Prüfen ob NAS nach Stromausfall Schaden genommen hat?

Niggo9393

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Moin zusammen!
Nach dem Starkregen gab es bei uns diverse Stromausfälle, wodurch meine DS720+ 3 mal hart ausgeschaltet wurde.
Beim ersten Blick scheint mit den Daten alles ok zu sein. Kennt ihr eine Möglichkeit, zu überprüfen, ob wirklich alles ok ist, sowohl mit den Daten als auch mit der Hardware?

Liebe Grüße!
 

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Jun 2019
Beiträge
1.940
Punkte für Reaktionen
203
Punkte
89
Ich würde über eine USV nachdenken. Hart abschalten würde übrigens bedeuten, dass die DS vorher im sicheren Modus war (USV-gestützt) und dann wäre es mehr oder weniger egal. Das, was Du beschreibst klingt eher nach: die DS ist 3x ohne in den sicheren Modus zu fahren, stromlos gewesen. Kann das sein?
Und wenn das Ding wieder hochfährt und alle Daten vorhanden sind, wird nichts passiert sein. Kannst ja mal den SMART-Status abrufen und wahllos auf Daten zugreifen. Etwas anderes fällt mir auf die Schnelle jetzt nicht ein.
 

jborchardt

Benutzer
Mitglied seit
30. Apr 2019
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
14
Das, was Du beschreibst klingt eher nach: die DS ist 3x ohne in den sicheren Modus zu fahren, stromlos gewesen. Kann das sein?
Es gibt Landkreise, das gibt es die DiskStation garnicht mehr, dann solche, die seit Tagen keinen Strom mehr haben und eben solche, bei denen in den letzten Tagen der Strom halt ein paar mal ausgefallen ist.
In der Praxis einer befreundeten Arztin habe die USVs den ersten Stromausfall noch abgefedert.
Doch schon beim zweiten war die Aufladezeit, sprich die Zeit der Wiederversorgung, zu kurz, als dass da noch etwas zu retten gewesen wäre.
Defekte Daten scheint es aber nicht gegeben zu haben.
Wie man das nun aber einer kompletten Untersuchung unterziehen könnte, fällt mir auch nicht wirklich ein.
 

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Jun 2019
Beiträge
1.940
Punkte für Reaktionen
203
Punkte
89
Daher den Shutdown bei der USV so einstellen, dass genügend Restakkuzeit vorhanden ist, um in so einem Fall die DS abermals kontrolliert herunterzufahren können. Und wenn die Gefahr eines dritten Ausfalls besteht, dann das System entsprechend anpassen. So viel Akkuzeit hat jede USV.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: ottosykora

Tuxnet

Benutzer
Mitglied seit
02. Jan 2019
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Was für eine USV Anlage würdet ihr empfehlen ?
 

the other

Benutzer
Mitglied seit
17. Okt 2015
Beiträge
1.928
Punkte für Reaktionen
475
Punkte
109
Moinsen,
die einen tendieren zu APC, andere zu Eaton, wieder andere...
Es kommt wie immer aufs eigene setting an, soll nur das NAS dran hängen oder mehrere? Andere Geräte, wieviel schnickschnack soll noch dabei sein...
Hier (2 x NAS) werkelt eine Eaton ellipse eco 800 und ich bin zufrieden. Ob das aber für dich auch so sein muss...
;)
 

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Jun 2019
Beiträge
1.940
Punkte für Reaktionen
203
Punkte
89
Persönlich habe ich sehr gute Erfahrungen mit einer APC Backup UPS 550 Pro gemacht (daran hängen eine 218+, 1019+ und ein Zyxel GS1900-24E). Die APC liefert zur Zeit ca. 25min (eingestellt) Akkustrom, schaltet danach sich selbst und das System ab und hat danach noch ca. 20min Rebootreserve (für den Fall eines weiteren Stromausfalls).
An der APC des Backup-Systems hängen eine 418play + Cisco-Switch. Eingestellt auf 50/25min.

Beides getestet und funktioniert im (simulierten und echten) Ernstfall.