Synology Photos - Gesichtserkennung - Daten in Datei speichern

Juliusachim

Benutzer
Mitglied seit
15. Mrz 2021
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
1
Hallo,

gibt es eine Möglichkeit die aufwendig zugeordneten Personendaten automatisch als TAG in die Datei zu speichern?

Für Hilfe wäre ich dankbar.

#Gesichtserkennung #Exif

Gruß
Uwe
 
  • Like
Reaktionen: Pee10

Juliusachim

Benutzer
Mitglied seit
15. Mrz 2021
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
1
Leider antwortet niemand. Weiss denn vielleicht jemand wo die Personendaten abgespeichert sind? Damit ich die auf dem Onedrive speichern kann? Onedrive ist mein Backup für die Synology, welche ich hauptsächlich nur für Foto nutze.
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
7.706
Punkte für Reaktionen
932
Punkte
248
Hast du mal selbst geschaut, ob die Info nicht doch in den Exif-Daten der Datei landet (Rechtsklick, Eigenschaften)?
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
2.592
Punkte für Reaktionen
437
Punkte
129
Sollte in den Exif bzw. Raw Daten liegen:
<MPReg:Rectangle>0.321637, 0.338816, 0.442982, 0.4375</MPReg:Rectangle>
<MPReg:personDisplayName>MEIN-NAME</MPReg:personDisplayName>
 

Black_Rider

Benutzer
Mitglied seit
08. Okt 2012
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
8
Sollte in den Exif bzw. Raw Daten liegen:
<MPReg:Rectangle>0.321637, 0.338816, 0.442982, 0.4375</MPReg:Rectangle>
<MPReg:personDisplayName>MEIN-NAME</MPReg:personDisplayName>

Hallo zusammen

Bevor ich mir den Aufwand mache und bei meinen Fotos die ganzen Namen zuordne, möchte ich wissen wo diese genau gespeichert werden.

Im Internet finde ich mehrere Aussagen zu einer Synology Photos eigenen Datenbankt oder jetzt hier direkt in der EXIF. Dort habe ich jedoch nix gefunden.

Weiss da jemand schon mehr und kann mir, Beispiel bei den Exif ein Tool nennen um mir die gesuchten Daten anzeigen zu lassen? Oder irgendwie anders auf die Daten zugreifen zu können?

Danke für Eure Zeit.

Gruss Black_Rider
 

Juliusachim

Benutzer
Mitglied seit
15. Mrz 2021
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
1
Hallo,
irgendwie ist das mit der Synology nicht zufriedenstellend. Die Gesichtserkennung ist wirklich toll. Die Ergebnisse werden offensichtlich in eine eigene separate Datenbank geschrieben. In den Exit-Daten steht nichts.
Das ist für mich nicht sinnvoll, da ich die Synology NAS habe um Herr über meine Dateien zu sein. Wenn ich irgendwann das System wechsle möchte ich nicht schon wieder die Bilder taggen müssen.
Gruß
Uwe
#Gesichtserkennung #EXIF #Datenbank
 

abrocksi

Benutzer
Mitglied seit
27. Dez 2013
Beiträge
156
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
28
Alternaive wäre: Mit Open Source digikam die Bilder taggen. Digikam schreibt in die Metadaten. Kann auf PC oder NAS via docker laufen.

cheers,
abrocksi
 

Juliusachim

Benutzer
Mitglied seit
15. Mrz 2021
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
1
Alternaive wäre: Mit Open Source digikam die Bilder taggen. Digikam schreibt in die Metadaten. Kann auf PC oder NAS via docker laufen.

cheers,
abrocksi
Digikam ist für mich eine Frickelei. Begrenzt auf einen Mac oder PC. Die Datenbank von Digikam im NAS zu haben erzeugt nur Fehler.
 

Juliusachim

Benutzer
Mitglied seit
15. Mrz 2021
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
1
Guten Morgen

Hast Du den Pfad zu dieser Datenbank?

Gruss Black_Rider
Guten Morgen,
leider nicht.

Ich fahre jetzt zweigleisig. Sammeln und sortieren der Bilder im NAS mit Backup auf Onedrive.
Einmaliges kopieren der Ordner in Apple Fotos. Die 3 Euro im Monat für 200GB gehen noch.

Sollte ich feststellen, dass die Variante mit Apple Fotos einfacher ist und auch meine Frau damit besser zurecht kommt, werde ich nur noch in Apple Fotos meine Fotos verwalten und das NAS nur als Backup und als Ablage für alle anderen Dokumente nutzen.

Auch dass es im NAS (Version 7) keine Kartenansicht bei den Fotos gibt nervt mich gewaltig.
 

Black_Rider

Benutzer
Mitglied seit
08. Okt 2012
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
8
Hallo zusammen

Habe ein bisschen weitergeforscht. Aktuell gehe ich davon aus das die gesuchten daten in der internen PostgreSQL Names Synofoto ist. Diese wird auch mit dem SSH Befehl: "psql -U postgres --list" gelistet.

Da will ich jedoch nix rumpfuschen. Weiss jemand wie man davon ein Backup ziehen kann und dieses Backup nachher mit einem Explorer, ähnlich phpMyAdmin angucken kann?

Gruss

Black_Rider
 

synfor

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Dez 2017
Beiträge
6.198
Punkte für Reaktionen
771
Punkte
228
Hattest du nicht gerade einen Beitrag geschrieben und wieder gelöscht, laut dem du einen Dump von der Datenbank gezogen, mit bzip gepackt und dann die gepackte Datei nicht gefunden hattest? Ohne Pfadangabe landet die Datei im aktuellen Verzeichnis.
 
  • Like
Reaktionen: Ulfhednir

Ulfhednir

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
26. Aug 2013
Beiträge
2.260
Punkte für Reaktionen
498
Punkte
129
@Black_Rider erst einmal chapeau für deine Bemühungen. Mich tangiert die Rückkopplung in die EXIF-Daten eigentlich wenig, aber wer weiß..
Wenn du dein Produktivsystem nicht zerwixxen möchtest, könntest du natürlich auch ein vDSM über den VMM (vorausgesetzt du hast ein Plusmodell (DS+) aufsetzen. Wenn etwas schief geht, setzt du die VM halt einfach wieder neu auf oder verwendest einen Snapshot.
 

Black_Rider

Benutzer
Mitglied seit
08. Okt 2012
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
8
Hattest du nicht gerade einen Beitrag geschrieben und wieder gelöscht, laut dem du einen Dump von der Datenbank gezogen, mit bzip gepackt und dann die gepackte Datei nicht gefunden hattest? Ohne Pfadangabe landet die Datei im aktuellen Verzeichnis.

Da hast Du recht. Ich hatte mir die Mühe gemacht und mein ganzes Vorgehen hier niedergeschrieben. Nach dem Posten habe ich jedoch bemerkt das alle meine installierten Pakete repariert werden mussten. Also lief irgendwas schief. Aus diesem Grund habe ich sofort den Post gelöscht damit nicht jemand mein Vorgehen nachmacht und in die gleiche Problematik kommt. Zum Glück, ein Neustart hats gerichtet :D.

Ok, danke. Dann werde ich ev. bei Gelegenheit mal weitermachen :) Das mit dem vDSM mache ich wenn ich wieder tiefer grübeln will. Wenn ich jedoch nur am Backup rumschraube sollte es passen. Danke :)

Gruss Black_Rider
 

Black_Rider

Benutzer
Mitglied seit
08. Okt 2012
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
8
Hallo zusammen

So, habe die Zusammenhänge. Falls es wen interessiert hier kurz wie ich zum Ergebnis kam. Bitte, auf eigene Gefahr (!) :)

1. Per SSH verbunden mit dem NAS.
2. SSH Befehl um zum pstgres User zu wechseln: su – postgres
3. SSH Befehl um Backup der Synofoto Datenbank zu erstellen: pg_dump synofoto | bzip2 > synofoto.sql.bz2
4. Den /volume1/@database/ Order an einen freigegebenen Ordner mounten: mount --bind /volume1/@database/ /volume1/Blabla
5. Per Filestation die Backupdatei aus dem Ordner fischen, liegt dort unter /pgsql/.
5. Die Datei entpacken.
6. Die SQL mit einem Editor öffnen. Dort sind nun alle Tabels und die Daten schön aufgelistet.
7. Beim table public.person findet man die ID zum Personennamen. (Beispiel Black_Rider hat die ID 622)
8. Beim table public.many_unit_has_many_person findet man alle id_unit in welcher die id_person (ID von oben) (Bsp 622) vorkommt.
9. Im table public.unit findet man jedes Bild über die oben gefundene id_unit. Somit hat man den filename UND die id_folder
10. In public_folder findet man anhand der id (= id_folder) noch den name (=pfad).

Punkt 4/5 könnte man sicher mit dem Kommandozeilenbefehl für Dateiverschiebung abkürzen/verschönern...

Somit weiss man zu den Bildernamen die Personennamen und könnte diese in die EXIF schreiben. Was ich machen würde, falls ich mal einen Platformenwechsel machen würde.

Gruss

Black_Rider
 
  • Like
Reaktionen: Ulfhednir

Juliusachim

Benutzer
Mitglied seit
15. Mrz 2021
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
1
Hut ab! Aber da fehlt mir der Mut, die Zeit, das Können. Schade dass Synology sowas nicht von selbst und automatisch umsetzt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: Pee10

iHome

Benutzer
Mitglied seit
22. Sep 2021
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen
Auch ich suche nach einer Lösung genau auf diese Fragestellung und Danke! an Black_Rider welcher mir genau diesen Ansatz zeigt den ich suche. Muss mich dieser Problematik aber in einer ruhigen Minute widmen :)
Bisher habe ich meine Fotos mit Picasa3 bewirtschaftet, welches für mich eine geniale Gesichtserkennung hat, Fotos ohne Kooridnaten nachträglich zuordnen kann und alle Daten werden (mit entsprechender Einstellung) auch in die Metadaten der Datei geschrieben. Dies besonders wichtig wenn man beginnt im Windowsexplorer Dateien hin und her zu verschieben. Die Datenbankverknüpfung ist dann nämlich weg.
Auf dieser Grundlage hab ich mir dann eine AccessDatenbank geschrieben, welche alle Metadaten entprechend auslesen kann und änderungen auch in die Metadaten zurückschreibt.
Auf meinem neuen SynoNAS 7.0 hab ich nun die ganzen Fotoverzeichnisse eingelesen. Orte-Tags und Allgmeine Keywords wurde perfekt übernommen. Leider aber keine Personeninformationen.
Mein Ansatz: Tabellenstruktur des Synofotos kennenlernen und versuchen direkt da reinzuschreiben. Wenn dies klappt meine Daten der Accessdatenbank in die SynoDB zu schreiben, da ich nicht nochmals alle Personen manuell im Syno betaggen möchte.

Infos über den Zugriff von Access aus direkt in die SynoPhotosTabellen wären hier für mich noch interessant oder ein Weg wie ich die Synodatenbank in Access einbinden/verknüpfen kann (als Transferlösung).

Gruss
 

abrocksi

Benutzer
Mitglied seit
27. Dez 2013
Beiträge
156
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
28
Na, das wäre ja ein Knüller, wenn es ginge! Ich drück die Daumen und bin gespannt.

Mich beschleicht aber so eine Ahnung, dass Synology auch bei den Tabellen gespart und nicht nur ein Feature-Downgrade bei der Synology Fotos App gemacht hat.

cheers,
abrocksi
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup