Synology SHR/RAID-Rechner unzuverlässig?

Klassikfan

Benutzer
Mitglied seit
10. März 2016
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Ich hab an meiner Erweiterungseinheit DX517 (betrieben an einer DS718+) Platten gewechselt.
Aus anfangs 5 x 3TB wurden 3+3+3+6+6TB. Der verfügbare Speicherplatz erhöhte sich so von 12TB (10,9TiB) auf 15TB (13,6TiB).

Nun hab ich eine der drei verblibenen 3TB-Platten noch gegen eine 4TB ersetzt. Laut SHR-Rechner sollte sich so der Speicheerplatz um ein TB auf 16TB (14,6TiB) erhöhen. Es ist aber tatsächlich bei 13,6 TiB geblieben?

Haut das hin?

https://www.synology.com/de-de/support/RAID_calculator?hdds=
 

Ramihyn

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2017
Beiträge
166
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
24
Wäre die 4TB Platte bereits von Anfang an drin gewesen, stimmt die Angabe des SHR-Rechners. Dein Fehler war nicht nachzudenken, wo das SHR denn für das eine TB mehr denn die Redundanz herzaubern soll.
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
644
Ja, das haut hin, weil der RAID-Rechner nur für eine Neukonfiguration richtig rechnet. Ersetzt man Platten, muss man selbst nachdenken. Und da gehts nach der Regel, dass man nur Platten gleicher Größe oder größer der größten Platte einbauen kann. Eine 4TB hattest Du bisher nicht drin und die größte verwendete Platte ist eine 6TB. Deshalb können von der 4TB nur 3TB genutzt werden. Ganz konkret sieht es so aus: Ursprünglich hattest Du 5x 3TB im System. Das wurde durch ein RAID-5-Array abgebildet (Kapazität 12TB). Als Du zwei 3TB durch 6TB Platten ersetzt hast, kam zu dem RAID-5-Array über 5x 3TB noch ein RAID-1 über 2x 3TB dazu - Kapazität 15TB. Genau dieses Setup bleibt erhalten, wenn Du eine 3TB durch eine 4TB ersetzt. Es gibt schlicht keinen RAID-Array mit 4TB bzw. der eine 4TB Platte komplett ausnutzen könnte. Hättest Du jedoch gleich so begonnen, dann hättest Du folgendes bekommen: 5x 3TB RAID-5 plus 3x 1TB RAID-5 plus 2x 2TB RAID-1 - also 16TB, wie es der RAID-Rechner für ein Initial-Setup korrekt angibt. In Fussnote 4 steht übrigens unter dem RAID-Rechner genau das drin:

4. Das Ergebnis der Berechnung hilft Ihnen nur dabei, den verfügbaren Speicherplatz einzuschätzen, wenn Sie ein neues Volume erstellen. Wenn Sie ein bestehendes Volume erweitern möchten, lesen Sie bitte Volumes oder Festplattengruppen durch Hinzufügen von Festplatten erweitern und Volumes oder Festplattengruppen durch Ersetzen von Festplatten erweitern, um detaillierte Informationen zu erhalten.
 

Klassikfan

Benutzer
Mitglied seit
10. März 2016
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Aha... Was für eine Raid-Anordnung bastelt SHR denn da, wenn man dieselbe Konfig frisch einrichtet?
Irgendwas macht SHR ja grundsätzlich anders als ein klassisches Raid 5....
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
644
Hab ich doch schon aufgeschrieben: RAID-5 + RAID-5 + RAID-1. SHR verknüpft verschiedene RAID-Arrays per Logical Volume Manager, um die verfügbare Kapazität möglichst umfassend zu nutzen.
 

Klassikfan

Benutzer
Mitglied seit
10. März 2016
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok...
Mit anderen Worten - Volume auflösen, neu anlegen und Backup wieder einspielen - und ich hab die 16TB?
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
644
Richtig, aber das Theater und die Plattenbelastung für 1TB mehr Kapazität plus zusätzliche Fragmentierung des SHR-Speicherpools?
 

Klassikfan

Benutzer
Mitglied seit
10. März 2016
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist ein Argument.... Andererseits ärgere ich mich aber schon darüber, daß jetzt ein 1TB brachliegt... Das ist mir einfach anders versprochen worden, jawollja! ;)

Die alte 3TB zurückzuschieben, würde jetzt auch nicht mehr helfen, oder? Benutzt hab ich sie noch nicht...

Was würde eigentlich geschehen, wenn ich jetzt die 4TB wieder ausbaue, und eine weitere 6TB einbaue - und rapariere?
Baut de DS dann ein 18TB-Array oder wieder nur ein 15er?
 
Zuletzt bearbeitet:

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
644
Wenn Du die 4TB ausbaust, kannst Du sie m.E. sowohl durch eine 3TB als auch eine 6TB ersetzen. Bei einer 6TB käme folgendes heraus: 5x 3TB RAID-5 plus 3x 3TB RAID-5 -> 18TB.
 

schosch

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2008
Beiträge
144
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

ich habe in dem Bereich ebenfalls ein Problem mit welchem ich nicht weiter komme und schließe mich daher diesem thread mal an:

Habe eine DS 1812+ unter SHR, mit der Belegung 2+2+2+2+3+3+6+2 TB, auf 2+2+2+2+3+3+6+6 TB aufgerüstet, also die 2 TB Platte aus Slot 8 gegen eine 6 TB Platte getauscht.

Der Raid Rechner sagt dazu 20TB Nutzvolumen, im DSM Speichermanager wird unter Speicherpool jetzt 15.99 TB Verwendete Kapazität, 18.16 TB Gesamtkapazität und 2.17 TB Verfügbare Kapazität angegeben, was im Grunde, wegen des Verwaltungsoverhead, zu der Angabe aus dem Raid-Rechner passt.

Im Augenblick sind von den 15.99 TB lediglich 11.74 TB belegt (DSM Speichermanager/Volume) und es wird eine Verfügbare Kapazität von 4 TB ausgewiesen.

Wenn ich nun unter Volume/Aktionen/Konfigurieren die Volumegröße erweitern will, wird dort als maximal zuweisbare Größe 16.376 TB angegeben, ich hätte da aber eigentlich 18.16 TB erwartet.

Was läuft da verkehrt, bzw. wo liegt der Denkfehler?

Beste Grüße

Georg
 
Zuletzt bearbeitet:

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
11.347
Punkte für Reaktionen
158
Punkte
319
Kam das SHR ursprüngliche aus einer anderen DS oder wurde es in der 1812 neu angelegt? (Stichwort 16tb Volume limit bei 32bit DS)
Wie war die Initial Bestückung und welche Ausbauschritte sind erfolgt, oder ist der 22223362 der Ursprungszustand bei der Inbetriebnahme der DS?

Der Raid Rechner sagt nur die 'wahrheit' bei Neueinrichtung.

Genaue Aufschlüsselung der zugrunde liegenden Raids liefert nur die Konsole via 'cat /proc/mdstat'
 

schosch

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2008
Beiträge
144
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Update

Ah, nach einigem Suchen scheine ich doch fündig geworden zu sein:

Vermutlich liegt das Problem an der Limitierung auf 16 GB je Volume bei dem DS-Model, allerdings wird für die DS 1812+ auch 108 TB genannte, mir ist nicht klar, wann 16 bzw. 108 TB gilt...

Muß wohl mit der verfügbaren Kapazität zunächst ein weiteres Volume erstellt werden und ein Speicherpool aus den dann beiden vorhandenen Volumes erstellt werden.

Au weia! das klingt kompliziert.

Wie ist das dann mit der Administration, verhält sich das ganze dann als sei es ein Volume, oder ist da noch mehr zu beachten?

Beste Grüße

Georg
 

schosch

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2008
Beiträge
144
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ganz genau weis ich das leider nicht mehr.

Ich hatte vorher eine DS411 mit 4x2 TB, ob ich die Platten dann einfach in die DS1812+ gesteckt, oder diese komplett neu eingerichtet habe, erinnere ich mich beim besten Willen nicht.
als nächstes kamen dann die 2x3TB hinzu, dann die 6 TB und schließlich zur Behebung eines akuten Kapazitätsmangels die 2 TB, welche ich nun durch eine zweite 6TB ersetzt habe.

Im Speichermanager wird unter Volume die Gesamtkapazität mit 15.74TB angegeben, bei Speicherpool 18.16TB.
Mir würde es ja schon passen, wenn ich die 18,16TB voll ausreizen könnte, siehe auch mein Folgeposting "update".

Mit der Konsole bin ich offen gesagt nicht so fit...
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
11.347
Punkte für Reaktionen
158
Punkte
319
16Tb gilt normal nur, wenn das SHR auf einem Gerät angelegt wurde welches nur 16tb Volumes unterstützt, auch wenn die Platten dann in neuere DS migriert werden.

Volume ist die kleinste/Oberste Einheit.
Ein Speicherpool kann mehrere Volumes beherbergen (bei entsprechender Auswahl während der Erstellung desselben).
Jeder Speicherpool besteht bei SHR aus einem oder mehreren Raids auf verschiedenen Laufwerksverbünden. Jedes RAID muss die Mindestredundanz die für den Speicherpool gewählt wurde erfüllen.
Bei SHR-1 also nur Raid1 und raid5.

Du kannst aber nicht mehrere Volumes wieder zu einem Pool zusammenfassen.

Ohne genaue 'Patientenhistorie' kann man keinen optimalen Weg empfehlen.

Da du maximal 1 Laufwerk ziehen kannst ohne alle Daten zu verlieren und dann nacheinander Daten vom alten auf einen neuen Pool zu kopieren ist dies eventuell auch keine Lösung.
Wenn du das empfohlene externe Backup hast, oder anderweitig Daten außerhalb der DS parken kannst, oder ganz drauf verzichten, eventuell schon.

In letzterem Fall würde ich aber drüber nachdenken, ob du nicht einen neuen Pool mit 6tb anlegen wolltest und die DS dann erst mal nur mit 4*6tb betreiben willst und die ganzen kleinen raus schmeißt.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.549
Punkte für Reaktionen
102
Punkte
103
Bei einem 16 GB Volumenlimit wäre die DS nahezu unbenutzbar. So viele Volumen werden gar nicht unterstützt, wie man da für 16 TB Speicherplatz braucht.
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.715
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
439
@synfor: Im echten Leben Lehrer?
 

schosch

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2008
Beiträge
144
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Vielen Dank für die ausführliche Antwort @Fusion :)

ich glaub ich habe es jetzt kapiert:. Einstweilen ist bei 16TB Ende Gelände, erst mit kompletter Neueinrichtung geht mehr...

Vorerst komme ich damit so klar. Bei fälliger Aufrüstung, muß komplett neu eingerichtet werden.

Bleibt die Frage: Fällt dann das 16TB Limit und es dürfen 108 TB sein?

Für den Fall das es eine Rolle spielt, es sind 3072 MB RAM installiert.

Beste Grüße

Georg Kipp
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
11.347
Punkte für Reaktionen
158
Punkte
319
Sobald du einen Speicherpool neu auf der 1812 a legst, dann dürfen die Volumen darin auch größer als 16tb sein. Ja.

Für einen möglichen Weg vor der Neuinstallation braucht man eben detaillierte Kenntnisse. Ich überlege später, ob ich das aus deinen Angaben rekonstruieren kann. Ideal wäre eben ein einziger Befehl auf der Konsole (auch kein Hexenwerk).
Und wichtig ist wieviel der aktuellen Nutzdaten auf der DS verbleiben müssten während dem Umzug.
 

schosch

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2008
Beiträge
144
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
@Fusion

Ist erst einmal alles gut, ich lass es erst einmal wie es jetzt ist. Die Kapazität reicht wohl für die nächsten 1-3 Jahre, dann melde ich mich ggf. wieder :)

Beste Grüße

Georg
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.