Netzwerkanbindung mit Popcorn Hour

Supaman

Benutzer
Mitglied seit
26. Jan 2007
Beiträge
1.447
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
da die frage doch mal öfter kommt, hier die anleitung wie man mit dem popcorn hour und deviraten auf die platten der synology zugreift:

synology

1) fixe ip vergeben geben oder im dhcp-server (router) eine regel erstellen, das immer die gleiche ip zugewiesen wird
2) nfs server aktivieren
3) für die platte die nfs-berechtigungen aktivieren (berechtigungen -> gemeinsamer ordner -> button "nfs berechtigungen)

popcorn hour
netzwerkumgebung -> freigabe anlegen
Rich (BBCode):
freigabename: name des shares wie er im menü erscheint
adresse: nfs-tcp://ip-der-ds:/volumeX/name
Benutzername: <berechtigter user>
Passwort: <pw>

beispiel:

Rich (BBCode):
freigabename: Filme Platte1
adresse: nfs-tcp://192.168.1.20:/volume1/filme
Benutzername: nmt
Passwort: nmt

anmerkungen
- hinter der ip ist ein doppelpunkt!
- gross-kleinschreibung der freigabe beachten
- nfs ist über tcp schneller, wenns der switch/router nicht mitspielt kann man auch "tcp-nfs" durch "nfs" erstzen
- volume1 entsprechend anpassen auf das die nummer des volumes wo der ordner liegt

das gleiche geht auch, wenn man auf einem windows server nfs installiert, z.b. den hanewin nfs server.

gruß,

supa
 

PeterG

Benutzer
Mitglied seit
12. Sep 2008
Beiträge
472
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
aehmmm... notwendig ist das doch aber hoffentlich nicht!? Ich erwäge nämlich gerade, einen Popcorn Hour neben dem nicht sehr komfortablen, aber im Netzwerk mit der DS unproblematisch funktionierenden EVA700 zu beschaffen und bin ohne weiteres davon ausgegangen, dass das ähnlich einfach per smb/upnp o. ä. ohne nfs-Einrichtung funktioniert...

Gruß
Peter
 

Supaman

Benutzer
Mitglied seit
26. Jan 2007
Beiträge
1.447
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
aehmmm... notwendig ist das doch aber hoffentlich nicht!? Ich erwäge nämlich gerade, einen Popcorn Hour neben dem nicht sehr komfortablen, aber im Netzwerk mit der DS unproblematisch funktionierenden EVA700 zu beschaffen und bin ohne weiteres davon ausgegangen, dass das ähnlich einfach per smb/upnp o. ä. ohne nfs-Einrichtung funktioniert...

Gruß
Peter
natürlich gegt auch smb, ist aber nicht so performant wie nfs. upnp soll auch gehen, hab ich selber nicht getestet da ich 4x basis festplatte (=4 freigaben auf 4 platten) benutze und die upnp ordner per default erstmal nur auf volume1 greifen. hätte ich über manuelle links einhängen können, hab mich aber für die die 4-einzelene-freigaben methode entschieden.
 

jahlives

Moderator
Mitglied seit
19. Aug 2008
Beiträge
18.275
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
0
Rein rechnerisch ist smb performanter als nfs ;)
Es kommt aber auf das Netzwerk an welches Protokoll effektiv mehr Nutzdaten pro Zeiteinheit durchbringt. V.a. in "instabilen" Netzwerken z.B. via WLAN oder Powerline ist nfs, obwohl nominal schwächer als smb, die bessere Wahl und bringt bessere Durchsatzraten als smb. Dabei ist nfs-tcp der zustandslosen Variante (udp) in solchen Netzwerken eindeutig der Vorrang zu geben. Dies da die paket-loss in WLAN resp Powerline relativ hoch sein können und ein zustandsloses Protokoll wie udp kann das nicht ausgleichen. Da muss tcp ran, wo sowohl Server als auch Client feststellen können ob und welches Paket verloren gegangen ist
Aber in einem kabelgebundenen Netzwerk würde ich bei der Popcorn auf jeden Fall Samba benutzen
 

jahlives

Moderator
Mitglied seit
19. Aug 2008
Beiträge
18.275
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
0
Sorry itari das sollte sich nur auf die sigma Chips der Popcorns beziehen. Dort scheint die reine smb Performance höher zu sein als mit nfs...
Allgemein haste natürlich recht, dass nfs performanter ist als samba...
 

santo

Benutzer
Mitglied seit
11. Sep 2008
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
DS509+ mit PopcornHour A-100

Hab die ganze Wohnung mit GigaLan verkabelt und mir einen Router mit nem GigaPort gekauft - hatte beim Einrichten damals noch nie was von NFS gehört und alles über SMB eingerichtet - ausser wmv alles problemlos, auch HD-Matroska Movies laufen sehr bald an und ab dann absolut ruckelfrei - hab aber den Gigaport am Router gebraucht - vorher gings net richtig. Was mit den HD-WMV's los ist weiss ich bis heute net - liegt aber wohl am Popcorn und dem Audiocodec (Bild läuft ruckelfrei, aber ohne Ton...bin eh dafür wmv zu boykottieren, halte nix von DRM).
 

Frömmie

Benutzer
Mitglied seit
27. Aug 2009
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Supaman

Deine Anleitung find ich super
ich habe nur den dritten schritt nicht verstanden. was muss ich in den berechtigungen eingeben??? das verstehe ich nicht.

und wie kann ich samba nutzen???
 

jahlives

Moderator
Mitglied seit
19. Aug 2008
Beiträge
18.275
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
0
3) für die platte die nfs-berechtigungen aktivieren (berechtigungen -> gemeinsamer ordner -> button "nfs berechtigungen)
Damit sind die Einstellungen zur NFS Freigabe im DSM (Diskstation-Manager) gemeint. Unter gemeinsame Ordner kannst du für jede Freigabe auch NFS-Berechtigungen setzen
 

Frömmie

Benutzer
Mitglied seit
27. Aug 2009
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
was bedeutet das?? was ist der Hostname. ist das jetzt der poppy oder die synology???
 

Anhänge

  • 280868212509864880620095.jpg
    280868212509864880620095.jpg
    115,6 KB · Aufrufe: 1.696
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Supaman

Benutzer
Mitglied seit
26. Jan 2007
Beiträge
1.447
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
in diesem falle bedeutet host: wer darf zugreifen, einzelgerät - das gesamte lokale lan oder die ganze welt.

im überigen finde ich den screenshot viel zu kein, kannst du den bitte noch etwas größer posten? sieht sonst auf meinem 30" ultra-mega-hyper UMHSXVGA++ TFT so winzig aus, das nervt echt wenn man jedes mal die lupe rausholen muss.
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
0
im überigen finde ich den screenshot viel zu kein, kannst du den bitte noch etwas größer posten? sieht sonst auf meinem 30" ultra-mega-hyper UMHSXVGA++ TFT so winzig aus, das nervt echt wenn man jedes mal die lupe rausholen muss.

das meinst nicht wirklich so, oder? ich hab mir für solche Fälle einen Pixel-Enhencer zugelegt - alternativ kenn ich nur die neue 4fach-invertier-Lupe in Win 7 - da brauchst aber so ne 3D-Brille, damit du auch die Pixel von hinten anschauen kannst :D

Itari
 

Frömmie

Benutzer
Mitglied seit
27. Aug 2009
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
OK, hab die verbindung hinbekommen.

jetzt bleibt noch ein neues Problem, wieso kann ich nicht meine mkv's draufschieben??
da kommt die meldung: Die Größe der folgenden Datei(en) beträgt 0 KB oder es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten, als das System der Upload-Liste Dateien hinzufügen wollte:

21 Gramm - 720p.mkv
 
Zuletzt bearbeitet:

Supaman

Benutzer
Mitglied seit
26. Jan 2007
Beiträge
1.447
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
das sollte ein dezenter hinweis sein, das man screenshots auch auf das wesentliche beschneiden kann, damit die user mit 15" tfts nicht endlos scrollen müssen. sonst muss ich von der mir gegebenen macht als mod gebrauch machen:)

im lokalen lan kannst du einfach "*" eintragen ODER die einzelen ip adresse deines PCHs. im PCH trägst du den PFAD ein, auf den du zugreifen willst. wenn deine ganzen hoppelwestern unter "[volume1] /poppy" abgelegt sind, wäre "nfs-tcp://192.168.2.102:/volume1/poppy" so richtig.
 

Frömmie

Benutzer
Mitglied seit
27. Aug 2009
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
genauso hab ich es nun auch gemacht und es funktioniert "freu"

aber jetzt hab ich das problem mit der größe meiner dateien die ich hochschieben möchte.
da kommt die meldung: Die Größe der folgenden Datei(en) beträgt 0 KB oder es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten, als das System der Upload-Liste Dateien hinzufügen wollte: Film-720p.mkv
 

Supaman

Benutzer
Mitglied seit
26. Jan 2007
Beiträge
1.447
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
genauso hab ich es nun auch gemacht und es funktioniert "freu"
aber jetzt hab ich das problem mit der größe meiner dateien die ich hochschieben möchte.
da kommt die meldung: Die Größe der folgenden Datei(en) beträgt 0 KB oder es ist ein unbekannter Fehler aufgetreten, als das System der Upload-Liste Dateien hinzufügen wollte: Film-720p.mkv
du musst einen user für den PCH anlegen, die entsprechenden rechte vergeben, und das ganze im PCH entsprechend eintragen.

nachtrag: OT mal aufgeräumt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Frömmie

Benutzer
Mitglied seit
27. Aug 2009
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also, ich hab alles soweit hinbekommen und es läuft alles.
Nun möcht ich gern noch wissen wie ich SMB in der DiskStation und im Poppy einrichte, hab dazu nicht wirklich was im Forum gefunden.
Was ist besser NFS oder SMB. jeder sagt was anderes und die meisten sagen SMB ist besser :confused:

MfG Froemmie
 

Supaman

Benutzer
Mitglied seit
26. Jan 2007
Beiträge
1.447
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
bei mir läuft NFS besser - aber ich streame auch von einem pc, nicht von der DS. teste es aus... solange 1080p mit hoher bitrate (40-50 mbit) ruckelfrei läuft, ist dach alles prima.
 

Frömmie

Benutzer
Mitglied seit
27. Aug 2009
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich habe das Gefühl das da schon kleine ruckler/hänger sind.
Deshalb wollt ich das mal testen
 

sowosamma

Benutzer
Mitglied seit
16. Jun 2009
Beiträge
565
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
42
ich antworte einfach in diesem Beitrag und fang nichts neues an. Itari hat hier die Veröffentlichung von Synology bzgl. DMA gepostet. Unter anderem ist der Popcorn Hour A-110 mit aufgeführt.

Aber was bedeutet das jetzt? Welchen Vorteil habe/hätte ich damit?

/Andi
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen