Mqtt installieren auf DS 418play?

Norderstedter

Benutzer
Mitglied seit
26. Sep 2018
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Moin!

Ich möchte mich in Node-Red und mqtt einarbeiten. Weder im Paketzentrum der DS noch sonstwo finde ich eine Anleitung wie das geht, die Zeitschrift die ich vor mir liegen habe behandelt nur Mc, Win-PC und Linux-PC. Da ich auf der DS jedoch kein Terminal finde stehe ich jetzt auf dem Schlauch. Wo finde ich eine deutsche Anleitung?
 

NormalZeit

Benutzer
Mitglied seit
15. Okt 2012
Beiträge
358
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
24
Mit „Mosquitto“ gibt es doch einen vollwertigen MQTT-Broker im Paketzentrum. Das „Terminal“ brauchst Du nicht auf der Synology sondern auf Deinem Client (PC); damit verbindest Du Dich dann per ssh mit der Synolgy.

Node-Red kannst Du dann über die Shell oder auch per Docker installieren. Hier ist das gut beschrieben.

Mit einer Suchmaschine Deiner Wahl findest Du zur Genüge weitere Anleitungen im Netz, z.T. auch auf deutsch.

Welche Zeitschrift meinst Du? (Das letzte Sonderheft der „Make“?) Und welchen Rechner verwendest Du? Ein paar weitere Infos wären hilfreich für zielführende Antworten.
 

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
3.397
Punkte für Reaktionen
834
Punkte
174
Persönlich bastele ich nicht so gern an meiner 418play herum. Man kann ihr Docker und anderes beibringen, aber muss dazu am DSM vorbei. Es gibt immer das Risiko, dabei Funktionen zu zerschiessen.

Es wäre vermutlich einfacher und performanter, du installierst dir auf einem PC/Mac eine VM, packst da ein LINUX rein und kannst loslegen. Oder kauf dir einen Raspberry Pi als „Lerncomputer“ für Linux.
 

Norderstedter

Benutzer
Mitglied seit
26. Sep 2018
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Moin!
@NormalZeit: Ich habe eine Anleitung bei YouTube gefunden, leider auf englisch. Und damit habe ich das Paket aus der Community gefunden. Nur scheint die Anleitung aus dem Netz irgendwie "alt" zu sein, bei mir wird "laufend" für das Mosquitto-Paket angezeigt, laut der Anleitung aber muß man noch das Terminal bemühen und das Paket auf der DS ist NICHT gestartet. Bin gestern aber noch nicht weiter gekommen (Zeit) und werde auch frühestens morgen dann auf dieser Baustelle weiter arbeiten können. Den Link schaue ich mir dann an.

Mit der Zeitschrift ist tatsächlich c't Make: Spezial Node Red gemeint.

Rechner: Rasb Pi als "Produktivsystem", da wird nicht getestet, da läuft derzeit mein FHEM-System drauf.
DS418 play als Dauerläufer (24/7).
AMD Ryzen 3900X mit Mac OS 13.6 (!, ja, ist ein Hackintosh), aber nur einige Stunden am Tag, für ein MQTT also nicht brauchbar
Im Schrank noch ein Reserve Pi 3B+, aber für die ersten Schritte bei Node-Red wollte ich die Mac nutzen.

@Synchrotron: Zum erlernen, ausprobieren: Mac. Wenn alles gut aussieht, also ein Umstieg von FHEM auf Node-Red ansteht, dann kommt ein Umzug auf einen Pi. Eine VM auf meinem Mac würde nichts nutzen, weil der nachts aus ist.
 

Ulfhednir

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
26. Aug 2013
Beiträge
2.484
Punkte für Reaktionen
557
Punkte
154
Zum erlernen, ausprobieren: Mac. Wenn alles gut aussieht, also ein Umstieg von FHEM auf Node-Red ansteht, dann kommt ein Umzug auf einen Pi. Eine VM auf meinem Mac würde nichts nutzen, weil der nachts aus ist.

Ich darf dir an der Stelle wärmstens den ioBroker empfehlen. In meinen Augen das derzeit ausgeklügelste SmartHome-System.
Node-Red lässt sich dort auch verwenden:
https://www.youtube.com/watch?v=ZD-gScvq_oo
Aber ich gestehe, dass ich Node-Red nicht verwende / brauche, weil für die Automatisierung das absolut benutzerfreundliche Blockly zur Verfügung steht. Installation über Docker oder auf einem Raspberry. Von Letzterem rate ich, insofern hier keine SSD verwendet wird.

Achja: Ein MQTT-Broker lässt sich auch in ioBroker installieren.
 

NormalZeit

Benutzer
Mitglied seit
15. Okt 2012
Beiträge
358
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
24
Im Schrank noch ein Reserve Pi 3B+, aber für die ersten Schritte bei Node-Red wollte ich die Mac nutzen.

Der Pi 3B+ im Schrank bietet sich doch förmlich an, darauf einen MQTT Broker und Node-Red zu installieren.

Node-Red ist doch ein „Server“ den Du im Browser von einem Client (Dein Mac) bedienst und konfigurierst. Der Mac muss dazu auch nicht ständig laufen. Um Deinen MQTT Telegrammen zu parallel lauschen, gibt es für den Mac etliche Clients, z.B. MQTT.fx
 
  • Like
Reaktionen: Synchrotron

Norderstedter

Benutzer
Mitglied seit
26. Sep 2018
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Der Pi 3B+ im Schrank bietet sich doch förmlich an, darauf einen MQTT Broker und Node-Red zu installieren.

Wenn alles so laufen soll, DANN ja. Zum ausprobieren, lernen usw. aber noch nicht. Ich habe keine 300qm-Wonung mit 6 Tischen, sondern nur einen Schreibtisch wo alles Computerkram drauf steht. Da ist kein Platz für einen weiteren Rechner, auch wenn der Pi selbst winzig ist - es gehört ja ein Netzteil, eine Maus, eine Tastatur, ein Monitor dazu (gerade zum ausprobieren).

Der jetzt laufende Pi ist so wie er läuft gut eingerichtet, da wird nicht drauf getestet. Darum ist die DS ja als System für den mqtt-brooker gut geeignet, weil läuft 24/7 und es gibt eine vorgefertigte Einrichtung/Software.
 

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
3.397
Punkte für Reaktionen
834
Punkte
174
Wie oben gesagt bist du auf der Linux-Ebene der DS unterwegs. Was du da treibst, auf eigene Gefahr, und der Synology Support lässt dich fallen wie eine heisse Kartoffel.

Aber wie heisst es „No risk, no fun“
 

NormalZeit

Benutzer
Mitglied seit
15. Okt 2012
Beiträge
358
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
24
... Da ist kein Platz für einen weiteren Rechner, auch wenn der Pi selbst winzig ist - es gehört ja ein Netzteil, eine Maus, eine Tastatur, ein Monitor dazu (gerade zum ausprobieren).

Außer dem Netzteil brauchst Du zum Pi doch nix. Den kannst Du headless betreiben, per VNC-Viewer (gibt es auch für den Mac) kommst Du auch auf die GUI vom Raspi drauf.
 

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
3.397
Punkte für Reaktionen
834
Punkte
174
Du kannst auch headless über ssh zugreifen. VNC ist halt gut, wenn du Remote auf den Desktop zugreifen willst.
 

JudgeDredd

Benutzer
Mitglied seit
12. Nov 2009
Beiträge
1.057
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
64
Rechner: Rasb Pi als "Produktivsystem", da wird nicht getestet, da läuft derzeit mein FHEM-System drauf.
Wenn Du da noch mit allem am Anfang stehst und Dir schwer tust, warum nimmst Du nicht erstmal das MQTT2 DEVICE von FHEM bis Du etwas fitter bist ? Ein MQTT Server (Mosquitto) will ja auch entsprechend abgesichert werden.
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup