Musik und Video an eine Soundbar streamen?

SynNoob21

Benutzer
Mitglied seit
07. November 2018
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe keinerlei Erfahrung mit NAS und Frage daher hier nach ob mein Vorhaben umsetzbar ist.

Mein Ziel ist folgendes:
Ich möchte meine Mediendateien (Hauptsächlich Musik und Videos) zentral auf einer Festplatte speichern. Darauf möchte ich von meinem Soundbar LG SJ6, meinem TV LG 6950,meinem PC und dem Smartphone Über Wlan zugreifen können, also die Musik bzw. Videos auf dem Soundbar bzw. dem TV wiedergeben. Am besten alles per Smartphone App steuerbar, also play, pause, Titelwahl usw.

Den Router habe ich noch nicht aber es ist ein Standard Gerät von der Telekom. Speedport Smart 3 oder W925V wird es wohl sein,. USB haben beide.

Da ich nicht so viel Daten habe und auch nicht zu viel Geld ausgeben wollte, dachte ich an eine DS115j mit einer 1Tb WD red Festgplatte.
Soweit ich gelesen habe, könnte ich dann den Mediaplayer installieren und mit der App DS Audio die Musik steuern oder? Geht das auch für Videos?

Der LG SJ6 Soundbar hat folgende Möglichkeiten:
  • Vernetzungsmöglichkeiten/Konnektivität
  • Multiroom Funktion Ja
  • Googlecast Ja
  • Spotify Connect Ja
  • DLNA Ja
  • WiFi Direct Ja
  • WLAN 2,4G / 5G
  • Bluetooth Ja
Ist es möglich den Soundbar per wlan mit der DS115j zu verbinden und somit dann die Musik auf der Soundbar wiederzugeben? Könnte ich die Lautstärke dann in der DS Audio App steuern?

Der Fernseher bietet folgende Möglichkeiten:
  • LAN, WLAN, Bluetooth
  • LG Sound Sync Ja
  • Screen Share-Funktionen (Screen Mirroring) Miracast
  • IMPLINK (HDMI CEC) Ja
  • DLNA Ja

Auch hier die Frage, kann ich den TV mit der DS115j per wlan verbinden und so Filme von der NAS schauen?

Ansonsten denke ich mal das die Verbindung per wlan zu einem PC und Smartphone (um darauf Musik/Videos abzuspielen) keine Probleme machen wird, oder?

Wird die Geschwindigkeit im lokalen wlan und von der DS115j ausreichen?

Gibt es sonst noch etwas was ich beachten muss oder habt ihr andere Vorschläge wie ich das verwirklichen kann?


Ich bedanke mich jetzt schon für eure Hilfe!
 

SAMU

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2018
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also von Synology gibt es zwei Apps jeweils für Musik und Video (DS Audio + DS Video)

DS Video nutze ich im Moment nur über einen Laptop. Jedoch werden hier auch Android/AmazonFireStick(glaube ich)/Chromecast Video oder halt eben so sachen wie ein RaspberryPi oder eine AndroidTV-Box unterstützt. Vielleicht gibt es für LG auch diese App??? Allerdings wirst du dann probleme haben DTS-Audio zu streamen falls deine Quellvideos so ein Format haben. Aber bei einer einfachen Soundbar bringt DTS ja eh nix :p
Für DS Audio gibt es auch Apps. Allerdings kannst du - falls du mit Googlecast eigentlich Chromecast meinst - zum Beispiel vom Handy aus oder über den Browser mit der DS Audio app die Soundbar als Abspielgerät auswählen.

Weiterhin unterstützen beide DLNA. Das heist ganz klassisch, zum Beispiel mit BubbleUpnp am Handy Video/Audio auf den Fernseher streamen oder direkt am an der Soundbar/Fernseher die Quelle über DLNA auswählen. Allerdings hast du dann halt nicht die Sortierfunktionen der DS Audio und Video App, welche ich insbesondere bei der Video-App echt gut und praktisch ist.


Für Audio reicht WLAN locker. Für Video kann es jedoch eng werden. Da meine Quellvideos auf der Diskstation BlueRay-Rips sind, hat ein Film schnell mal 50-60GB. Da ist dann LAN an der Diskstation und WLAN 5,8Ghz Pflicht, sonst kommt es als zu Pufferungen mittendrin.

Edit: Gerade gesehen, deine DS gehört zur Group2: https://www.synology.com/en-us/know...y_Synology_NAS_transcode_videos_for_my_device
Da ist dann also eh nix mit Transkodierung. Das heißt das jeweilige Abspielgerät muss mit dem Quellvideo-format zurechtkommen. sonst geht nix.
Edit2: Ich bin bei deiner Aussage "Video" hier jetzt halt von Filmen ausgegangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SynNoob21

Benutzer
Mitglied seit
07. November 2018
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Also bisher habe ich keine Filme in "besonderen" Kodierungen. Habe mal geschaut, viele sind: Format AVC Kodierung V_MPEG4/ISO/AVC. Als Musik habe ich eigentlich alles als MP3. BlueRay schließe ich direkt an den TV an. Hauptsächlich soll die NAS für Musik sein, nur ab und zu mal Videos/Filme.

Um es kurz zusammen zu fassen: Was ich vorhabe funktioniert also, solange es keine Hochauflösenden Videos sind. Musik ist kein Problem. Ich kann DS Audio/Video verwenden, beide sind nur eine Art Fernbedienung um die Titel auszuwählen, Play, Pause usw. Die Musik/Filme werden von der NAS an TV/Soundbar gestreamt. Ich muss dann am TV/Soundbar als Quelle den Mediaplayer auswählen. Streamen vom Handy würde auch gehen mit anderen apps. Ist das soweit richtig? Wenn ja, ist es das was ich suche :)


LG bietet eine APP für die Soundbar an aber ob die für NAS geeignet ist weiß ich nicht.

oder direkt am an der Soundbar/Fernseher die Quelle über DLNA auswählen. Allerdings hast du dann halt nicht die Sortierfunktionen der DS Audio und Video App, welche ich insbesondere bei der Video-App echt gut und praktisch ist.
Was muss ich am TV und Soundbar als Quelle wählen wenn ich von der NAS streame und DS Audio/Video verwende?

TV und Soundbar haben leider kein 5,8 Ghz Wlan. Ich werde es mal versuchen ob es ausreichend ist für meine Videos/Filme. Gibt es so eine Art RJ45 Verteiler, aus eins mach zwei? Dann könnte ich die DS115j mit TV und Soundbar über RJ45 verbinden oder geht das nicht? Bei der Soundbar steht bei RJ45 allerdings "Optical in". Oder kann man einen usb Wlanstick an die DS115j hängen, den TV an RJ45 und die Soundbar über wlan verbinden?

Wirklich große Datenmengen schiebe ich eh nicht auf die DS115j , nur am Anfang alle Mediadateien vom PC.

Nochmals Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

SAMU

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2018
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Also bisher habe ich keine Filme in "besonderen" Kodierungen. Habe mal geschaut, viele sind: Format AVC Kodierung V_MPEG4/ISO/AVC. Als Musik habe ich eigentlich alles als MP3. BlueRay schließe ich direkt an den TV an. Hauptsächlich soll die NAS für Musik sein, nur ab und zu mal Videos/Filme.

Um es kurz zusammen zu fassen: Was ich vorhabe funktioniert also, solange es keine Hochauflösenden Videos sind. Musik ist kein Problem. Ich kann DS Audio/Video verwenden, beide sind nur eine Art Fernbedienung um die Titel auszuwählen, Play, Pause usw. Die Musik/Filme werden von der NAS an TV/Soundbar gestreamt. Ich muss dann am TV/Soundbar als Quelle den Mediaplayer auswählen. Streamen vom Handy würde auch gehen mit anderen apps. Ist das soweit richtig? Wenn ja, ist es das was ich suche :)
LG bietet eine APP für die Soundbar an aber ob die für NAS geeignet ist weiß ich nicht.

Was muss ich am TV und Soundbar als Quelle wählen wenn ich von der NAS streame und DS Audio/Video verwende?
Ganz richtig ist das nicht so wie du es beschreibst. Aber probier die App einfach mal aus, ist dann denke ich selbsterklärend. Mit den Apps musst du normalerweise allerdings nichts machen. Nur halt die Soundbar an (eventuell Chromecast auswählen als Eingang oder so) und die App installieren. Aber Chromecast kannst du ja auch mit genügend anderen Apps probieren. TuneInRadio, Soundcloud, Spotify etc etc

TV und Soundbar haben leider kein 5,8 Ghz Wlan. Ich werde es mal versuchen ob es ausreichend ist für meine Videos/Filme. Gibt es so eine Art RJ45 Verteiler, aus eins mach zwei? Dann könnte ich die DS115j mit TV und Soundbar über RJ45 verbinden oder geht das nicht? Bei der Soundbar steht bei RJ45 allerdings "Optical in". Oder kann man einen usb Wlanstick an die DS115j hängen, den TV an RJ45 und die Soundbar über wlan verbinden?

Wirklich große Datenmengen schiebe ich eh nicht auf die DS115j , nur am Anfang alle Mediadateien vom PC.

Nochmals Danke!
Für nicht grad gerippte BlueRays reicht 2.4Ghz locker wenn der Router nicht grad super weit weg ist.
Meine Eltern haben eine FritzBox (bäh) und bei denen ist nix mit Streamen von Videos auf den Fernseher, Weil das WLAN für den Fernseher zu schwach ist.

