Hyper Backup Komplettes Backup der NAS auf ein externes USB-Laufwerk

p4-freak

Benutzer
Mitglied seit
29. Jul 2022
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Zusammen,

ich möchte meine DS920+ einmal komplett auf eine exterenes USB Laufwerk sichern. Was ist hier die beste Software? Ich denke mal HyperV.

Ich würde das DAteisystem ExFAT beibehalten, weil ich es dann auch in Windows anschauen kann.

Wenn ich das ganze jetzt verschlüssel, kann ich das dann auch in Windows noch anschauen?

mfg
 

ottosykora

Benutzer
Mitglied seit
17. Apr 2013
Beiträge
6.990
Punkte für Reaktionen
488
Punkte
203
Wir verwenden meistens Hyperbackup, das kann durchaus alle Daten und wichtige Teile von einigen Programmen sichern und dazu sichert es auch die Konfiguration.
Verschlüsseln ist nicht sinnvoll wenn du alles noch auf win anschauen willst.
 
  • Like
Reaktionen: ctrlaltdelete

plang.pl

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
28. Okt 2020
Beiträge
2.894
Punkte für Reaktionen
662
Punkte
154
Ergänzend:
-NTFS geht auch, musst die Platte nur unter Windows formatieren (NAS kann das lesen, nur nicht erstellen)
-Mit dem Hyper Backup Explorer kannst du das verschlüsselte Backup auch unter Windows ansehen
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
7.950
Punkte für Reaktionen
1.034
Punkte
274
siehe die Beiträge oben.

Du kannst deine externe HDD am windows PC als NTFS formatieren.
Danach an die Synology anstecken, da ist ein kleiner Bereich welchen windows angelegt hat, meist usbshare 1-1 benannt.
Der Bereich für das Backup wird dann vermutlich usbshare 1-2 benannt sein.

Mit dem Synology Programmpaket Hyperbackup erstellt du jetzt dein Backup auf die zuvor NTFS formatierte HDD.
Wenn du dich für die Option "Datenbankbasierend sichern" entscheidest dann kannst du am windows PC das Synology Programm Hyperbackup Explorer von Synology auf dem windows PC installieren.
Bei Totalausfall deiner Synology, steckst du die NTFS externe HDD an den win PC an und startest Hyperbackup Explorer, damit kannst du dann "in die Datenbank hineinsehen", also deine Ordner und Dateien anschauen, kopieren usw.

Hyperbackup Datensicherungsaufgabe erstellen, Varianten:

*) Lokaler Ordner und USB = Datenbankbasierende Sicherung, du benötigst Hyperbackup Explorer (win Programm von Synology am PC) zum lesen
*) Lokaler Ordner und USB (Einzelversion) = erstellt eine 1:1 Kopie, du siehst deine Ordner und Dateien wie gewohnt

Vorteil Datenbankbasierend: Du kannst auf der Zeitlinie "zurückfahren" zB vor 14 Tagen und siehst dann dort zB eine Exceltabelle vor 14 Tagen
Nachteil Datenbankbasierend: du benötigst am Synology Ziel Hyperbackup VAULT oder am win PC Hypberbackup Explorer zum hineinsehen in deine Datenbanksicherung, WENN das Quell NAS defekt ist.

Mit einem Bild wird es verständlicher in welchem Zusammenhang Datenbankbasierende Sicherungen (.hbk Datei) stehen:
Programmpaket Hyperback auf der Quell-DS
Programmpaket Hyperbackup VAULT auf der Ziel-DS
windows Programm von Synology am PC Hyperbackup Explorer

hyperbackup_vault_explorer.jpg
 
  • Like
Reaktionen: ottosykora

p4-freak

Benutzer
Mitglied seit
29. Jul 2022
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die ausführlichen Antworten!
Ich hätte noch eine andere Frage, wenn ich jetzt von 2x 4TB auf 3x4TB gehe, geht das ja mit SHR. Kann ich dann SHR-1 bzw. SHR-2 ohne Probleme einstellen?
 

p4-freak

Benutzer
Mitglied seit
29. Jul 2022
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
ok, wenn ich irgendwann eine 4. einbau, kann ich das dann noch umstellen?
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup