kleiner Test DS414slim mit 1 TB SSD

DrCarsonBeckett

Benutzer
Mitglied seit
09. Jun 2014
Beiträge
121
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Der Wert fürs lesen ist durch die SSD auf gleichem Niveau, laut Spezifikationen. Der Schreibwert hat durch die SSD einen akzeptablen Wert (gegenüber den Spezifikationen) gegen über HDDs/SSHDs.
Jedoch finde ich, dass es den Preis der SSD nicht Wert ist. :S
Ich bin kein Feind von SSDs, setze diese selbst ein aber für wenig Speicherplatz und dafür einen "geringen" Geschwindigkeitsvorteil ist der Preis es nicht wirklich wert. Die Aussage gilt für NAS.
 

JensLPZ

Benutzer
Mitglied seit
27. Jun 2014
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das System soll als leises und vor allem energiesparendes System laufen, daher diese Hardware. Der Lüfter widerspricht der Sache aber aktuell, jedoch hat mir der Synology-Support versprochen, sich der Lüfterproblematik anzunehmen.
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Grundsätzlich sollte sich eine D21x mit 92mm Lüfter und einer SSD leiser konfigurieren lassen als eine DS41xslim mit einem 60mm Lüfter. Aber das nur am Rande.
 

fraubi

Benutzer
Mitglied seit
25. Nov 2011
Beiträge
605
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
42
Wenn leise und ohne Lüfter gewünscht ist, dann würde ich eine EDS14 empfehlen. Die SSD dazu in ein externes USB3.0 Gehäuse gesteckt, und schon hört man gar nix mehr. Hab ich so im Einsatz, komplett geräuschlos. Zudem gibt es für die EDS14 jetzt ja inzwischen auch DSM 5.

Gruß
Fraubi
 

JensLPZ

Benutzer
Mitglied seit
27. Jun 2014
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für eure Tipps. :) Ja, das EDS14 hatte ich auch im Blick, habe jedoch gelesen, dass es im Inneren deutlich heißer als handwarm sein soll. Das hat mich dann doch davon abgehalten.

Prinzipiell ist das DS414slim ein wirklich klasse Teil - superklein und braucht extrem wenig Strom für ein recht flinkes NAS.


Mal eine technische Frage an die Experten: Wenn ich die DS414slim weiterhin nutze, neben der SSD noch drei 1 TB "normale" Platten einbaue: Kann der Raidcontroller der DS414slim aus den drei neuen Platten ein Raid 5 bauen und die SSD weiterhin "normal", also sozusagen im Raid 0 mit EINER Platte betreiben?
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Ja, das geht, wobei es ein RAID-0 mit einer Platte nicht gibt. Was Du meinst, nennt Synology Basis-Volume.
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.516
Punkte für Reaktionen
410
Punkte
459
Wobei man dann aber den Sinn der SSD wieder in Frage stellen muss, denn bei des DSen ist es so, dass - gleich, welche RAID-Level du da mischst - sowohl die System- als auch die SWAP-Partition immer als RAID1 über alle Platten gelegt wird. Damit wirst du dann evtl. deine SSD etwas ausbremsen.
 

JensLPZ

Benutzer
Mitglied seit
27. Jun 2014
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, das geht, wobei es ein RAID-0 mit einer Platte nicht gibt. Was Du meinst, nennt Synology Basis-Volume.

Ein Raid 0 geht sehr wohl mit einer Platte - es macht nur nicht wirklich Sinn. (Raid 0 = Raid ohne Redundanz. :) )



Wobei man dann aber den Sinn der SSD wieder in Frage stellen muss, denn bei des DSen ist es so, dass - gleich, welche RAID-Level du da mischst - sowohl die System- als auch die SWAP-Partition immer als RAID1 über alle Platten gelegt wird. Damit wirst du dann evtl. deine SSD etwas ausbremsen.

Okay, das hab ich verstanden - Danke dir! :)


Eine andere Frage noch: In meinem Windows Home Server sehe ich insgesamt ein Volume über alle Platten. Geht das hier bei den DSen auch?
Beispiel: Eine zweite und dritte gleichgroße SSD (aber kein Raid) - kann ich dann ein Volume über 3 TB aufziehen?
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.516
Punkte für Reaktionen
410
Punkte
459
Eine zweite und dritte gleichgroße SSD (aber kein Raid) - kann ich dann ein Volume über 3 TB aufziehen?

Per DSM nur, wenn du ein RAID oder ein JBOD bildest. Die Alternative sind hier nur Basis-Volumes die dann einzeln erscheinen.
 

JensLPZ

Benutzer
Mitglied seit
27. Jun 2014
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Per DSM nur, wenn du ein RAID oder ein JBOD bildest....

Das kann der aktuelle DSM? Womit würde ich das machen?


Sry für die Frage, hatte bisher noch nie was mit Synonoly zu tun und bin bis jetzt vom Umfang der Software recht begeistert. :eek:
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.516
Punkte für Reaktionen
410
Punkte
459
Das kann der aktuelle DSM?

Was meinst du jetzt? Das JBOD?
Ja, das kann man einrichten. Dazu mußt du natürlich zunächst vorhandene Volumes auf den Platten löschen. Dann führt dich der Assistent eigentlich schon durch.

Voraussetzung für ein JBOD sind natürlich min. 2 Platten ohne bestehendes Volume.
 

JensLPZ

Benutzer
Mitglied seit
27. Jun 2014
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Okay, das habe ich verstanden.

So, wie am Windows Home Server WHS V1 (samt integrierten "Drive Extender") geht das offenbar nicht: Neue Festplatte ins System einbinden, schon hat man (insgesamt) mehr Speicher.

Noch eine abschließende Frage: Der WHS kann die "Grundordner" FOTO VIDEO usw. per Software auf verschiedenen Festplatten duplizieren, sozusagen ein Software-Raid auf Ordnerebene. Kann das DSM?
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.516
Punkte für Reaktionen
410
Punkte
459
Der WHS kann die "Grundordner" FOTO VIDEO usw. per Software auf verschiedenen Festplatten duplizieren, sozusagen ein Software-Raid auf Ordnerebene. Kann das DSM?

So geht das nicht, nein. Was du machen kannst ist (min. 2 Volumes vorausgesetzt, ganz gleich ob RAID oder nicht), einen Ordner per Backupfunktion auf das andere Volume bringen. Das geht dann allerdings nur in geregelten Zeitabständen.

Zwischen mehreren DS gibt es noch die Möglichkeit, Ordner (einseitig) zu synchronisieren. Ich denke nur, dass das nicht innerhalb einer DS mit lediglich mehreren Volumes geht, weiß ich aber nicht mit letzter Sicherheit, da nie gemacht.
 

JensLPZ

Benutzer
Mitglied seit
27. Jun 2014
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Alles klar, Danke dir, du hat mir wirklich geholfen. :) Da das NAS ja immer läuft, kann ich ja problemlos die Backupfunktion nutzen.
 

JensLPZ

Benutzer
Mitglied seit
27. Jun 2014
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mittlerweile habe ich mein System auf 2,5" Platten (4 Stück Samsung M9T 2TB im Raid 5) umgebaut. Die SSD verrichten jetzt im PC ihren Dienst.

Der Grund war lediglich der, dass ich mich im Endeffekt für ein echtes Raid 5 entschieden hatte und das mit den 1 TB SSDs natürlich für den Preis dann doch extrem teuer geworden wäre.

Und hier der Energieverbrauch neu:
http://www.synology-forum.de/showthread.html?48632-DS-Stromverbrauch&p=461055&viewfull=1#post461055


LEISE - und damit wohnzimmertauglich - ist das System mit Nicht-SSDs keinesfalls:

- Ist der Lüfter an, nervt er wirklich.
- Selbst die jetzt verbauten Festplatten (Samsung M9T 2TB) geben deutlich hörbare Zugriffsgeräusche von sich und "rauschen", wenn sie sich drehen.

Mit der urprünglichen SSD-Variante http://www.synology-forum.de/showthr...m-mit-1-TB-SSD war das System dann (wenn der Lüfter aus ist) wirklich 0 Sone laut - aber jetzt ist immer irgendwas zu hören. Okay, mich stört das nicht, das ganze System steht dort, wo es keinen stört. Aber das enttäuscht mich an diesem Systen schon.



Was ich dagegen sehr schätze:
- Für ein echtes Raid 5 mit 4 x 2 TB Platten > extrem geringer Stromverbrauch
- ein tolles Betriebssystem mit wirklich tollen Features - auch für mich als Windows Experte (und Nicht-Linuxer).

Das Kompliment hat Synology echt verdient. :)