Optical in???? Das kann nicht sein.

und wegen LAN. Deine DS wird ja am Router hängen denke ich mal. Wenn der noch einen LAN-Port frei hat, kannst ja da den TV mitdranmachen. Ansonsten... diese "Splitter" heißen eigentlich Switch :p
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.482
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Ich glaube er meint einen rj45 Splitter.
https://www.amazon.de/Equip-127603-RJ45-Y-Splitter-Stecker/dp/B000LRTEPY

Mit einer Cat5/6/7 Leitung könnte es funktionieren, ABER aus 1 Gbit Leitung werden dann 2 Ethernet Leitungen (2*100mbit)

Und zum Thema Video. Deine DS transcodiert nicht, deshalb wurd nur das abgespielt was dein TV nativ unterstützt. Wenn der nur avi oder mpeg kann, läuft kein mp4 oder mkv. Und DTS können eh die wenigsten. AC3 könnte per Passthrouh durgeschleift werden. Aber wie gesagt, erkundige dich was mit deinem TV möglich ist. Nicht das im Nachhinein die Enttäuschung groß ist.
 

SAMU

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2018
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@c0smo
Sowas geht aber nur wenn man so ein Ding an beiden enden der Leitung anschließt. Da mit dem ding eben die Adernpaare aufgeteilt werden für zwei Anschlüsse.

Außerdem... 100Mbits sind rund 12Mb/s. Da hänge ich lieber einen Switch hin und hab meine 100Mb/s mit Gbits


Achso... Ich merke erst jetzt beim nochmal durchlesen, dass der TE ja die DS noch gar nicht hat. Da ist men Vorschlag mit "Probiers einfach aus" natürlich etwas blöd :eek:
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.482
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Natürlich, wie auch sonst. :)
Ich habe die Anforderung so verstanden, dass er aus 1 Leitung, 2 machen will. Aber alles nur Raterei solange wir die örtlichen Begebenheiten nicht kennen.

Megabit = Mb -- Megabyte = MB
Wenn wir schon beide was zum meckern haben, am frühen Morgen! ;)
 

SAMU

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2018
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ja da haste recht.

Oje... Obwohl ich eigentlich Programmierer bin wirf ich groß/klein dauernd durcheinander :eek:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

SynNoob21

Benutzer
Mitglied seit
07. November 2018
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für eure Hilfe. Da muss ich mich wohl erstmal noch etwas in das Thema einarbeiten und warten bis der Soundbar da ist.

Das NAS sollte im Schlafzimmer stehen, der TV und Soundbar im Wohnzimmer. Dazwischen befindet sich noch ein anderer Raum. Der Router hängt im Flur, also etwa in der Mitte der Wohnung. Somit schon recht nah am Wohnzimmer.
Beim TV steht :
Video: 3gpp, avi, divx, flv, f4v, f4a, f4v, f4p, f4b, H.263, H.264, H.265 HEVC, MKV, QT, mov, m2ts, mp4, mpeg-4, VC1, VP9
Audio: aac, ac3, aptX, FLAC, mp3, ogg, ra, ram, wma, HE-AAC, LPCM

Und beim Soundbar:
Mögliche Dateierweiterungen: “.mp3”, “.wma”, “.flac”, “.aac”, “.ogg”, “.wav”
Sampling-Frequenz: 32 bis 48 kHz (mp3, wma), bis zu 192 kHz/24 Bit (flac)
Bitrate: bis zu 320 kbps (mp3, wma)

Habe LG mal angeschrieben wegen der Soundbar, die behaupten nun der hätte kein DLNA. Aber das steht bei denen im Datenblatt des SJ6 Soundbar :confused:Mal sehen wie die sich dazu äußern.


Falls ihr noch Tipps oder alternativen habt zu meinem Vorhaben, dann immer her damit :)
 

the_baker

Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gibt es was Neues?
Ich spiele auch mit dem Gedanken auf eine Soundbar um zu steigen, wenn man da irgendwie die Medien abgespielt bekommt.
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.482
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Die Soundbar muss nicht zwingend dlna unterstützen, auch wenn es von Vorteil ist. Ich verwende chromcast über meine Teufel Cinebar.
 

the_baker

Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Braucht man dafür so ein Google-Teil oder wie macht man das?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.482
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Du benötigst nur google home auf dem handy. Damit wird die Verbindung zur Soundbar hergestellt. Die Bedienung erfolgt über die Synology Apps, zb DS Audio.
 

arphex

Benutzer
Mitglied seit
17. November 2011
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Per Sonos geht das ganz einfach. Man wählt den Netzwerkspeicher in der App aus und z.b. die Sonos soundbar indiziert dann den musci ordner im Netzwerk selbst.

Würde gerne wissen ob das zum Beispiel bei Canton auch so einfach geht.