MRTG mit SNMP als 3rd-party-app

QTip

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
04. Sep 2008
Beiträge
2.341
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
84
Hallo, ich hab mich mal an MRTG gewagt. MRTG steht für Multi Router Traffic Grapher und bietet in Verbindung mit SNMP eine grafische Überwachung von Netzwerkkarten, Routern und weiteren unterstützten Geräten im Netzwerk an.
Durch die Integration von externen Scripten können ebenfalls die Speicherauslastung, CPU-Auslastung etc. grafisch überwacht werden.
Für weitergehende Dokumentation empfehle ich die Homepage von MRTG
http://oss.oetiker.ch/mrtg/index.en.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Simple_Network_Management_Protocol

Eine gute deutsche Seite ist diese hier http://www.msexchangefaq.de/tools/mrtg.htm

Zuerst müssen die folgenden Pakete installiert werden. Sollte Perl noch nicht installiert sein, bitte vorab durchführen
Code:
ipkg install perl    (perl_5.8.8-20_arm.ipk)
Code:
ipkg install net-snmp    (net-snmp_5.4.1.1-1_arm.ipk)
ipkg install mrtg    (mrtg_2.16.2-1_arm.ipk)
Nach erfolgreicher Installation deaktivieren wir zuerst den schreibenden Zugriff auf die Netzwerkkomponenten. Wir kommentieren einfach den Communityeintrag für schreibende Vorgänge in der snmp.conf aus. Das sollte danach so aussehen:
Code:
# rocommunity: a SNMPv1/SNMPv2c read-only access community name
#   arguments:  community [default|hostname|network/bits] [oid]

rocommunity  public

# rwcommunity: a SNMPv1/SNMPv2c read-write access community name
#   arguments:  community [default|hostname|network/bits] [oid]

#rwcommunity  SNMPv1_RW
Zum aktivieren der neuen Konfiguration starten wir den snmpd neu
Code:
/opt/etc/init.d/S70net-snmp restart
Für Informationen zur Sicherheit und Vermeidung von unliebsamen Überraschungen hier ein Beitrag zum lesen http://www.it-defender.com/content/view/231/29/
Ein Verzeichnis für die Konfigurationsdatei erzeugen. Wer es gerne in /usr/etc/mrtg haben möchte, sollte diesen und alle folgenden sich darauf beziehenden Pfade entsprechend anpassen.

Code:
mkdir /opt/etc/mrtg
Nun müssen wir mit dem Configmaker die Konfigurationsdatei erstellen.
Code:
cfgmaker public@localhost >> /opt/etc/mrtg/mrtg.cfg
Für jedes weitere zu überwachende Gerät muss dieser Schritt wiederholt werden oder man kopiert eine fertige Gerätekonfiguration direkt in mrtg.cfg (z.B. für die Speicherauslastung). Ein Beispiel für "freien Speicher" hab ich als Anhang beigefügt.

Jetzt erstellen wir in /usr/syno/synoman/phpsrc/ das Verzeichnis mrtg, wo die erstellten Webseiten vom MRTG abgelegt werden.
Code:
mkdir /usr/syno/synoman/phpsrc/mrtg
Wir editieren die mrtg.cfg und passen den Workdir Eintrag an unser eben erstelltes Verzeichnis an.
Code:
#  for UNIX
WorkDir: /usr/syno/synoman/phpsrc/mrtg
Nun können wir das erste Mal die MRTG zum Datensammeln anstossen. (bitte 3 Mal ausführen!):
Code:
mrtg /opt/etc/mrtg/mrtg.cfg
Die darauf folgenden Warnungen können beim ersten Aufruf ignoriert werden.

Hier werden allerdings nur die Einzelseiten und Grafiken erstellt, wir benötigen noch eine Indexseite als Übersicht.
Code:
indexmaker --output=/usr/syno/synoman/phpsrc/mrtg/mrtg.html /opt/etc/mrtg/mrtg.cfg
Jetzt noch das Verzeichnis mrtg in /usr/syno/synoman/webman/3rdparty
Code:
mkdir /usr/syno/synoman/webman/3rdparty/mrtg
Dort eine application.cfg mit dem folgendem Inhalt erstellen:
Code:
text = MRTG
description = Multi Router Traffic Grapher
type = embedded
icon_16 = mrtg16.png
icon_32 = mrtg32.png
path = /phpsrc/mrtg/mrtg.html
Die Icons sind im Anhang enthalten. Bitte die Datei nach dem Download in mrtg_icons.zip umbenennen und entpacken, danach in das Verzeichnis kopieren.

Wenn alles funktioniert, dann noch den mrtg in die crontab einbinden, eine 5 minütige Auflösung sollte ausreichen.
Code:
*/5 * * * * root cd /opt/bin/ && ./mrtg /opt/etc/mrtg/mrtg.cfg --logging /var/log/mrtg.log
Bei mir gab es allerdings nach einiger Zeit Probleme mit dem MRTG, da er ~ 10MB an Resourcen verbraucht, wenn er aktiv ist. Wahrscheinlich war der verfügbare Speicher nach einigen Läufen vom MRTG so gering, das mir die DS jedes Mal abgeschmiert ist. Vielleicht findet jemand noch eine andere Lösung. Der SNMP Service ist auf jeden Fall eine interessante Sache, vor allem, wenn man die Informatioen über das Netzwerk auslesen kann. Ein windowsbasierendes Configtool, was nebenbei auch noch als Minimonitor dienen kann wäre z.B. dieses hier http://www.claridion.com/downloads/MRTGgui.htm

Für weitere Informationen über die Einbindung von 3rd-party-apps bitte die guten Tutorials hier im Forum benutzen.
 

Anhänge

  • mrtg_icons.zip.txt
    1,2 KB · Aufrufe: 153
  • mrtg_freemem.txt
    582 Bytes · Aufrufe: 171
  • mrtg.jpg
    mrtg.jpg
    97,7 KB · Aufrufe: 1.413

sixpack12

Benutzer
Mitglied seit
04. Feb 2008
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wow, dein erstes Posting und dann so was. Klasse.:cool:


Gruss sixpack12
 

QTip

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
04. Sep 2008
Beiträge
2.341
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
84
Wow, dein erstes Posting und dann so was. Klasse.:cool:


Gruss sixpack12



danke, ich hoffe ich habe mich damit nicht übernommen ;) Wer Fragen hat, einfach fragen. Vielleicht gibts hier nen Linuxprofi, der mich auf eventuelle Fehler hinweisen kann, Verbesserungsvorschläge werden gerne angenommen.
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
0
supi :)

ich glaube, du kannst im crontab sogar höhere Teiler nehmen /15 oder /20, da die Auflösung in der Grafik das nicht schlechter machen wird und die Systembelastung dadurch noch geringer ausfällt. Hast du mal probiert, ob das Tool es auch verträgt, über Nacht gar keine Werte zu sammeln? Weil durch den cron natürlich immer Aktivität da ist und der Spin-down der Platten dann nicht fährt. Also zum Beispiel den cron nur zwischen 7-23 Uhr laufen lassen?

itari

PS. cd /opt/bin/ && ./mrtg /opt/etc .... --> /opt/bin/mrtg /opt/etc .... (geht das nicht ohne cd ???)
 

QTip

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
04. Sep 2008
Beiträge
2.341
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
84
das mit dem cron wollte ich später noch verbessern, so in der Art wie du das beim SmartMon gemacht hast (ins tmp und dann umkopieren vor Anzeige oder so ähnlich)

erstmal muss ich das Problem in den Griff bekommen, das meine DS nach einer Weile immer abkackt und ich anschließend hart rebooten muss. Kann eigentlich nur am minimal zur Verfügung stehendem Speicher liegen. Hab meistens zwischen 8 und 16MB freies Ram...bisl zuwenig, wenn das Tool schon ~ 10MB braucht. Wenn ich mrtg manuell alle paar Minuten starte, dann ist komischweise alles ok, per crontab leider nicht. Deswegen auch der Versuch mit dem vorangestelltem cd /opt/bin/...hätte sein können, das mrtg nur im bin Verzeichnis anständig läuft...hat mein Problem aber leider nicht behoben.
btw auf der Homepage ist das für die Benutzung von mrtg als daemon in dem Startscript ebenfalls so vorgegeben. Am Anfang hab ich es auch ohne cd ... gestartet und es lief, bis ich anfing es in die crontab zu packen :(
 

Spitfire

Benutzer
Mitglied seit
17. Okt 2007
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen.

Ich verwende für das auslesen von SNMP Daten einen extra Server. Prinzipiell sollte ich dann doch per SNMP und den entsprechenden Strings verbinden können oder?
Habe das zwar getestet, aber meine DiskStation scheint irgendwie das nicht so zu wollen.
Kann man den SNMP Dienst ins DS Interface integrieren und durch einen Haken aktivieren?
Habe leider nicht soo die Ahnung von dem integrieren von solchen Scripten für die DS.

Greetz
 

sitepoint

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2009
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank QTip für die hervorragende Anleitung :)
Ich verwende MRTG um den Traffic ins Internet am DSL-Modem zu messen.

Leider habe ich auch das Problem, dass meine CS-407 von Zeit zu Zeit beim MRTG-Lauf abschmiert. Und ich ging ebenfalls davon aus, dass dies mit dem verfügbaren Speicher zusammenhängen könnte.

Habe deshalb die Apache-Prozesse auf ein Minimum reduziert und alle "überflüssigen" Prozesse deaktiviert. Nun habe ich konstant um die 20MB freien Speicher (und 60MB cached). Dennoch schmiert die Box ohne Fehler-Log ab - da hilft nur noch ein Hard-Reset. Ich glaube deshalb, dass es wohl doch nicht am MEM liegt...

Läuft bei dir MRTG noch und hast du eventuell eine Lösung gefunden?

Beste Grüsse,
Matthias
 

RepRap

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2012
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ACHTUNG: Habe den Link im DSM 4.1 Thread gefunden und gerade mit DSM 4.1 gibt es Problme. Nachdem ich dem Tut gefolgt bin funktionierte der neue Resourcen Manager nicht mehr!
 

joku

Benutzer
Mitglied seit
06. Mrz 2011
Beiträge
6.649
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
164
Nachdem ich dem Tut gefolgt bin funktionierte der neue Resourcen Manager nicht mehr!
Was hast Du denn alles gemacht ?

Du brachst doch nur MRTG und in dem DiskStation nachsehen was bei SNMP steht.

DSM / Systemsteuerung / SNMP
[V] SNMP-Service aktivieren
Community: public
Name: DiskStation
Standort: zu Hause
Email: ds@was-auch-immer.de

und anschließend die mrtg.cfg den Eintrag für die DiskStation hinzufügen.

Gruß Jo
 

pjan

Benutzer
Mitglied seit
04. Feb 2014
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo QTip, zusammen,

ich kenne MRTG aus den Windowsumgebungen, hatte mal vor Jahren damit zu tun.

Nun möchte ich den Netzwerkverkehr und andere Dinge überwachen, was mit MRTG gehen würde.

Gilt die Anleitung für 5.0 und später für 5.1 ? Muss ich etwas spezielles beachten ?

Viele Grüsse

PJan
 

TurboKanne

Benutzer
Mitglied seit
24. Feb 2015
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, wäre diese Packet auch dazu in der Lage bei einem Access Point, der SNMP untersrützt, eine SSID ein- bzw. auszuschalten?
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.