Kopano4S (Zarafa 2.0)

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Okt 2009
Beiträge
8.126
Punkte für Reaktionen
273
Punkte
249
Hey @Tosoboso
Ich hab z.B. einen Bug aufgemacht, weil synodsmnotify nun undocumented features hat und einfach abbricht

Ich habe mal ein wenig mit synodsmnotify für meine App LogAnalysis für DSM 7 rumgespielt und es teilweise zum laufen gebracht. Der String zum Aufruf einer Meldung lautet...

Code:
synodsmnotify -c SYNO.SDS._ThirdParty.App.Log_Analysis @administrators Log_Analysis:app_tree:index_title Log_Analysis:app_tree:node_1

Die Werte app_tree:index_title sowie app_tree:node_1 werden in entsprechenden Sprachdateien hinterlegt, die hier liegen....

Code:
ui (specified by dsmuidir in INFO)
└── texts
    ├── enu
    |    └── strings
    └── cht
        └── strings

Der jeweilige Inhalt der Sprachdatei strings sieht dann so aus...

Code:
[app_tree]
index_title="This is a title"
node_1="This is node1"

Ich kann den Befehl sowohl über die Konsole als auch über GUI ausführen und im DSM poppt dann die Meldung auf. Leider habe ich aktuell nur das Problem, das bei mir nicht der Text, sondern der I18N String ausgegeben wird.


1625598068286.png

Ich hatte es zwischenzeitlich zwar mal geschafft, das mir der entsprechende Text ausgegeben wird, das aber auch nur ein- oder zwei mal. Irgendwas scheine ich da noch falsch zu machen, ich finde nur den Fehler nicht. Vielleicht hast du ja mehr Glück und kannst kannst mir erkären, was ich falsch mache.

Tommes
 
  • Like
Reaktionen: Tosoboso

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Okt 2009
Beiträge
8.126
Punkte für Reaktionen
273
Punkte
249
Fehler gefunden. Die Ausgabe funktionert nur, wenn die App geöffnet, also aktiv ist. Ich hatte den Befehl die ganze Zeit über die Konsole abgefeuert, dabei aber LogAnaylysis nicht laufen gehabt. Jetzt klappt das auch...
 

Tosoboso

Benutzer
Mitglied seit
27. Aug 2012
Beiträge
1.240
Punkte für Reaktionen
47
Punkte
74
Hey @Tosoboso

Ich habe mal ein wenig mit synodsmnotify für meine App LogAnalysis für DSM 7 rumgespielt und es teilweise zum laufen gebracht. Der String zum Aufruf einer Meldung lautet...
Code:
synodsmnotify -c SYNO.SDS._ThirdParty.App.Log_Analysis @administrators Log_Analysis:app_tree:index_title Log_Analysis:app_tree:node_1
[/CODE]
Der jeweilige Inhalt der Sprachdatei strings sieht dann so aus...
Code:
[app_tree]
index_title="This is a title"
node_1="This is node1"
Ich hatte es zwischenzeitlich zwar mal geschafft, das mir der entsprechende Text ausgegeben wird, das aber auch nur ein- oder zwei mal. Irgendwas scheine ich da noch falsch zu machen, ich finde nur den Fehler nicht. Vielleicht hast du ja mehr Glück und kannst kannst mir erkären, was ich falsch mache.

Tommes
Wow Super Danke Tommes, Synology antwortet auf meine Ticket seit 2 Monaten mit waiting for Developement.. Also Reverse Engineering by Team. Top
Ich werde das Portieren auf Download DemoUI for DSM 7 und auf Kopano4S. Dass die App GUI Laufen muss ist ein wichtiger Hinweis und OK
-TosoBoso
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Jan 2016
Beiträge
3.870
Punkte für Reaktionen
113
Punkte
129

