei(en), die gerade im Arbeitsspeicher lagen, plus eine, die genau in dem Moment gerade geschrieben wurde. Daher sollte bevorzugt die DS abgesichert werden.

Wenn du beides absichern willst: Eine kleiner USV für die DS, eine größere für den PC, Peripherie mit dran wie oben beschrieben, und fertig. Erspart die Konfiguration eines Verbunds, und kommt am Ende auch nicht wesentlich teurer als eine größere USV, die alles abdecken würde. Klar geht auch ein Verbund, aber ich bin da eher pragmatisch.

sehe ich genauso.
wäre der passend: http://powerquality.eaton.com/EL800USBDIN.aspx?cx=75&GUID=CA1946C7-510F-4B0D-8C88-0606EE44E7F3
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
34
Dir ist bewusst, dass nur 3 Anschlüsse Notstrom liefern. Der 4 bietet nur Überspannungsschutz. Ist durchaus üblich, aber wissen muss man es. Ansonsten gibt es böse Überraschungen.
Praktisch gerade für zuhause: Wie es scheint braucht es keine "speziellen" Kabel.
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.591
Punkte für Reaktionen
321
Punkte
149
Drei Anschlüsse reichen locker aus. Diese USV nimmt dann auch Euro-Stecker. Ausserdem kann man durchaus mehrere Kleinverbraucher wie Modem, Router, Switch, AP mittels Steckerleiste an einem DIN Anschluss verwenden.
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
34
Solange die DS / PC nicht am Anschluss mit "nur Überspannungsschutz" landet ist alles gut. Ist aber schnell passiert.
 

EmilSpeicher

Benutzer
Mitglied seit
10. Jun 2019
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
12
bei meinem mini-netzwerk reichen 3: pc, nas, 1 monitor.
wenn man mit steckerleiste das modem auch noch dran hängen kann, passt das für mich kleinen heim anwender.

noch eine randfrage: wonach muss ich googlen wenn ich kästen suche in die ich das ganze zeug packen kann?
diese kästen haben sicher nen eigenen namen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
34
Ich nehme an, dass Du Rack bzw. Rack Schrank meinst. Da der Begriff Rack auch anderweitig verwendet wird, würde ich dies mit dem Begriff "IT" oder so kombinieren. 19" kann auch noch helfen - ist Standardbreite.
 
  • Like
Reaktionen: EmilSpeicher

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.591
Punkte für Reaktionen
321
Punkte
149
Racks gibt es für verschiedene Anwendungen. Serverracks sind extrem tief, bis zu 80cm.
Für dich kommt eher ein Schaltschrank- oder Verteilerrack in Frage, mit Tiefe 40 oder 50cm.
Als Breite ist 19" der Standard.
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
34
Serverracks sind extrem tief, bis zu 80cm.
Ui. Da könnte es manchem Server aber etwas eng werden. Die gibt es auch in Tiefen von 48" (120 cm) und vermutlich auch noch mehr. Aber für zuhause sind die wohl eher nicht gedacht.

Für Desktop-Geräte gibt es Fach- / Regalböden.
 

DS1819plus

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2020
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
9
Ort
Berlin
Guten Morgen,

hier meine Beobachtungen / Strategie:
1) Eine USV dient nicht nur zur Abpufferung eines Stromausfalles, sondern schützt auch gegen Spannungsschwankungen im Netz
2) Im Falle eines Spannungsausfalls sind zwischen 2 Varianten zu unterscheiden:
a) In Anwesenheit, hat eine Haussicherung ausgelöst, das bedeutet, man kann in kürzester Zeit den Fehler beheben, in einer Wohnung wäre das z.B.: man nimmt der Frau den defekten Lockenstab aus der Hand und drückt die Sicherung wieder rein, Dauer ca. 60 Sekunden, die USV Kapazität kann eher vernachlässigt werden
b) In Abwesenheit kann der Fehler nicht behoben werden, die DS und der PC müssen sauber heruntergefahren werden, da sollte in 3 bis 5 Minuten realisierbar sein, meine DS1819+ braucht dafür ca. 150 Sekunden, die USV Kapazität muss also so dimensioniert sein, das mind. 5 Min überbrückt werden können
3) Es werden zwei USVs sind benötig, da jede USV nur eine USB-Schnittstelle hat, also jede USV nur mit einem Device kommunizieren kann
4) Ich kaufe bevorzugt (wegen der Fehlersuche, Störreserve, etc.) Hardware gleich mehrfach, daher habe ich mich für folgendes Modell entschieden, welches PC und DS genügend absichert und sich preislich in einem vernünftigen Rahmen bewegt:
 

Anhänge

  • APC_BX700U-GR.jpg
    APC_BX700U-GR.jpg
    54 KB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: EmilSpeicher

DS1819plus

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2020
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
9
Ort
Berlin
Leistungsaufnahme meines Rechners, keine Spiele, nur im Netz unterwegs:
 

Anhänge

  • Corsair_HX_1200i.jpg
    Corsair_HX_1200i.jpg
    100 KB · Aufrufe: 7

DS1819plus

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2020
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
9
Ort
Berlin
Throttel Modus:
 

Anhänge

  • Corsair_HX_1200i_2.jpg
    Corsair_HX_1200i_2.jpg
    22,1 KB · Aufrufe: 6
  • Like
Reaktionen: EmilSpeicher

DS1819plus

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2020
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
9
Ort
Berlin
Meine DS hängt an einer AVM DECT 200 Steckdose, die ebenfalls in der Lage ist die Leistungsaufnahme des angeschlossenen Verbrauchers zu ermitteln. Bootvorgang 173 Watt, Normalbetrieb: 66-70 Watt, Sleepmodus: 28 Watt
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
34
Sehe gerade, dass Synology in keinem Datenblatt / Datasheet die Stärke des Netzteils angibt. Eigentlich machen dies so gut wie alle Hersteller von elektronischen Geräten. Nur bei neueren Modellen ist es auf der Homepage bei den technischen Spezifikationen zu finden. Das macht die Auswahl der passenden USV bei nicht aktuellen Modellen auch nicht gerade einfacher.
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.591
Punkte für Reaktionen
321
Punkte
149
Hier hat mal jemand geschrieben, dass der Anlaufstrom seiner voll bestückten 218+ bei 1,8A liegt.
Ich glaube du machst dir dabei zu viele Gedanken. Wenn du nicht gerade einen Spiele-PC mit Monitor und die Syno gleichzeitig hochfährst wirst du keine diesbezüglichen Probleme haben!
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
34
Hier hat mal jemand geschrieben, dass der Anlaufstrom seiner voll bestückten 218+ bei 1,8A liegt.
Stimmt, der Anlaufstrom ist - je nach USV-Typ - sicher nicht das Problem. Außer bei den Online USV kommt dies erst bei einem Stromausfall zu tragen. Und wer startet schon sein PC / DS bei Stromausfall. :)
Aber ich mache hier meine eigene "Milchmännchen" Rechnung: Max. Watt der Netzteile der angeschlossen Geräte zusammen, also z.B. 200 Watt PC plus 65 Watt DS so ca. mal 2 ergibt ein USV mit 500 Watt oder so 750 VA. Fürs Herunterfahren sollte es reichen. Mal abgesehen davon, dass die max. Auslastung der Netzteile der Geräte ja selben ausgeschöpft werden - oder es zumindest sollten.
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
34
Nein, die sind zum Aufladen von USB-Geräten gedacht. Für die Kommunikation / Steuerung gibt es einen zusätzliche Anschluss.
Eaton-Homepage
2 integrated USB ports provide mobile devices charging capability.
..
2 integrierte USB-Anschlüsse ermöglichen das Laden mobiler Geräte.
 
  • Like
Reaktionen: EmilSpeicher