Neue HDDs machen Probleme und melden Fehler

Skandaloes

Benutzer
Mitglied seit
19. Apr 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Community,
ich bin seit einigen Jahren im Besitz einer DS213+, welche mir auch immer gute Dienste geleistet hat.
Ende letzten Jahres stieg dann eine der verbauten HDDs (Platte 2) aus, das ganze fing mit der Fehlermeldung

wir haben festgestellt, dass das Laufwerk 2 auf DS412+ erneut identifiziert wurde (IDNF-Fehler). Bitte sichern Sie Ihre Daten unverzüglich, wechseln Sie zu Speicher-Manager > HDD/SSD > S.M.A.R.T., führen Sie den erweiterten Test aus und siehe die Testergebnisse für empfohlene Maßnahmen.

Die Platte (Platte 2) wurde ersetzt und lief anfangs ohne Probleme. Einige Zeit später meldet die DiskStation erneut die o.g. Fehler sowohl auf der neuen (Platte 2 neu) als auch auf der alten Platte (Platte 1).
Worauf hin ich die alte Platte (Platte 1) auch ausgetauscht habe.
Die zweite neue HDD (Platte 1 neu) läuft bisher ohne Auffälligkeiten, allerdings muckt die erste HDD (Platte 2 neu) jetzt auch wieder rum mit o.g. Fehler. Ausserdem meldete mir die DiskStation heute, während ich eine Datensicherung durchführte

Bad Sectors was found on Disk[2]

Erweiterte Smartprüfung lasse ich gerade durchlaufen. Sonst gibt die DiskStation "In Ordnung, Ihre DiskStation läuft ohne Probleme aus" als meldung aus.
Smartwerte hänge ich mal an, kenn mich da nicht so aus. Allerdings habe ich schon herausgefunden, das die UDMA Fehler auf Platte 2 scheinbar mit der o.g. ersten Fehlermeldung zusammenhängen.
Die Frage ist, was ist hier los, muss ich Platte 2 schon wieder ersetzen bzw. via RMA austauschen lassen?
Liegts evtl. an der DiskStation? Ich bin da gerade einfach etwas überfragt.

Ich danke schonmal für den Input!(y)

Laufwerk 1
Laufwerk1.jpg

Laufwerk 2
Laufwerk2.jpg
 

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Jun 2019
Beiträge
1.728
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
89
Wenn wir hier von Seagates reden (und danach sieht es aus), ist Laufwerk1 unauffällig. Bei Laufwerk2 sieht ID 199 nicht sehr gut aus, also beobachten und ggf. tauschen.
 

Skandaloes

Benutzer
Mitglied seit
19. Apr 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die erste Einschätzung und stimmt, mein Fehler hätte ich erwähnen können, sind zwei Seagate Ironwolf.
Die ID199 hatte ich ja schon oben erwähnt, in Verbindung mit der Fehlermeldung.
Den Zähler habe ich schon im Auge und dieser erhöht sich mehr oder weniger regelmäßig.
Gut, dann läuft es wohl auf eine RMA hinaus.
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
368
Punkte für Reaktionen
72
Punkte
34
UDMA_CRC_Error_Count (ID:199)Anzahl der fehlerhaftern Uebertragungen zwischen Festplatte und Controller. Werte ueber 0 deuten auf schlecht eingesteckte Verbindungskabel, mangelde Abschirmung oder Wackelkontakte hin. Sehr hohe Werte (mehrere tausend) koennen Ihre Ursache in einem defekten Controller-Chip haben.

Schon mal die Festplatte rausgenommen und neu reingesteckt? Im ausgeschalteten Zustand.
Anschlüsse überprüft?
 

Skandaloes

Benutzer
Mitglied seit
19. Apr 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Jop, bereits geschehen, hab die Kontakte sogar schon mit einem Pinsel gereinigt bzw. es versucht.
Der erweiterte Smart-Test ist btw. durchgelaufen und sagt auch "In Ordnung".
 
Zuletzt bearbeitet:

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
368
Punkte für Reaktionen
72
Punkte
34
Oben wird ja erwähnt, dass es auch der Controller-Chip sein könnte. Das wäre dann aber ein Problem bei der Syno, Backplane oder so.

Unter Umständen würde auch das Prüfen mit dem Seagate Prüftool - SeaTool - noch etwas aussagen:

Das geht meines Wissens aber nur am PC. Gerade weil mehrere Festplatten in kurzer Zeit scheinbar Probleme hatten. Hast Du die alten Platten noch? Ich würde als erstes die mal prüfen lassen. Erweise die sich als noch i.o., tja.
 
  • Like
Reaktionen: Skandaloes

Skandaloes

Benutzer
Mitglied seit
19. Apr 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die alten Platten habe ich noch. Gute Idee, dann werde ich diese bei Gelgenheit mal durchtesten.
Und wie Du schon sagst, sollten die in Ordnung sein, tja dann muss ein neuer Synology her.
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
368
Punkte für Reaktionen
72
Punkte
34
Eine DS213+ wird wohl keine Garantie mehr haben und Reparatur durch Support könnet schnell zu teuer sein. Tja.