Lohnt sich ein Update von DSM 3.0 auf den aktuellen 3.2

der_Typ

Benutzer
Mitglied seit
01. November 2010
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

nachdem für mich bald das Studium losgeht wollte ich davor noch meine DS auf den neuesten Firmwarestand bringen. Jetzt hätte ich einige Fragen betreffend des Vorgangs bzw. ob es sich überhaupt lohnt.

Also ich verwende die DS vor allem als Speichermedium und um unterwegs über WebDAV auf meine Daten zu kommen. Im Moment befinden sich doch einige sensible Daten darauf, die nicht verloren gehen sollten. Ich mache jede Woche ein Backup mit dem Dienstprogramm von Synology.

Jetzt zu den Fragen betreffend des Firmwareupdates:

  1. Wird das aktuelle Backup unbrauchbar oder kann ich ohne Probs ein Backup von 3.0 in 3.2 einspielen ?
  2. Wie sieht es mit IPKG aus funktioniert das nach dem Update noch oder muss ich da alles neu installieren ?
  3. Was passiert mit den installieren Synology Paketen insbesondere PhpMyAdmin bzw. dem Admintool von Itari ?
  4. Werden die Einstellungen der DS übernommen (User-, Gruppen-, Netzwerk-, XXXX-Station-, usw.) ?
  5. Ist die aktuelle Version halbwegs frei von groben Fehlern oder gibt es trotz Final noch Kinderkrankheiten ?
  6. Gibt es sonst irgendetwas wichtiges zu beachten außer, dass das Update nicht auf der DS liegen darf und ein Backup gemacht werden sollte ?

Ich hoffe die Fragen sind verständlich und noch nicht 100 mal beantwortet worden (ich habe die Suche benutzt aber nicht wirklich viel gefunden).
 
Zuletzt bearbeitet:

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.902
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
zu 2: der Link auf das /opt-Verzeichnis muss meist neu gesetzt werden, wenn die 'mount --bind'-Methode verwendet wird (/etc/rc.local und /etc/rc.optware sichern)
zu 3: deinstallieren und dann wieder neu installieren ist der beste Weg
zu 5: es gibt immer ein paar Überraschungen

wahrscheinlich gibt es noch weitere Ratschläge ...

Itari
 

Trolli

Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2007
Beiträge
9.848
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ein Update ist normalerweise ohne Probleme durchführbar. Das alte Backup kann nach wie vor verwendet werden und alle Einstellungen, Pakete und IPKG-Dinge bleiben funktionstüchtig. Schwierig wird es bei manuellen Konfigurationsänderungen wie z.B. eine individuelle Mailstation-Konfiguration. Die muss man nach einem Update nochmal nacharbeiten. Ob sich ein Update für Dich lohnt, kannst Du am besten in den Release-Notes zur Firmware auf der Synology-Downloadseite nachlesen.
 

der_Typ

Benutzer
Mitglied seit
01. November 2010
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok danke ich hab IPKG mithilfe von Symlinks installiert also sollte das neu setzen reichen.

Mailstation usw. verwende ich nicht also sollten da keine Überraschungen auf mich zukommen.
Ich hab bereits das Update auf 3.1 absichtlich übersprungen, da mir darin zu wenig Neuerungen enthalten waren, aber 3.2 reizt mich doch, vor allem wegen LDAP und dem neuen Paketmanagement
 

QTip

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
04. September 2008
Beiträge
2.322
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
Alter
55
Website
www.smallco.de
Das root Verzeichnis wird ebenfalls komplett gelöscht/neu erstellt. Man sollte dort erstellte bzw. vorhandene Dateien die man behalten möchte ebenfalls sichern.
 

Ap0phis

Benutzer
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
6.731
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
158
... wichtig auch für individuelle Start/Stop-Scripts! ;)
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.