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Okt 2009
Beiträge
8.126
Punkte für Reaktionen
273
Punkte
249
Wenn ich @Tosoboso mal vorgreifen darf...
Es handelt sich hierbei weniger um eine App im klassischen Sinne, sondern eher um eine Vorlage - oder auch ein Grundgerüst - zum Aufbau und Betrieb einer App unter DSM 7, inklusive der nötigen Verarbeitung von Benutzer- und Anwendungsauthentifizierungen bzw. Berechtigungen. Soweit ich das gesehen habe, verwendet diese Demo Perl als Motor. Alternativ für alle (mich eingeschlossen) die mit Perl nichts anfangen können, kann man so ein App auch mittels BASH betreiben.
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Jan 2016
Beiträge
3.870
Punkte für Reaktionen
113
Punkte
129
Ich habe es erst heute im Kopano-Forum gelesen und richtig wahrgenommen, dass diejenigen, die irgendwann Kopano-One einsetzen wollen und derzeit noch mit dem C-Core-Image unterwegs sind, sich auf ein Downgrade der Datenbank einstellen müssen. Diese basiert auf der Version 9.x, während das C-Core auf Version 11.x basiert. Ein Grund mehr also, jetzt schon auf die D-Core umzusteigen.
 

491810

Benutzer
Mitglied seit
20. Jul 2013
Beiträge
293
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Bevor ich jetzt 100 Sieten rückwärts lese (SUFU brachte mich auch nicht on-point auf eine Antwort) kurze Frage:

Kann ich meine DS918+ sorgenfrei auf DSM7.0 aktualisieren? Läuft Kopano4s im Docker nach dem Update?
 

Matis

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2015
Beiträge
722
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
44
Nein, es muß erst eine neue Version geben, die Rechteverwaltung hat sich komplett geändert, wenn ich das richtig verstanden habe.
 

491810

Benutzer
Mitglied seit
20. Jul 2013
Beiträge
293
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Also wenn man Kopano4s im Docker im Einsatz hat derzeit noch warten mit dem Update auf DSM7.
Gibt es denn schon einen Status Quo? Hat Tosoboso schon was dazu gesagt wann ein Update geht?
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Jan 2016
Beiträge
3.870
Punkte für Reaktionen
113
Punkte
129
Wenn die DSM 7-Version da ist, ist sie da, ich denke, das dauert noch eine Weile.

Ich empfehle jedem und ganz dringend, sich im Moment noch mit DSM 6.2.4 zu begnügen und nach Möglichkeit eine VMM zu installieren. Wenn alle Tests damit erfolgreich sind, kann mit einem gewissen Restrisiko umgestellt werden.

Ansonsten halte ich DSM 7, abgesehen vom neuen Rechtemodell, nicht für so spannend und besser, als DSM 6.2.4, um solche Dinge nicht abwarten zu können.
 

491810

Benutzer
Mitglied seit
20. Jul 2013
Beiträge
293
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Ich habe absolut keinen Druck auf DSM7 zu aktualisieren - außer meiner unbändigbaren Neugierde. :LOL:
Hatte eigentlich gedacht/gehofft, dass das im Docker - ähnlich einer VM - eigentlich alles 1:1 passt.
Dem ist aber anscheinend nicht so. Also bleibt meine DS918+ eben auf dem aktuell DSM 6.2.4. 🤷‍♂️
 

Matis

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2015
Beiträge
722
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
44
Ich finde einige Dinge sind mit DSM 7.0 ganz gut gelöst, vor allem der Geschwindigkeitsschub bei der Bedienung ist sehr schön.
Aber ohne Kopano4s wird mein Produktivsystem ganz sicher nicht migrieren. Ich hoffe es wird eine neue Version geben, wann auch immer.
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Jan 2016
Beiträge
3.870
Punkte für Reaktionen
113
Punkte
129
Geschwindigkeitsschub bei der Bedienung

Das habe ich auch schon bemerkt, dass manches zügiger geht, aber ich denke auch, da wurden Abfolgen optimiert. Das ist wie mit Windows so ab XP oder auch Vista, da wurde als erstes der Anmeldebildschirm und dann der Rest geladen, um dem User teils auch vorzugauckeln, wie schnell das System ist. Am Ende nudelt doch alles zu Ende und braucht seine Zeit.
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Jan 2016
Beiträge
3.870
Punkte für Reaktionen
113
Punkte
129
Ist ja richtig ruhig hier.

Ich habe mir auf einem Rechner mal Windows 11 installiert, um ein bisschen zu testen. W11 ist mir noch etwas suspekt, da die Features für Techniker eher versteckt sind und nicht so gleich erreichbar. "Windows-Tools" habe ich gefunden, darin findet man dann das meiste.

Bezogen auf Zarafa-Client, ActiveSync usw. ist alles wie bekannt. Office 2019 funktioniert mit dem Zarafa-Client erst nach Installation von Office 2013, alles einrichten, löschen von Office 2013 und Installation von Offive 2016/2019. Bald kommt auch Office 2021, mal sehen, ob das so weitergeht.

Mein persönlicher Eindruck momentan, wer nicht gerade ein Freak ist und mit Windows 10 zufrieden ist, kann sich Zeit lassen bez. Umstieg.
 

491810

Benutzer
Mitglied seit
20. Jul 2013
Beiträge
293
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Also ich habe von meinem "alten" Dell Laititude 5285 (i7, 16GB, 1TB SSD) auf den aktuelle Surface Pro (i7, 16GB, 1TB SSD) gewechselt wegen dem Drama um die Updatefähigkeit von W11 auf 7000er Prozessoren (die mein 5285 hat).

Ende vom Lied: Meinen 5285 konnte ich zwar nicht per Upgrade auf Windows 11 bekommen aber ganz regulär via Neuinstallation. Und am Ende liefen alle Windows 10 Treiber problemlos. Das Surface hingegen - für das ich mir noch eine Docking gekauft hatte - hat unter Windows 10 wie 11 das Problem mit der Erkennung der externen Displayport Schnittstelle (die anfangs nur mit 640x480 und später mit max. 1600x1200 auf einem 4K Monitor auflöst).

Ende vom Lied: Sowohl unter Windows 10 als auch jetzt Windows 11 habe ich weniger Probleme mit Zarafa (ich nutze aber Kopano4s auch nicht mit dem Zarafa Client sondern habe meine Postfächer "regulär" als Exchange Postfach in Outlook 2019 eingebunden. Lief problemlos. Auch unter Windows 11. Gut. Ich büße dafür den Zugriff auf die Noitzen ein. Aber die darin gespeicherten Passwörter sind inzwischen in den Bitwarden gewandert - der ebenfalls auf meiner DS918+ via Docker läuft.

Fangfrage: Wie kommt man vom "Geschwindigkeitsschub" vom DSM7 vs. DSM6 auf Pro und Cons von Windows 11 vs. 10? Nur mal so aus Neugierde gefragt. :LOL:
 

millilenium

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2014
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Bezogen auf Zarafa-Client, ActiveSync usw. ist alles wie bekannt. Office 2019 funktioniert mit dem Zarafa-Client erst nach Installation von Office 2013, alles einrichten, löschen von Office 2013 und Installation von Offive 2016/2019. Bald kommt auch Office 2021, mal sehen, ob das so weitergeht.

Arbeite mittlerweile mit Office 2021 und dem Zarafa-Client unter Windows 11
Läuft insgesamt problemlos - identisch zu Office 2019 etc.
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Jan 2016
Beiträge
3.870
Punkte für Reaktionen
113
Punkte
129
Kann ich mittlerweile bestätigen, Office 2021 bzw. Outlook 2021 läuft genauso.

Wer keine Kollaborationsfunktionen im Team braucht, kann getrost auf die von Office 365 abgeleitete Version verzichten und wer z.B. auf das Vorlesenmodul verzichten kann, kann ebenso bei Office 2016 oder gar Office 2013 bleiben. Die Unterschiede sind nicht wesentlich. In Excel gibt es ein paar neue Formeln, die interessant sein könnten.

Bezogen auf Outlook und Kopano, lohnt der Umstieg von 201x auf 2021 m.E. nicht.
 

Hammerfaust

Benutzer
Mitglied seit
18. Apr 2015
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo

nur kurz zur Info da es mir passiert ist und vielleicht interessant ist. Nachdem meine DS 918+ mit Kopano4S leider defekt war und ich die Platten in eine RS1221RP+ Migrierte wurde beim migrieren DSM 7.0 aufgespielt. Nach dem Start stellte ich fest das der Kopano Dockercontainer lief und alle Funktionen aufweist. Sprich Mail Versand und Empfang geht ( Über Outlook Client und per ActiveSync). Nur die Grafische Oberfläche Kopano Admin geht nicht.

Was mich verwundert das das geht nachdem ja alle Pakete aktualisiert wurden ( MariaDB).

Werde das mal so laufen lassen und sehn wie stabil das ganze ist.
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen