Reolink RLC-810A

eating

Benutzer
Mitglied seit
11. Dez 2019
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
So habe für mich was rausgesucht ist die gut

Dahua IPC-HFW3441TP-ZAS-27135 IP-Kamera 4MPx TN IR​

oder diese

Dahua IPC-HFW3841TP-ZS-27135 IP-Kamera 4K T/N IR​

 

c0smo

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
4.559
Punkte für Reaktionen
479
Punkte
169
  • Like
Reaktionen: peterhoffmann

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.845
Punkte für Reaktionen
859
Punkte
194
80% sind ausreichend und eine Lösung? Ich bin beeindruckt wie niedrig deine Erwartungshaltung ist.
Dein Teller ist zu 80% sauber, es klebt nur noch zu 20% Dreck dran, beim Techtelmechtel hörst du bei 80% auf und in den Urlaub fährst du nur zu 80% und den Rest läufst du?!
Mal im Ernst: Es gibt für jeden Artikel den man im Leben kauft, ein Mindestmaß an Funktionen, die gewährleistet sein müssen. Bei Überwachungskameras sollte ein Mindestmaß an Bildqualität und Detailtreue vorhanden sein.
sind die Kameras Okay
Nein, sind sie nicht. Ich kann da ein Lied von singen.

Ein Verwandter hatte die Wahl: 1000 Euro für ein Reolink-System oder (ca.) 2000 Euro für ein System von Dahua. Alle guten Worte haben nichts geholfen, der Geiz war größer und nun hängt dort ein Reolink-System mit den "besten" Kameras von Reolink (4K-Modell).

Das Fazit ist aber: Absolut unbrauchbar.
Klar, man sieht den Bösewicht, wie er stiehlt, ein Auto anfährt oder etwas mutwillig beschädigt. Dann hat man zwar "zugeguckt", aber alle Angaben zur eindeutigen Identifizierung fehlen. Man sitzt also in der ersten Reihe, hat aber nichts in der Hand.

KFZ-Kennzeichen: Auf normale Entfernung (z.B. mickrige 15 Meter) nicht mehr lesbar. Zur Info: Ein Kennzeichen ist in Deutschland schwarz auf weißem Grund, sowie über einen halben Meter lang (52cm).
Gesichter: Schon nach wenigen Metern nicht mehr erkennbar.
Jegliche Details sind verwaschen, teils verpixelt. Und das bei schönstem Sonnenschein. Vom Pixelbrei, der einen nach Sonnenuntergang trotz guter Hofausleuchtung erwartet, will ich gar nicht anfangen.

Das Hauptproblem dieser Kameras ist meiner Meinung nach der Sensor. Der kann 4K gar nicht abbilden. Von der Detailtreue machte es keinen Unterschied, ob man die Kamera auf FullHD oder 4K einstellte. Die Bilder ähnelten sich sogar verdächtig stark in den verwaschenen Details. Ich vermute daher, dass das Bild in der Kamera einfach auf 4K hochskaliert wird.

Aber egal wie: Es ist technischer Kernschrott.

Abschließend noch ein Zitat aus den technischen Daten der RLC-820a:
Code:
Arbeitstemperatur: -10°C - +55°C
Das alleine sollte jedem mit technischen Verständnis zu Denken geben.
Im Winter muss man der Kamera einen Pullover stricken und im Sommer unbedingt über jede Kamera einen Sonnenschirm aufstellen.

Ich schließe mal mit mir selber eine Wette ab: Der Hauptteil der installierten (Außen-)Kameras wird im Zeitraum von 2-4 Jahren die Segel streichen.
 
  • Like
Reaktionen: c0smo

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.845
Punkte für Reaktionen
859
Punkte
194
Nachtrag:
Einer geht noch, einer zum Abgewöhnen.
Es gibt bei Reolink einen Hilfestellung, wo es um die Erkennbarkeit von Nummenschildern geht.

Zitat aus dieser Hilfestellung:
4.0 mm: The viewing angle of 80 degrees allows you to read a license plate within 13 ft.
Quelle: https://support.reolink.com/hc/en-u...ink-Cameras-Visual-Distance-on-License-Plates

Kurzum: Um ein KFZ-Kennzeichen lesen zu können, sollte es sich innerhalb von 13 ft. befinden. 13 ft. sind 3,96 m.
Das Auto sollte also maximal 4m von der Kamera entfernt sein.

Ok, dafür gibt es ja eine Lösung: Man kann ein Schild aufhängen, wo man darum bittet mindestens 4m an die Kamera heranzufahren.

Ich bezweifle, ob man damit 80% Erfolgsquote hat. :ROFLMAO:;)
 

c0smo

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
4.559
Punkte für Reaktionen
479
Punkte
169
Dahua schafft mit geringerer Brennweite (2.7mm) und weniger Mp (4mp), fast das doppelete an Entfernung.
1659421218862.png

Und jetzt der Knüller, die Cam gibts für unter 200€ wenn du einen guten Deal hast!
 
  • Like
Reaktionen: peterhoffmann

c0smo

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
4.559
Punkte für Reaktionen
479
Punkte
169

chrimu

Benutzer
Mitglied seit
06. Jul 2010
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
Lasst mich nur kurz anmerken, dass ich Reolink (mit denen ich nix zu tun habe) mit Einführung der RL-423 5MP erfolgreich einsetze. In meinernem 3-Generationen +-200€ Kamerazoo (D-link 7110, RLC-4235M, Doorbird) ein absolutes Highlight.

Bei allen Herstellern - u.a auch Dahua - bekommt man auch nur was man bezahlt, und -klar- das äussert sich in Auflösung und Lichtempfindlichkeit. Wer also 20.000€ Kameras in anderen Threads zum Masstsab nimmt, sollte a) belegen, dass er/sie die einsetzt und kennt, und b) erklärt woher die 19800€ Unterschied zur 80/20 Kamera für einen Konsumenten kommen; Vielleicht können wir alle was draus lernen. (BTW: ich hab schon Flir Long-Range beschafft und integriert)

Gesichts- und vor allem Nummernschilderkennung ist ein ganz eigenes Feld, dass man mit Abstand und Brennweite einfach nicht abhandeln kann; Da fehlt's dann halt an der Kenntnis. Das Geraffel bewegt sich (selbst die Kameraaufhängung), Kameraverschlusszeiten sind unterschiedlich, und (IR-) Beleuchtung strahlt zurück. Es gibt da Spezialkameras die das können, der Rest muss halt in 3-5m an die Schranke um zuverlässig am stehenden Vehikel zu arbeiten... Der ganze Rest , also wenn's händisch gehen soll, ist wiederum Schärfe, Belichtung und Auflösung - Und meist Tageslicht.

Unnachvollziehbare Schwurbeleien im Nahfeld der Geschäftsschädigung - für Die, die das ihrer beruflichen Stellung nach betreffen könnte - rechtfertigt das m.E. nicht. Auch sollte man die zufriedene Nutzer dieser Kameras nicht für blöd erklären, solange man nicht die eigenen Fehler ausgeschlossen hat. Es gibt diese glücklichen und daher in Foren schweigsamen Nutzer nämlich zuhauf; Die haben nur -wie ich- keinen Bock mehr im Forum de Kopp helfend hinzuhalten.

Was in den Diskussionen hier einfach schief geht ist die Erwartung in die CCTV als Alarmanlage, die nie-nie-niemals erfüllt werden kann (und im professionellem Umfeld auch derzeit noch ein NoGo ist), und das Missverständnis zwischen Bewohnerübersicht und Beweissicherung. Egal was hier oft geschrieben wird: Oft geht es einfach darum einen Überblick zu haben, und nicht um Forensik.
Dafür muss eigentlich ein Beschaffungsbudget von 2-300€ für eine vernünftige PTZ privat reichen; Oder haben die vermeindlichen Kritiker mal über die Schulter vieler öffentlich beschaffter Kameras (auch ÖPV, Bahn) geschaut, gern mal noch 640/480 auf 100m Beobachtung? Ja, da sind wir Amateure dann doch was weiter...

In diesem Sinne sollten wir vielleicht auch manchmal den Ton im Forum etwas freundlicher und der Physik gegenüber demütiger halten...

Gruss, C.
 
  • Like
Reaktionen: faxxe

c0smo

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
4.559
Punkte für Reaktionen
479
Punkte
169
D-link 7110, RLC-4235M, Doorbird)
Du vergleichst hier Trabbi, Ente und Lada. Ein vernünftiger Kamerastandard mit dem auch etwas anzufangen wäre, würde sich dagegen in der VW Klasse abspielen. Viele sind zufrieden mit den Produkten, weil sie a) noch keinen Fall hatten, auf den es ankam, b) keinen Vergleich haben oder c) einfach blind sind ;) Und das ist nicht böse gemeint, sondern eher in dem Sinn, dass es Menschen gibt, so wie mich, die ein Auge dafür haben und andere eben nicht. Ich bin zum Beispiel blind was Töne angeht :) Ich würde im Leben kein Tontechniker werden können.

Wer also 20.000€ Kameras in anderen Threads zum Masstsab nimmt
Das hat niemand gemacht und würde auch niemand tun. Das war eher der etwas grobe Wink mit dem Zaunpfahl, der in diesem Beispiel eher ein Betonpfeiler war ^^

Gesichts- und vor allem Nummernschilderkennung ist ein ganz eigenes Feld,
Vollkommen richtig. Hier ging die Thematik aber nicht in die Richtung ANPR sondern nur darum ein Kennzeichen zu erkennen und richtig lesen zu können. ANPR oder Face Recognition ist eine andere Baustelle, mit einer Datenbank und einer Analytik dahinter. Da spielen auch nicht die mp die übergeordnete Rolle, sondern andere Techniken. Das gleiche bei Face Recognition. Die 2 Dinge wurden hier aber nicht verwendet.
Es ging schlicht um die Tatsache, dass die Sensoren und die Hardware von Reolink einfach schrott sind und das durch die Bank hinweg. Mit einem Mini Sensor und 8mp oder mehr kann man nunmal keine Details bei 20m Entfernung ans Tageslicht bringen! Punkt! Da gibt es keine Diskussionen oder physikalische Spitzfindigkeiten.
Ein Sensor in einem Handy wird auch nie das leisten können, was ein Sensor in einer DSLR zu leisten in der Lage ist. Die Bilder werden per Software aufgempumpt und erwecken auf einem 20cm Bildschirm natürlich dann fast den gleichen phantastischen Eindruck, wie die von einer DSLR auf dem gleichen Bildschirm. Nur vergessen die genazen Menschen, dass das Bild auf einem 27"er in 100% Größe grottenschlecht aussieht.
Ein Foto aus einer DSLR im Vollformat eben nicht! Und wenn du eine Hasselblad mit 100mp und einem 53mm Sensor daneben stellst, glaubst du, du siehst in eine andere Galaxy ;)
Und dann sind wir wieder bei diesem Thema
https://www.synology-forum.de/threads/welche-dahua-dome-mit-poe-und-ivs-nehmen.120988/#post-1002138

Was in den Diskussionen hier einfach schief geht ist die Erwartung in die CCTV als Alarmanlage, die nie-nie-niemals erfüllt werden kann (und im professionellem Umfeld auch derzeit noch ein NoGo ist),
Vollkommen richtig! Nur DAS vergessen die 99% aller, die hier nach PIR schreien und erwarten, dass eine Motion Detection das Maß der Dinge sei.
Oft geht es einfach darum einen Überblick zu haben, und nicht um Forensik.
Auch das ist richtig, ABER, wenn schon der Überblick nicht gegeben ist, weil Schrott einfach Schrott bleibt, dann muss das auch angespochen werden. Weil Reo macht das ja schon gut mit ihren leeren Versprechungen in der Werbung und auf der Webseite. Da werden Captures aus DSLR Fotos entommen und den Käufern vermittelt, dass es sich um ein Originalausschnitt aus einem IR Nachtbild handelt. Das aber ein Fotograf mit einer 10k Kamera das Bild gemacht hat, merkt keiner! DAS nennt man in Deutschland und anderen Ländern, TÄUSCHUNG!
Darauf muss hingewiesen werden!
Dafür muss eigentlich ein Beschaffungsbudget von 2-300€ für eine vernünftige PTZ privat reichen
Eigentlich? Nein, das Geld sollte für eine vernünftige Fix Kamera in die Hand genommen werden! Eine PTZ Kamera für diesen Preis, da werden wieder nur Abstriche im Sensor oder der Mechanik gemacht. Bei -20Grad bleibt das Ding stehen und macht kein Muchser mehr, weil z.b. die Heizung fehlt. Und da wären wir auch schon bei den technischen Specs der Reo. Angaben von -10Grad, sollten eigentlich JEDEN User aufschrecken lassen. Zumindest die, die in Deutschland leben. Das sind doch keine Angaben für eine Aussenkamera!

Oder haben die vermeindlichen Kritiker mal über die Schulter vieler öffentlich beschaffter Kameras (auch ÖPV, Bahn) geschaut, gern mal noch 640/480 auf 100m Beobachtung?
Nur weil andere zu geizig sind vernünftig Kohle in die Sicherheitstechnik zu stecken, muss ich mir daran kein Beispiel nehmen!
Die ernten dann aber auch das Ergebnis, nämlich keins bei der Strafverfolgung! Und dann komme ich ins Spiel und darf aufrüsten auf vernünftige Hardware und meine Brötchen backen :)
Wenn nämlich der Inventurunterschied am Jahresende plötzlich 5-stellig oder noch größer wird, merkt auch der größte Schwabe auf einmal, dass es sich doch lohnt sein Gesamtbudget um 10-20% aufzustocken!

Geiz ist eben nicht GEIL!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: peterhoffmann

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.442
Punkte für Reaktionen
377
Punkte
109
Es gibt diese glücklichen und daher in Foren schweigsamen Nutzer nämlich zuhauf;
Da ich mich auch zu den "Kritikern" von Reolink zähle. :) Wie ich bereits geschrieben hatte:
Wenn einem die Qualität der Reolink Kameras reicht und man mit den Unzulänglichkeiten leben kann, dann ist das ja vollkommen ok. Wichtig ist halt wie mmer das man sich im Vorfeld genau darüber informiert was einem dann ggf. erwarten, bzw. erwarten kann.

Ich bin bereits seit Jahren im https://ipcamtalk.com Forum aktiv, in dem es fast ausschließlich um IP Kameras geht. Auch dort gibt es natürlich Nutzer die mit ihren Reolink Kameras zufrieden sind. Aber die User, die sich intensiver und bereits seit Jahren mit der Materie befassen, kommen eigentlich alle zu dem Schluss das Reolink ein Hersteller ist der "Billigprodukte" (im Bezug auf die verwendeten Hardware und den Entwicklungsaufwand) billig auf den Markt wirft und durch entsprechendes Marketing versucht die Produkte als (besonders) hochwertig darzustellen. Entsprechende Marketingmittel einzusetzen ist natürlich ihr gutes Recht, aber ebenso ist es mein Recht auf Unzulänglichkeiten oder Probleme hinzuweisen.

Wer des Englischen mächtig ist und die Zeit und Muße hat, kann ja im ipcamtalk-Forum mal nach Reolink suchen und dort ein wenig lesen.

Damit ein Außenstehender besser versteht was mit "Unzulänglichkeiten" im Allgemeinen gemeint sein könnte nur mal zwei Beispiele.

1. Ein ganz allgemeines Beispiel unabhängig von Reolink. Dabei geht es zwar um WDR, aber dadurch kann man mal einen Unterschied zeigen.
Wer von seiner Kamera her nur das Bild rechts oder links kennt für den sieht das ggf. normal und gut aus. Erst wenn man dann das Bild in der Mitte sieht weiß man das das rechte und linke Bild wohl doch nicht so gut ist. ;)

upload_2019-3-13_15-33-7-png.40351

Bildquelle: https://ipcamtalk.com/wiki/ip-cam-talk-cliff-notes/

2. Ein Video-Review der Reolink E1 Outdoor 5MP PTZ Kamera, die Reolink natürlich auch wieder mit allen Möglichen Features bewirbt: "5MP und Vollfarbige Nachtsicht: 2560 x 1920 5MP Super HD-Auflösung bietet Ihnen eine klarere visuelle Qualität und ein flüssigeres Live-Streaming. Ausgestattet mit 12 Stk. Infrarot-LEDs, Personen-/Fahrzeugerkennung, Automatischer Verfolgung, ..."

Wenn man sich das Video so anschaut sieht das doch alles gut aus und der Ersteller des Videos klingt auch ziemlich begeistert. Aber - ich hatte ja schon das Beispiel "z.B. in der Nacht ein unbrauchbares Bild abliefert" genannt, was man in diesem Video ganz gut erkennen kann. Dazu sollte man sich die Nachtaufnahmen ab 16:16 anschauen. Auch hier wird jemand, der nichts anderes kennt, wieder sagen: "Wieso das sieht doch gut aus." Nein sieht es nicht, zumindest nicht wenn ich das z.B. mit meiner Dahua SD1A203T-GN vergleiche, die mich auch nur rund € 190 gekostet hat und die rein von den technischen Daten her oberflächlich betrachtet eigentlich viel schlechter als die Reolink sein müsste.
Besonders lustig wird es wenn die Person dann von der Straße wieder zurück auf die Einfahrt geht und dann ab ca. 16:54 zum Geist wird. :ROFLMAO:

Video: https://www.youtube.com/watch?v=FYsMJT0zlug

Wie bereits mehrfach von mir erwähnt: Wenn jemand mit seiner Reolink Kamera zufrieden ist will und werd ich ihm diese auch gar nicht madig machen, aber wenn man mich nach meiner Meinung zu Reolink fragt gilt weiterhin:
aber ich würde Reolink niemals einem Bekannten/Freund empfehlen. Da sind Probleme und ggf. Ärger schon vorprogrammiert. :)

VG Jim
 
Zuletzt bearbeitet:

chrimu

Benutzer
Mitglied seit
06. Jul 2010
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
Warum wunderere ich mich eigentlich über die Ferve mit der hier "argumentiert" wird? - Zumal es mir um den Umgang miteinander gegangen war...

Schön, schön. Ich störe nicht weiter und schaue mir halt die Umgebung an: 20km gestochen scharf mit einem lahmen Lada (übrigens auch nachts), und warte auf die Eiszeit, die mir den Schiet endlich von der Wand fallen lässt - Denn das waren dann ja wohl die Kernaussagen.

A la bonheur, liebe Technikfreunde, C.

..und immer locker bleiben...
 
Zuletzt bearbeitet:

c0smo

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
4.559
Punkte für Reaktionen
479
Punkte
169
Zumal es mir um den Umgang miteinander gegangen war
Wir sind doch alle lieb zueinander ;)
Schön, schön. Ich störe nicht weiter
Das ist deine Einschätzung, nicht meine.
20km gestochen scharf
Ui, arbeitest du in der Marketing Abteilung bei Reo? :ROFLMAO:
Aber mal im Ernst, ich würde gerne Tag- und Nachtaufnahmen sehen, damit ich verstehe, was du unter gestochen scharf verstehst.
Denn das waren dann ja wohl die Kernaussagen.
Falsch! Die war, Reolink ist Schrott! Dieser kann natürlich auch an der Wand kleben bleiben.
ok
..und immer locker bleiben..
Immer! 🍻
 

chrimu

Benutzer
Mitglied seit
06. Jul 2010
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
Wir konnten uns jetzt hier kaum halten, aber jetzt genuch gelacht; Mittagessen ist vorbei:

Nein, ich arbeite nicht be Reo, sondern bin (neuerdings) Pensionist von einer Firma in DE (!), die ein beliebiges Obst auf dem Eifelturm aus 1000 Km optisch erkennen kann, weiss (und ausgleicht) ob und wohin und wie schnell sich der Turm bewegt, und misst ob , wohin, und wie schnell sich das Obst dreht. Allerdings kann ich glücklicherweise auch Berufliches vom privaten Anforderungen trennen ;-)

Nein, ich veröffentliche keine privaten Bilder - Weder um sie hier pseudotechnisch bekritteln zu lassen - Noch um überflüssigerweise nachzuweisen, dass ich die Windmühlen in 20 Km auch wirklich drehen sehe (/nachts den Fernsehturm blitzen sehe); Eine eigenlich auch komische Frage, nachden Focus-unendlich eigentlich auch sogar meine Weathercam (DCS-7110.HW.v1) in VGA hinkriegt (gibbet weiter unten im Forum).

Nein, die in DE gebräuchliche Forumsbeweisumkehr verfängt nicht: Du sagst Schrott --> also Bilder bitte (eigene, reproduzierbare!!!).

Ich schaue Umgebung und sehe alles scharf (manchmal ist die Schärfenachstellung lahm, aber unendlich kann sie immer).
Ich brauch PTZ, weil`s ne Hausecke ist und ich mit Smarthome/IR nachsteuere
Ich schaue nachts und bis in 80m ist alles illuminiert (Nachstellung 1sec lahmer)
Ich musste die mit ONVIF anbinden (weil sie halt für 'ne PTZ preiswert war)
Ich hab kein WDR gekauft (weil ich's nicht brauch und auf Werbung guck)
Ich hab kalt und das Gerät ist über 10°C (cfr. Log, weil die POE-Elektronik im Norden jedenfalls genug heizt)
Ich hab keinen DSLR-Chip in der kamera (weil er weder gebraucht noch angekündigt wurde)
Ich bin nicht auf der Zugspitze oder beim BND (dann hätte ich andere Hardware)

Wo bist dann Du (mit Deinen Bildern)?

LG, C.
PS: Dass ich gelegentlch weiter störe mag man mir verzeihen...
 
Zuletzt bearbeitet:

c0smo

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
4.559
Punkte für Reaktionen
479
Punkte
169
Nach 4mal lesen weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Sorry, verstehe nur Bahnhof in deinem Text.
Ich hab kein WDR gekauft (weil ich's nicht brauch und auf Werbung guck)
Ich glaube du verwechselst hier WDR mit HDR! Ist schon fast das Gleiche, hat aber nix mit der TV Werbung zu tun und bei einer Kamera einfach Pflicht im Aussenbereich! Wenn du meinst, du brauchst kein WDR bei einer Aussenkamera, dann sage ich dir, du hast in deinem Leben noch kein richtig gutes Bild von einer Überwachungskamera gesehen.
Ich hab keinen DSLR-Chip in der kamera (weil er weder gebraucht noch angekündigt wurde)
Ist beides oft das Selbe und zeigt auch nur wieder, dass du meine Intensionen oder Erklärungen missverstanden hast. Es geht hier nicht darum für welche Hardware der Sensor gebaut wurde, sondern welche Größe er hat!
 

chrimu

Benutzer
Mitglied seit
06. Jul 2010
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
Nee klar, der Beitrag war super unstrukturiert, auf die Grösse kommt es an, und WDR hab ich eben erfunden - Gleichzeitig mit Jim_OS.

Wenn ich dachte der Tag sei bizarr, dann ist er jetzt absurd.

Macht weiter,...

LG, C.
Der gar nicht fand wir seien lieb zueinander gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

c0smo

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
4.559
Punkte für Reaktionen
479
Punkte
169
Hä? Wer sagt das? WDR bei Kameras. HDR bei TVs. Ich sage nur, WDR ist Pflicht bei Aussenkameras. Wohingegen auf HDR bei TVs verzichtet werden kann.

WDR ist kein Marketing Gag, so wie du es darstellst.
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.845
Punkte für Reaktionen
859
Punkte
194
Früher dachte ich, dass der Typus Mensch irgendwann ausstirbt, der meint eine Diskussion ausschließlich faktenlos, polemisch und persönlich führen zu müssen. Dabei habe ich nicht bedacht, dass diesem Typus Mensch es gar nicht um die Wahrheit geht, sondern er nur billig gewinnen und sich dabei einfach nur gut fühlen will. Eine echte Diskussion ist gar nicht gewollt. Fakten, Einwände, Hinweise, da wird einfach alles ignoriert und nicht wahrgenommen, Hauptsache man schreit am lautesten und baut sich seine eigene Wahrheit.

Spätestens als sich 320 Millionen Menschen dazu entschlossen so einen geistigen Tiefflieger zum Präsidenten zu wählen, ist auch mir klar geworden, dass meine Hoffnung des Aussterbens sich nicht erfüllt.

Das ändert aber nichts an der Sachlage, dass am Ende die Realität sich von solchen Leuten auch nicht verbiegen lässt.

Kurzum: Wer es besser weiß, ...
  • als die technischen Daten einer Kamera es vermuten lassen,
  • als Bilder, die man mit dem Auge erfassen kann,
  • als Videos es klar wiedergeben,
  • als ein Profi, der seit Jahrzehnten in diesem Bereich tätig ist
und dazu selbst:
  • keinerlei belastbare Fakten liefert
  • keine Videos hat,
  • keine Bilder bringt,
  • und dazu noch persönlich wird,
sollte einfach nicht mehr ernst genommen werden.

In meinen Augen ist das dann ein Windbeutel. Viel Wind um nichts.

Ich würde mich freuen, wenn das nicht persönlich aufgefasst wird. Es ist nicht mal ansatzweise böse gemeint, sondern einfach nur eine Feststellung von Fakten. Um das zu verstehen, muss man aber für Fakten zugänglich sein, sowie auch damit umgehen können.
 

FredB

Benutzer
Mitglied seit
30. Jul 2020
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
58
In meinen Augen ist das dann ein Windbeutel. Viel Wind um nichts.

Ich würde mich freuen, wenn das nicht persönlich aufgefasst wird. Es ist nicht mal ansatzweise böse gemeint, sondern einfach nur eine Feststellung von Fakten. Um das zu verstehen, muss man aber für Fakten zugänglich sein, sowie auch damit umgehen können.
Musst du hier noch Nachtreten und die Stimmung weiter aufheizen? Ist doch wirklich nicht nötig!
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.845
Punkte für Reaktionen
859
Punkte
194
Stimmung weiter aufheizen
Er hat die Stimmung ordentlich angeheizt und hier im Thread Leute für dumm, für Schwurbler, Lachnummern und Bekrittler verkauft:
...Unnachvollziehbare Schwurbeleien...
"argumentiert"... (bezogen auf die Anführungszeichen!)
...Wir konnten uns jetzt hier kaum halten, aber jetzt genuch gelacht
...pseudotechnisch bekritteln...
usw.

Ist doch wirklich nicht nötig!
Doch, auf jeden Fall. Faktenloses Argumentieren um-den-heißen-Brei-reden, gepaart mit Polemik, braucht Gegenwind.

Es bleibt ihm ja ungenommen hier mit Fakten zu glänzen und faktenbasiert zu diskutieren. Aber dann möchte ich den Vorschlag machen sich als erstes mal mit WDR auseinanderzusetzen. Da habe ich nämlich das Gefühl, dass es da schon hapert.
 
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup