Userrchte Videostation

hatschiii

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2012
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich habe auf der DS einen User angelegt (test) und diesem die Zugangsrechte für Privatvideo entzogen. Dennoch kann dieser User über die Videostation auf die Privatvideos zugreifen.
Was kann ich hier machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Alfons403

Benutzer
Mitglied seit
09. Sep 2007
Beiträge
699
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
42
Gute Frage und Frohe Ostern!

Hab es einmal durchgespielt und Du hast recht, mit der Berechtigung die Videostation
zu benutzen wird immer der Ordner sichtbar.
Beim betrachten der Verzeichnisse z.B. mit der Filestation ist der Ordner aber nicht
sichtbar?! falls man hier dem User "Test" die Berechtigung entzieht.
 

hatschiii

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2012
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Genau, mit der Filestation sehe ich die Privatvideos nicht... so wie es sein soll. Nur die Videostation setzt sich über die Rechte hinweg. ...ist das nun ein Bug oder ein Hack? ;-)

Jemand eine Idee was ich machen kann?
 

loetman

Benutzer
Mitglied seit
08. Dez 2009
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Genau, mit der Filestation sehe ich die Privatvideos nicht... so wie es sein soll. Nur die Videostation setzt sich über die Rechte hinweg. ...ist das nun ein Bug oder ein Hack? ;-)

Jemand eine Idee was ich machen kann?

Hy,

Das ist so, die Videostation schert sich um keine Benutzerrechte, wenn Du einem Benutzer die Videostation frei gibst kann er auch alles sehen, was in der Videostation freigegeben wurde ohne dabei die eigentlichen Berechtigungen des Benutzers zu berücksichtigen.

Das Thema wurde schon mehrmals behandelt z.B. hier: http://www.synology-forum.de/showthread.html?39233-Video-Station-f%FCr-verschiedene-User
Nur leider bis jetzt ohne Erfolg. Ich hoffe, dass Synology das ändert.

Grüsse
 

hatschiii

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2012
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hier die Antwort von Synology dazu....

"Aktuell ist es so, daß für die Wiedergabe die VideoStation als DLNA-Client arbeitet und Ihnen so die Videos des lokalen DLNA-Servers bereit stellt. Im DLNA-Protokoll ist eine authentifizierung oder eine Rechteverwaltung nicht vorgesehen, daher trifft dies auch hier nicht zu. Daher handelt es sich hierbei auch nicht um ein Sicherheitsproblem sondern um eine Einschränkung. Im DSM haben Sie ja zumindest die Möglichkeit, den Zugriff auf DSVideo einzelnen Nutzern komplett zu verweigern. Der DLNA Standard sieht nicht mal diese Möglichkeit vor, sondern gibt allen DLNA-Clients vollständigen Zugriff auf den gesamten Datenbestand im DLNA."
 

loetman

Benutzer
Mitglied seit
08. Dez 2009
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hy,

wie kann die Videostation als DLNA Client arbeiten? Sie greift ja nicht auf den interenen DLNA zu, die Ordner die in der Videostation sein sollen kann bzw. muss man auswählen, dabei können das auch andere sein die z.B. im DLNA nicht freigegeben sind.

Ich dachte mir aber schon sowas. Hoffentlich kann man das doch mal machen, wäre ja wirklich praktisch.

eventuell kann man nicht unbedingt eine zugriffsbeschränkung auf Ordner machen müssen. Vielleicht funktioniert auch ein Weg über die Movie Database, von der die Videostation die Infos für die Filme herunterlädt.
Dass bei jedem Benutzer das Alter eingegeben werden kann und dann die Videostation einfach die Filme ausblendet, die nicht für die Altersgruppe des Benutzers geeignet sind.

Für mich ist es ein gewisses "muss" dass eine Jugendschutzfunktion eingebaut wird, denn jeder DVDPlayer, jede Spielkonsole und auch DVB Receiver verfügen über eine solche Funktion.
Denn so ist die Videostation nicht Familientauglich.
 

hatschiii

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2012
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Du hast recht, dass man die Ordner auswählen muss ist etwas verwirrend. Der DLNA Server ist aber glaube ich der Medienserver in der DS. Ohne den würde, wenn ich das richtig sehe, die Video Station nicht funktionieren. Die Indizierung findet demnach in dem Medienserver statt (auch wenn man sie aus der Video Station raus neu anstoßen kann). Die Ordner Auswahl ordnet dann nur zu was unter Filme, Serien und/oder Privat Videos zu sehen ist. Das ist letzendlich nur nochmal eine Kategorisierum im DLNA Client.
 

hatschiii

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2012
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Synology hat mir auch noch folgendes geantwortet...

"Aktuell besteht die Möglichkeit einer Beschränkung auf einzelne Dateien oder Verzeichnisse aus Programmtechnischen nicht. Ich werde allerdings Ihren Wunsch an unsere Entwicklungsabteilung weiterleiten, die sich mit der Umsetzung beschäftigen wird."

...sicherlich eine standart Antwort, aber mal schauen. Je mehr von uns bei Synology die Funktion Anfragen, desto eher kommt das :)
 

Puppetmaster

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.862
Punkte für Reaktionen
550
Punkte
484
Für mich ist es ein gewisses "muss" dass eine Jugendschutzfunktion eingebaut wird, denn jeder DVDPlayer, jede Spielkonsole und auch DVB Receiver verfügen über eine solche Funktion.
Denn so ist die Videostation nicht Familientauglich.

Jugendschutz ist hier ebensowenig eingebaut, wie bei DLNA grundsätzlich. Die VideoStation ist in der jetzigen Form letztlich nur ein DLNA-Client.
Wenn du wirklich Jugendschutz betreiben willst, dann wirst du kein Videomaterial in die VideoStation geben, das diesem Kriterium nicht genügt. So ist es auch bei DLNA.

Wird sich zeigen, ob Synology das dann einmal grundsätzlich ändern wird. Prinzipiell ist ja schließlich auch keine VideoStation vonnöten, damit man sich seine Videos ansehen kann. D.h., man kann das "Problem" ja auch anders angehen bzw. lösen.
 

loetman

Benutzer
Mitglied seit
08. Dez 2009
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Damit stimme ich Dir grundsätzlich zu, nur ist die Videostation mehr als das:

- man kann damit TV sehen und aufzeichnen
- Videos schauen
- Auf Apple TV Streamen (was ich auch eben nutze und deshalb die Videostation super finde)

aber ok, ist halt ein Wunsch von einigen Usern, wenn es nicht möglich ist oder Synology nicht will, dann muss ich es halt anders lösen.

Da wir im Haushalt div. Applegeräte haben steht eine Appletv im Wohnzimmer, deshalb war ich von der Videostation so begeistert, da es wirklich gut funktioniert.
 

Puppetmaster

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.862
Punkte für Reaktionen
550
Punkte
484
Da wir im Haushalt div. Applegeräte haben steht eine Appletv im Wohnzimmer, deshalb war ich von der Videostation so begeistert, da es wirklich gut funktioniert.

Ok, verstehe ich. Aber um es nochmal zu sagen: die VideoStation ist da nichts anderes, als ein weiterer DLNA Server. D.h. das Streamen auf deine Medienrenderer hat ja auch vorher - vor der VideoStation - bereits funktioniert.
Du verlangst von der VideoStation eine gänzlich andere Funktionalität, nämlich einen Video-Server mit Benutzerverwaltung.

Naja, vielleicht sieht Synology ja da auch die Notwendigkeit. Bleibt eben abzuwarten.
 

loetman

Benutzer
Mitglied seit
08. Dez 2009
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
das Streamen auf deine Medienrenderer hat ja auch vorher - vor der VideoStation - bereits funktioniert.
Du verlangst von der VideoStation eine gänzlich andere Funktionalität, nämlich einen Video-Server mit Benutzerverwaltung.

Nicht ganz, ich konnte damit nicht auf den Apple TV streamen, da der DLNA nicht unterstützt sondern nur Airlplay.
Wenn nur mal ein Jailbreak für den ATV3 draussen wäre dann könnte ich das ganze mit XBMC machen.
 

Puppetmaster

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.862
Punkte für Reaktionen
550
Punkte
484

loetman

Benutzer
Mitglied seit
08. Dez 2009
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich weis, ist halt das Problem wenn man alles haben will. :eek:
 

hatschiii

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2012
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich glaube die Videostation is per se ein DLNA Client. Darüber hinaus ist sie aber engt mit dem Medienserver verzahnt. Auch wenn man beispielsweise Airplay über die Videostation nutzt ist die Frage ob das Streamen letztendlich direkt von der VideoStation oder nicht doch in wirklichkeit vom Medienserver kommt. Das ist aber auch egal...

Der Punkt ist das man in der Videostation eine Funktion einbauen könnte das nur bestimmte User die Privatfreigabe sehen können. Komplizierter wird es da wenn unterschiedliche User unterschiedliche Privatfreigaben sehen sollen.

Hat man diese Rechtevergabe auf der VideoStation etabliert und verbindet nun sein TV Gerät über DLNA würden dort wieder alle Dateien angezeigt (ohne Rechteschutz). Die Rechte müssen also auf dem DLNA Server vergeben werden. Wenn ich Synology nun richtig verstanden habe bietet das DLNA Protokoll dazu keine Möglichkeit. Hier bin ich mir aber nicht 100%ig sicher, vielleicht kennt sich ja hier jemand besser mit DLNA aus!?
 

hatschiii

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2012
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Jugendschutz ist hier ebensowenig eingebaut, wie bei DLNA grundsätzlich. Die VideoStation ist in der jetzigen Form letztlich nur ein DLNA-Client.
Wenn du wirklich Jugendschutz betreiben willst, dann wirst du kein Videomaterial in die VideoStation geben, das diesem Kriterium nicht genügt. So ist es auch bei DLNA.

Wird sich zeigen, ob Synology das dann einmal grundsätzlich ändern wird. Prinzipiell ist ja schließlich auch keine VideoStation vonnöten, damit man sich seine Videos ansehen kann. D.h., man kann das "Problem" ja auch anders angehen bzw. lösen.

Also ich schaue mir Filme die keine anderen sehen sollen (Freunde) halt über die Filestation an. Die Filme liegen dann in einem ganz anderem Ordner. Das ist natürlich unschön da ich dadurch die ganzen Filminformatonen nicht laden und anschauen kann.
 

hatschiii

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2012
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Nicht ganz, ich konnte damit nicht auf den Apple TV streamen, da der DLNA nicht unterstützt sondern nur Airlplay.
Wenn nur mal ein Jailbreak für den ATV3 draussen wäre dann könnte ich das ganze mit XBMC machen.

Wozu per DLNA auf den Apple TV streamen? Das läuft über AirPlay und funktioniert super. Ich rufe die Videostation über den Browser auf, starte einen Film und aktiviere AirPlay.
 

Puppetmaster

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.862
Punkte für Reaktionen
550
Punkte
484
Wenn ich Synology nun richtig verstanden habe bietet das DLNA Protokoll dazu keine Möglichkeit.

Genauso ist es! Deswegen sage ich ja, wird es mit einer Modifikation der VideoStation nicht getan sein. Man müßte etwas ganz neues machen.
 

loetman

Benutzer
Mitglied seit
08. Dez 2009
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wozu per DLNA auf den Apple TV streamen? Das läuft über AirPlay und funktioniert super. Ich rufe die Videostation über den Browser auf, starte einen Film und aktiviere AirPlay.

Ja eben, das mein ich ja, geht super mit der Videostation, aber eben nur mit dieser, nicht mit den "Normalen" DLNA Server.

Ich weis nicht ob ich das falsch verstehe, aber ist es nicht so, dass ich den DLNA Server in der DS habe. Der hat nichts mit der Videostation zu tun, denn ich muss in der Videostation die Ordner Auswählen, die ich auf der Videostation haben will, das muss nicht mit den Ordnern von dem DLNA Server korrespondieren. Wenn ich nun die Ordner in der Videostation ausgewählt habe, sind sie ja nicht automatisch per DLNA erreichbar, das läuft separat oder? dass die Videostation auf die Clients per DLNA Protokoll streamt ist ja gut möglich, dass hat ja aber mit dem Vidersation Serbverdienst nichts zu tun.
 

hatschiii

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2012
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ja eben, das mein ich ja, geht super mit der Videostation, aber eben nur mit dieser, nicht mit den "Normalen" DLNA Server.

Ich weis nicht ob ich das falsch verstehe, aber ist es nicht so, dass ich den DLNA Server in der DS habe. Der hat nichts mit der Videostation zu tun, denn ich muss in der Videostation die Ordner Auswählen, die ich auf der Videostation haben will, das muss nicht mit den Ordnern von dem DLNA Server korrespondieren. Wenn ich nun die Ordner in der Videostation ausgewählt habe, sind sie ja nicht automatisch per DLNA erreichbar, das läuft separat oder? dass die Videostation auf die Clients per DLNA Protokoll streamt ist ja gut möglich, dass hat ja aber mit dem Vidersation Serbverdienst nichts zu tun.

Von einem anderem DLNA Server geht es nicht auf Apple TV, das stimmt. Wenn du einen DLNA Server nutzen und die Dateien (Filme) auf dem Apple TV anschauen willst nehme deinen iPad (oder Mac), rufe den Film über Safari auf und streame ihn dann per AirPlay auf dein Apple TV


Der Medienserver läuft im Hintergrund FÜR die VideoStation.

Der Medienserver kann von deinem TV Gerät direkt angesprochen werden, dann ist die Videostation nicht im Spiel. Hier mal was der Medienserver macht:
"Mit dem Medienserver können Sie Multimediadateien in den gemeinsamen Ordnern "photo", "music" und "video" von der DiskStation zu digitalen DLNA/UPnP-Medienadaptern, z. B. Stereoanlagen, Fernsehgeräte oder Spielkonsolen, streamen und dort abspielen."
Zusätzlich kannst du noch ein paar Funktionen wie Audio- und/oder Videokonvertierung vom Medienserver nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup