Nagios auf DiskStation 209

Chiller89

Benutzer
Mitglied seit
30. Okt 2012
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gibt es was neus zu dem Projekt=???

Ich würde mich gerne daran beteiligen an dem Projekt.
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. Apr 2011
Beiträge
3.117
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
104
*PUSH*

Mich würds auch interessieren :)
 

ICECREAMMAN

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2012
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
*PUSHPUSH* :)

wäre auch sehr an diesem Paket interessiert ! Leider sind meine Kenntnisse zu schwach um jemanden dabei zu helfen :(

Gruß
ICE
 

bulle24

Benutzer
Mitglied seit
27. Jan 2011
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, ist das Thema noch in der Pipe? Ich ebenfalls Interesse bekunden und ggfl. meine Unterstützung anbieten.
 

c-n-i

Benutzer
Mitglied seit
04. Okt 2007
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
*PUSHPUSHPUSH* :cool:

Hab immer noch Interesse an dem Paket, würde auch mit machen, nur einer müsste mal den Anfang machen...
 

de77

Benutzer
Mitglied seit
11. Aug 2009
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe auch starkes Interesse.
Hat es jemand zum Laufen bekommen?
 

Tommi2day

Benutzer
Mitglied seit
24. Aug 2011
Beiträge
1.029
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
58

de77

Benutzer
Mitglied seit
11. Aug 2009
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gibts es dazu auch eine detailiertere Installationsanleitung?
Habe eine DS411+, damit sollte es gehn wenn ich das richtige lese.
Wenn ich mit telnet auf meine DS gehe finde ich unter etc aber keinen Ordner yum.repos.d
 

Tommi2day

Benutzer
Mitglied seit
24. Aug 2011
Beiträge
1.029
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
58
yum.repos.d ist auch nur für die RHEL/CentOS-Installation. eine Zeile tiefer:
Copy the ipkg repo file into /opt/etc/ipkg and do ipkg update
dann kann man icinga mit ipkg installieren
ipkg install icinga
ipkg install nagios-plugins
ggfls noch
ipgk install libdbi
ipkg install libdbi-drv-mysql
evtl werden noch mehr Pakete wie openssl und snmp gezogen. Die Installation landet dann wie üblich in /opt. In /opt/etc/icinga liegen die Configs, in /opt/etc/init.d die Startscripte, in /opt/icinga/db/mysql die DB-Scripte, die man für die Mysql-DB braucht. Die nagios-plugins werden unter /opt/libexec installiert Alles andere ist Standard(siehe Icinga-Doku in /opt/icinga/share bzw. auf der Icinga-Homepage)
 

de77

Benutzer
Mitglied seit
11. Aug 2009
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
RHEL/CentOS-Installation sagt mir nichts.
Wenn ich das richtig sehe kann ich das auf das normale Synology OS nicht installieren.
 

Tommi2day

Benutzer
Mitglied seit
24. Aug 2011
Beiträge
1.029
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
58
Benutze ipkg wie beschrieben.
 

maestro

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich würde auf meiner DS 212+ auch gerne Nagios installieren und haben schon Erfahrung mit der Installation unter Ubuntu.

Bei dem speziellem LINUX der Diskstation habe ich allerdings noch etwas Respekt, da viel schief laufen kann.

Ich habe eine ganz gute Anleitung gefunden, die allerdings sehr lange ist:
http://hoopercharles.wordpress.com/...os-on-a-synology-diskstation-ds1813-or-ds412/

Gibt es mittlerweile schon einfachere Installation oder ist ein Paket für das Paketzentrum in Sicht?
 

Tommi2day

Benutzer
Mitglied seit
24. Aug 2011
Beiträge
1.029
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
58
vergiss Nagios und nimm stattdessen Icinga (freier Nagios Fork). Das kannst Du Dir bei einer DS212 mit ipkg (cs08q1armel) installieren. Als Anleitung kannst Du diese Seite (Abschnitte Ipkg-Repository und DSM User) verwenden.

Thomas
 

Tommi2day

Benutzer
Mitglied seit
24. Aug 2011
Beiträge
1.029
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
58
Du kannst bei Icinga grundsätzlich die gleichen AddOns wie bei Nagios3 benutzen und bis auf die Icinga Pfade und Usernamen auch genauso konfigurieren.

Ich persönlich finde pnp4nagios besser, aber das ist wohl Geschmackssache. PNP4Nagios habe ich auf der DS jedoch noch nicht installiert bekommen, weil das dafür benötigte RRDtool von ipkg zu alt ist und das für ipkg zu kompilieren auf Grund der vielen Abhängigkeiten(pango, cairo, glib usw. müssen ebenfalls neu gebaut werden) ein echter Alptraum ist. Aber man muss die Grafiken ja nicht unbedingt auf der DS erzeugen, dazu kann man auch einen besser geeigneten Webserver nehmen, der die Daten vom npcdmod via tcp bekommt und mittels npcd die RRDs lokal füttert.


Thomas
 

maestro

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Info. Heute habe ich meine Nagios Grafiken auf einem eigenen Webserver (Virtual Server).
Mit der neuen DS im Keller war mein Gedanke, dass ich mir die monatlichen Kosten für den Server sparen kann.

Aber das wird wohl nichts, wenn ich das so sehe. Das ist leider noch zu kompliziert für mich.
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen