Neue 2415+ lehnt Verbindung ab, ohne IP Blocker

ch-nas

Benutzer
Mitglied seit
01. November 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo allerseits

Ich hab gedacht, ich kenne schon alles bei meinen DS...

Zu meiner alten DS1010+ ist jetzt neue eine DS2415+ gekommen.
Jungfräulich wurde das Betriebsystem auf den neuen Stand (6.1 Update 8) gebracht.

Habe jetzt ein sehr komisches Phänomen, das ich mir absolut nicht erklären kann.

Ich kann mich mit verschiedenen Clients auf das DSM einloggen.
Plötzlich wird jedoch die Verbindung abgelehnt:
Error Connection Refused
IP Adresse der DS hat die Verbnidung abgelehnt.
Ich verstehe es nicht, es ist bei den Sicherheitseinstellungen kein Blocking eingestellt, die IP Adressen habe ich sogar in die Whitelist eingetragen.
Das Phänomen ist browserunabhängig.
Mir fällt auf, dass dies meist passiert, wenn der Rechner aus dem Schlaf geweckt wird. Dieses Problem tritt nicht auf der 1010+ auf. Nach einer gewissen Zeit geht der Zugriff auf DSM dann plötzlich wieder. Wenn ich über quickconnect gehe ist ein ähnliches Verhalten feststellbar.
Die Adressvergabe erfolgt dynamisch über einen Router, die DS ist über den Router eine fixe Adresse zugewiesen.
Die Logs sagen gar nichts dazu, es ist nichts vermerkt.

Da ich noch andere komische Phänomene habe, hab ich langsam das Gefühl, ich stehe im Wald.

Danke für eure Tipps und Meinungen.

Gruss, Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

ch-nas

Benutzer
Mitglied seit
01. November 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo nochmal
Hat keiner eine Idee?

Ich werde fast wahnsinnig. Ich bin soweit, und überleg mir die 2415+ hard zu resetten und das Betriebssystem neu einzuspielen.
Bin seit Jahren mit Synos vertraut, aber das ist mir jetzt wirklich schleierhaft.

Ein anderes Phänomen, ich habe von der DS1010+ das gesamte Musik-Verzeichnis auf die DS2415+ gezügelt, jetzt hab ich das Phänomen, dass mir die Music alle 5 - 30 Minuten abbricht.
Wenn ich die Bibliothek wieder ab der DS1010+ abspiele alles normal...

Ich war zu 100% von Syno überzeugt, jetzt mit der neuen Syno kann ich das definitiv nicht sagen...
Da ich die 2415+ neu gekauft habe, weiss ich auch nicht, ob das 6.1 mit Update 8 vielleicht ne Macke hat.

Auch der Support meldet sich nicht, seit Dienstag ein Ticket offen, keine Reaktion...

Danke für eure Tipps.


Gruss, Andreas
 

sr71

Benutzer
Mitglied seit
01. Oktober 2013
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Du lieferst aber auch wenig Infos mit.
Hast du and er DS die Firewall oder andere Security-Features aktiviert?
Kannst du einen Ping machen (mit namen bzw. IP-Adresse)? Was liefert eine nslookup <dsname>?
Ich würde dann zuerst mal die Firewall an der DS deaktivieren und systematisch vorgehen.
 

ch-nas

Benutzer
Mitglied seit
01. November 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Danke sr71

Die 2415+ kommt "fresh out of the box", die Sicherheitseinstellungen sind identisch mit meiner DS1010+ wie folgt:

Aktiv: Schutz gegen Cross-Site Forgery Attacken und alle gespeicherten Benutzeranmeldesitzungen beim Systemstart löschen sind aktiv, die anderen Einstellungen sind deaktiviert. Firewall ist deaktiviert. DOS ist auf LAN 1 deaktiviert, keine automatische Deaktivierung aktiv (hab jedoch trotzdem die internen IP Adressen als Whitlist eingetragen)

Ping möglich mit der IP Adresse und dem Namen (sowohl wenn der PC mit Zugriff auf die DS geht oder blockiert wird).
nslookup liefert den eingestellten DNS Server

Ich habe folgende Feststellung gemacht::
Es scheint, dass die connection refused meist kommen, wenn die PCs aus Hypernation geweckt werden, warum dem so ist, weiss ich jedoch noch nicht

Ich habe weder die übrigen LAN Ports der Syno getestet, denke jedoch nicht, dass es sich da anders verhalt.
Ein Zugriff ist trotz deaktiviertem Auto-Blogging nach einiger Zeit auf die Syno wieder möglich...
Die IP Vergabe erfolgt von meinem Router über DHCP, der Syno ist eine IP Adresse fest zugewiesen.

Es wurde mit der 1010+ Einstellung um Einstellung abgeglichen, dort ist das Problem während 8 Jahren nie aufgetaucht.

Bestehen weitere Fragen oder Anregungen?

Gruss, Andreas
 

Frogman

Benutzer
Mitglied seit
01. September 2012
Beiträge
17.485
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
412
Leg mal die IP-Adressen (IPv4 und IPv6 bei Bedarf) im DSM fest an, ohne Bezug vom DHCP.
 

ch-nas

Benutzer
Mitglied seit
01. November 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Danke für den Input, Frogman, habe jetzt die manuelle IP Adresse im DMS angelegt, Situation unverändert
 

ch-nas

Benutzer
Mitglied seit
01. November 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich hab jetzt auf einem Rechner, der temporär wieder mal geblocked war die IP Adresse zurückgesetzt, runter gefahren und konnte gleich wieder einloggen mit einer neuen IP-Adresse.
Es muss also doch irgendwie mit einem Blocking zusammen hängen, nur ist das ja auf der neuen DS2415+ deaktiviert... Verstehe es nicht, es ergibt keinen Sinn, auch was das Blocking überhaupt Client-seitig überhaupt auslösen könnte. Ich schalt jetzt mal Avira auf dem Client ab...

So, jetzt wird es spannend... eine neue Fehlermeldung, wenn ich mich auf die Syno einloggen möchte: Ungültiger Verschlüsselungsschlüssel... aber warum? Und bisher nur von einem Client, über die anderen Clients geht es noch.
Ich überlege jetzt ernsthaft DSM 6.1 neu zu installieren. Da aber mehr als 40 TB auf den Volumes da liegen habe ich Hemmungen, da ich natürlich nicht 40 TB Backup-Kapazität habe und dementsprechend ein Unwohlsein habe das Betriebssystem neu zu installieren....

Danke für weitere Tipps.
 
Zuletzt bearbeitet:

ch-nas

Benutzer
Mitglied seit
01. November 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo allerseits
Seit einer Woche habe ich nichts vom Synology Support gehört, die Probleme sind unverändert.

Ich würde jetzt gerne das Betriebssystem neu auf die Syno spielen.

Ausgangslage:
Ich habe 2 Raid5 Volumes mit jeweils 4 Platten in meiner Syno.

Da ich noch genügend Arrays habe möchte ich jetzt 1 neues Volume (auch mit Raid 5 mit 1x4 unbenutzten Platten mounten).
Dazu will ich die bestehenden 2 Volumen entfernen um keine Daten zu verlieren. Die Idee ist, diese nach der Neuinstallation wieder zu mounten.

Gemäss meinem Verständnis wird das Betriebssytem auf alle Platten geschrieben.

Was genau passiert, wenn ich nach der Installation des neuen Volumens (mit einem hoffentlich einwandfreien Betriebssystem) die bestehenden 2 Volumen (welche ja noch das alte Betriebssystem und die vermuteten zerschrotteten Einstellungen beinhalten) wieder neu mounte?

Hypothese 1:
Es wird das Betriebssystem gestartet, welches auf dem "ersten" Volumen also Slots 1-4 abgespeichert ist

Hypothese 2:
Es wird das Betriebssystem gestartet, welches als letztes installiert wurde (Diskslot unabhängig)

Hypothese 3:
Es wird das Betriebssystem gestartet, welches als erstes installiert wurde (Diskslot unabhängig)

Anschlussfrage:
Wie wird das "richtige" also hoffentlich fehlerfreie Betriebssystem auf die anderen Volumes übertragen?

Kann mir hier jemand mit Rat zur Verfügung stehen?

Oder seht ihr noch eine andere Möglichkeit?

Besten Dank und Gruss
Andreas

P.S. Ich plane die beiden bereits existierenden Volumes erst in die Syno zu schieben, nachdem ich mich vergewissert habe, dass das Betriebssystem fehlerfrei ist...
 

ch-nas

Benutzer
Mitglied seit
01. November 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
So Update:
Habe DSM auf neuen (alten) Disks eingespielt und ein neues Volume generiert, habe in der Installation zwar DSM 6.1 drauf gehabt aber noch keine Updates (also auch nicht Update 8).
Resultat: Genau das gleiche Verhalten, es erscheint wieder willkürlich beim Web-Zugriff auf DSM error Connection refused. Zudem ist bei gleicher Konfiguration über quickconnect keine Verbindung mehr möglich...

Ich fasse zusammen:
1010+ lief mit dem letzten DSM 5.2 jahrelang problemlos, keine Verbindungsfehler, nie eine Err Connection refused Fehlermeldung
2415+ zeigt auch bei einer neuen Installation von DSM 6.1 auf noch nicht verwendeten Disks willkürlich Error Connection refused bei verschiedenen Arbeitsstationen, es ist kein Auto-Blocking aktiviert

Der offizielle Synology Support schweigt seit einer Woche...

Habe jetzt folgenden Verdacht:
1. Hardwarefehler DS2415+ (eher unwahrscheinlich)
2. Softwarefehler DSM 6.1 (dann müssten aber weitere Nutzer diesen Fehler auch erhalten), die DS2415+ wurde identisch der alten DS1010+ konfiguriert.
3. Routerproblem (alter D-Link 655, 7 jährig, kein Support mehr, warum hat dann aber die alte DS1010+ kein Problem?)
4. Konfigurationsproblem Rechner (alle mit normalem Win 10, DHCP Client und AVIRA Virensoftware)
5. Gigabit Problem (unwahrscheinlich, da Fehler sowohl über Wlan als auch kabelgebundene Clients auftritt

Habt ihr noch weitere Tipps? Ich ärgere mich langsam grün und blau...

Gruss, Andreas

P.S. Frage noch unbeantwortet, was passiert eigentlich wenn ich die "alten" beiden Volumes, welche schon in der DS2415+ waren wieder einstecke? Da ich ja zwischenzeitlich ein neues DSM auf das neue Volume eingespielt hab.
 

sr71

Benutzer
Mitglied seit
01. Oktober 2013
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich würde noch folgende Dinge prüfen:
+ Uhrzeit der Synology ... ist die aktuell bzw. mit Zeitserver synchronisiert
+ Browsercache löschen
+ in Firefox/Chrome mal eine private Session (Firefox: privates Fenster; Chrome: Imnkognito Session) starten und so auf die Synology zugreifen (bei MS Browsern hab ich keien Ahnung).
+ Was ist wenn du die Firewallregeln abschaltest?
 

Caup

Benutzer
Mitglied seit
02. Juni 2014
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich würde vor weiteren Abenteuern zunächst mit 5.2 Build 5967 testen.
2415+ zurücksetzen, DSM5 installieren und auf Fehlerbild testen.
Falls ja -> Hardware Problem
Falls nein -> Irgendeine Unverträglichkeit PC/DSM6.
 

ch-nas

Benutzer
Mitglied seit
01. November 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Danke für die Tipps:
Uhrzeit ok, synchron mit Zeitserver
Browsercache löschen = unverändert
Chrome Icognito= unverändert, geht manchmal, manchmal nicht
quickconnect: geht manchmal, manchmal nicht, parallel der Zugriff auf die DS1010+ und Syno Router ebenfalls über Quickconnect problemlos möglich.

Ich hab schon Stunden verbraten... Manno, was ist das bloss?

Mein aktueller Typ: Routereinstellungen prüfen und mich langsam damit auseinandersetzen, dass die Syno unerwartet einen Hardware-Schuss haben könnt. Der Zugriff ist extrem unstabil, wenn Connection refused, dann geht natürlich auch kein Verzeichniszugriff....
 

ch-nas

Benutzer
Mitglied seit
01. November 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
So, ich gebe mal einen Zwischenstand:

Hab meinen alten D-Link Router rausgeschmissen und mir einen Syno-Router gezogen.
Installiert und...:
Seit Stunden sind die von mir beschriebenen Probleme nicht mehr aufgetaucht.
Ich werde weitertesten, aber auch die Verbindungsabbrüche von Sonos und Probleme der Konnektivität zu Jdownload sind nicht mehr aufgetaucht.
Werde die neue Umgebung weiter testen (habe es sowohl auf dem Testvolumen als auch auf den beiden "richtigen" Volumen getestet.
Wem dies die Lösung war, dann verstehe ich jedoch nicht, warum auf der alten Syno jahrelang alles geklappt hat und einfach in Verbindung mit einer neuen Syno solch derartige Probleme aufgetaucht sind...

Danke denjenigen, welche mir geholfen haben.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.